ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs un Stratton Steuerzeiten einstellen

Briggs un Stratton Steuerzeiten einstellen

Themenstarteram 3. Oktober 2013 um 19:31

Hallo

Hab für wenig Geld einen Agria 5300 erstanden.

Auf der Maschine ist ein Briggs und Stratton 135232 verbaut.

Leider war der Motor zum Teil zerlegt und was ich nicht selbst auseinandergebaut habe...

Hab nun Nockenwelle und Kurbelwelle eingebaut und auf die Bezugspunkte gestellt.

Leider kommt außer ein paar Fehlzündungen nichts

Kann ich da bei den Steuerzeiten was falsch gemacht haben??

Vieleicht um 180 Grad drehen

20131003-135221-1
Ähnliche Themen
24 Antworten

Stimmt soweit. Fehler muss woanders liegen.

Sitzt die Schwungmasse voll auf der Paßfeder, nur dann stimmt die Zündung

M.f.G.

harry

Themenstarteram 4. Oktober 2013 um 10:14

Das Schwungrad sitzt voll auf dem Nocken.

Hab aber festgestellt das bei OT das Einlassventil noch am schließen ist,ist es denn wirklich sicher das es die richtigen Bezugspunkte sind.

Ich habe leider keine Anleitung wo es Abgebildet ist.

gruss koni

Gebe mal bei Wicki die Arbeitweise eines Viertakters ein, und achte mal auf den Punkt der Ventilüberschneidung, dieser erfolgt im Bereich des OT nach dem 4. Takt

M.f.G.

harry

Themenstarteram 5. Oktober 2013 um 15:00

Problem hat sich erledigt!

Der Alukeil war doch abgeschert,hatte vorher zwar drauf geachtet,muss dann beim ersten versuch passiert sein.

Maschine läuft jetzt,spring allerdings schon nach kurzer Standzeit nur noch mit einem Spritzer Benzin bzw.Startpilot wieder an.

Vermutlich läuft der Vergaser leer.Werde ihn Montag mal zerlegen.

DANKE für Eure Hilfe !!

Zitat:

Original geschrieben von polo59

Gebe mal bei Wicki die Arbeitweise eines Viertakters ein, und achte mal auf den Punkt der Ventilüberschneidung, dieser erfolgt im Bereich des OT nach dem 4. Takt

M.f.G.

harry

Ich hätte auch mal eine Frage.Wenn meine Kurbel und nockwelle auf den bezugspunkten ist,ist der kolben nicht am OT.wodran kann das liegen oder ist das normal bei den Motoren?

Servus,

die Bezugspunkte sind können willkürlich sein, da an der Kurbelwelle/Nockenwelle keine weiteren Aggregate angeschlossen sind, welche aufeinander abgestimmt sein müssen.

So dann zu meiner anderen Frage.

Und zwar habe ich folgendes Problem.

Wenn ich den Motor gestartet habe und den LUFI ab hatte,spritzte der Sprit mir förmlich entgegen.

Im Kurbelgehäuse befand sich erheblich viel Benzin was sich mit dem Öl vermischt hatte.

Wodran kann das gelegen haben und was für reparaturen stehen mir bevor.

Danke im Vorraus.

Servus,

bau den Vergaser ab und guck nach. Es kann mehrere Ursachen haben, wie

-Vergaser dreckig

-Schwimmernadelventil dichtet nicht ab

-Schwimmer verkantet

-Falscher zusammenbau?

Nochmals zu deiner ersten Frage. Wenn ich einen Motor zusammenbauen, dann lasse ich diesen erstmal mit der Hand durchdrehen. Wenn alles OK ist, dann messe ich die Kompression. Zur Not kann man die 4 Takte mal durchgehen und gucken wie der Kolben und die Zündeinheit zueinander steht.

Hallo zusammen,

Ich habe meinen b+s 16 hp ohv gründlich überholt, beim zusammen schrauben hab ich ( keine Ahnung warum) die nocken Welle verdreht, etwa eine achtel drehung voreilend . Probelauf war nicht so dolle. So alles behoben Überlegung ist jetzt nur ob was kaputt gegangen sein kann oder sind diese Motoren freilaufend?

Zitat:

@aSmaNo1 schrieb am 25. August 2015 um 10:12:05 Uhr:

Servus,

die Bezugspunkte sind können willkürlich sein, da an der Kurbelwelle/Nockenwelle keine weiteren Aggregate angeschlossen sind, welche aufeinander abgestimmt sein müssen.

Falsch !

Ca. 8mm vor OT gibt ein Fliehgewicht die Kompression frei, d.h. es wird ein Ventil schon etwas früher geöffnet um den Kompressionsdruck zu verringern und so das Starten zu erleichtern/ermöglichen. Hat der Motor mehr als ca. 400 U/min erreicht, läßt das Fliehgewicht seine Finger von der Nockenwelle und der Motor arbeitet mit normalen Steuerzeiten.

Richtig!

lese erstmal richtig. Ich habe Konjunktiv benutzt. Du bist doch so ein Theoretiker?!

Wenn man den Motor auseinanderbaut und theoretisch keine Makierungen hat, dann kann man einen beliebigen Punkt aussuchen und Markierung setzen.

Wie es genau bei diesen Motor aussieht, da kann ich nicht mitmischen.

"Wie es genau bei diesen Motor aussieht, da kann ich nicht mitmischen."

Dann lass es doch !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs un Stratton Steuerzeiten einstellen