ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Care by Volvo - Volvo im Komplettabo - offiziell gestartet

Care by Volvo - Volvo im Komplettabo - offiziell gestartet

Volvo

Hi,

nach der Einführungsphase mit dem XC40 ist "Care by Volvo" nun offiziell und für alle (neuen) Modell verfügbar. Und wie wir im Unterforum des XC90 festgestellt haben, kann das ganz interessant sein, nun auch endlich finanziell.

Denn mit Ende der hammergünstigen Einführungsleasingraten kommen die Abo-Raten nun auf "etwas" höhere Monatsbeträge als eine Leasingrate inkl. Service. Und dafür bekommt man dann schlicht "Alles außer Tanken".

Ein kurzer Überblick, über die wesentlichen Komponenten, die Care by Volvo enthält und man oft kostenmäßig "vergisst":

- Service/Wartung

- Versicherung

- Steuer

- Reparaturen/Verschleiß/Abnutzung/TÜV/AU

- Winterräder/Sommerräder

- Ersatzfahrzeug

- Übergangsfahrzeug (z.b. bei Wechsel des Fahrzeugs)

- Hol- und Bringdienst

- Pannendienst

- Volvo On Call mit 10 GB Datenkarte

Interessant - gerade in der Zeit der momentanen Diesel-/Umweltdiskussionen - ist auch, dass man für eine Pauschale von einmalig 699 € brutto einfach das Fahrzeug innerhalb der Laufzeit wechseln kann. Oder man hat gar keine Lust mehr und zahlt eben einen Abschlag von 1299 € brutto und sagt "Tschüss Volvo".

Dieses neue Modell finde ich - auch oder gerade im geschäftlichen Bereich - sehr interessant. Sicher nicht viel günstiger als "normal", aber wesentlich flexibler und einfacher in der Handhabung, keine etlichen Laufgänge und Rechnungen und Einzelaktion, sondern alles mit einem Ansprechpartner bzw. sogar per APP geregelt.

Ich habe dieses Modell auch mal mit meinem Händler durchgesprochen. Auch er nimmt daran teil, wie wohl ca. 2/3 der Volvohändler auch. Natürlich verdienen sie daran weniger, bleiben aber grundsätzlich auch weiterhin dein Ansprechpartner, wenn du den Händler bei der Bestellung im Web auswählst. Die Händler können auch selbst Care by Volvo mit dir initiieren, wobei sie davon wohl (finanziell) relativ wenig haben - die Preise und die Modelle sind fix wie im Web angegeben.

Zu den auswählbaren Modellen/Konfigurationen:

- es gibt Einschränkungen in den Kombinationen von Ausstattungsvarianten und Motoren (z.B. T8 nicht mit Momentum)

- die Momentums sind gut ausgestattet, die R-Design/Inscription nahezu voll

- Farbwahl ist etwas eingeschränkt, helle Polster gibt es nicht, auch z.B. kein Passion Red

- es gibt als Sonderausstattung dann z.Zt. NUR die Anhängerkupplung als zusätzliche Auswahl

- einige Optionen bekommt man dann eben nicht (Massagesitze, Lüftung, Bowers/Wilkens z.B.)

Wir haben dieses Thema im 90er-Forum im Rahmen der Dienstwagenversteuerung schon ein paar Tage diskutiert - ich werde die Mods bitten, die Posts aus dem dortigen Diskussionsstrang hier anzuhängen.

Schönen Gruß

Jürgen

Beste Antwort im Thema

Also bis auf die Tatsache das manchmal die Rate erst 2-3 Wochen später abgebucht wird kann ich mich nicht beklagen, soweit lief bisher immer alles glatt, angefangen vom Empfang des Übergabefahrzeug bis hin zum Erhalt des Abofahrzeug. Auch der Wechsel von Sommerreifen auf Winterreifen und umgekehrt, alles Top. Selbst defekte Reifen wegen Nagel im Reifen (hatte ich bisher 2 mal) wurde immer schnell und kostenfrei behoben. Auch der Kontakt zum Händler meines Vertrauens war immer gut. Cbv war ebenso stets bemüht. Deshalb kann ich die negativen Berichte für mich nicht bestätigen. Entweder hab ich Glück gehabt oder ist es Zufall. Aber ich finde man sollte auch die positiven Erfahrungen teilen, aber ist ja immer so. Die negativen Erfahrungen werden eher bekundet als die positiven

1505 weitere Antworten
Ähnliche Themen
1505 Antworten

Zitat:

@Master.PN schrieb am 8. Februar 2019 um 21:10:03 Uhr:

@MainVolvo was für Auto hast du vor CbV gehabt?

C63s AMG T Modell und bis vor kurzem noch einen 335i Touring

Deshalb wollte ich auch weg von Kombis auf SUV, auch wegen meiner Frau und der bescheidenen Parkplatzsituation mit diesen Riesenschiffen

Zitat:

@StefanLi schrieb am 8. Februar 2019 um 22:00:44 Uhr:

Was die Notbremsungen angeht mal die Einstellungen von City-Safty auf spät ändern.

Und wie? Kann nur an- oder ausschalten, aber eine Anpassung ist nicht möglich

Das wäre neu. Schau nochmal richtig nach. City-Safty geht nur früh-mittel-spät (Einstellungen-mein Auto...)

Einstellungen werden im Topmenu gemacht.

Puh. Leider sehr sehr unschöne Sache, aber auch diesen Part von Care By Volvo gibt es zu berichten.

Ich hab 6 Tage nach Annahme meines Übergangs-V90 einen Parkunfall gebaut. Nach < 150km insgesamter Laufleistung :S

Nach dem rufen der Polizei hab ich bei CbV angerufen und bin sehr freundlich und umfangreich beraten worden.

Ich musste jetzt für den Kasko-Fall und den Haftpflicht-Fall jeweils einen Unfallbericht schreiben (Formulare liegen ja im Auto). Zusätzlich musste ich für den eigenen Schaden zum Händler fahren und einen Kosten-Voranschlag einholen (4200€). Das alles zusammen schicke ich jetzt zu CbV und die kümmern sich ab dann darum. Wenn ich neues höre werde ich weiter berichten.

Img-20190212-171403

Shit, Beileid! 1000€ weg... der Selbstbehalt ist heftig. Ich darf dann wohl auch eine Felge komplett ersetzen (800€) bei der Rückgabe... mal schauen. Berichte mal vom Versicherungsservice, normal bekommst du ja gleich wieder ein Ersatzfahrzeug

https://www.welt.de/.../...Kampfansage-an-die-deutschen-Autobauer.html

Der P2 soll ab Q4 im CbV bestellbar sein, ich bin gespannt. Ich würde dann direkt wechseln

Ich bin ebenso gespannt und habe mal bei meinem Kontakt bei VCG nachgefragt. Tatsächlich - statt den XC60 T8 neu zu bestellen wegen Dienstwagenbesteuerung wenn er die 40 km schafft - könnte ein Modell sein, direkt einen P2 zu nehmen und den WoWa halt mit dem Disco mit dem Fossil-V8 zu ziehen. ;)

Ich hab jetzt nochmal zwei Fragen an Volvo gestellt, bin gespannt. Ggf. weiß hier auch jemand Bescheid:

1. Muss ich jeden Schaden durch eine Volvo-Werkstatt machen lassen und auch über die Versicherung laufen lassen?

Nach einer Reinigung bin ich mir sicher, bei einer Smart-Repair Werkstatt für meinen Schaden ein gutes Stück unter 1000€ bezahlen zu müssen, das wäre natürlich super.

2. Wenn man Ende, bei der Fahrzeug-Rückgabe, wieso auch immer, Schäden am Auto sind die laut Leitfaden bezahlt werden müssen: Müssen diese alle Komplett bezahlt werden oder laufen diese gegen die maximale Selbstbeteiligung? Oder würde die SB für jede kleine Delle und jeden kleinen Kratzer außerhalb des erlaubten Bereiches einzeln angerechnet werden?

1. Ja, man muss jeden Schaden umgehend melden und abwickeln, das steht ja in den AGB, ich würde bei derartigen Schäden auf jeden Fall CbV informieren, da hier sicherlich mehr als nur poliert werden muss.

 

2. Nein, du legst maximal nen 1000er hin, das habe ich schon abgeklärt. Am Ende kommt der Wagen in die externe Gebrauchtwagenaufbereitung. Ich bezweifle, dass der Gutachter neutral im Sinne des Kunden entscheidet, also rechne mindestens damit

CbV informieren ist natürlich passiert, mit allem drum und dran, aber muss es auch dort repariert werden?

Das Auto gehört nicht dir, ich denke du hast nichts zu sagen wo Auto repariert wird.

Ist doch auch egal, wo es repariert wird - die wollen das Auto ja am Ende der Laufzeit weiterverkaufen, also werden die es schon ordentlich machen lassen ;)

 

Das man am Ende der Laufzeit für alle Schäden aber nur maximal 1000€ zahlen muss, wäre ja löblich (sollte man mehrere kleinere Schäden haben, die über normaler Abnutzung sind).

Zitat:

@MainVolvo schrieb am 16. Februar 2019 um 15:31:25 Uhr:

2. Nein, du legst maximal nen 1000er hin, das habe ich schon abgeklärt. Am Ende kommt der Wagen in die externe Gebrauchtwagenaufbereitung. Ich bezweifle, dass der Gutachter neutral im Sinne des Kunden entscheidet, also rechne mindestens damit

Achtung - die SB bei einer Kaskoversicherung gilt normalerweise immer PRO Schadensfall. Und bei Leasingabgabe sind die entstandenen Schäden in deren Definition (und real auch!) ja mehrere Schäden. Der Normalfall ist auch beim Leasing: Gutachten und danach wird abgerechnet. Sollte man Zweifel am Gutachten haben, dann wird man ein eigenes anfertigen lassen müssen...

Ich wäre daher SEHR skeptisch, ob ihr da beim Abklären nicht aneinander vorbeigeredet habt. Und wenn nicht: Hast du das schriftlich?

Zitat:

@richinbg schrieb am 17. Februar 2019 um 22:01:21 Uhr:

Das man am Ende der Laufzeit für alle Schäden aber nur maximal 1000€ zahlen muss, wäre ja löblich (sollte man mehrere kleinere Schäden haben, die über normaler Abnutzung sind).

Sollte es wirklich so sein, ist das quasi die Einladung dazu, mit dem Auto nicht pfleglich umzugehen. Ich kann es mir nicht vorstellen, lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

Da ich diese Frage auch konkret nochmal an Volvo gerichtet hab, werde ich hier schreiben was die Antwort war.

Ich hätte aber so oder so vor das Auto vor der Abgabe aufbereiten zu lassen, da ist man für 200-300€ meist dabei und wenn dann nix kritisches ist, sollte man bei der Abgabe nicht einmal in die Nähe der 1000€ kommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Care by Volvo - Volvo im Komplettabo - offiziell gestartet