ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Checkup Schwachstellen bei Hyundai Coupe RD 2.0 + Kosteneinschätzung

Checkup Schwachstellen bei Hyundai Coupe RD 2.0 + Kosteneinschätzung

Hyundai Coupe 2 (RD)
Themenstarteram 26. Mai 2020 um 0:17

Moin,

Habe ziemlich wenig Plan von Autos. Ich liebe mein Auto, allerdings weiß ich nicht, ob er noch so richtig zuverlässig ist.

Vielleicht kennt sich einer mit den Schwachstellen des Modells aus? BJ 2000, 135 PS, 160k gelaufen. Wüsste gerne was so ein Checkup bzw. die Instandsetzung der erwähnten Mängel Kosten würde.

Gemacht wurde bis jetzt:

- Kat vor 2 Jahren (es wurde einer mit nem anderen Motorcode genommen, da der passende Kat über 1000 Euro gekostet hat)

Für AU beim TÜV brauchte er ziemlich viele Anläufe.

- Zahnriehmen vor 1 Jahr

- Kupplung vor 1 Jahr

Probleme:

- Er röhrte schon immer ganz schön im hohen Drehzahlbereich,, der 6te Gang fehlt einfach. Allerdings gesellt sich bei längerer Fahrt über 200kmh auch ein Geruch nach verbranntem Öl dazu. Seitdem fahre ich maximal 140. Ich denke ein Ölwechsel wäre mal gescheit?

- Die Faltenbälge sind ziemlich auf schon seit einem halben Jahr.

- Der Keilriemen quietscht im Winter ganz furchtbar wenn er noch nicht warm ist und irgendein Verbraucher oder die Servolenkung benötigt wird. Nachspannen bringt nur für ein paar Tage was, Dann geht es wieder Los. Riemen wurde natürlich schonmal gewechselt.

- Spritverbrauch ab 80kmh ist verglichen mit Stadtverkehr exorbitant hoch. In 7h Stadtverkehr Verbrauche ich grob geschätzt so viel Sprit wie bei 2h Landstraße. Ist das normal?

- Klimalüfter läuft immer. Glaube deswegen leuchtet auch die Motorkontrollleuchte immer.

- war mal in einer Werkstatt, der Meister meinte, dass da ein Airbag-Fehler war den er rausgelöscht hat, weil sowas öfter vor kommt. Kann es sein, dass man da vielleicht mal einen neuen ein bauen muss??

Was würde das alles ca. kosten?

Danke. Ich entschuldige meine Unwissenehit. :)

 

 

Ähnliche Themen
5 Antworten

Das kann dir hier keiner sagen was es kostet, weil man das Auto sehen MUSS.

 

 

Am besten ist es du fährst in eine Werkstatt und lässt die Karre checken. Mit Sicherheit wird noch mehr dazu kommen, als wie du aufgezählt hast.

 

Wenn du mit Faltenbalg die Achsmanschetten meinst und die schon ein halbes jahr offen sind, dann kannst du wahrscheinlich die Gelenke auch tauschen.

Bei Leuchtender MKL muss du eh den Fehlkerspeicher auslesen lassen.

Hm. Der Wagen ist Bj 2000 und somit 20 Jahre alt. Wie viele km ist denn das derzeitige Öl drin?

Daß der Wagen etwas nach Öl riecht, wenn er so alt ist, und länger schnell gefahren wird, ist in Grenzen normal. Vermutlich geht die Öltemperatur da auch ziemlich hoch.

Längere Zeit mit defekten Achsmanschetten zu fahren, ist ziemlich fahrlässig, wenn man den Wagen noch länger fahren will. Da kommt dann gerne Dreck rein, welches die Gelenke innerhalb relativ kurzer Zeit so kaputt macht, daß man neue Gelenke braucht. Das lohnt dann nicht mehr. Es gibt auch Reparatursätze, bei denen man die Antriebswellen nicht ausbauen muß. Zumindest das würde ich schleunigst machen.

Bei einer einfachen Klimaanlage läuft der Kompressor immer mit, allerdings sollte die Lüftung nur bei entsprechender Beanspruchung laufen. Funktioniert die Klima denn überhaupt noch?

Die Motorkontrollleuchte muß damit nichts zu tun haben. Auslesen sollte man auf jeden Fall.

Verbräuche grob zu schätzen bringt nichts. Da hilft nur eine Berechnung nach dem Tanken. Da man im Stadtverkehr ja langsamer unterwegs ist, bringt die Zeit und das Gefühl da gar nichts.

Letztlich bleibt die Frage, ob es sich lohnt, den Wagen in Ordnung zu bringen.

Wenn die Substanz gut ist, und die Achsen/Gelenke noch nicht gelitten haben, kann es sich lohnen. Allerdings sollte der Fehlerspeicher keine neuen Dinge offenbaren.

Oft kommen aber auch sporadische Fehler vor, bei denen das Löschen reicht. Das mit dem Airbag würde ich also nicht überbewerten, es sei denn, der Fehler tritt öfter auf.

Angesichts des Alters würde ich einen Zeitwert von ca 1000 €, max 1500 € je nach Zustand annehmen. Bis zu diesem Betrag würde sich eine Reparatur wohl noch lohnen, wenn man nicht zusätzlich noch Bremsen, Reifen und Batterie erneuern muß.

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 22:51

Zitat:

@paelzerbu schrieb am 26. Mai 2020 um 12:25:53 Uhr:

Bis zu diesem Betrag würde sich eine Reparatur wohl noch lohnen, wenn man nicht zusätzlich noch Bremsen, Reifen und Batterie erneuern muß.

Hmn... Ja also neue Reifen brauch er auch. Bremsen wurden hinten vor einem Jahr gemacht, vorne ist aber schon länger her. Batterie kann ich doch vielleicht auch selbst aufladen wenn ich in ein Ladegerät investiere oder?

Ja die Leuchte war vor einem halben Jahr noch ausgelesen worden und da war es der dauerhaft laufenden Klimalüfter. Kann nur mittlerweile sein dass es noch was anderes ist...

Wie die Substanz sonst ist kann ich nicht gut beurteilen...kann ihn leider erst in CA. 1 Monat in die Werkstatt bringen. Karosserie hat leider ein Paar kleine Beulen, die waren schon drin beim Kauf, rosten aber mittlerweile da er halt draußen steht.

Muss bald beruflich umziehen und habe zusätzlich weniger Geld zur Verfügung. Eventuelle Reparaturen sollten daher möglichst selten und günstig sein. Je nachdem wo ich eine neue Wohnung finde müsste ich jeden Tag 1h Landstraße fahren... Weiß nicht ob er Das lange überlebt. Die letzten Jahre war es nur 1h Stadtverkehr...

Ich häng halt an der Karre und manchmal wünscht ich dass ich mehr Kohle hätte um ihn öfter zu warten. Autos sind halt echt teuer wenn man nicht das Meiste selbst machen kann.

Danke für deine Einschätzung.

Jeden Tag 1h Landstraße? Da sollte das Auto schon sehr zuverlässig sein. Ich kann es gut verstehen, wenn man an seinen Fahrzeugen hängt. Er ist ja auch wirklich formschön und läuft wohl ganz ordentlich. Ich hatte auch mal einen Mitsubishi Colt, den ich nach 25 Jahren verkauft habe.....ich hing einfach dran....

Ich schätze, Du kannst jetzt locker 1500 bis 2000 € in den Wagen stecken, bist aber in relativ kurzer Zeit wohl wieder an einem Punkt, daß Du investieren mußt. Bei der hohen Fahrleistung ist der Wagen zudem nicht so ganz sparsam zu fahren.

Ein Verkauf in dem Zustand wird zwar wenig einbringen, aber ich würde den Wagen verkaufen, bevor er noch mehr kostet, und der Verkauf noch unwirtschaftlicher wird. Kaufe Dir ein robustes Gebrauchsauto, eventuell als Diesel mit Euro 4 oder 5. Allerdings gingen die Meisten davon wohl schon ins Ausland.

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 23:48

Zitat:

@paelzerbu schrieb am 26. Mai 2020 um 23:19:54 Uhr:

 

Ein Verkauf in dem Zustand wird zwar wenig einbringen, aber ich würde den Wagen verkaufen, bevor er noch mehr kostet, und der Verkauf noch unwirtschaftlicher wird. Kaufe Dir ein robustes Gebrauchsauto, eventuell als Diesel mit Euro 4 oder 5. Allerdings gingen die Meisten davon wohl schon ins Ausland.

Danke Dir für den Rat. Tjaa. Ich hoffe ich finde eine Wohnung nah dran, Dann kann ich ihn wohl behalten... Wohnraum in der Stadt ist jedoch Knapp.

Leider habe ich nur maximal und allerhöchstens ~2000 Euro für die Anschaffung eines neuen Wagens. Das wird wohl Knapp da was ähnlich sportliches an Land zu ziehen was Dann auch noch robuster ist was? :P

Was eine Misere...ich mag ihn weil er so Schnittig ist. :/

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Checkup Schwachstellen bei Hyundai Coupe RD 2.0 + Kosteneinschätzung