ForumKäfer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Bremspedal geht nicht mehr ganz zurück - HBZ?

Bremspedal geht nicht mehr ganz zurück - HBZ?

VW Käfer 1200
Themenstarteram 18. August 2016 um 6:59

Hallo,

mein Bremspedal geht nur noch mit Schwung ganz in die Ruhestellung zurück - wenn man es langsam loslässt, bleibt es hängen.

Erst dacht ich, es wäre die Pedalerie, dann habe ich aber festgestellt, dass wohl eher dieser "Dorn" vom Pedal zum HBZ hängt - am Pedal ist ja ein kleines Bisschen Spiel, innerhalb dieses Spiels kann ich das Pedal minimal bewegen, während der Dorn sich nicht mit bewegt.

Das fing ganz plötzlich an - kann es sein, dass es der Hauptbremszylinder ist?

Oder kann/muss man vl. nur den Dorn irgendwie einfetten, damit er wieder geschmeidig flutscht?

Habt ihr mir einen Tipp?

Danke & Gruß

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hola.

zieh den Dorn mit der Gummimanschette raus (ist nur reingesteckt), könnte möglicher weise etwas Schmiermittel gebrauchen.

Gruss Peter

Bremspedalierie sollte auch leichtgängig sein das Kupplung und Bremspedal sitzen auf einer Welle. die Ringfeder die das Pedal zurückholt kann man auch erneuern falls die Lahm ist.

Gruß Jürgen

Bei mir wars vor ein paar Jahren die Feder. Nach dem Tausch hatte ich keine Probleme mehr mit der Pedalerie. Ich hatte zuerst genau das von dir beschriebene Pedalgefühl, das dann bei der Eingrenzung des Problems in ein Durchfallen des Pedals endete, weil die Feder gebrochen ist.

mfg.

Themenstarteram 18. August 2016 um 14:09

Zitat:

@roepach schrieb am 18. August 2016 um 07:20:23 Uhr:

Hola.

zieh den Dorn mit der Gummimanschette raus (ist nur reingesteckt), könnte möglicher weise etwas Schmiermittel gebrauchen.

Gruss Peter

ich kann den Dorn wohl am Bremspedal lösen, ohne die Pedalerie ausbauen zu müssen?

(da ist so ein Bolzen, der mit einem nach unten gebogenen Blech gesichert ist).

Das sollte gehen?

Die Gummimanschette steckt einfach in der inneren (oder äußeren) Spritzwand, d.h. die bekomme ich dann auch wieder rein?

Themenstarteram 18. August 2016 um 14:12

Die Feder macht schon noch einen guten Eindruck, aber OK, könnte ich auch mal tauschen - haben mir schon die Buchsen für die Lagerung von Brems- und Kupplungspedal organisiert, denn das Fußhebelwerk ist tatsächlich schon ein Bisschen an(bzw. aus-?)geschlagen...

Den "Stößel" kannst du jederzeit aus der Manschette rausziehen, das ist einfach nur ein Stab.

Gesichert ist er am Bremspedal mit einem Sicherungsclip... einfach abhebeln oder mit der Zange "abziehen". Am Pedal ist ein Zapfen mit einer Nut. Zumindest bei den neueren Mexikanern ist es ein Clip, bei älteren könnte es auch ein Sprengring sein..

Nur Obacht geben bei der Grundeinstellung: er darf NIEMALS in Ruhelage den HBZ betätigen, er muss 1-2mm Luft/Spiel haben. Sonst steht man mit 4 qualmenden Socken festbetoniert am Straßenrand. Die Bremse entlüftet dann nicht mehr. Und Entlüften geht auch nicht mehr...

P8190007
Themenstarteram 18. August 2016 um 17:25

danke - es sieht zwar beim Dickholmer ein kleines Bisschen anders aus, aber vom Prinzip her ist es gleich.

Man kann ja anschließend auch prüfen, ob die Räder frei drehen, dann dürfte es ja auch passen?

Nein, einfach nur "frei drehen" würde nur grobe Fehler bei der Einstellung zeigen. Da würde der HBZ schon recht weit gedrückt werden.

Du wirst vielleicht lachen, aber das kleine "Klick" Geräusch ist hörbar, wenn der Stempel in den HBZ reingeht.

Oder einfach nur mit der Hand das Pedal betätigen, man merkt das schon.

OK, wenn natürlich was an der Pedalerie schwergängig ist oder gar klemmt, dann mal eher nicht. Aber bei einer intakten Pedalerie ist das einwandfrei spürbar. Es ist nur nicht angenehm, da drin rumzukrabbeln... und auch noch horchen zu müssen.

Also ist es nur der Hebel der nicht zurück geht oder die Bremsbeläge/Backen auch nicht? Wenn, wie du sagst, der HBZ Hakt, würde das ja bedeuten, dass die Beläge/Backen die ganze Zeit unter Druck sind und schleifen.

Bei mir lag es damals an der Feder, ich habe ein Loch ins Bodenblech gebohrt, eins in den Pedalhebel und eine Feder, die eigendlich die Bremsbacken zurückholt, dazwischen gespannt. Funktioniert jetzt schon seit 2000km ohne Problebe! :)

Gruß Hugo

Themenstarteram 18. August 2016 um 17:38

Zitat:

@Red1600i schrieb am 18. August 2016 um 17:33:05 Uhr:

Nein, einfach nur "frei drehen" würde nur grobe Fehler bei der Einstellung zeigen. Da würde der HBZ schon recht weit gedrückt werden.

Du wirst vielleicht lachen, aber das kleine "Klick" Geräusch ist hörbar, wenn der Stempel in den HBZ reingeht.

Oder einfach nur mit der Hand das Pedal betätigen, man merkt das schon.

OK, wenn natürlich was an der Pedalerie schwergängig ist oder gar klemmt, dann mal eher nicht. Aber bei einer intakten Pedalerie ist das einwandfrei spürbar. Es ist nur nicht angenehm, da drin rumzukrabbeln... und auch noch horchen zu müssen.

ja, das klicken höre ich - dann kann ich das auch entsprechend überprüfen, danke.

Themenstarteram 18. August 2016 um 17:40

Zitat:

@DerHugo1970H schrieb am 18. August 2016 um 17:35:03 Uhr:

Also ist es nur der Hebel der nicht zurück geht oder die Bremsbeläge/Backen auch nicht? Wenn, wie du sagst, der HBZ Hakt, würde das ja bedeuten, dass die Beläge/Backen die ganze Zeit unter Druck sind und schleifen.

Bei mir lag es damals an der Feder, ich habe ein Loch ins Bodenblech gebohrt, eins in den Pedalhebel und eine Feder, die eigendlich die Bremsbacken zurückholt, dazwischen gespannt. Funktioniert jetzt schon seit 2000km ohne Problebe! :)

Gruß Hugo

wenn der Stößel nicht ganz zurück geht, dürfte halt das Problem auftreten, das man bekommt wenn der Stößel nicht auf das benötigte Spiel eingestellt ist.... Ich habe aber noch gar nicht überprüft, ob da die Backen anliegen. Werde ich interessehalber noch tun...

Danke

Müsstest du schon hören, wenn du ihn im Leerlauf schiebst ;)

Themenstarteram 28. August 2016 um 12:57

wollte noch mal kurz Rückmeldung geben - ich habe den Stößel/Dorn an der Pedalerie gelöst (Sicherungslasche aufgebogen, Bolzen raus...), habe den Dorn sowohl an der Spitze, aber doch wesentlich an der Aufnahme/Bolzen am Bremspedal geschmiert.

Nun klappt's auch wieder wie geschmiert :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Käfer, Beetle & New Beetle
  6. Käfer
  7. Bremspedal geht nicht mehr ganz zurück - HBZ?