ForumKia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Kia
  5. Bremsen

Bremsen

Kia
Themenstarteram 8. Febuar 2020 um 12:57

Hallo meine Tochter fährt den Optima Kombi Diesel , Typ AGU. EZ. 10.2016 Automatik.

Hat jetzt kein TÜV bekommen weil die Bremse, Scheibe und Klötze verbraucht wären.

Sind aber in 2018 schon mal gewechselt worden, ( glaube ATE )ihr wurde vom Prüfer gesagt hinge mit dem Automatikgetriebe zusammen, bzw Fahrweise der Frauen!!!Kann doch net sein, wer hat Erfahrungen hier auch gesammelt??Danke im voraus.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Das ist stark fahrabhängig und auch wieviel man fährt, bei 100tkm im Jahr war's ja logisch :)

Ich mit meiner Fahrweise wurde vlt 80tkm halten. Mit Automatik hat man einen etwas höheren Verschleiß, aber das sind Peanuts.

Mein Bruder ballert ständig durch die Gegend und bremst wie er in hornochs...bei ihm verschließt sowas auch ruckzuck.

Habe aktuell knapp 55tsd km und bei mir sind die Beläge ebenfalls runter. (Vorne und Hinten)

Mein TÜV-Mensch sagte mal, dass bei den Automatikfahrzeugen schon nach 30.000km die Bremsen verschlissen sein kann. Mein letztes Kfz war bei ca. 60.000 dran. Auch Automatik.

Das kann ich mir nicht vorstellen, was ist an einer Automatik anders als beim Schalter. Lediglich im Stand hat man einer höheren verschleiß, dass ist aber nicht so dass dann nach 30tkm alles hinüber ist.

 

Mein mercedes hatte ich 60000 die Belege vorne tauschen müssen.

Wenn einer aber an jeder Ampel und Co ständig die Bremse schleifen lässt und nur digital unterwegs ist es kein Wunder.

Das sind die Geheimnisse, die sich nur von Automatikfahrern ergründen lassen. :-P

Das Abstandregeltempomat einfach mal weg lassen dann halten die Bremsen auch deutlich länger. Somit spart man sich dieses ständige bremsen. Früher hat man auch selber gebremst ohne irgend ein Assistent.

Ich liebe den Abstandsregeltempomat!

Zitat:

@VL-88 schrieb am 5. März 2020 um 12:02:05 Uhr:

Das kann ich mir nicht vorstellen, was ist an einer Automatik anders als beim Schalter. Lediglich im Stand hat man einer höheren verschleiß, dass ist aber nicht so dass dann nach 30tkm alles hinüber ist.

Bei Automatik verschleißen die Bremsen schneller, weil man auf D keine Motorbremswirkung hat. Da rollt man ziemlich ungebremst. Das führt dazu, daß man beim Anhalten stärker bremsen muß.

Wenn man vorausschauend fährt, dann geht man z.B. vor der Ampel beim Schalter zwar etwas später vom Gas aber bremst dann weniger stark als bei Automatik. Wenn man natürlich eigentlich immer direkt vom Gas auf die Bremse wechselt, dann gibt es keinen Unterschied. Oder wenn man nur Autobahn fährt.

Ich bin weiß Gott kein Schleicher, aber meine hinteren Scheiben rosten schneller als ich schaffe sie sauber zu bremsen.

Themenstarteram 9. Mai 2020 um 9:58

Habe bei meinem Hyundai ix20 , vom Tüv prüfer gesagt bekommem das die Bremsen fällig wären. Vorne Scheiben und Klötze und hinten Klötze, bei 60tsd dind vorne mal die Klötze gewechselt worden. Jetzt aktuell nach 7 Jahren 120tsd. km.

Das ist realistischer als bei 30tsd.

Wieder was gelernt danke dafür:)

Bin mal gespannt wie lange meine halten werden

Hallo.

Haben jetzt mit unserem knapp 7 Jahre alten C'eed 1,6 GDi sw (Schalter) noch die ersten Beläge drauf. Der Wagen hat 101000 km gelaufen. Diese Haltbarkeit hatte ich noch bei keinem vorherigen Auto.

Wenn die Bremsbeläge beim nächsten Auto ( 2019 Optima sw, kommt Anfang Juli)) 60000km halten würden, wäre ich zufrieden.

Grüße aus NRW

Christian

Themenstarteram 29. Juni 2020 um 10:38

So habe jetzt mal in freier Werkstatt die Klötze bei meinem ix20 vorne und hinten Wechseln lassen. Hatten nachgemessen, Scheiben wären noch ok und nicht so wie Tüv mensch gesagt hat das die auch gewechselt werden müssen.

Habe hierfür 200 Taler hinlegen müssen, kommt mir doch etwas hoch vor, was meint Ihr??

Deine Antwort
Ähnliche Themen