ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs&Straton 16HP: Vergaserproblem??

Briggs&Straton 16HP: Vergaserproblem??

Themenstarteram 15. August 2015 um 16:44

Hallo liebe SchrauberInnen,

Der im Titel genannte Motor bewegt einen Stiga Pro 16 Aussitzmäher zuverlässig.

z.Zt. ca 340 Betriebsstunden lang.

Heute stottert der Motor. Zündkerzen sind schwarz. Beim Blick von obenauf den

Vergaser sieht man direkt neben der Bezinzuleitung einen ca. 6mm starken

Nippel. Aus diesem kleinen Röhrchen tritt im Standgas Benzin aus. Beim beschleunigen

bleibt alles trocken.

Ich nehme mal an, dass hier ein Schlach drauf gehört.

Nur wo führt er hin?

Wer hat Erfahrung und weiß wie ich vorgehen könnte?

Über Antworten freut sich Bernhard

Ähnliche Themen
45 Antworten

Rasentraktor mit 12 HP I/C B&S Motor

Modell 281707

Type 0195 01

Code 91012311

Folgendes Problem

Gestern normal gestartet und zur Wiese gerollt. Nach ca. 1 Minute ging er einfach aus.

Nach 2-3-Minuten Start wieder möglich ging dann aber schon nach 20sek aus.

Luftfilter abgeschraubt und siehe da, beim starten spritze es oben aus dem Vergaser ein Öl Benzingemisch raus.

Dann Ölstand kontrolliert und Stand war weit über Max. und stark mit Benzin verdünnt. Habe dann die Mischung bis auf Normalniveau ablaufen lassen. Erneuter Start und nach einer Minute normaler Motorlauf im Stand wieder Absterben.

Wieder Ölstand über Max. und voller Benzin.

Tank läuft aber im Stillstand nicht weiter leer, sondern das Benzin kommt nur im Betrieb ins Öl.

Gasannahme wenn er läuft völlig normal.

Jemand einen Tipp?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Schwimmer überprüfen und Nadelsitz reinigen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Hallo Jan,

ich habe ein ähnliches Problem und da es sich so anhört als hättest du Ahnung bitte ich Dich um Hilfe.

Ich habe einen Rasentraktor mit einem 11 PS Briggs & Stratton Motor.

Vor ca. 2 Monaten habe ich ganz normal gemäht und ihn danach abgestellt. (Bei einem Freund in der Halle)

Vor ca. 2 Wochen rief mein Freund mich an und sagte der Traktor verliert eine Flüssigkeit.

Es war Benzin, der ganze Tank war leergelaufen, kam aus dem Auspuff. Ich bin nicht gaaanz ungeschickt und mir war klar, dass kann nur der Schwimmer sein.

Also Schwimmer inkl. Nadel und Befestigungsbolzen getauscht. Dann habe ich versucht zun starten. Ohne

Luftfilter Abdeckung.

Der Motor startet (nach vielen Versuchen) und läuft ganz schwach, keine Gasannahme. Nach ca.10 sek. schiest auf einmal ein Öl Benzin Gemisch aus dem Luftfilter und er geht aus. Eine riesen Sauerei.

Das ganze habe ich dann natürlich auch mit Luftfilter Abdeckung getestet, das gleiche Problem, der ganze

Luftfilter ist voll Öl/Benzin gemisch.

Geprüft habe ich:

Schwimmer, Nadel, Benzinzufuhr, Tankdeckel (Unterdruck).

Was kann ich noch tun ??

Soll ich einfach einmal ALLE Betriebsstoffe ablassen und erneuern.

ich verstehe nicht wie das passieren konnte, ich habe ihn doch vor 2 Monaten einfach nur abgestellt und da ist er absolut super gelaufen.

 

Original geschrieben von Roland110

Schwimmer überprüfen und Nadelsitz reinigen.

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Hat dein Motor eine Kraftstoffpumpe?, falls ja, könnte die Pumpenmembrane undicht geworden sein und somit würde das Benzin in den Kurbelraum laufen, dessen Entlüftung in den Luftfilter geht.

M.f.G.

polo

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Zitat:

@mtar0815 schrieb am 18. Mai 2014 um 21:51:25 Uhr:

Rasentraktor mit 12 HP I/C B&S Motor

Modell 281707

Type 0195 01

Code 91012311

Folgendes Problem

Gestern normal gestartet und zur Wiese gerollt. Nach ca. 1 Minute ging er einfach aus.

Nach 2-3-Minuten Start wieder möglich ging dann aber schon nach 20sek aus.

Luftfilter abgeschraubt und siehe da, beim starten spritze es oben aus dem Vergaser ein Öl Benzingemisch raus.

Dann Ölstand kontrolliert und Stand war weit über Max. und stark mit Benzin verdünnt. Habe dann die Mischung bis auf Normalniveau ablaufen lassen. Erneuter Start und nach einer Minute normaler Motorlauf im Stand wieder Absterben.

Wieder Ölstand über Max. und voller Benzin

Tank läuft aber im Stillstand nicht weiter leer, sondern das Benzin kommt nur im Betrieb ins Öl.

Gasannahme wenn er läuft völlig normal.

Jemand einen Tipp?

Hallo ich habe genau das gleiche Problem hast du den Motor in der Zwischenzeit wieder hinbekommen? wenn ja wie? danke schon mal im Voraus

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Hallo ich habe genau das gleiche Problem hast du den Motor in der Zwischenzeit wieder hinbekommen? wenn ja wie? danke schon mal im Voraus

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

@ ... wenn ja wie?

Indem man unsere Tips der Reihe nach abarbeitet !

M.f.G.

polo

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Hallo,

bei mir war es ein defekter Vergaser, habe die genaue Ursache leide nicht mehr im Hinterkopf, da der Mäher inzwischen ersetzt wurde.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Vergaser läuft über ... glaubt es doch endlich !!!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Hey, also der Motor läuft jetzt wieder einwandfrei. Es war "natürlich" der Vergaser. Warum auch immer hat anscheinend der Schwimmer nicht richtig abgedichtet und der ganze Sprit ist durch den Vergaser ins Kurbelwellengehäuse gelaufen.

Als das voll war lief der Rest über den Auspuff raus.

Der Weg der Heilung:

1. Ölwechsel

2. Restlichen Sprit entsorgt.

Ich habe festgestellt, jedes mal wenn der Karren länger als 2 Monate steht, muss ich den Sprit tauschen, sonst springt er nicht mehr an. Is halt ne Prinzessin.

3. Vergaser gründlich gereinigt und "WICHTIG" mit neuen Dichtungen versehen. Der Grund: Dichtungen mögen es nicht, durch ständiges auseinanderschrauben des Vergasers, beansprucht zu werden.

4. Zur Sicherheit habe ich noch einen Benzinhahn eingebaut, somit kann mir das nicht mehr passieren.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Und wenn du dann noch nach dem schließen der Benzinzufuhr den Motor bis zum alleinigen ausgehen weiterlaufen lässt, hast du einen längeren Zeitabschnitt bis zur nächsten Vergaserreinigung und kannst den Benzin auch die Saison über im Tank belassen.

M.f.G.

polo

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Briggs & Stratton Benzin im Öl und stirbt ab' überführt.]

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Evtl. hängt der Schwimmer.

Themenstarteram 16. August 2015 um 14:33

...also gut ich versuche mal Bilder hochzuladen.

Aus dem kleinen Röhrchen (gelber Pfeil) tritt Benzin aus.

Da hehört ein Schlauch drauf. Alles ohne wäre gefährlich.

Dscn0320
Dscn0319
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Briggs&Straton 16HP: Vergaserproblem??