ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Chiptuning I40 CRDI 100kW

Chiptuning I40 CRDI 100kW

Hyundai i40 VF
Themenstarteram 30. Januar 2013 um 15:41

Hallo Motor-Talk Gemeinde,

Hallo I40cw Freunde

Freitag ist es soweit. Ich darf endlich meinen ersten Hyundai in Empfang nehmen. Von dem Wagen bin ich hellauf begeistert. Auch wenn ich noch keine 30km mit ihm zurückgelegt habe. Viele von euch werden wahrscheinlich auch schon sagen "was fragt der den jetzt schon nach einer Leistungssteigerung wobei er den Wagen noch nicht hat?".

Ich weiß das man aus Motoren schon so einiges rausholen kann - und das relativ günstig. Zudem ist der i40 mit 136PS und Automatikgetriebe ein wenig schlapp auf der Brust. Und warum sollte man da nicht ein bisschen nachhelfen? Jetzt sagen einige wieder, dass das schädlich für den Motor ist; dass das nicht bringt; oder warum holen ich mir nicht gleich ein stärkeres Auto. Will ich nicht drauf eingehen. Steht auch hier nicht zur Debatte. Ich bin 130tkm mit einem Opel unterwegs gewesen. +70PS und +80Nm durch eine andere Software und ein bisschen Kleinkram an der Abgasanlage und der Frischluftzufuhr habe ich nie bereut. Und mein Motor auch nicht. Der Verbrauch hat sich um 0,2l gesenkt und wenn ich es im Kopf bekommen habe, habe ich auch dicke Autos verblasen. Aber das ist nicht mehr mein Ziel bzw. das meiner Frau ;-) Der Storch hat angeklopft...

Ich habe viel gelesen über die Chip´s (und wenn ich über Chip spreche ist es mir egal ob über eine seperat Hardware/Box oder eine Softwareoptimierung)

- von Eurotec für 850€ mit Garantie

- Autofaszination für 850 CHF

- Racechip von 129€ bis 479€

- Ventura für 485€

- Wetterauer 849€

- Micro-Chip 149€

Leider habe ich nie wirkliche Erfahrungsberichte der verschiedenen Hersteller/Fahrer im I-net gefunden. Nun wende ich mich mit einem neuen Thread an die Gemeinde.

Was habt Ihr bei euch verbaut. Seit Ihr damit zufrieden? Was macht euer Verbrauch. Ja - ich weiß mehr Leistung bedeutet immer mehr Verbrauch. Aber das kommt daher, dass man sein Fahrverhalten der Mehrleistung anpasst.

Mir geht es in erster Linie darum den Normverbrauch zu reduzieren. Zweitrangig dabei ist mir die Leistung. Wenn man mehr draufdrückt ist es natürlich schön das auch mehr rauskommt.

Schreibt doch einfach mal was Ihr verbaut habt und wie es sich mit dem Sprit und dem Durchzug entwickelt hat. Das Getriebe interessiert mich dabei auch. Diskussionen sollten dabei unberücksichtigt bleiben. Ein Forum ist zwar dafür da, aber nicht in diesem Thread. Leute die nichts von Leistungssteigerungen halten sollten sich bitte zurückhalten. Ich habe mich entschieden, dass ich es mache - nur welcher Hersteller steht noch in den Sternen. Viele Threads sind durch Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten so unübersichtlich geworden, dass das Lesen nach 10 Seiten keinen Spaß mehr macht.

In diesem Sinne - allzeit gut Fahrt mit Eurem i40

 

Beste Antwort im Thema

Ich fahr zwar keinen i40, kann aber zum Thema Chip einiges sagen.

Ich fuhr auch einen Opel mit "Chip".

Einen Astra H Caravan 1.9cdti mit 150ps auf 200ps.

Zuerst kam eine Box von Racechip. 129€. Nach 20km Probefahrt und mehreren schwarzen Straßenzügen (vom Ruß), ist die Box wieder rausgeflogen. Danach hab ich mir das IPF von EDS bestellt und verschiedene Versionen ausprobiert.

Nachdem ich aber die EDS Version aufspielte, merkte ich nur einen geringen Leistungszuwachs, was mich immer etwas stutzig gemacht hat. Später, als der Astra dann in der Werkstatt zum Turbowechsel stand, habe ich mal den Vorbesitzer aufgesucht und ihn gefragt, was an dem Astra alles gemacht wurde. Er sagte mir, dass da eine Software von Chip4Power drauf ist. Auf gemessene 180PS. Daher war der Leistungsunterschied auch nicht so groß. Scheinbar war deshalb auch die Box von Racechip so schlecht, da diese noch zusätzlich zu der Software gearbeitet hat.

Nachdem mir dann auf 40tkm mit Chip:

2x ein Stehbolzen gebrochen,

1x Turbo abgeraucht

1x Krümmer verzogen und gerissen war

und das tolle M32 Getriebe angefangen hat, im 5. und 6. Gang zu rasseln, stand fest, dass die Leistung nicht haltbar ist.

Später hat dann noch das ZMS angefangen zu rasseln, aber der Z19DTH ist ja eh schon so ein Montagsprodukt, wenn man ihn vor 2007 gekauft hat. Zudem waren die 200PS auf die Sport-Taste gelegt und ich bin normal nur mit 160Ps, sprich nur 10 PS mehr, unterwegs gewesen.

Ich hab auch schon über einen Chip oder eine Box nachgedacht, allerdings halten mich 2 Faktoren von ab.

A) Garantie

B) Zulassung

Zu ner Box gibt es fast nie ein Gutachten oder eine ABE. Somit ist man immer illegal unterwegs.

Aber diese könnte man zur Inspektion noch ausbauen und Hyundai würde nie was mitbekommen.

Eine Softwareanpassung hat den Vorteil, dass man ein Gutachten bekommt bzw es eingetragen bekommt.

Das wiederum sieht aber das Autohaus bzw die Werkstatt, wenn die Inspektion durchgeführt wird und es wird sicher ein Vermerk gemacht, dass die Garantie von Motor und Antriebsstrang erloschen sind.

Wenn man denn schon 5 Jahre Garantie hat... ich will nicht nach 4 Jahren und 140tkm da stehen und

sagen "Scheiße, Motor/Getriebe im Arsch - keine Garantie wegen Chip."

Was für dich noch interessant sein könnte:

Chip oder Powerbox - die Dieselschrauber

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich fahr zwar keinen i40, kann aber zum Thema Chip einiges sagen.

Ich fuhr auch einen Opel mit "Chip".

Einen Astra H Caravan 1.9cdti mit 150ps auf 200ps.

Zuerst kam eine Box von Racechip. 129€. Nach 20km Probefahrt und mehreren schwarzen Straßenzügen (vom Ruß), ist die Box wieder rausgeflogen. Danach hab ich mir das IPF von EDS bestellt und verschiedene Versionen ausprobiert.

Nachdem ich aber die EDS Version aufspielte, merkte ich nur einen geringen Leistungszuwachs, was mich immer etwas stutzig gemacht hat. Später, als der Astra dann in der Werkstatt zum Turbowechsel stand, habe ich mal den Vorbesitzer aufgesucht und ihn gefragt, was an dem Astra alles gemacht wurde. Er sagte mir, dass da eine Software von Chip4Power drauf ist. Auf gemessene 180PS. Daher war der Leistungsunterschied auch nicht so groß. Scheinbar war deshalb auch die Box von Racechip so schlecht, da diese noch zusätzlich zu der Software gearbeitet hat.

Nachdem mir dann auf 40tkm mit Chip:

2x ein Stehbolzen gebrochen,

1x Turbo abgeraucht

1x Krümmer verzogen und gerissen war

und das tolle M32 Getriebe angefangen hat, im 5. und 6. Gang zu rasseln, stand fest, dass die Leistung nicht haltbar ist.

Später hat dann noch das ZMS angefangen zu rasseln, aber der Z19DTH ist ja eh schon so ein Montagsprodukt, wenn man ihn vor 2007 gekauft hat. Zudem waren die 200PS auf die Sport-Taste gelegt und ich bin normal nur mit 160Ps, sprich nur 10 PS mehr, unterwegs gewesen.

Ich hab auch schon über einen Chip oder eine Box nachgedacht, allerdings halten mich 2 Faktoren von ab.

A) Garantie

B) Zulassung

Zu ner Box gibt es fast nie ein Gutachten oder eine ABE. Somit ist man immer illegal unterwegs.

Aber diese könnte man zur Inspektion noch ausbauen und Hyundai würde nie was mitbekommen.

Eine Softwareanpassung hat den Vorteil, dass man ein Gutachten bekommt bzw es eingetragen bekommt.

Das wiederum sieht aber das Autohaus bzw die Werkstatt, wenn die Inspektion durchgeführt wird und es wird sicher ein Vermerk gemacht, dass die Garantie von Motor und Antriebsstrang erloschen sind.

Wenn man denn schon 5 Jahre Garantie hat... ich will nicht nach 4 Jahren und 140tkm da stehen und

sagen "Scheiße, Motor/Getriebe im Arsch - keine Garantie wegen Chip."

Was für dich noch interessant sein könnte:

Chip oder Powerbox - die Dieselschrauber

Hi,

ich glaube beim I40 wirst du da extrem wenig Feedback bekommen. Der typische Hyundaikäufer ist eher kein Tuner und vor allem sind die Fahrzeuge noch zu neu und die Garantie will kaum jemand riskieren.

Sollte ein Verdacht bestehen kann Hyundai evtl. Tuning nachweisen das wieder entfernt wurde (Box und Software) dürfte aber nur in extremen fällen wirlich auffallen.

Wobei ich ganz persönlich finde wer sowas macht sollte dann auch dazu stehen und auf die garantie verzichten. Schließlich ist das Betrug bei einem defekt feige den Schwanz einzuziehen,auf Garantie zu pochen und zu hoffen das der Hersteller nix bemerkt.

Aus diesem Grund würde ich auch immer und grundsätzlich zu einem Tuning raten das mit Gutachten geliefert wird und das man dann natürlich auch einträgt und der Versicherung meldet.

Wenn schon Tuning dann wie ein Mann und net wie ein Looser. Und das heißt eben Qualität mit Tüv,evtl. höhere Versicherung,hoher Wertverlust und Reparaturen aus eigener Tasche zahlen.

Das schränkt die Auswahl dann auch schon mal deutlich ein, da Wetterauer der einzige ist den ich bei der Auswahl kenne würde ich zu dem raten.

Gruß Tobias

Moin,

Tobi... schöne Werbung!!

______________

Werde ,wenn ich Zeit habe.. etwas zum Tuning schreiben..auch Huyndai mit EINTRAG...oder sucht mal... hatte schon etwas zum sonata hier geschrieben.

reko-sonata

Zitat:

Original geschrieben von reko-sonata

Moin,

Tobi... schöne Werbung!!

______________

Werde ,wenn ich Zeit habe.. etwas zum Tuning schreiben..auch Huyndai mit EINTRAG...oder sucht mal... hatte schon etwas zum sonata hier geschrieben.

reko-sonata

Werbung? Ich habe nur gesagt es muß ein Tuner mit Tüv Gutachten sein. Ob das Wetterauer ist oder ein anderer der genannten ist dann wohl egal. Nur kenne ich halt die anderen genannten nicht.

Gruß tobias

Zitat:

Original geschrieben von Turbotobi28

Hi,

Wobei ich ganz persönlich finde wer sowas macht sollte dann auch dazu stehen und auf die garantie verzichten. Schließlich ist das Betrug bei einem defekt feige den Schwanz einzuziehen,auf Garantie zu pochen und zu hoffen das der Hersteller nix bemerkt.

Noch viel schlimmer finde ich, wenn solche "Experten" kurz vor Verkauf die Boxen oder Chips rausnehmen und tun als ob nichts gewesen wäre

Servus,

soweit ich das weiß, wird das Eurotec-Tuning vom Hyundai-Händler verbaut und die 5-jährige Garantie bleibt unverändert erhalten. Frag am besten mal bei Hyundai nach.

Das wäre für mich das einzig sinnvolle Tuning.

Zitat:

Original geschrieben von horstrichter

Servus,

soweit ich das weiß, wird das Eurotec-Tuning vom Hyundai-Händler verbaut und die 5-jährige Garantie bleibt unverändert erhalten. Frag am besten mal bei Hyundai nach.

Das wäre für mich das einzig sinnvolle Tuning.

Hallo horstlichter...äh richter

richtig !!!!!

Vorab: Ich habe 4 x Dieseltuning hinter mir immer legal und eingetragen...und immer waren es Neufahrzeuge.

Alle Fahrzeuge Verauchten zw. 0,5 - 1,0Liter mehr Sprit ohne dass ich mein Fahrverhalten geändert habe.

2000 : Seat Alhambra von 110 auf +- 140 PS bei Nothelle,damals noch Mülheim/Ruhr (Rußte stark)Software Steuergrät.

2003 : Seat Alhambra von 130 auf +- 170 PSbei Nowack,Kamp-Linfort..gutes Ergebnis

2004 . Skoda Octavia von 130 auf 174 PS bei chip4power Olfen..nachgeprüft auf Rollenprüfstand bei Porsche..gefühlte 250 PS..Leistung echt der Hammer.. Tacho über 250Km/h echte 233 Km/h. Leistung überOBD eingelesen.

2006 : Hyundai Sonata .. Cip4power Über OBD erfolglos mehrmalig einglesen. anschl. bei Hyundai Eurotech Box eingebaut.. von 14o auf 165 Ps..Leistung gut.Drehmoment variabel ich hatte es von 305 auf 39x gelassen... zwd. mal 42x getestet bei Porsche,aber wieder zurückgestellt.

seit 2010 fahre ich einen Facelift Sonata mit 150 Ps Serie und bin auch so mit ihm zufrieden.

Grüße

zum Vorposting von mir:

Ich hatte zu keiner Zeit Motorprobleme oder ähnliches.

den 2003 Alhambra hatte ich wegen Probleme mit dem Zuheizer,der nicht gelöst werden konnte,gewandelt(problemlos)

Grüße

Naja einfach zu sagen ich hab keine Probleme gehabt ist auch n bissl einfach..wieviel km bist du etwa gefahren mit den Auto's?

Weil wenn man bei bspw. 10.000km keine Probleme hat ist das ja kein Anhaltspunkt...und die andere Sache ist, ob du die Leistung ständig abgerufen hast oder nur ab und zu.

Zitat:

Original geschrieben von Demo3000

Naja einfach zu sagen ich hab keine Probleme gehabt ist auch n bissl einfach..wieviel km bist du etwa gefahren mit den Auto's?

Weil wenn man bei bspw. 10.000km keine Probleme hat ist das ja kein Anhaltspunkt...und die andere Sache ist, ob du die Leistung ständig abgerufen hast oder nur ab und zu.

Ich liebe den Beginn solcher Postings ,wie deinem...

Liest sich wie Neider und Besserwisser ..und Krintekacker... ich wollte eigentlich gar nichts schreiben...weil,egal was man schreibt... es kommt immer einer um die ecke und pißt dich an.

Anstatt ganz normal zu fragen... mußt du den Max raushängen...

und jetzt verkneife ich mir die Antworten natürlich.

Sry, dass war nicht böse gemeint :(

Na meinte nur, dass es schön wäre ein paar Zusatzinfo's zu bekommen...sollte echt nicht so doof rüber kommen wie du es jetzt aufgefasst hast.

Nur ich finde, ohne weitere Hintergrundinformationen nutzen deine Erfahrungsberichte ja jetzt nix.

Ansonsten ist es doch gut, dass du so ausführlich darauf geantwortet hast und das auch mal einer was positives zum Thema Chiptuning schreibt..

Die meisten Post's sehen immer nur so aus: "scheiß Chiptuning...gleich ne große Maschine nehmen...nur schlechte Erfahrungen und blabla"

Also nimm das bitte nicht persönlich und vergiss das einfach, ok? :)

Ok,

rechne mal +- 25 000 Km /Jahr

Ich fahre "normal" zügig 60% Stadt 40 % BAB/Landstr.

BAB zw. 130-160 KM/h

Und von der Beschleunigung her, nutzt es du es regelmäßig voll aus oder nur hin und wieder?

Themenstarteram 1. Februar 2013 um 8:54

Zitat:

Original geschrieben von reko-sonata

Zitat:

Original geschrieben von horstrichter

 

Vorab: Ich habe 4 x Dieseltuning hinter mir immer legal und eingetragen...und immer waren es Neufahrzeuge.

Alle Fahrzeuge Verauchten zw. 0,5 - 1,0Liter mehr Sprit ohne dass ich mein Fahrverhalten geändert habe.

Mahlzeit Mädels,

Das wird genau die Diskussion die ich zu Beginn meiner Threaderöffnung vermeiden wollte. Sei es drum...

Diskutieren und beleidigen wir uns.

Nein, Spaß bei Seite.

Zu deiner Aussage bezüglich des mehr Verbrauches.

Aus 130tkm Chiperfahrung bei meinem Auto kann ich auf einen Verbrauchsrückgang zurückblicken. Wie aber schon gesagt - die Leistung habe ich nur in seltensten Fällen ausgeschöpft. Schalten unter 3000 Touren und Wagen bei 1700 Touren laufen lassen war die Regel. Kurz zum Auto (auch wenn es jetzt nichts mit dem offiziellen Thema zu tun hat). Astra 2.0 Turbo, Z20LEL, Serie 170PS, 250Nm, Software von EDS Phase 1, Lesitungsprüfstand= 236,6PS, 320Nm. Später noch einen anderen Turbo mit Sorftwareanpassung + Abgasanlage und Frischluftzufuhr Änderung. Ohne erneute Prüfstandslauf.

Mein Drehmomentverlauf entspricht einem Diesel. Aus diesem Grund kann ich locker flockig dahinrollen ohne den Wagen zu quälen.

Wie kommt es das Du nun einen Mehrverbrauch bis zu 1 Liter angibst. Gibt es da noch unterschiede zwischen Diesel und Benzinerchips? Werden da anderer Kennwerte verstellt die bei einem Diesel zu Mehrverbrauch führen. Ich bleibe nämlich bei meiner Aussage das der Fahrer sein Fahrverhalten der Leistung anpassst - diese Mehrleistung abruft und dadurch mehr Verbraucht. Leistungszuwachs kann halt nur durch Krafstoffzuwachs bei einem Serienmotor umgesetzt werden. Ich hatte meinen Fuß so im Griff das ich die Leistung nur in seltenen Fällen abgerufen habe.

An die Leute mit dem Eurotecchip+ Garantie von Hyunai: Könnt Ihr von einem Rückgang des Verbrauchs sprechen? Die Frage geht natürlich auch an diverse Boxverbauer ohne Garantie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Chiptuning I40 CRDI 100kW