Forum850, S70, V70, V70 XC, C70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. C70, was ist zu beachten?

C70, was ist zu beachten?

Volvo 850 LS/LW
Themenstarteram 12. Juni 2013 um 14:56

Moin! :)

Da evtl. in naher Zukunft ein weiterer Volvo in unserer Familie einen Platz finden soll, ein C70 Cabrio um genau zu sein, brauche mal ein paar gute Ratschläge der Experten hier!

Ich kenne mich mit den "Neuwagen" :D nicht wirklich bzw. nur rudimentär aus und da auch nur beim V70 :)

In Frage kommt ein:

C70 LPT Aut. aus 1999 mit ca. 140tkm, scheckheftgepflegt bei Volvo, gut ausgestattet und preislich recht attraktiv, von Privat!

C70 T5 Aut. aus 2003 mit ca. 180tkm, scheckheftgepflegt bei Volvo, gut ausgestattet, preislich etwas höher und am anderen Ende der Republik aber vom Händler!

Der Preisunterschied liegt bei knapp 2500€ und da der Wagen 8-10tkm im Jahr bewegt werden würde, wovon 85% auf Stadtverkehr entfallen, ist die Frage welcher Motor das besser verträgt und ob es Bj bedingt irgendwelche Schwächen gibt die man unbedingt bei einer Besichtigung und Probefahrt beachten sollte?

 

Vielen Dank für eure Hilfe

 

Johnny

Beste Antwort im Thema

Nabend.

Wie du schon festgestellt hast ist die Vorderachse mehr oder weniger identisch mit den FWD S/V70 Modellen. Der einzige Unterschied liegt in den Querlenkern, die sind mit 4 Schrauben zu befestigen, also wie bei den Fahrzeugen mit AWD.

Die Hinterachse ist breiter als beim S/V70 bzw. 850, ist aber wie jede andere Delta-Link Achse aufgebaut.

Was das Verdeck angeht:

Es sollte keine Undichtigkeiten zeigen, z.B. beim Durchfahren einer Waschstraße dürfen sich nur seeehr wenige Tropfen innen an den Scheiben zeigen.

Wenn es rund um die Scheiben leckt -> Scheiben falsch eingestellt oder Dichtungen nicht mehr ganz frisch.

Wenn es am Dachhimmel innen feucht wird gibt es vermutlich irgendwo im Verdeck selbst eine kleine Undichtigkeit, z.B. eine gelöste Naht. Sollte möglichst nicht vorkommen.

Im Verdeckkasten sollte tunlichst auch kein Wasser stehen, ansonsten sind die Abläufe verstopft.

Falls der Kofferraum nass ist kann dies an der Dichtung der 3. Bremsleuchte liegen. Dafür gab es '99 auch mal einen Rückruf, sollte also für alle danach gebauten Fahrzeuge nicht mehr auftreten.

Das Verdeck selbst hat glaube ich 7 Mikroschalter, die die verschiedenen Verdeckzustände bzw. die Verdeckposition erkennen. Fällt einer davon aus, so lässt sich in der Regel das Verdeck gar nicht erst zusammenfalten bzw. entfalten. Es werden dann Fehlercodes im Verdeckmodul gespeichert, ob BrickDiag das auslesen kann weiß ich allerdings nicht.

Allgemein leidet der C70 natürlich unter den üblichen X70 Problemen wie:

-kalte Lötstellen im ABS-Modul

-defekte Mikroschalter in den Türschlössern (die Schlösser sind C70 spezifisch)

-defekte Fensterheberschalter (der Hauptschalter auf der Fahrerseite ist für das Cabrio einzigartig und ziemlich teuer, alle anderen Schalter kann man vom S/V70 nehmen)

-Drosselklappenproblematik

-störrische E-Sitze (unbedingt prüfen ob sie sauber umklappen)

-etc.

Worauf man ggf. noch achten sollte:

-Zustand der Windschutzscheibe, die ist C70 spezifisch und wesentlich teurer als die vom S/V70. Im Zweifelsfall macht sich eine TK dann bezahlt.

-Außerdem Zustand der Nebelscheinwerfer, diese sind auch C70 spezifisch.

-Zustand des automatisch abblendenden Innenrückspiegels, die quittieren gerne mal ihre Funktion oder laufen sogar aus, mit entsprechenden Folgen.

-Zustand der Radhäuser, die Innenkotflügel sind selbstverständlich auch ein spezifisches Teil.

-Vollständigkeit der Werkzeuge zum manuellen Verdeckschließen(!)

Wenn man den Wagen auf der Bühne hat MUSS man beim Cabrio eine V-förmige Verstärkungsstrebe vorfinden, die an Motorrahmen & dem unteren Ende der Spritzwand verschraubt ist. Die Cabrios hatten, je nach Baujahr, außerdem andere Buchsen im Motorrahmen. Ob du nun aber einen großen Unterschied im Fahrverhalten machen kann ich nicht sagen.

Im Innenraum sind zumindest einige Teile mit S/V70 kompatibel, allerdings liegt auch hier der Teufel im Detail. Die Mittelkonsole aller C70 ist nach hinten verlängert, allerdings könte es sein das der hintere Teil einfach nur in die "gewöhnliche Konsole" eingehängt ist. Auf jedenfall gibt es für den C70 ein eigenes Zierteil für die hintere Konsole.

Die Sonnenblenden sind - oh Wunder - auch speziell, sollte also keine Beschädigungen aufweisen und nicht von selbst verrutschen.

Bei Motoren & Getrieben hat Volvo bewährte Technik verbaut, die Automaten sind eigentlich problemfrei.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Für die Stadt ist der LPT wahrscheinlich besser, da er früher anzieht wie der T5.

T5 ist doch mehr für die BAB:D

Da würde ich ganz klar den LPT empfehlen!! Meist ist von Privat auch der bessere Kauf!

 

 

Jockel-Berlin

Themenstarteram 12. Juni 2013 um 17:06

Danke Jockel, ist auch in 019 farblich nicht der Außenseiter aufm Hof :D

Wie schaut's mit dem Verdeck aus? Gibt's da was zu beachten?

Andere typische Schwachstellen?

Johnny

Na zum Verdeck und den Schwächen in der Beziehung kann ich nicht helfen habe ja ein Coupe!

 

Schwächen na auf alle Fälle die VA gut abschecken logo Pflichtübung. 99er hat schon E-Gas  auf alle Fälle auf einen gleichmäßigen runden Lehrlauf achten (Drosselklappe) Einiges an Coupe und Cabrio Ausstattungs Teilen ist innen ,Verkleidungen und so anders als bei V oder s70 und meist sehr Teuer also auf Guten Zustand achten! Wenn er E- Sitzverstellung hat alle Funktionen Prüfen spinnt auch öfter.

 

Das wars was mir kurz dazu einfällt da Du ja selbst 850 fährst brauche ich ja nichts über Motor Getriebe erzählen. Aber immer daran Denken C70 ist schon speziel und das bezieht sich in aller erster Liene auf die ET Preise die nicht zu V oder S70 kompertiebel sind.

 

 

Jockel

Themenstarteram 13. Juni 2013 um 18:57

Ja Moin!

Klar ich fahre 850 und habe auch schon diverse kleine und große Fiesitäten am V70 MJ99 gewuppt!

Ich sag mal die "Standart"-Promblemstellen finde ich relativ leicht, nur bei den C70 und vor allem Cabrio spezifischen Schwachstellen brauche ich Tipps!

Undichtigkeiten?

Mechanismus?

Kontaktschalter?

Ich gehe mal davon aus, dass vieles an der VA dem 99er V70 T5 ähnelt, oder?

Daher bete ich mal schnell das die QL gemacht sind *kotz* und ja die Drosselklappe baue ich mittlerweile auch mit 5 Bier intus recht fix aus :D

Motorlager tauschen geht nach dem xten Auto auch schnell :D

Zahnriemen hat noch Guthaben und der Automat ist meines Kenntnisstandes nach auch eher weniger problematisch, oder?

 

Johnny

Nabend.

Wie du schon festgestellt hast ist die Vorderachse mehr oder weniger identisch mit den FWD S/V70 Modellen. Der einzige Unterschied liegt in den Querlenkern, die sind mit 4 Schrauben zu befestigen, also wie bei den Fahrzeugen mit AWD.

Die Hinterachse ist breiter als beim S/V70 bzw. 850, ist aber wie jede andere Delta-Link Achse aufgebaut.

Was das Verdeck angeht:

Es sollte keine Undichtigkeiten zeigen, z.B. beim Durchfahren einer Waschstraße dürfen sich nur seeehr wenige Tropfen innen an den Scheiben zeigen.

Wenn es rund um die Scheiben leckt -> Scheiben falsch eingestellt oder Dichtungen nicht mehr ganz frisch.

Wenn es am Dachhimmel innen feucht wird gibt es vermutlich irgendwo im Verdeck selbst eine kleine Undichtigkeit, z.B. eine gelöste Naht. Sollte möglichst nicht vorkommen.

Im Verdeckkasten sollte tunlichst auch kein Wasser stehen, ansonsten sind die Abläufe verstopft.

Falls der Kofferraum nass ist kann dies an der Dichtung der 3. Bremsleuchte liegen. Dafür gab es '99 auch mal einen Rückruf, sollte also für alle danach gebauten Fahrzeuge nicht mehr auftreten.

Das Verdeck selbst hat glaube ich 7 Mikroschalter, die die verschiedenen Verdeckzustände bzw. die Verdeckposition erkennen. Fällt einer davon aus, so lässt sich in der Regel das Verdeck gar nicht erst zusammenfalten bzw. entfalten. Es werden dann Fehlercodes im Verdeckmodul gespeichert, ob BrickDiag das auslesen kann weiß ich allerdings nicht.

Allgemein leidet der C70 natürlich unter den üblichen X70 Problemen wie:

-kalte Lötstellen im ABS-Modul

-defekte Mikroschalter in den Türschlössern (die Schlösser sind C70 spezifisch)

-defekte Fensterheberschalter (der Hauptschalter auf der Fahrerseite ist für das Cabrio einzigartig und ziemlich teuer, alle anderen Schalter kann man vom S/V70 nehmen)

-Drosselklappenproblematik

-störrische E-Sitze (unbedingt prüfen ob sie sauber umklappen)

-etc.

Worauf man ggf. noch achten sollte:

-Zustand der Windschutzscheibe, die ist C70 spezifisch und wesentlich teurer als die vom S/V70. Im Zweifelsfall macht sich eine TK dann bezahlt.

-Außerdem Zustand der Nebelscheinwerfer, diese sind auch C70 spezifisch.

-Zustand des automatisch abblendenden Innenrückspiegels, die quittieren gerne mal ihre Funktion oder laufen sogar aus, mit entsprechenden Folgen.

-Zustand der Radhäuser, die Innenkotflügel sind selbstverständlich auch ein spezifisches Teil.

-Vollständigkeit der Werkzeuge zum manuellen Verdeckschließen(!)

Wenn man den Wagen auf der Bühne hat MUSS man beim Cabrio eine V-förmige Verstärkungsstrebe vorfinden, die an Motorrahmen & dem unteren Ende der Spritzwand verschraubt ist. Die Cabrios hatten, je nach Baujahr, außerdem andere Buchsen im Motorrahmen. Ob du nun aber einen großen Unterschied im Fahrverhalten machen kann ich nicht sagen.

Im Innenraum sind zumindest einige Teile mit S/V70 kompatibel, allerdings liegt auch hier der Teufel im Detail. Die Mittelkonsole aller C70 ist nach hinten verlängert, allerdings könte es sein das der hintere Teil einfach nur in die "gewöhnliche Konsole" eingehängt ist. Auf jedenfall gibt es für den C70 ein eigenes Zierteil für die hintere Konsole.

Die Sonnenblenden sind - oh Wunder - auch speziell, sollte also keine Beschädigungen aufweisen und nicht von selbst verrutschen.

Bei Motoren & Getrieben hat Volvo bewährte Technik verbaut, die Automaten sind eigentlich problemfrei.

Themenstarteram 13. Juni 2013 um 23:37

Krasser Typ!!!! :D

 

Danke!!!!!!!

 

Johnny

wer sich mit dem 850/V70 schon etwas befasst hat, wird mit dem C keine schwierigkeiten bekommen.

@Stunti:

Ich weiß ja nicht, wer sich mit S/V70 bzw. 850 auskennt kommt sicherlich mit dem C70 klar. Trotzdem gibt es einige Gemeinheiten, die einem die Petersilie verhageln können.

Denn die Aussage: "Wer sich mit dem S/V70 auskennt, kommt auch mit den AWD-Varianten klar" wird vom Forum wohl mit großer Mehrheit verneint werden. Und das obwohl es weniger Unterschiede zwischen den FWD und AWD Modellen gibt als zwischen S/V70 bzw. 850 und dem C70.

Zitat:

Original geschrieben von Blockpartie

@Stunti:

Ich weiß ja nicht, wer sich mit S/V70 bzw. 850 auskennt kommt sicherlich mit dem C70 klar.

was anderes habe ich auch nicht behauptet, oder? :D

Zitat:

Original geschrieben von stuntmaennchen

wer sich mit dem 850/V70 schon etwas befasst hat, wird mit dem C keine schwierigkeiten bekommen.

Ich bezog mich eher auf das "keine schwierigkeiten bekommen". Ich bin bereit es auf einen Versuch ankommen zu lassen:

Die baust den Fensterheber aus einem C70 aus, baust ihn wieder ein und stellst danach die Scheibe wieder richtig ein. Ich bau' ein Winkelgetriebe ab und wieder an, inklusive Wechsel des Öls. Wer schneller fertig ist hat recht :D

gegenvorschlag:

DU machst beides bei MIR und ich habe recht :D

Scheiben einstellen schöne Arbeit....:D Hatte letztens wieder so einen Fall in der Halle da wurde um sich das zu sparen lagen weise Gummi Streifen auf die Original Dichtung geklebt. Vieleicht sollte man beim Kauf auf sowas auch achten.

 

 

Jockel

Es sind ja schon tip-top Hinweise zum Cab gekommen.

Ich fahre mein zweites und es ist problemlos (ausser, dass gestern das Kühlwasser übergekocht ist und der Wagen jetzt gerade in der Werkstatt pausiert....).

Das Verdeck auf Defekte und Scheuerstellen untersuchen. Wenn der Mechanismus nicht geht - dann merkt man dass schon. Einfach zwei/ dreimal komplett öffnen und schliessen. Wenn das gut geht - dann ist auch erst mal gut. Selbstverständlich können mal die Schalter defekt gehen. Ich habe mal einen vagabundierenden Kabelbinder gehabt, der den Mechanismus sporadisch blockierte. Dank einer wirklich gut arbeitenden Werkstatt dann kein Problem, die müssen sich aber immer durch alle Fehlermeldungen bemühen.

Motor: da ist schon alles gesagt. Ich fahre sogar "nur" den 2.0T mit Automaten, das ist gemächlich - aber beim Cabrio absolut ausreichend. Das ist KEIN sportliches Auto!

Fenster: eigentlich auch schon gesagt. Mal vorsichtig an den Fenstern wackeln und prüfen ob fest. Und auf Windgeräusche (gibts ja reichlich) achten. Kann eingestellt werden aber dauert.

Auf die Scharniere der Sonnenblenden achten. Die können brechen und dann ist eine neue Blende fällig.

Bei den Türen auf Scheuerstellen achten, das ist bei älteren Wagen schon mal hässlich.

Dichtungen alle inspizieren, die sind nicht billig.

Bei den Sitzen den Klappmechanismus checken.

Ansonsten ist das Cabrio klasse und ich möchte kein anderes haben (ausser mal ne andere Farbe:-)

Wenn der dann in Berlin läuft - man sieht sich

Cabfreak

Deine Antwort
Ähnliche Themen