ForumMercedes Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Mercedes Motoren
  6. ceramic-beschichtung??

ceramic-beschichtung??

Themenstarteram 25. September 2001 um 14:22

aus einer anzeige für einen w124 (200d bj7/89): "....mit motorbeschichtung ceramic (15% wenig Verbr. , keiun ÖLverlust , mehr Leistung..."

was muß ich mir darunter vorstellen? hab bisher davon noch nichts gehört und bringt das wirklich die versprochenen effekte?

(die rechtschreibfehler der anzeige sind übernommen, die restlichen selbstgemacht ;) )

19 Antworten
am 25. September 2001 um 15:19

w*****einlich sind die kolben und innenwände des motors beschichtet besser gesagt man kann sie beschichten lassen für weniger reibungswiederstände....

Themenstarteram 25. September 2001 um 15:23

aha und das bringt dann die angepriesenen effekte?

am 25. September 2001 um 16:23

tja denke schon...weiss es aber nicht denn.....nachfräsen der ein und auslasskanäle...und zylinderwände das sind dinge die bei jedem klassischen tuning angewendet werden...

Themenstarteram 25. September 2001 um 17:37

klingt auch auf jedenfall schlüssig - danke schon mal soweit

am 25. September 2001 um 17:45

Wo hast du das gelesen??? Orginal MB Unterlagen??? Also anders könnte ich es mir nicht erklären.....das durch weniger Reibungswiderstand der Kraftstoff einfliesst und verbrannt wird....wobei ich es komisch finde : Mehrleistung und weniger Verbrauch auf einmal...hmmmm

Themenstarteram 25. September 2001 um 18:31

nein war eine ganz normale gebrauchtwagen-anzeige, hab mich aber mittlerweile mal im netz umgeschaut - es scheint sich dabei um einen ganz "normalen" ölzusatz zu handeln der eine keramische schicht über entsprechenden motorteilen bildet (hält wohl um die 50.000km). die versprochenen effekte hat wohl die tu münchen auch für pkw und landmaschinen in einem gutachten feststellen können (im internet kann man ja viel behaupten). allerdings scheint es mir nun nicht unbedingt ein verkaufsargument für einen gebrauchtwagen zu sein..... (klingt fast wie "nur aral-betankt" oder so.... :) )

am 26. September 2001 um 6:25

Da hast du recht klingt nach Werbung für den Gebrauchten weiter nix....hätte mich auch gewundert wenn das von MB wäre......aber naja wie du schon sagtest im Internet kann man viel schreiben...

mahlzeit!

das thema gabs im BMW-forum auch schonmal! lief da unter der überschrift "Ceram-power". ich persönliche halte da gar nix von, aber das muß schließlich jeder für sich ausmachen!

cya

Fabian

Themenstarteram 26. September 2001 um 21:25

ja danke habs mir eben durchgelesen

na dann warten wir doch auf spaceriders erfahrungsbericht ;)

Vorsicht vorsicht

 

Also wenn daß das Zeug ist wo ich kenne dann lasst die Finger davon. VOn meinem Bekannten der Freund hat das reingeleert in seinen 3er BMW 6 Zyl. nach ein paar KM hat´s ihm den Motor verblasen. Aber wie gesagt das muß ja nicht das selbe Zeug sein.

Gruß Rudi

Hi!!

Schau mal unter www.faie.de nach.

Unter suchen nach (links Mitte) mit

Micro-Ceramic-Oil

bzw.

Diesel-Additiv,

Motor-Cleaner,

Oil-Stop.

Der Verbrauch ist bei mir etwas zurück gegangen...

ca. 5,2l auf 4,6l.

Ciao

Markus

Hallo,

ich halte davon genauso viel,wie von anderen Zusaetzen:

-Garnichts. :rolleyes:

 

Gruss

Roro9

am 14. Juli 2003 um 3:09

Um jede Art von Ölzusätzen sollte man einen grossen Bogen machen. Die einen bringen Feststoffpartikel (Teflon, Keramik) ins Öl, die mit Glück nur den Ölfilter zusetzen, mit Pech grösseren Schaden anrichten.

Die anderen sind nichts anderes als Mineralöl mit Lebensmittelfarbe. Zu den gefählichsten gehören sogenannte Motorreiniger, da sie Undichtigkeiten z.b. an den Kolbenringen hervorrufen und damit zu kapitalen Motorschäden führen können.

Im günstigsten Fall bringen sie "nur" das Additiv-Gleichgewicht des Motoröls durcheinander. Finger weg.

Moin,

Ich persönlich halte da auch nichts von. Motorölkompositionen können sich im Zweifel mit diesen Zusätzen beißen. Teilweise beinhalten diese Mittelchen Inhaltsstoffe, die ökologisch bedenktlich sind. Sind Öltropfen ansich schon nicht sonderlich gut für die Umwelt, sind solche Stoffe zusätzlich noch toxisch. Kommen solche Substanzen in den Verbrennungsraum (Passiert, wenn auch in geringem Maße laufend) können diese Substanzen zum Teil den Katalysator zerstören.

Keramikbeschichtungen sollen Wunderdinge sein, allerdings wundert es mich, das sich bislang keiner der Hersteller solcher Mittelchen einem wirklich fundierten objektiven Vergleich gestellt hat ?

Bei einigen dieser Mittelchen werden die Zulassungen die nach deutschem und europäischem Recht nötig sind, als TÜV-Gutachten über die Verbesserung verkauft. Fakt ist, viele Gutachten stellen nur fest, das keine dringenden negativen Folgen (In der Regel für die UMWELT !) zu erwarten sind.

Am besten ist es, seinem Auto ein gutes vernünftiges Hochwertiges Öl in der Qualität zu spendieren das es benötigt. Ein Motor der vom HErsteller für 10W40 ausgelegt ist, benötigt weder Wundermittel, noch Wunderöle der 0W50-Sorte.

MFG Kester

Deine Antwort