ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs und Stratton springt schlecht an

Briggs und Stratton springt schlecht an

Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 11:20

Hallo,

Es geht um einen b+s 16 ps ohv.

Der Motor läuft an und für sich wunderbar, allerdings startet er schlecht, häufig dreht der Anlasser nur bis ot und bleibt stecken, dreht man ihn komplett zurück also knapp zwei umdrehungen, dreht er zuverlässig durch. Allerdings muss er sehr lange rödeln bis er anspringt, wobei er dann eine ordentliche Qualmwolke ausstößt, und in der ersten Minute die Motohaube vorne schwarz macht, wenn ich es danach sauber mach bleibt es sauber.

Warm startet er spitzen mäßig, und nach vier fünf Stunden immer noch gut.

Vergaser und Anlasser sind neu, Ventile frisch eingestellt ( 0,1+0,15) .

Steuerzeiten stimmen, zündkerze sieht gut aus, ZKD ist auch neu.

Wäre für jede Idee dankbar

Beste Antwort im Thema

Wenn der Traktor gerade steht, ist die Kolbenunterseite tiefer als der Ölpegel.

Sind die Ringe verbraucht bzw. die Zylinderbohrung durch hohes Alter schon oval, kriecht hier Öl in den Brennraum

welches dann beim Startvorgang natürlich die Kerze verölt und so das Starten behindert. Ist der Motor dann angesprungen, qualmt er erst einmal stark, was sich dann aber gibt und bei weiteren Startvorgängen nicht mehr auftritt.

Mit diesem Trick kann ich ohne Aufwand feststellen, ob die Maschine schon Altersprobleme hat.

Ein gut gewarteter B&S Motor hält mal locker 20 Jahre im privaten Bereich.

Gut gewartet heißt: regelmäßig Ölwechsel (1x im Jahr) und nicht nur nachkippen ! Ein sauberer, nicht verklebter Luftfilter und eine ordentliche Kerze - mehr nicht !!!

Ist das zuviel gefordert ???

Gleiches gilt natürlich für jeden Benzin oder Diesel-Motor.

Und genau hier liegt das Übel für vorzeitige Motorschäden !

Frage sich jeder selbst, in wie weit er diese Tipp`s bei seinem eigenen Geräten beherzigt hat !

Die Praxis zeigt, dass über 95 % aller Schäden an den Geräten/Motoren auf mangelnde Wartung, Ignoranz der Bedienanleitung und Dummheit/Selbstüberschätzung bei der Handhabung auftreten.

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Sehe ich auch so....

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton-Rasenmähermotor startet nicht ->Zündkerze verölt' überführt.]

Wenn die Zündkerze nicht trocken und frei von Öl ist, können die Funken überall hinspringen. Ergo Kerze reinigen oder noch besser gleich eine Neue einbauen.

Vor dem Einbau aber erst mal prüfen wie gut / stark der Funken ist.

Dunkler Raum / Zündkerze nur im Zündkerzenstecker auf dem Motor liegend !!

Stimmt der Ölstand? Nicht dass das zuviel an Öl in den Verbrennungsraum gelangte.

MfG kheinz

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton-Rasenmähermotor startet nicht ->Zündkerze verölt' überführt.]

Läuft wieder!!! :D Habe frisches Benzin direkt in den Vergaser gekippt und dann sprang er an. Habe ich ca. 2 min laufen lassen auch mit Antrieb. Ging auch nicht aus. Hoffe mal, dass die Spritversorgung nicht abreisst und er auch weiterhin läuft. Sprit im Tank müsste übrigens noch gut sein. So alt ist er nicht. Danke euch!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton-Rasenmähermotor startet nicht ->Zündkerze verölt' überführt.]

Rasenmäher läuft weiterhin, jedoch habe ich ein Problem: Er startet nach der Ruhezeit bis zur nächsten Mähaktion nicht mehr. Betätigen des Primers reicht irgendwie nicht. Ich muss dann wieder den Luftfilter abschrauben und Benzin in den Vergaser gießen und dann springt er an und läuft auch durch. Habt ihr noch einen Tipp?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton-Rasenmähermotor startet nicht ->Zündkerze verölt' überführt.]

Themenstarteram 22. Mai 2020 um 19:23

Ich würde mutmaßen das irgendwo eine Dichtung zwischen Vergaser und Tank defekt ist. Oder zumindest im Bereich einer Dichtung. Alternativ Schmutz der die dichtigkeit verhindert.

Ich hab keine Erfahrung mit solchen Motoren, daher kann ich nicht spezifischer werden.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton-Rasenmähermotor startet nicht ->Zündkerze verölt' überführt.]

Primerfunktion gestört!?

Kontrolliere den Primer mit abgeschraubtem Luftfilter, da sieht man ob er etwas einspritzt für das fettere Startgemisch!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton-Rasenmähermotor startet nicht ->Zündkerze verölt' überführt.]

Zitat:

@Passatchip schrieb am 22. Mai 2020 um 19:30:31 Uhr:

Primerfunktion gestört!?

Kontrolliere den Primer mit abgeschraubtem Luftfilter, da sieht man ob er etwas einspritzt für das fettere Startgemisch!

Wenn ich bei abgeschraubtem Luftfilter den Primer drücke füllt sich der Vergaser nicht mit Benzin. Wenn ich bei festgeschraubtem Filter den Primer betätige, hört man aber, wie Benzin gesaugt wird. Es gibt doch zwischen Vergaser und Tank diese Dichtung, die so an einer Stelle ausgewölbt und unterwandert aussieht (siehe Bild linke Dichtung). Ist das normal so? Habe irgendwo bei Youtube mal gesehen, dass diese Dichtung dann ausgewechselt wurde. Kanns daran liegen?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton-Rasenmähermotor startet nicht ->Zündkerze verölt' überführt.]

Dichtung Vergaser B&S

Zitat:

Wenn ich bei abgeschraubtem Luftfilter den Primer drücke füllt sich der Vergaser nicht mit Benzin. Wenn ich bei festgeschraubtem Filter den Primer betätige, hört man aber, wie Benzin gesaugt wird.

Da kann ich dir nicht folgen, ich beschränke mich auf das was ich sehe, Benzin -"Ansauggeräusche" höre ich nicht, oder vielleicht auch nicht mehr!

Ja wechsle dIe Membran aus, meist sind die Ventilklappen (die kleinen Nasen, links unten bzw. rechts oben auf der Membran)für die Fehlfunktion verantwortlich.

Beim Einbau darauf achten: Membran an den Vergaser, Dichtung auf den Tank.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton-Rasenmähermotor startet nicht ->Zündkerze verölt' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs und Stratton springt schlecht an