ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Chinaroller springt nicht mehr an

Chinaroller springt nicht mehr an

Themenstarteram 27. Juni 2020 um 14:41

Gruß!

Ich habe seit 2 Monaten das Problem das mein Chinaroller nicht mehr an springt... Es war eigentlich nur die Einspritzdüse kaputt, welche ich ersetzt habe. Da es dann immer noch nicht funktioniert hat, habe ich noch eine neue Zündkerze eingesetzt, was auch nichts brachte. Ich habe dann mit dem Mechaniker der Firma gesprochen, welcher gesagt hat, dass ich mal Deo als Startpilot probieren soll, da ich kein richtigen Startpilot habe. Aber Deo brennt ja auch wie der Teufel. Das hat auf jeden Fall auch nichts gebracht. Er ging 2 mal kurz an und dann direkt wieder aus. Die Zündkerze ist auch nicht sonderlich nass, er ist also wahrscheinlich auch nicht abgesoffen. Die Batterie hab ich gestern Abend voll geladen wieder ran gegangen. Luftfilter ist auch sauber. Er spritzt auch Ordnungsgemäß ein. Ich habe heute früh mal den Ansaugstutzen ab geschraubt und somit das Einlassventil des Kolbens freigelegt. Dann hab ich den Kickstarter getreten. Aus dem Kolben kam dadurch ein tüchtiges Blubbergeräusch und eine blaue Flamme. Dann hab ich wieder alles verbaut, aber er geht trotzdem nicht. Ich bin langsam mit meinen Ideen am Ende... Hättet ihr noch eine Idee?

Inneres des Rollers
Ähnliche Themen
40 Antworten

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 28. Juni 2020 um 13:57:08 Uhr:

Zitat:

@Sympat schrieb am 28. Juni 2020 um 12:25:12 Uhr:

Irgendwie sieht der Haltewinkel für den Gaszug am Drosselklappengehäuse verbogen aus. Der Zug ist jedenfalls nicht in einer Flucht mit der Seilführungsrolle und die Gummitülle ist angefressen. War da auch ein Marder dran und hat woanders noch genagt?

Gruß Sympat

Hi Sympat,

dein gutes Auge ist mir noch in Erinnerung. :)

Bei der “angefressenen“ Gummitülle tippe ich auf die Helmfachschale, welche im Fahrbetrieb daran scheuert. Ist mir auch aufgefallen, hat jedoch im Gegensatz zur mit Klebeband umwickelten Scheuerstelle an der Benzinleitung wohl keine Auswirkung auf die Startfähigkeit des Motors. ;)

Gruß Wolfi

PS: Hast du vielleicht zufällig eine Reparaturanleitung o.ä. für die Delphi Einspritzung, welche in einigen Zweirädern aus China eingebaut ist?

Such mal nach "Delphi Small Engine Management System Service Manual"

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 9:19

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 28. Juni 2020 um 13:26:39 Uhr:

Zitat:

@Chinabetrieben schrieb am 28. Juni 2020 um 12:32:09 Uhr:

Ich habe das heute mal probiert mit der MKL, die hat mir tatsächlich paar mal was geblinkt, aber mehrere Sachen hintereinander, und ich war nicht vorbereitet das aufzuschreiben. Aber jetzt funktioniert es iwie nicht mehr :(

@Chinabetrieben

Lies den verlinkten Thread zum Znen 125 nochmal genau durch. Dort steht viel Wissenswertes über die Delphi Einspritzung drin, mußt dir halt etwas Zeit dafür nehmen.

Gruß Wolfi

PS: Die Ziffer '0' wird durch 10 Blinkimpulse dargestellt, jeder Fehlercode ist 4-stellig und entspricht der OBD-Norm. Den Ausblinkvorgang startet man durch dreimaliges Ein-/Ausschalten der Zündung in kurzer Folge hintereinander; beim dritten Einschalten dann den Zündschlüssel in Stellung 'Ein' belassen und die Blinksignale (4 Blinkseqzenzen je Fehlercode) notieren.

Habe es eben nochmal gemacht, der hat mir dann 0113 geblinkt. Laut der Liste in dem anderen Beitrag ist das ,,Open circuit for intake air temperature sensor or signal end pins shorted to battery positive". Hab versucht es zu übersetzen, aber bin trotzdem nicht so richtig schlau drauß geworden

Zitat:

@Chinabetrieben schrieb am 29. Juni 2020 um 09:19:03 Uhr:

Habe es eben nochmal gemacht, der hat mir dann 0113 geblinkt. Laut der Liste in dem anderen Beitrag ist das ,,Open circuit for intake air temperature sensor or signal end pins shorted to battery positive". Hab versucht es zu übersetzen, aber bin trotzdem nicht so richtig schlau drauß geworden

Da kommt anscheinend kein Signal vom Ansauglufttemperatursensor zur ECU. Dieser Sensor ist kombiniert mit dem Ansaugrohrdruckfühler und wird in den englischsprachigen Manuals als MAP/MAT Sensor bezeichnet.

Normalerweise sollte der Motor bei fehlendem Signal dieses Sensors trotzdem anspringen.

War dies der einzige Fehlercode? - Du solltest nicht direkt nach der ersten 4-stelligen Blinksequenz die Zündung ausschalten, sondern noch einige Sekunden abwarten, bis entweder ein weiterer 4-stelliger Code ausgegeben wird oder sich der erste Code wiederholt.

Gruß Wolfi

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 9:59

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 29. Juni 2020 um 09:37:32 Uhr:

Zitat:

@Chinabetrieben schrieb am 29. Juni 2020 um 09:19:03 Uhr:

Habe es eben nochmal gemacht, der hat mir dann 0113 geblinkt. Laut der Liste in dem anderen Beitrag ist das ,,Open circuit for intake air temperature sensor or signal end pins shorted to battery positive". Hab versucht es zu übersetzen, aber bin trotzdem nicht so richtig schlau drauß geworden

Da kommt anscheinend kein Signal vom Ansauglufttemperatursensor zur ECU. Dieser Sensor ist kombiniert mit dem Ansaugrohrdruckfühler und wird in den englischsprachigen Manuals als MAP/MAT Sensor bezeichnet.

Normalerweise sollte der Motor bei fehlendem Signal dieses Sensors trotzdem anspringen.

War dies der einzige Fehlercode? - Du solltest nicht direkt nach der ersten 4-stelligen Blinksequenz die Zündung ausschalten, sondern noch einige Sekunden abwarten, bis entweder ein weiterer 4-stelliger Code ausgegeben wird oder sich der erste Code wiederholt.

Gruß Wolfi

Also ich habe es gerade wiederholt, da hat er folgendes geblinkt:

0113

0122

0337

Danach hat es sich wiederholt.

 

PS: Falls es was hilft: an dem Tag an dem er kaputt ging hat es geschüttet wie aus Eimern und er ging aus, nachdem die Drehzahl kontinuierlich runter ging, also nicht urplötzlich. Und wir haben ihn dann noch etwa 4 Mal anbekommen und sind einige 100 Meter gekommen, ehe er dann gar nicht mehr funzte.

Jetzt ist die Sache für mich eindeutig. :D

Das fehlende Signal des Kurbelwellensensors (P0337) - womöglich auch nur ein zeitweiser Ausfall bzw. unregelmäßiges Signal - verhindert das Anspringen des Motors. Fehlt dieses Drehzahlsignal der Kurbelwelle, funktioniert weder Einspritzung noch Zündung.

Ohne ausreichende Kenntnisse in der Materie und höchstwahrscheinlich ohne Besitz eines Multimeters kannst du lediglich alle Steckverbindungen prüfen, ob bspw. eindringende Feuchtigkeit in einem Stecker zu Kontaktschwierigkeiten geführt hat.

Gruß Wolfi

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 10:21

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 29. Juni 2020 um 10:12:38 Uhr:

Jetzt ist die Sache für mich eindeutig. :D

Das fehlende Signal des Kurbelwellensensors (P0337) - womöglich auch nur ein zeitweiser Ausfall bzw. unregelmäßiges Signal - verhindert das Anspringen des Motors. Fehlt dieses Drehzahlsignal der Kurbelwelle, funktioniert weder Einspritzung noch Zündung.

Ohne ausreichende Kenntnisse in der Materie und höchstwahrscheinlich ohne Besitz eines Multimeters kannst du lediglich alle Steckverbindungen prüfen, ob bspw. eindringende Feuchtigkeit in einem Stecker zu Kontaktschwierigkeiten geführt hat.

Gruß Wolfi

Das Multimeter hab ich vorhin erst wieder fort geschafft, weil ich mir eins geliehen hatte. Aber da ich da sowieso nicht so richtig weiß wie ich das wo anschließen muss, warte ich jetzt einfach auf den Monteur. Mal sehen wann die es geschissen bekommen

Zitat:

@Chinabetrieben schrieb am 29. Juni 2020 um 10:21:27 Uhr:

... Mal sehen wann die es geschissen bekommen

Eine Rückmeldung wäre nett, sobald der Monteur das Problem beseitigt hat. :D

Gruß Wolfi

@Chinabetrieben

Ein Foto der verbauten ECU inkl. Etikett (Aufkleber) wäre noch interessant.

Gruß Wolfi

PS: Beispielhaft eine Delphi ECU als Anhang.

Delphi ECU
Themenstarteram 1. Juli 2020 um 16:29

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 29. Juni 2020 um 22:08:26 Uhr:

Zitat:

@Chinabetrieben schrieb am 29. Juni 2020 um 10:21:27 Uhr:

... Mal sehen wann die es geschissen bekommen

Eine Rückmeldung wäre nett, sobald der Monteur das Problem beseitigt hat. :D

Gruß Wolfi

Laut Firma wird es vor August nichts ??

Themenstarteram 1. Juli 2020 um 16:31

Zitat:

@Alex1911 schrieb am 29. Juni 2020 um 22:09:43 Uhr:

@Chinabetrieben

Ein Foto der verbauten ECU inkl. Etikett (Aufkleber) wäre noch interessant.

Gruß Wolfi

PS: Beispielhaft eine Delphi ECU als Anhang.

Wo sitzt denn die ECU ungefähr, bzw was ist das? :3

@Chinabetrieben

Die ECU ist das “Gehirn“ zur Steuerung der Kraftstoffeinspritzung und Zündung. Diese Elektronikbox verarbeitet die Eingangssignale mehrerer Sensoren, z.B. Motortemperatursensor, Ansaugrohrdruckfühler, Kurbelwellensensor, Drosselklappenpotentiometer, Lambdasonde und berechnet damit den optimalen Zündzeitpunkt sowie die erforderliche Kraftstoffmenge für den bestmöglichen Betrieb des Verbrennungsmotors. Zur Erreichung der aktuellen Euro 4 Abgasnorm bzw. demnächst Euro 5 bei neuzugelassenen Zweirädern mit Verbrennungsmotor geht kaum ein Weg an der elektronischen Zünd-/Einspritzanlage vorbei.

Zur Befestigung der ECU wird häufig ein Rahmenrohr (links oder rechts) im Sitzbankbereich benutzt. Falls du bei herausgenommenem Helmfach dort nicht fündig wirst, kannst du auch das Anschlußkabel eines der o.g. Sensoren verfolgen.

Du darfst auch gerne weitere Fotos von den “Innereien“ deines Rollers einstellen, dann könnte ich die Bauteile auf den Fotos mit Sprechblasen beschriften.

Gruß Wolfi

Schematische Darstellung Zünd-/Einspritz
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Chinaroller springt nicht mehr an