ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic Hybrid bei Motorvision

Civic Hybrid bei Motorvision

Themenstarteram 2. April 2008 um 11:47

Gestern kam im DSF Motorvision,das Thema war Sprit sparen.Wolfgang Rother fuhr einen

Golf Blue Motion,BMW 1er alle beide mit Dieselmotor und den Civic Hybrid.Das Fazit war,

das man mit dem Golf den Normverbrauch des Herstellers VW,von 4,5l bei entsprechender Fahrweise möglich ist.Beim Honda soll das angeblich nicht geklappt haben,sein Normverbrauch liegt bei 4,6l und beim Test hat er nur 6,1l geschafft.Der Sieger in diesem Vergleich war natürlich der VW,und Wolfgang Rother sagte über den

Hybrid,das sei nur ein Marketinggag.Was meint ihr dazu? Der Moderator dieser Sendung,

liegt da falsch!

Ähnliche Themen
12 Antworten

dazu gibt's nur eines zu sagen:

http://www.spritmonitor.de/de/die_sparsamsten_autos.html

ich kann jedes auto testen wie ich will und schaff sicher auch locker 10liter mit dem 3l lupo

persönliches fazit: schwachsinn...

Wobei durchschnittliche 5,7 L nicht weit unterhalb von 6,1 L liegt.

Klar werden häufig Vorzüge von Dieselautos im Vordergrund gestellt. Ich behaupte auch nicht, dass d. Test 100%ig objektiv war, dennoch ist der Verbrauch auf dem ersten Blick akzeptabel.

Fair wäre, wenn sie beim Test nachgerechnet hätten, was die Autos tatsächlich kosten (Anschaffungspreis, Steuer, Spritkosten usw.).

Wenn die Testbedingungen gleich waren sind 1,5 Liter Abstand zum Golf einfach zu viel, das glaube ich nicht...

Wenn der Schnitt über alle möglichen Fahrprofile, Winter, Autobahn usw. schon 0,4 Liter unter dem Testergebnis liegt kann man das Auto nicht sonderlich sparsam gefahren sein.

Man wundert sich ja auch hin und wieder über die Testergebnisse beim Prius, die ams hat mal 6,5 Liter für die Landstraße angegeben.

Ich und ein anderer Priusfahrer haben es hin und wieder ausprobiert, solche Werte zu erreichen. Ganz leicht ist das nicht und legal kaum zu bewerkstelligen, wenn nicht durchgehend 100 erlaubt sind gehts sowieso kaum.

 

Völlig hirnloses Bremsen und ausschließliches Vollgasbeschleunigen ist auch eine Möglichkeit, aber kein normaler Fahrstil...

Ich sag dazu nur eins.

In 1,5 Jahren 28744 km gefahren und dabei 1508,83 Liter verbraucht. Macht nach Adam Riese 5,249 l Durchschnittsverbrauch.

Themenstarteram 3. April 2008 um 12:11

Also Hybrid-Autos haben ihre Berechtigung.Sie sind eine gute Alternative zum Sprit sparen! Was mich halt stört,wenn solche Ignoranten wie Herr Rother,

so etwas in Frage stellen.Warum sollten Toyota und Honda,so viele Millionen

ausgeben,für ein System das angeblich nichts bringt?Nur weil es die deutschen Hersteller nicht hinkriegen,muss es halt in Frage gestellt werden.

Die Frage ist nur, warum die deutschen Hersteller das nicht im Programm haben.

Ich weiß, das gerade die Zeit ist, wo die Vorstände Geld einsparen um selber mehr zu verdienen. Aber bei der Forschung zu sparen kann sich in Zukunft rächen.

Die Jetzigen Hybridautos sind halt keine großen Verkaufserfolge, aber wenn eine einheimische Firma wie VW usw es anbieten würden kann ich mir vorstellen, das es was wird. OK, die "normalen" autos werden dann weniger verkauft und von den Einnahmen her würde sich nicht viel ändern... aber es währe ein Schitt in eine saubere Zukunft.

Ich hab mir das gerade in der Wiederholung angeschaut, der Vergleich ist ein Witz, zwei Diesel gegen einen Benziner, die hätten doch die BEnziner von VW und BMW als Vergleichskandidaten ranziehen können. Die Werte von Spritmonitor sind sicher wesentlich dichter an der Realität. War geanauso bei einem anderen Test, wo der Civic Hybrid gegen ein Boot am Genfer See? getestet wurde, und hinterher ein Verbrauch von über 7 Liter festgestellt wurde. Vllt. hätten sie den Test mal mit einem anderen Auto als Vergeich fahren sollen.

ot:

überhaupt sind nahezu alle vergleiche in dieser sendung nutzlos. weil sehr oft äpfel mit eiern verglichen werden. und man z.b. nen r8 110k gegen ne c06 60k vergleicht, nur um den r8 bissel besser dastehen zu lassen. gegen ne z06, die immernoch "billiger" ist sähe es schon anders aus. (preise sind aus der ecke geschätzt)

die deutsche fraktion wird generell bevorzugt, wie in den versicherungen und allem was in dtl mit autos zu tun hat. trotzdem schaue ich mirs gerne an, weil wenigstens die autos die getestet werden meinem geschmack entsprechen.

gruss

s.

Zitat:

Original geschrieben von MvM

 

Die Jetzigen Hybridautos sind halt keine großen Verkaufserfolge, aber wenn eine einheimische Firma wie VW usw es anbieten würden kann ich mir vorstellen, das es was wird. OK, die "normalen" autos werden dann weniger verkauft und von den Einnahmen her würde sich nicht viel ändern... aber es währe ein Schitt in eine saubere Zukunft.

tya, das ist so das sich die Wirtaschatf bei uns selbst tot spart.

Es wird nur geschaut, dass der Aktienkurs passt und die Gewinne immer mehr werden.

 

Nur wie sollen die gewinne in zukunft wachsen, wenn nichts in die entwicklung gesteckt wird, so dass es nichts neues gibt das die leute wollen und alles neue nur aus japan und (gott bewahre) den USA kommt ? und china ect ect...

noch dazu kommt, das durch diesen sparkurs das deutsche volk immer mehr finanziell knapp gehalten wird und immer weniger geld zur ferfügung hat...

 

das kann sich glaub ich jeder selbst ausmalen wo das enden wird, wenn hier alle so weiter machen.

 

zum vergleich...

das ist alles andre als fair...

einen hybridbenziner gegen 2 reine diesel zu testen ist einfach nur humbuk.

wenn dan hybrid gegen hybrid , aber bitte mit allem drum und dran, so wie unterhalts kosten mit einbeziehen, anschaffung ect ect...

das was im fernsehn geschieht ist meist nur recht oberflächlich...

und da die meisten sendungen und zeitschriften eh von VW oder Audi gesponsort, braucht es wohl niemanden zu wundern, dass deren Autos auch dauernd tests gewinnen bei denen sie dauernd unterlegen waren.

bestes beispiel war ein test damals im fernsehn als der neue golf 5 antreten musste.

sein gegner (weiss nich mehr, war aber günstiger) bekam bei der endbewertung punktabzug, weil zu teuer.

beim golf hies es plus punkt , weil er so günstig ist... da langt sich ein normalsterblicher doch ans hirn.

 

ach was solls, ich geh lieber brav arbeiten bevor ich mich nur wieder aufreg.....

ciao ciao

Ich kann euch sagen wie dieser Verbrauch zu Stande kam: Motorvision ist, wie 99% aller Automagazine, sportlich ausgelegt. Demnach sind sie mit den beiden Dieselmodellen recht sportlich unterwegs gewesen, was ja ohne Pobleme mit niedrigen Drehzahlen machbar ist. Den Honda haben sie dementsprechend auch gescheucht, nur der brauch halt bauartbedingt hohe Drehzahlen....schwuppps: Schon haben wir einen immens hohen Verbrauch und können den Hybriden eins auswischen.

Das der Diesel dazu noch teurer im Unterhalt ist wurde wahrscheinlich nicht mal erwähnt.

soweit ich mich erinnern kann war der test doch eh über ne große autobahndistanz... da ist der hybrid natürlich wirkungslos. dafür aber auch nicht gedacht. wie weiter oben schon steht ich kann bei jedem vergleich den gewinner vorher bestimmen, indem ich die testparameter festlege mit objektivität hat der ganze käse selbstverständlich nix zu tun.

außerdem wäre es ja merkwürdig, wenn vw schon die bessere lösung hat, warum sollten sie dann versuchen von toyota nen hybridantrieb zu kaufen. nachdem das gescheitert ist merken sie ja nun wie schwer es ist sowas zu entwickeln. sogar daimler und bmw haben sich da zusammen getan. die deutschen hersteller haben mal wieder ne technologie verpennt, aber die promotion wird das schon wieder ins rechte licht rücken...

 

ed6

Zitat:

Original geschrieben von ESM-Cluberer

das ist alles andre als fair...

einen hybridbenziner gegen 2 reine diesel zu testen ist einfach nur humbuk.

wenn dan hybrid gegen hybrid , aber bitte mit allem drum und dran, so wie unterhalts kosten mit einbeziehen, anschaffung ect ect...

Ein fairer Test Hybrid gegen Diesel währe schon was schönes, aber er ist einfach nur regional machbar.

Vergleicht man z.B. die Städte Duisburg und Düsseldorf. In Düsseldorf (fast nur stau durch zweite Reihe Parker) lohnt sich ein Hybrid eher als ein Diesel, in Duisburg ist es (wegen vielen Autobahnen durch/neben der Stadt) genau andersrum.

Die hätten lieber Autogas gegen Diesel testen sollen, das hätte mich viel mehr interessiert. Oder mal abwarten, es kann ja nicht mehr lange dauern bis ein Hybrid-Autogas serienmäßig kommt. (Oder gibt es ihn schon)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Civic Hybrid bei Motorvision