ForumVolvo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Care by Volvo - Echte Erfahrungen

Care by Volvo - Echte Erfahrungen

Volvo
Themenstarteram 5. November 2019 um 9:08

Guten Morgen Forenten,

ich bin selbst Care by Volvo Kunde und habe inzwischen eine Menge mitbekommen. Überrascht hat mich, dass hier sehr viel "Drittwissen" zu Fakten verarbeitet wird.

Mich interessien nun Erfahrungen aus erster Hand.

Care by Volvo hat in den neuen AGB den Hol- und Bringservice gestrichen und die Option des Übergangsfahrzeugs ist weg. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Probleme in der Vergangenheit, eben genau mit diesen Themen vebunden waren und sehr viel Unmut erzeugt haben. Daher finde ich es nur Konsequent, dass es diese Optionen nicht mehr gibt.

Wie seht Ihr das?

Gruß

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. November 2019 um 9:08

Guten Morgen Forenten,

ich bin selbst Care by Volvo Kunde und habe inzwischen eine Menge mitbekommen. Überrascht hat mich, dass hier sehr viel "Drittwissen" zu Fakten verarbeitet wird.

Mich interessien nun Erfahrungen aus erster Hand.

Care by Volvo hat in den neuen AGB den Hol- und Bringservice gestrichen und die Option des Übergangsfahrzeugs ist weg. Ich habe den Eindruck, dass die meisten Probleme in der Vergangenheit, eben genau mit diesen Themen vebunden waren und sehr viel Unmut erzeugt haben. Daher finde ich es nur Konsequent, dass es diese Optionen nicht mehr gibt.

Wie seht Ihr das?

Gruß

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Hallo an die Gemeinde,

 

ich hatte letzten Freitag einen Schadensfall mit meinem CbV XC60, leider. Gerade mal 3003 km und 7 Wochen in meinem "Besitz". Die Frantscheibe einmal komplett gerissen halbmondförmig auf der Beifahrerseite. Leider. Selbst erst einen Tag später im Hellen mitbekommen. Wahrscheinlich ein Ast während des Parkens in dunkler Frühe oder dunklem Abend. Kaum etwas vom Holz zu finden.

Was aber interessiert ist die Abwicklung:

 

.. am Freitag letzter Woche gemeldet, wurde sofort an Volvo Assistance weitergegeben

.. vor Anrufen kann man sich dann kaum retten

.. ADAC zum Schleppen wurde sofort organisiert

.. Mietwagen von Enterprice (in Berlin) wurde organisiert und beim "Freundlichen" pünktlich übergeben

.. Volvo hatte weder einen Werkstattwagen noch konnte ein anderer Volvo organisiert werden, dabei stand der Hof bei der Koch-AG voll

.. man hält die Wagen leider nicht für CbV Kunden vor

.. von Enterprice gab es einen Nissan Qachqau - naja, klein SUV - fährt sich so lala

.. einen Volvo hätte es von Hertz am Flugplatz in Tegel gegeben, doch den hätte man nicht nach

Friedrichshain gebracht - Rückgabe natürlich ebenso in Tegel - blöd

.. Hol- und Bringeservice ist in meinem Vertrag (vor dem 01.07.) bei Werkstattaufenthalten noch vereinbart, läuft mit dem 11.12. für mich aus. Dafür die Verrechnung von 200 € einmalig

.. ob in diesem Schadensfall weil nicht erbracht, mal sehen ob sich da zusätzlich was tut

.. ob ich eine Anzeige gegenüber der - ERGO - bzgl. des Glasschadens fertigen muss habe ich heute

per Mail angefragt, weiß es also noch nicht - wie ist es bei jemand anderen hier ?

.. weiß auch nicht ob ich den Selbstbehalt von 500 € bzgl. Teilkasko zahlen muss, werde ich sehen und dann auch informieren

.. die neue Frontscheibe incl. Einmessung des Radar schlägt mit 1600 € zu buche, dazu kommt noch alles weitere wie schleppen + Mietwagen, komplett dann ca. 2300 - 2500 € , je nachdem wann die Reparatur durch ist

.. bezahlen musste ich bisher nichts, geht alles über Kostenübernahme durch Assistance

 

Gruß D.

Themenstarteram 13. Dezember 2019 um 8:43

Bitte? Verstehe ich nicht.

Du bekommst ein Auto vom Eigentümer überlassen und die Sicherheit ist, dass er weiter Eigentümer ist ( ... und Du mit dem Auto wegfährst)? Wie Care by Volvo dann mit "der Karre wegfahren"? :-D

 

Zitat:

Die Sicherheit ist ja das CbV weiterr Eigentümer sind. Also wenn ich nicht zahle können die recht simple die Karre wegfahren und fertig.

Zitat:

@glattes-haar schrieb am 13. Dezember 2019 um 08:43:48 Uhr:

Bitte? Verstehe ich nicht.

Du bekommst ein Auto vom Eigentümer überlassen und die Sicherheit ist, dass er weiter Eigentümer ist ( ... und Du mit dem Auto wegfährst)? Wie Care by Volvo dann mit "der Karre wegfahren"? :-D

Zitat:

@glattes-haar schrieb am 13. Dezember 2019 um 08:43:48 Uhr:

Zitat:

Die Sicherheit ist ja das CbV weiterr Eigentümer sind. Also wenn ich nicht zahle können die recht simple die Karre wegfahren und fertig.

Ist doch bei Leasing usw. ganz normal, noch nie ferngesehen oder im Kino gewesen? :):)

Real ist mir aber auch noch kein Fall bekannt, bei dem eine Auto einfach so abgeholt wurde. Vorstellbar ist es aber schon.

Themenstarteram 13. Dezember 2019 um 8:57

Ursächlich für meinen letzten Post, war, dass jemand mokierte, er müsse "Sicherheiten" bringen um einen zweiten Wagen im Abo zu erhalten. Einwand auf Deinen Post könnte sein, dass "man" nicht weiss, wo sich das Fahrzeug befindet. ... Das kam zur Prime Time im TV. ;-)

Zitat:

Ist doch bei Leasing usw. ganz normal, noch nie ferngesehen oder im Kino gewesen? :):)

Real ist mir aber auch noch kein Fall bekannt, bei dem eine Auto einfach so abgeholt wurde. Vorstellbar ist es aber schon.

Real erlebt ja (war mal mein Job :D), erlaubt nein. Es gibt Regeln, wie sich sein Eigentümer seinen Besitz verschaffen darf. Da sind große Unterschiede zwischen Vera Cruz 1873 und Berlin 2019. :D:D

Meine Erfahrungen mit CbV:

Im September 2019 Übergangsfahrzeug übernommen. Im Dezember bei CbV angefragt ob ich das Übergangsfahrzeug statt dem im Januar 20 lieferbaren Abofahrzeug als Abofahrzeug behalten kann. Wurde von CbV telefonisch genehmigt. Die Höhere Rate von +50,00 Euro wurde dann immer abgebucht. Dann im März Email von CbV das lt. Allgemeinen Geschäftsbedingungen die ständige Übernahme des Übergangsfahrzeug doch nicht möglich sei (2 !!! Monate später) ich rief dann bei CbV an, dort teilte man mir mit das ich ein neues Fahrzeug bestellen müsste, gesagt getan. Hab das gleiche Fahrzeug bestellt wie das bisherige, nur als Mildhybrid.

Gleiches Procedere wie am Anfang, Bonitätscheck usw. Dieser Positiv, soweit alles i.O.

Dann kam auf einmal eine Rechnung mit der ersten Rate für das neu bestellte Fahrzeug. Ich reklamierte mit der Begründung das ja die laufende Rate für mein derzeitiges Fahrzeug bezahlt sei und das es sich bei der Neubestellung ja um einen Fahrzeugwechsel handelt. Man versicherte mir das es sich bei der Rechnung um ein Missverständnis handelt. Trotzdem steht beim Bestellstatus seit 20.03. das der ZahlungsEingang noch aussteht. Monatsrechnung für das derzeitige Fahrzeug für April ist bisher auch noch nicht gekommen. Die Mitarbeiter von CbV sind zwar alle freundlich, es macht aber den Eindruck das keiner so richtig Bescheid weiß. Bin gespannt wie das weitergeht...

Themenstarteram 1. April 2020 um 21:28

Hallo,

wundert mich nicht (mehr). Leider gibt es auch Niemanden mehr im Care by Volvo Team den ich empfehlen könnte.

Dem Geely-Konzern waren die Qualitätsmitarbeiter wohl zu teuer.

Müßig zu erklären, dass hier die Milchmagd rechnet.

MfG

Das ganze was mir widerfahren ist soll den Zweck wohl haben, das die Zulassungen von Fahrzeugen der Marke Volvo mit besseren Emissionen nach oben getrieben werden...

Zitat:

@Treblaovlasid schrieb am 1. April 2020 um 22:55:26 Uhr:

Das ganze was mir widerfahren ist soll den Zweck wohl haben, das die Zulassungen von Fahrzeugen der Marke Volvo mit besseren Emissionen nach oben getrieben werden...

Dann müssen ja der Fokus nur auf den Recharge Modell liegen, ist aber nicht, nicht mal der T6 Recharge ist da aufgeführt.

Eher noch schlimmer, alle 60er Recharge Modell kommen jetzt ohne Standheizung, somit müssen die im Winter immer mit Sprit fahren.

Da fahre ich doch lieber meinen 2019er noch zu Ende und verabschiede mich dann zwangsläufig wieder von Volvo.

Ist die SH bei Care by Volvo nicht enthalten?

Zitat:

@gseum schrieb am 2. April 2020 um 14:35:59 Uhr:

Ist die SH bei Care by Volvo nicht enthalten?

Beim V60 nicht mehr, nur noch bei den V90, der sind mir aber einfach zu groß (Länge und Breite).

Der V60 ist dafür deutlich billiger geworden, aber das nützt mir nichts.

Beim XC60 ist sie noch bei, aber ich will keinen SUV.

Und mit den CbV Leuten kann man ja nicht reden.

Werde ich dann wohl wieder Passat fahren, meine Frau mochte den so oder so lieber :). Aus den ganzen neuen BEV wird wohl danke Corana dieses Jahr nichts werden.

... der Polestar ist bestellbar. ;)

Aber den Passat gibt es doch nicht in einem ähnlichen Abo-Modell, oder? Dann wäre ein normal bestellter V60 Recharge (mit SH im Winterpaket Pro) beim :) doch eine Alternative?

Zitat:

@gseum schrieb am 2. April 2020 um 21:19:12 Uhr:

... der Polestar ist bestellbar. ;)

Aber den Passat gibt es doch nicht in einem ähnlichen Abo-Modell, oder? Dann wäre ein normal bestellter V60 Recharge (mit SH im Winterpaket Pro) beim :) doch eine Alternative?

Ich warte ja auch noch auf das Polestar Abo, obwohl ich das Auto selber nicht für zeitgemäß halte.

VW hat leider noch keine Abo Modell, genau so bei Tesla, vielleicht kommt das ja noch. cluno und andere sind in dem Fahrzeug-Segment nicht unterwegs, bei Sixt ist es nur ein verschleiertes Leasing.

Aber ich hab ja noch etwas Zeit.

Zitat:

@gseum schrieb am 2. April 2020 um 21:19:12 Uhr:

... der Polestar ist bestellbar. ;)

Aber den Passat gibt es doch nicht in einem ähnlichen Abo-Modell, oder? Dann wäre ein normal bestellter V60 Recharge (mit SH im Winterpaket Pro) beim :) doch eine Alternative?

Einen V60 würde ich nur kaufen bzw. leasen, wenn er deutlich mehr Reichweite hätte, so in Richtung Poleste 1. Aber da scheint ja gar nichts zu kommen.

Das gute zuerst: Das Fahrzeug, ein XC 90, entsprach meinen Vorstellungen. Nun zu CbV:

 

Die Eröffnung: Im Vorfeld gab es Schwierigkeiten mit meiner Kreditwürdigkeit. Als Freiberufler erhält CbV keine Schufaauskunft. Also war ich nicht kreditwürdig. Meine Steuerbescheide der letzten drei Jahre halfen dann ein wenig nach. Obwohl mir das Fahrzeug für Januar zugesagt war (Lieferzeit bis Nov./Dez. 2019, also kein Problem) gab es Schwierigkeiten. Mein altes Leasingfahrzeug ging zum 31.01. zurück. Am 09.02. kam das Fahrzeug. In der Zwischenzeit keine Übergangslösung.

 

Der Prozess: Anscheinend bin ich nicht der Einzige, denn bei km 2.874, anfangs März riss ohne Fremdeinwirkung (Zeugen gibts) die Frontscheibe. Mit dem 2. Werkstattbesuch waren die 200 € Entschädigung schon dahin. Im März wurden ohne Vorwarnung 500 € von meinem Konto abgebucht. Die lies ich zurück gehen. 6 Wochen später Mahnung!

Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, das ist die Selbstbeteiligung am Schaden.

Persönlich fahre ich alle zwei - 3 Jahre ein neues Fahrzeug. Da kommt was zusammen. Auch schon Schäden an der Windschutzscheibe. Immer, ich betone immer regelte das der Hersteller oder die Teilkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung. Insbesondere nach kurzer Zeit. Vermutlich hat CbV gar keinen Schaden gehabt?

CbV stellte sich stur und hetzte mir ein Inkassounternehmen auf den Hals.

Das Finale: Am 20.09. habe ich gekündigt und die Basislastschrift entzogen! Bei diesem unseriösen, inkompetenten Haufen kein Wunder, dass zum 01.10. trotzdem wieder die Rate mit über 1.000 € abgebucht ist. Ich habe heute die 500 € und die Mahngebühr bezahlt. Meinen ursprünglichen Wunsch, dieses unseriöse Vorgehen vor einem Gericht in meinem Heimatort klären zu lassen habe ich verworfen. Zu aufwändig. Volvo und noch mehr CbV sieht mich nie wieder. Bin nur gespannt, wie die Rücknahme läuft? Vielleicht gibt es noch mal etwas zu berichten?

 

Peppino

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. Care by Volvo - Echte Erfahrungen