ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs & Stratton hat Fehlzündungen/ springt nicht an

Briggs & Stratton hat Fehlzündungen/ springt nicht an

Themenstarteram 3. November 2019 um 15:07

Moin,

 

Folgender Status:

- Aufsitzmäher von MTD

- Motor B&S 850 Serie

- Vergaser gereinigt, Dichtungen neu

- neuer Sprit

- Öl gewechselt

- Zündkerze neu und funkt

- Anlasser neu

- Batterie neu

 

Also, wie ihr seht, gerade alles neu gemacht.

Jetzt das Problem:

 

Motor springt nicht oder nur sehr, sehr selten an. Wenn er läuft, dank problemfrei, nur leider fast nie.

Der Starter dreht, aber es kommen regelmäßig Fehlzündungen (kann auch am Starterspray liegen?). Nur der Motor startet nicht.

Durch spielen am Gaszug und / oder am Drehzahlbegrenzer springt er manchmal an.

Merkwürdig ist, dass der Anlasser es unterschiedlich schwer hat, den Motor zu drehen.

Manchmal schafft er 1-2 Hübe, manchmal dreht er wie beim Auto ohne Probleme.

 

Hat jemand eine Idee, was da los ist??

 

Danke!!

 

Bild 1.jpg
Ähnliche Themen
12 Antworten

Das Kabel (Zündkabel) zur Zündkerze sollte garantiert unbeschädigt sein und keinen Kontakt zum Gehäuse haben.

Wenn zwecks Probelauf das Messer nicht eingebaut ist...........................fehlt dem Motor die Schwungmaße..........der Motor dreht oder auch nicht.

Der Anlasser muß, wenn der Akku garantiert voll geladen ist zumindestens drei oder vier mal hintereinander den Motor zwecks starten durchdrehen.

PS: Ein Akku ist vollgeladen wer er mindestens 20 - 24 Stunden ununterbrochen geladen wurde........

MfG kheinz

am 3. November 2019 um 17:09

Stell mal das Ventilspiel ein!!

Die Fehlzündungen können sehr gut zustande kommen, wenn die Ventile nicht mehr richtig schließen bzw kein Ventilspiel mehr vorliegt.

Dazu würde ich vorab auch mal den Kompressionsdruck messen, dann auch hinterher!

Themenstarteram 3. November 2019 um 17:29

Messer ist montiert, Akku ist auch voll und bei 13,4V.

Das mit dem Ventilspiel kann ich nicht... mal sehen.

Aber ein Update:

Der Hebel zum Drehzahlregler am Motorgehäuse kann man bei stehendem Motor bewegen, bei laufendem Motor ist dieser aber fest. Kann ich nicht mit der Hand bewegen.

Was kann hierfür die Ursache sein?

Zitat:

@crafter276 schrieb am 3. November 2019 um 15:41:12 Uhr:

Das Kabel (Zündkabel) zur Zündkerze sollte garantiert unbeschädigt sein und keinen Kontakt zum Gehäuse haben.

Wenn zwecks Probelauf das Messer nicht eingebaut ist...........................fehlt dem Motor die Schwungmaße..........der Motor dreht oder auch nicht.

Der Anlasser muß, wenn der Akku garantiert voll geladen ist zumindestens drei oder vier mal hintereinander den Motor zwecks starten durchdrehen.

PS: Ein Akku ist vollgeladen wer er mindestens 20 - 24 Stunden ununterbrochen geladen wurde........

MfG kheinz

Ich will keinen Streit vom Zaun brechen, zwei Punkte kann man so aber nicht stehen lassen.

Das ist ein Aufsitzmäher mit abkoppelbarem Messer.

Der Motor hat sein eigenes Schwungrad, dem ist es völlig wurscht ob ein Messer dran ist oder nicht.

Ein Akku ist voll wenn er voll ist. Das kann man messen oder man hat ein elektronisches Ladegerät.

Wenn der Akku hin ist helfen 20 Tage laden auch nicht mehr. Ein modernes Ladegerät ist mit einem Rasenmäher Akku nach drei bis fünf Stunden fertig, wenn überhaupt.

Moin, Du schreibst du hast den Vergaser gereinigt - wie hast du das gemacht?

Meist liegt es am verdreckten Vergaser.

 

Ich reinige sie nur noch im Ultraschallbad - dann gründlich abspülen und alles wieder montieren - die Düse natürlich vorher rausschrauben und mit ins Bad legen.

 

Gruß von der Nordsee

Themenstarteram 10. November 2019 um 17:50

Moin Nordfriese,

 

Den Vergaser habe ich ganz traditionell mit Reinigungsbenzin, Pinsel und Druckluft gereinigt.

 

Und ich hab mein Problem jetzt weiter eingegrenzt:

 

Der Motor springt mit Seilzug an (was ich natürlich nie mache...), nur nicht mit dem Anlasser.

Ich habe den Anlasser bereits direkt mit einer 105Ah Batterie verbunden, so dass der gerast ist - kein Start.

Einmal am Seil reißen: läuft! :/

 

Jemand eine Idee?

 

Danke und Gruß von der Ostsee! :)

 

Ganz einfach, binde den Seilzug an den Anlasser ! :D

Vielleicht hat jemand eine bessere Idee, ich wäre der Meinung, daß beim betätigen des Anlassers der Zündstrom/Impuls unterbrochen wird ? Ist zwar kurios, liese sich aber mit einem Multimeter kontrollieren.

Der Fehler liegt, so vemute ich an irgendeiner Kleinigkeit.

Hast du schon mal, ganz genau beobachtet was der Anlasser macht wenn du auf den Anlasserknopf drückst?

Ist der Knopf für den Anlasser im gleichen Gehäuse wie der Knopf, zum unterbrechen der Zündung, eingebaut?

Einfach mal ganz genau Beobachten und dann berichten.

PS: Hast du schon mal bei völliger Dunkelheit den Motor angelassen? Hatte mal den Fall das erst in der Nacht und durch Zufall zu sehen war, wie der Zündfunken vom Zündkabel, statt unsichtbar zur Zündkerze, ans Gehäuse übersprungen ist.

MfG kheinz

Moin

Du schreibst das der Anlasser mit einer 105Ah Batterie gerast ist!? Dreht der Motor dann überhaupt? Wenn nicht würde ich jetzt so auf einen abgescheuerten Anlasserritzel tippen!

...Dadurch entstehen aber keine Fehlzündungen.

Er hat doch das Problem weiter eingegrenzt!? Mit Starterseil läuft er mit Anlasser nicht. Oder habe ich was überlesen?

Ja stimmt, aber bei dem ganzen Durcheinander hilft die Glaskugel eben auch nicht und wenn er den durchdrehenden Anlasser nicht prüfen kann...Werkstatt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs & Stratton hat Fehlzündungen/ springt nicht an