ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Colourlock Pflegeset

Colourlock Pflegeset

Themenstarteram 19. Juli 2011 um 18:17

Hallo zusammen,

wollte mir für mein Lederlenkrad ein Pflegeset bestellen. Jetzt gibt es einmal das mit der Versiegelung und einmal das mit dem Protector.

Wo ist der genau Unterschied?

Beste Antwort im Thema

Sowohl der Protector als auch die Versiegelung sind beides Pflegeprodukte und nicht wie man aufgrund der Bezeichnungen leicht folgern würde: erst der Protector und dann die Versiegelung. Ich sags gleich: das ist so nicht richtig.

Die Versiegelung dient zur Pflege von Leder in den ersten Jahren. Im Lederzentrum spricht man von den ersten 3 Jahren, da das Leder noch ausreichend eigene rückfettende Eigenschaften besitzt. Mit der Versiegelung wird dem Abrieb entgegengewirkt.

Der Protector ist zur Pflege von älteren Ledern, gibt UV-Schutz und hält das Leder geschmeidig und weich. Ist also rückfettend.

So ähnlich ist’s auch zu lesen auf der Seite vom Lederzentrum

Da es in der Forenwelt unterschiedliche Meinungen über die Reihenfolge bzw. den Einsatz der beiden Pflegemittel gibt und ich dadurch höchst irritiert war, habe ich direkt im Lederzentrum angerufen.

Ein überaus freundlicher Mitarbeiter hat sich echt viel Zeit genommen und mir erklärt:

Welches Produkt Du einsetzt, hängt natürlich vom Zustand des Leders ab.

Ausgehend von einem intakten nicht ausgetrocknetem Leder wird die Versiegelung empfohlen.

Fürs Lenkrad auf jeden Fall Versiegelung. Ebenso sehr empfehlenswert für die durch Aus- und Einsteigen starkem Abrieb unterworfenen Seitenwangen von Sportsitzen.

Mit steigendem Alter benötigt das Leder Rückfettung. Hier kommt dann zusätzlich zur Versiegelung der Protector zum Einsatz. Erst Versiegelung auftragen, mit weichem Tuch nachwischen, ablüften lassen. Und dann später den Protector genauso auftragen.

Ich werde jetzt zu Anfang erstmal Lenkrad und Sitze komplett mit Versiegelung behandeln und die Sitze anschließend noch mit Protector. Da das Cabrio ein reines Schön-Wetter-Mobil ist, kommt dann vor dem Einmotten noch mal Protector drauf. Beim Lenkrad weiß ich noch nicht, ob ich Protector verwende. Erstmal sehen, wie die Mittel wirken.

Im Frühjahr will ich dann komplett Versiegelung anwenden und Mitte des Jahres und im Herbst dann nur Protector.

 

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Sowohl der Protector als auch die Versiegelung sind beides Pflegeprodukte und nicht wie man aufgrund der Bezeichnungen leicht folgern würde: erst der Protector und dann die Versiegelung. Ich sags gleich: das ist so nicht richtig.

Die Versiegelung dient zur Pflege von Leder in den ersten Jahren. Im Lederzentrum spricht man von den ersten 3 Jahren, da das Leder noch ausreichend eigene rückfettende Eigenschaften besitzt. Mit der Versiegelung wird dem Abrieb entgegengewirkt.

Der Protector ist zur Pflege von älteren Ledern, gibt UV-Schutz und hält das Leder geschmeidig und weich. Ist also rückfettend.

So ähnlich ist’s auch zu lesen auf der Seite vom Lederzentrum

Da es in der Forenwelt unterschiedliche Meinungen über die Reihenfolge bzw. den Einsatz der beiden Pflegemittel gibt und ich dadurch höchst irritiert war, habe ich direkt im Lederzentrum angerufen.

Ein überaus freundlicher Mitarbeiter hat sich echt viel Zeit genommen und mir erklärt:

Welches Produkt Du einsetzt, hängt natürlich vom Zustand des Leders ab.

Ausgehend von einem intakten nicht ausgetrocknetem Leder wird die Versiegelung empfohlen.

Fürs Lenkrad auf jeden Fall Versiegelung. Ebenso sehr empfehlenswert für die durch Aus- und Einsteigen starkem Abrieb unterworfenen Seitenwangen von Sportsitzen.

Mit steigendem Alter benötigt das Leder Rückfettung. Hier kommt dann zusätzlich zur Versiegelung der Protector zum Einsatz. Erst Versiegelung auftragen, mit weichem Tuch nachwischen, ablüften lassen. Und dann später den Protector genauso auftragen.

Ich werde jetzt zu Anfang erstmal Lenkrad und Sitze komplett mit Versiegelung behandeln und die Sitze anschließend noch mit Protector. Da das Cabrio ein reines Schön-Wetter-Mobil ist, kommt dann vor dem Einmotten noch mal Protector drauf. Beim Lenkrad weiß ich noch nicht, ob ich Protector verwende. Erstmal sehen, wie die Mittel wirken.

Im Frühjahr will ich dann komplett Versiegelung anwenden und Mitte des Jahres und im Herbst dann nur Protector.

 

Themenstarteram 20. Juli 2011 um 14:41

Hallo,

also der Wagen wird diesen Monat 6 Jahre alt, hat aber erst 26000km gelaufen und ist sehr gepflegt. Gut muss mich dann entscheiden, aber Versiegelung und Protector gibt es nicht in einem Set oder doch?

Die km machen nicht so viel aus. Es ist mehr das Alter des Leders, bzw dessen Alterung (bedingt durch Umwelteinflüsse, trockene Garage ohne Sonnenlicht usw.).

Will heissen, bei sechs Jahren kannst Du sehr wahrscheinlich auch das "Komplettprogramm" mit Reinigung, Versiegelung und Protector fahren, das macht mehr Sinn.

Jepp.

Würde ebenfalls das Komplettprogramm bei Dir empfehlen. Die 150 ml Gebinde sind mit 14 EUR schon ein wenig happig. Hochgerechnet auf den Liter fast 3x so teuer wie das 1L-Gebinde (34,-). Habe mir jeweils die Literflaschen besorgt und werde die mit meinem Kumpel schön teilen. Macht dann also 17,- für 0,5 L.

Läuft!

Themenstarteram 20. Juli 2011 um 21:13

Wollte eigentlich bei lupus ein Set bestellen, aber es gibt keine kompletten Sets. Entweder nur mit Versiegelung oder nur mit Protektor, aber leider nicht beides.

Komplettset habe ich auch noch nirgends gesehen. Da musst Du halt ein Set Reiniger + Versiegelung bestellen und den Protector extra. Macht zusammen dann 39,50 € für jeweils 125 / 150 ml. Das sind hochgerechnet rd. 93 € / L.

Auf den Flaschen steht auch nix von einer Haltbarkeitsdauer. Über eine beschränkte Haltbarkeit habe ich auch noch nirgends was gelesen. Daher vielleicht überlegen, ob die 1 Liter Gebinde für zusammen 97,- € nicht doch günstiger sind.

Themenstarteram 20. Juli 2011 um 22:15

Das größere Gebinde günstiger sind ist sicher richtig, aber bei meiner nächsten Bestellung bin ich fast wieder bei 200€ und da macht so eine Summe schon was her. Dazu kommt noch das ich nur das Lenkrad behandeln möchte, denn bei dem Rest handelt es sich leider um Stoff.

Aber denke das sowas nicht wirklich hier hin gehört. Trotzdem bedanke ich mich für Eure Bemühungen.

Wenns nur fürs Lenkrad ist: nur die Versiegelung nehmen. Da reicht natürlich das kleine Set Reiniger + Versiegelung dicke.

Hab hier noch ein Bild von den Beschreibungen auf der Rückseite gemacht.

Cl-rueckseiten-kl

Zitat:

Original geschrieben von Road-Star

Der Protector ist zur Pflege von älteren Ledern, gibt UV-Schutz und hält das Leder geschmeidig und weich. Ist also rückfettend.

So ähnlich ist’s auch zu lesen auf der Seite vom Lederzentrum

Da es in der Forenwelt unterschiedliche Meinungen über die Reihenfolge bzw. den Einsatz der beiden Pflegemittel gibt und ich dadurch höchst irritiert war, habe ich direkt im Lederzentrum angerufen.

Ein überaus freundlicher Mitarbeiter hat sich echt viel Zeit genommen und mir erklärt:

Welches Produkt Du einsetzt, hängt natürlich vom Zustand des Leders ab.

Ausgehend von einem intakten nicht ausgetrocknetem Leder wird die Versiegelung empfohlen.

Fürs Lenkrad auf jeden Fall Versiegelung. Ebenso sehr empfehlenswert für die durch Aus- und Einsteigen starkem Abrieb unterworfenen Seitenwangen von Sportsitzen.

Mit steigendem Alter benötigt das Leder Rückfettung. Hier kommt dann zusätzlich zur Versiegelung der Protector zum Einsatz. Erst Versiegelung auftragen, mit weichem Tuch nachwischen, ablüften lassen. Und dann später den Protector genauso auftragen.

Auch ich war irritiert, also irgendwie wissen die im Lederzentrum nicht was sie erzählen!

Ich hatte schon zwei mal dort angerufen und gefragt, ob bei Anwendung des Protector eine Versiegelung notwendig ist, mir sagte die Frau am Telefon beide male nein.

Auch kann ich es nicht nachvollziehen, erst eine Versiegelung aufzutragen und dann ein Pflegemittel (Prortector) aufzutragen. Eigentlich ist eine Versieglung zum Schutz da, wie soll dann die Pflege richtig einziehen?:confused:

Das wäre genauso, als wenn ich den Lack vom Auto versiegele und dann mit einer Politur hinterher gehe?!

Aber vielleicht kann mich ja nochmal einer aufklären, oder ich muss das dritte mal im Lederzentrum anrufen.

Gruß Jan

Schau mal das Bild in meinen letzten Post an. Da isses erläutert.

Was die Dame sagt ist richtig. Bei Anwendung des Protectors ist eine Versiegelung nicht unbedingt notwendig.

Du unterliegst dem gleichen Trugschluß, wie ich zuerst. Es ist nicht wie beim Autolack, wo zum Grande Finale die Versiegelung kommt.

Versiegelung meint hier: Abriebschutz und Basta!

Protector: macht weich und fettet zurück.

Auftragsreihenfolge: erst Versiegelung, dann Protector.

Es ist aber nicht zwingend erforderlich, immer und überall beide Produkte einzusetzen.

Die Versiegelung also für die neuralgischen Stellen: Lenkrad, Sitz-Seitenwangen.

Je nach Trockenheit des Leders: zusätzlich danach Protector.

Der Protector durchdringt die Versiegelung.

So komisch es klingt: die Versiegelung versiegelt nicht (im Sinne wie beim Autolack)

Hast Du keine ausgeprägten Leder-Sportsitze mit hohen Seitenwangen, reicht auch der Protector. Ein solcher Sitz ist ja im Einstiegsbereich nicht besonderen Abrieb-Belastungen ausgesetzt.

Ich hoffe, ich konnte mich einigermaßen verständlich ausdrücken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen