ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. CODIERUNGEN - A6 4G VFL

CODIERUNGEN - A6 4G VFL

Audi A6 C7/4G
Themenstarteram 2. Februar 2011 um 18:03

Hallo,

hier sammeln wir Codierungen für neuen A6 (sollten auch für A7 (4G), evtl. A8 (4H) passen).

Als Inspiration, hier mein Blog und Codierungen aus anderen Foren. Vielleicht kann man was auch im neuen A6 (4G) verwenden:

- VCDS (VAG COM) - Codierungsgrundlagen

- Codierungen - Audi A4, A5, Q5

- Mika's Blog

- A4 (8K), A5 (8T), Q5 Codierungen im PDF

- A4 (8K) Forum - Codierungs-Thread

- A5 (8T) Forum - Codierungs-Thread

MfG,

Rudi

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. Februar 2011 um 18:03

Zitat:

@RalleRS2 schrieb am 22. Februar 2019 um 12:26:36 Uhr:

Zuerst lösche ich die kalibrierten Werte, dann mach ich eine Referenzfahrt und schreibe die neuen Werte ins Steuergerät.

Keine Ahnung, ob das jetzt richtig war.

Danke

Ich denke es war nicht richtig.

Wenn Auto im Originalzustand mit AAS dann Auto auf absolut geradem Boden abstellen und kein Reifenwechselmodus an und keine Türen währen der Prozedur öffnen:

1. Fzg.-höhe an den Radhauskästenunterkanten zur Radnabenmitte mit Metterstab / Massband und im Drive-Select Modus AUTO messen und das ganze so genau wie nur möglich. Denn das ist die Höhe welche deine Referenz ist. Dieser höhe gibst Du was dazu oder nimmst was weg.

WEITER mit VCDS

2. Im Steuergerät 34 unter 10 Anpassung die Karroseriehöhe der Radhauskanten für Backup-Zwecke auslesen (links vorne, rechts vorne, links hinten, rechts hinten)

3. Steuergerät 34 - 16 Zugriffsberechtigung den Zugriffscode 20103

4. Steuergerät 34 - 04 Grundeinstellung

  1. Niveauregulierung aktivieren --> Start --> warten --> Fehlermeldung "läuft nicht" --> Stopp
  2. Kalibrierung der Niveauregulierung löschen --> Start --> warten --> Fehlermeldung "läuft nicht" --> Stopp (Fehlermeldung im Cockpit normal)
  3. Referenzniveau anfahren --> Start --> warten --> Fehlermeldung "läuft nicht" --> Stopp (hier wird der Kompressor etwas arbeiten, dauert einwenig vielleicht bis zu 2 Minuten, ja nicht Referenzniveau anfahren (Produktion) wählen!
  4. Zurück in Menü für Steuergerät 34

4. Steuergerät 34 - 10 Anpassung die neuen Wert unter Karrosseriehöhe Radhauskante für jedes Rad eintragen. Wenn Du dein Fzg. tieferlegen willst musst du die Anzahl der Milimiter zu deinem gemessenem Wert dazu addieren. Für das höherelegen subtrahieren. Wenn neue Werte für alle 4 Räder eingetragen dann zurück in das Menü für das Steuergerät 34

5. Steuergerät 34 - 04 Grundeinstellung

  1. Niveauregulierung kalibrieren --> Start --> warten --> Fehlermeldung "läuft nicht" --> Stopp (Meldung "Läuft nicht" ist in Ordnung alles andere schlecht)
  2. Niveauregulierung aktivieren --> Start --> warten --> Fehlermeldung "läuft nicht" --> Stopp

6. Steuergerät 34 - 02 Fehlerspeicher - Fehler löschen

Wie beschrieben habe ich es nun einige Male bei meinem Allroad gemacht und es klappt.

 

Hier geht's zum Thema:

https://www.motor-talk.de/.../codierungen-a6-4g-vfl-t3099811.html?...

8592 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8592 Antworten

ich weis schohn jezt was sie dir sagen werden.

das mann es rausbekommen kann das etwas verändert wurde ist klar.aber warum sollte jemand danach suchen.

solange du nix an der motorsoftware oder an anderen sicherheitsrelevanten teilen machst hast du auch mit der garantie keine probleme.

das umcodieren des ACC würde ich mit gut überlegen oder nur machen,wenn es ganz sicher ist was die codierungen dort bewirkt.

 

nachträgliche änderungen (codierung/anpassung) sind bei audi generell unerwünscht.

zwar sind nachträgliche codierungen und anpassungen möglich,jedoch garantiert

audi dann nicht das 100% zusammenspiel alles systeme.

(was aber nicht heist das es zu problemen kommt,sie sichern sich eben ab)

und genau deshalb gibt es von audi auch keine freigabe dafür.

 

der kunde soll das ab werk so bestellen.

(wie auch bei anderen herstellern/BMW MERCEDES und CO.)

 

bis jetz hatte ich noch kein auto das probleme nach dem codieren hatte.

es sei denn die codierten optionen waren nich komplett bekannt oder bei neueren steuergeräten an anderer stelle zu finden.

Zitat:

Original geschrieben von ladadens

ich weis schohn jezt was sie dir sagen werden.

das mann es rausbekommen kann das etwas verändert wurde ist klar.aber warum sollte jemand danach suchen.

solange du nix an der motorsoftware oder an anderen sicherheitsrelevanten teilen machst hast du auch mit der garantie keine probleme.

das umcodieren des ACC würde ich mit gut überlegen oder nur machen,wenn es ganz sicher ist was die codierungen dort bewirkt.

 

nachträgliche änderungen (codierung/anpassung) sind bei audi generell unerwünscht.

zwar sind nachträgliche codierungen und anpassungen möglich,jedoch garantiert

audi dann nicht das 100% zusammenspiel alles systeme.

(was aber nicht heist das es zu problemen kommt,sie sichern sich eben ab)

und genau deshalb gibt es von audi auch keine freigabe dafür.

 

der kunde soll das ab werk so bestellen.

(wie auch bei anderen herstellern/BMW MERCEDES und CO.)

 

bis jetz hatte ich noch kein auto das probleme nach dem codieren hatte.

es sei denn die codierten optionen waren nich komplett bekannt oder bei neueren steuergeräten an anderer stelle zu finden.

Falsch, wenn Du codierst, ganz egal was es ist, kann Audi die Garantieansprüche ablehnen, da man Funktionen aktiviert hat, die hier nicht erlaubt sind. Es spielt keine Rolle ob die Codierungen in einem Zusammenhang mit einem Defekt stehen.

Mein :) hat mir beim Softwareupdate einen Zettel in die Hand gedrückt auf dem ALLE Codierungen standen die beim updaten wieder "resettet" wurden. Audi muss also nicht nach Codierungen suchen sondern sie finden es einfach so. Erst recht bei RS Modellen, denn da gibt es eine Meldepflicht über ALLES was am Fahrzeug an Fehlern auftritt.

EDIT: Die neuen AUDI-Tester verhindern solche Codierungen jetzt und damit ist es dem :) nicht mehr möglich solche Änderungen durchzuführen.

das audi beim soll ist vergleich festellen kann was umcodiert wurde bezweilfelt auch keiner.

das die VAS software geändert wurde weis ich auch.

ein ablehnung der garantie wegen einer umcodierung ist aber nicht möglich.weil audi gar nicht nachweisen kann das es an der codierung liegt.

 

diese meldepflich betrifft alle neuen autos,aber nur am anfang.

und hat nix mit RS modellen zutun.

(man möchte so die fehler schnell und effektiv ausmerzen)

 

das thema mit der garantie hatten wir auch im a4 und a5 oder auch im a6 bereich.

keiner hatte je grosse probleme damit.

am 29. Juli 2011 um 19:40

Zitat:

Original geschrieben von DVE

Wenn Du schon etwas "herumcodiert" hast ... welche Steuergeräte werden denn jetzt langcodiert (Zentralelektrik 09, Komfort 46, ...?

Gruß DVE

Habe selber kein VCDS, habe das zusammen mit einem Kontakt aus dem VCDS Forum in meiner Nähe gemacht, daher kann ich selber nicht sofort nachschauen.

Auf jeden Fall ging die Geschichte mit der TFL nicht über ...

STG 09 (Bordnetz) auswählen

STG Lange Codierung -> Funktion 07

xxxxx?: Ländervariante

... da wir hier als Ergebnis eben nicht xxxxx? angezeigt bekamen, sondern eine mind. 20stellige Buchstaben-/Zahlenkombination und nicht weiter kamen

Gruß

Matthias

Zitat:

Original geschrieben von blackangel0815

Auf jeden Fall ging die Geschichte mit der TFL nicht über ...

 

STG 09 (Bordnetz) auswählen

STG Lange Codierung -> Funktion 07

xxxxx?: Ländervariante

 

... da wir hier als Ergebnis eben nicht xxxxx? angezeigt bekamen, sondern eine mind. 20stellige Buchstaben-/Zahlenkombination und nicht weiter kamen

Das läßt doch stark auf Bit-Codierung schließen, vlt. so in der Art ...

 

Gruß DVE

Led-optionen

Zitat:

Original geschrieben von FloSolingen

Wenn man aber einen Unfall baut und die sehen dass das TV Freigeschaltet ist bei Fahrt, dann wärs möglich dass sie einem unterstellen,dass man während der Fahrt fern geschaut hat ;-)

TiMo

Auch das muss man Dir erstmal nachweisen das Du Fernsehen geschaut hast...;)

was lässt an der AAS im dynamic Modus gescheit machen ohne, dass der Wagem dauernd aufsetzt?

auf 20mm tiefer als Serie (also 10mm weniger als dynamic in Serie) sollten schon gehen?

Hallo...

Holle meine Audi A6 in 3 Wochen in Neckarsulm ab.

Kennt jemand dort in der Nähe eine Möglichkeit mein TV freizuschalten ?

 

oder aufm Weg nach Düsseldorf :)

Mit bestem Dank,

TiMo

Zitat:

Original geschrieben von FloSolingen

Hallo...

Holle meine Audi A6 in 3 Wochen in Neckarsulm ab.

Kennt jemand dort in der Nähe eine Möglichkeit mein TV freizuschalten ?

 

oder aufm Weg nach Düsseldorf :)

Mit bestem Dank,

TiMo

http://maps.google.de/.../ms?...

Zitat:

Original geschrieben von softwarefriedl

 

was lässt an der AAS im dynamic Modus gescheit machen ohne, dass der Wagem dauernd aufsetzt?

auf 20mm tiefer als Serie (also 10mm weniger als dynamic in Serie) sollten schon gehen?

push :p

man kann dem AAS eine falsche Höhe vorgauckeln damit es sich tiefer stellt, aber dann in allen Modi. Das ging schon beim 4B und 4F...

Zitat:

Original geschrieben von combatmiles

man kann dem AAS eine falsche Höhe vorgauckeln damit es sich tiefer stellt, aber dann in allen Modi. Das ging schon beim 4B und 4F...

wäre für mich ok, da ich vermutlich auf die 20 mm oberhalb Serienfahrwerk verzichten kann. Wenn hier dann nur 10 mm bleiben reicht es für mich gut.

Themenstarteram 26. August 2011 um 11:45

Nicht vergessen, dass sich bei größerer Tieferlegung Sturz ändert!!!

Ihr weisst was ich damit meine...

MfG,

Rudi

Zitat:

... wie dem auch sei, ich lasse das mit der garantie gerade über meinen verkäufer abklären. zumindest bei den sinnvollen sachen wie die spiegelabsenkung sollte audi hoffentlich nix dagegen haben. ...

Was ist mit dieser "Spiegelabsenkung" gemeint??

Spiegelabsenkung bzw.Bordsteinabsenkung auch gerne genannt,bedeutet soviel das sich der rechte Spiegel beim einlegen vom Rückwärtsgang so senkt das Du den Bordstein genau siehst beim einparken und somit nicht die Felge etc.beschädigst.:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. CODIERUNGEN - A6 4G VFL