ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Bremsscheiben verzogen am RS3 8V

Bremsscheiben verzogen am RS3 8V

Audi RS3 8VA Sportback
Themenstarteram 29. August 2016 um 20:51

Hi leute,

Hat jemand auch die bittere erfahrung gemacht das es euch die bremsscheiben verzogen hat nach kurzer zeit und normalem gebrauch? Find ich einfach abartig nach 5000km verzogene bremsscheiben bei so nem auto mit dem wert.

Weiss jemand ob da eine lösung seitens audi geplant ist oder es schon eine gibt? Nur wechseln gegen neue wird wohl nicht viel bringen. Echt traurig...

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Audileid schrieb am 29. August 2016 um 20:54:52 Uhr:

das zieht sich beim A3 8v durch alle Typen.

Da hilft nur auf Brembo oder ATE umzusteigen.

Die Originalen sind billiger Schrott der teuer bezahlt wird

Ich bin der festen Überzeugung, dass Du gar nicht weißt, worüber Du redest. Der Vergleich einer 18-Zoll-Bremsanlage aus einem RS 3 mit der eines Audi A3, ist völlig lächerlich und bestätigt Deine Unkenntnis. Vielleicht informierst Du Dich zunächst, bevor Du hier herumtönst.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

das zieht sich beim A3 8v durch alle Typen.

Da hilft nur auf Brembo oder ATE umzusteigen.

Die Originalen sind billiger Schrott der teuer bezahlt wird

Themenstarteram 29. August 2016 um 20:58

Ok krass, ich krieg meine auf garantie gemacht jetzt da erst 5000km. Will aber was haben das auch was verlässlich ist und nich wieder bei der nächsten bremsung mit 240 angst haben das wieder alles rumpelt.

 

Gibts hier alternativen von ate oder brembo? Haben die sich als gut erwiesen?

 

Ich dachte es ist ein temperaturproblem wegen den grossen bremssattel und der geringen luftzufuhr? Hab ich auf jeden fall gelesen.

Themenstarteram 29. August 2016 um 21:00

Zitat:

@Audileid schrieb am 29. August 2016 um 20:54:52 Uhr:

das zieht sich beim A3 8v durch alle Typen.

Da hilft nur auf Brembo oder ATE umzusteigen.

Die Originalen sind billiger Schrott der teuer bezahlt wird

Hast du denn umgebaut auf ate oder brembo? Wo liegt man da preislich? Audi hat hier keine lösung parat? Kann doch nicht wahr sein oder?:-(

Zitat:

@Audileid schrieb am 29. August 2016 um 20:54:52 Uhr:

das zieht sich beim A3 8v durch alle Typen.

Da hilft nur auf Brembo oder ATE umzusteigen.

Die Originalen sind billiger Schrott der teuer bezahlt wird

Ich bin der festen Überzeugung, dass Du gar nicht weißt, worüber Du redest. Der Vergleich einer 18-Zoll-Bremsanlage aus einem RS 3 mit der eines Audi A3, ist völlig lächerlich und bestätigt Deine Unkenntnis. Vielleicht informierst Du Dich zunächst, bevor Du hier herumtönst.

Die RS3 Anlage am 8V ist vom R8 MK1 FL! Die Anlage ist top. Es kann bei jeder Anlage mal eine Charge Scheiben Schrott sein, aber hier zu sagen, dass man auf Brembo oder ATE umrüsten soll kann ich nicht verstehen. Totaler Bullshit... Einzigstes Problem am 8V ist, dass die Bremse an HA nicht die Beste ist, da muss dann die VA mehr zu packen als beim alten R8...

Themenstarteram 29. August 2016 um 22:04

Zitat:

@INgolaner schrieb am 29. August 2016 um 21:53:53 Uhr:

Die RS3 Anlage am 8V ist vom R8 MK1 FL! Die Anlage ist top. Es kann bei jeder Anlage mal eine Charge Scheiben Schrott sein, aber hier zu sagen, dass man auf Brembo oder ATE umrüsten soll kann ich nicht verstehen. Totaler Bullshit... Einzigstes Problem am 8V ist, dass die Bremse an HA nicht die Beste ist, da muss dann die VA mehr zu packen als beim alten R8...

Dein wort in gottes ohr:-) dann werd ich sehr hoffen dass das nur eine schlechte charge war und ich da nicht mehr so schnell tauschen muss.

Themenstarteram 30. August 2016 um 12:05

So, heute Antwort von Audi gekriegt. Sie geben mir das auf Garantie aber nur unter Vorbehalt einer Diagnose die sie dann durchführen wollen um zu sehen ob die Bremse nicht dauerhaft mal thermischen Beanspruchungen ausgesetzt war, wie auch immer Audi das auch prüfen will....

Die aus der Werkstatt konnten sich darauf auch keinen Reim machen.

Das gleiche Spiel habe ich auch schon mit VW hinter mir! Scheiben wurden dann auch begutachtet!

Diagnose war dann auch thermische Überbeanspruchung und es kamen Argumente wie meine Fahrweise sei Schuld und so weiter, keine Kostenübernahme!

Der Briefwechsel ging dann paar mal hin und her, ich konterte mit Argumenten wo denn bitte in der Bedienungsanleitung steht, dass das Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr nicht sportlich bewegt werden darf und dass dies wohl bedeutet, dass man besser jemanden Auffahren solll und eine Gefahrenbremsung aus hoher Geschwindigkeit vermeiden soll, da das Fahrzeug danach wegen Bremsendefekt in die Werkstatt muss.

Daraufhin wurden 100% Material und Lohnkosten übernommen.

Vielleicht hilft es dir "falls" Audi auch das rumzicken beginnt...

Themenstarteram 30. August 2016 um 12:40

Zitat:

@VAGCruiser schrieb am 30. August 2016 um 12:29:42 Uhr:

Das gleiche Spiel habe ich auch schon mit VW hinter mir! Scheiben wurden dann auch begutachtet!

Diagnose war dann auch thermische Überbeanspruchung und es kamen Argumente wie meine Fahrweise sei Schuld und so weiter, keine Kostenübernahme!

Der Briefwechsel ging dann paar mal hin und her, ich konterte mit Argumenten wo denn bitte in der Bedienungsanleitung steht, dass das Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr nicht sportlich bewegt werden darf und dass dies wohl bedeutet, dass man besser jemanden Auffahren solll und eine Gefahrenbremsung aus hoher Geschwindigkeit vermeiden soll, da das Fahrzeug danach wegen Bremsendefekt in die Werkstatt muss.

Daraufhin wurden 100% Material und Lohnkosten übernommen.

Vielleicht hilft es dir "falls" Audi auch das rumzicken beginnt...

Deine Argumentation spiegelt meine:) ich hab mir den RS3 nicht gekauft um nur 130 auf der Autobahn zu fahren. Ich bin auch nicht wirklich voll auf die Bremse gegangen, eher einfach etwas mehr als sonst da eben ein ganz schlauer von der rechten Spur meinte er muss meine Geschwindigkeit unterschätzen und noch vor mir ausscheren:-/

 

Hier werde ich genau gleich wie du argumentieren. Ich werde keinen Cent zahlen, das hab ich mir vorgenommen und werds auch durchziehen.

So machen wir das...

Mich würde auch mal Interessieren, was Audi sich unter "dauerhaften thermischen Belastung" vorstellt. Auf die Rennstrecke darf man dann nicht? Oder doch aber nur nicht bremsen? :)

Verstehe ich irgendwie nicht, dachte es handelt sich hier um ein Sportwagen, den man auch sportlich behandeln möchte.. :/

https://youtu.be/gHT-mLIFe58

 

Hier glühen die Scheiben in den Testvideos orange... Und die heben auch!

Genau, was stellt sich dann Audi vor? Dass man immer mit angezogener Bremse rumfährt?

Zitat:

@INgolaner schrieb am 29. August 2016 um 21:53:53 Uhr:

Die RS3 Anlage am 8V ist vom R8 MK1 FL! Die Anlage ist top. Es kann bei jeder Anlage mal eine Charge Scheiben Schrott sein, aber hier zu sagen, dass man auf Brembo oder ATE umrüsten soll kann ich nicht verstehen. Totaler Bullshit... Einzigstes Problem am 8V ist, dass die Bremse an HA nicht die Beste ist, da muss dann die VA mehr zu packen als beim alten R8...

Leider scheinst Du auch nicht zu wissen, wovon Du redest. Das Problem der RS3 Bremse ist, daß sie bereits nach 2-3 schärferen Bremsungen (keine Vollbremsungen!) auf der Autobahn bei ca. 200kmh überhitzt ist, zu rubbeln anfängt und die vorderen Scheiben anfangen sich blau zu verfärben. Wer da nicht aufhört und weiter bremst, bei dem kommt es dann zu den besagten verzogenen Scheiben. Eine Vollbremsung bei 280 und die Scheiben wären Schrott, da bin ich mir ziemlich sicher. Auf der Autobahn macht es so keinen richtigen Spaß, auf der Landstraße hingegen funktioniert die Bremse, wird aber auch da verdammt heiß, woran ganz einfach die riesigen 8 Kolben Sättel Schuld sind - mit 6 Kolben gäbe es das Problem nicht. Die einzige Lösung die funktioniert, wäre Ceramic. Nur gab es die beim 8V leider nicht zu bestellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Bremsscheiben verzogen am RS3 8V