ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy 3100 halfton

Chevy 3100 halfton

Chevrolet
Themenstarteram 4. August 2020 um 21:16

Guten Abend . Ich braeuchte Infos über den Rahmen des 3100 bj53 . Er ist hinten an der Querverstrebung zur Blatfederaufhängung mit teilweise mit Lochfrass . (nicht an der Aufnahme sondern am gelochten Teil.Was kann man da machen?

Ähnliche Themen
6 Antworten

Beschreibung reicht nicht, mach bitte Bilder.

Hi,

ich antworte mal hier wegen crossposting.

Also bei meinem Blazer hatte ich tatsächlich alle Nieten abgemacht um alles zu strahlen und dann zu verzinken. Das habe ich dann mit 10.9er Schrauben wieder zusammengeschraubt und war kein Thema beim TÜV.

Rahmen kannst schon schweißen. Muss halt jemand machen, der es kann. Wenn es dann schön geschliffen ist, sieht man da nach dem lackieren auch keinen Unterschied mehr.

Und viele Autos haben eine andere VA drin, z.B. Umbau auf Einzelradaufhängung...die haben auch alle TÜV.

Also ich sage mal so, wenn es sauber gemacht ist, sollte es kein Problem darstellen.

Stell mal Bilder ein.

 

Grüße Florian

Themenstarteram 9. August 2020 um 12:04

Hallo entschuldigt,dass ich jetzt erst Bilder einstelle

Img-20200808-155128
Img-20200808-155119
Img-20200808-155059
+1

Hi,

strebst Du eine komplette Restaurierung an oder nur Teilrestaurierung?

Wenn Du eh alles zerlegst, dann kannst den Rahmen Strahlen und Dir die Rostschäden genauer anschauen. Dann dort neue Bleche einschweißen und verschleifen. Anschließend lackieren und sieht aus wie neu. Musst nur nach dem strahlen Gas geben, setzt schnell Rost an. Ansonsten mit Zinklamelle einsprühen (gibt’s EBay, etc), dann kannst Dir Zeit lassen. Danach einfach nach dem ausbessern nochmal drübersprühen. Hast schon mal eine gute Grundlage fürs Lackieren. Hab Brantho Korrux genommen, ist nicht schlecht. Rostschutzdepot (googeln), die haben für alles was und sind auch telefonisch hilfreich.

Lässt Du allerdings die Karosse drauf, wird es schwierig. Flexen, anpassen, schweißen, schleifen....musst schauen wie Du ran kommst. Und aufpassen, dass nichts abfackelt.

Ich denke, dass ich den Schweißen könnte, müsste es aber erst life sehen.

Ginge aber ein Haufen Zeit bei drauf und muss gut geplant und gemessen werden,

weil man wahrscheinlich Einiges anfertigen müsste.

Du brauchst nen guten "Brutzler".

Themenstarteram 9. August 2020 um 15:28

Tag ne ist echt nur an diesem Teil gerostet der rest ist top und wurde schonmal in USA Testauriert... naja zumindest was die so "Restauriern" nennen Die Hatten die Festellbremse ( Zugaufnahmen) einfach abgeflext und die Zuege entfernt. Der Lack sah echt super aus aber loeste sich beim Druckreinigen etwas ab....

 

Zitat:

@cyberman81 schrieb am 9. August 2020 um 15:15:33 Uhr:

Hi,

strebst Du eine komplette Restaurierung an oder nur Teilrestaurierung?

Wenn Du eh alles zerlegst, dann kannst den Rahmen Strahlen und Dir die Rostschäden genauer anschauen. Dann dort neue Bleche einschweißen und verschleifen. Anschließend lackieren und sieht aus wie neu. Musst nur nach dem strahlen Gas geben, setzt schnell Rost an. Ansonsten mit Zinklamelle einsprühen (gibt’s EBay, etc), dann kannst Dir Zeit lassen. Danach einfach nach dem ausbessern nochmal drübersprühen. Hast schon mal eine gute Grundlage fürs Lackieren. Hab Brantho Korrux genommen, ist nicht schlecht. Rostschutzdepot (googeln), die haben für alles was und sind auch telefonisch hilfreich.

Lässt Du allerdings die Karosse drauf, wird es schwierig. Flexen, anpassen, schweißen, schleifen....musst schauen wie Du ran kommst. Und aufpassen, dass nichts abfackelt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Chevy 3100 halfton