ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Bremsen STI 2008/2009 : Klage eingereicht

Bremsen STI 2008/2009 : Klage eingereicht

Subaru
Themenstarteram 22. Juli 2009 um 20:20

Egal ob der STI 2008/2009 normal oder etwas sportlicher gefahren wird, die Bremsen erweisen sich schnell als großes und kostspieliges Ärgernis, ob Deutschland. Österreich oder Schweiz, die Berichte in einschlägigen Subaruforen gleichen sich.

http://www.subaru-community.com/thread.php?...

Sind die Bremsen neu, ist alles in Ordnung, keine Geräusche. Nach ein paar Tausend Kilometern klappert, scheppert, schleift, quietscht und rubbelt es - Risse in den Bremsbelegen oder gar zerstörte Bremsscheiben sind die Konsequenz. Solange die Garantie greift, ist’s nur gefährlich und ärgerlich.

Durch die nach ein paar Tausend Kilometern eintretende Geräuschkulisse kann der Fahrer z. B. nicht erkennen, ob mit der Bremse etwas nicht stimmt – sie macht ja immer irgendwelche Geräusche.

So fuhr ein STI 2008 Besitzer eine ganze Zeit mit gebrochenen Bremsbelegen rum, ohne es zu merken. Je mehr Kilometer der STI runter hat, umso schlimmer wird es mit dem Klappern der Bremsen – irgendwann entsteht der Eindruck, die Bremse wäre "locker". Das gebrochene Bremsbeläge nicht die gleiche Wirkung haben wie Intakte, dürfte klar sein.

Immer wieder (bis zu 25.000km geht die Kulanz, danach wird es sehr teuer) tauschen Werkstätten die Bremsbelege und Bremsscheiben, an dem eigentlichen Problem ändert das jedoch nichts. Nach ein paar Tausend Kilometern klappert es wieder.

Mittlerweile dürfte es sich in der Szene herumgesprochen haben, mehrere STI 2008/2009 Besitzer organisieren sich und ziehen vor Gericht, da weder Händler noch Subaru Deutschland Interesse an einer Lösung im Sinne des Kunden haben - so läuft alles auf einen Musterprozess hinaus.

Die Chancen der Kläger sind sehr gut. Denn, auch andere Hersteller haben erfolglos versucht, dem Kunden miese Bremsen als Stand der Technik unterzujubeln:

http://www.anwaltshaus-1895.de/index.php?...

Eine erste juristische Einschätzung des Subaru Anliegens:

http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?...

Gerichte verstehen bei Problemen an der Bremse zu Recht keinerlei Spaß:

www.autosieger.de/article16463.html

Während für manche Kunden eine Wandlung (Rückabwicklung des Kaufvertrages) interessant ist, wollen andere einfach nur das ihre Bremsprobleme gelöst werden.

Die recht kostspielige Alternative, immer wieder mit eigenem Geld die Versäumnisse des Herstellers zu korrigieren ist unattraktiv. Eine komplett Neue, TÜV Eintragungsfähige, dem Fahrzeug angemessene Bremsanlage kann schnell bis zu 9.000 Euro kosten – immer auf eigene Kosten neue Bremsbeläge und Bremsscheiben Kombinationen auszuprobieren, bis mal eine passt, ist auch nicht jedermanns Sache – von den Kosten, TÜV und Versicherungsschutz ganz zu schweigen – ein ernstes Thema also.

Viele von uns mögen Subaru und ihren STI 2008/2009, dennoch sind wir nicht bereit für die Versäumnisse von Subaru zu bezahlen, alle Versuche einer friedlichen Einigung wurden ausgeschöpft und brachten außer unserer Verhöhnung nichts. Daher ist dieser Schritt leider notwendig.

Wer einen Subaru Impreza WRX STI 2008/2009 hat und sich an der kostenlosen(!) juristischen Maßnahme beteiligen möchte, bitte PN. Ich bin in dieser Sache der Kläger und koordiniere die juristische Maßnahme.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 22. Juli 2009 um 20:20

Egal ob der STI 2008/2009 normal oder etwas sportlicher gefahren wird, die Bremsen erweisen sich schnell als großes und kostspieliges Ärgernis, ob Deutschland. Österreich oder Schweiz, die Berichte in einschlägigen Subaruforen gleichen sich.

http://www.subaru-community.com/thread.php?...

Sind die Bremsen neu, ist alles in Ordnung, keine Geräusche. Nach ein paar Tausend Kilometern klappert, scheppert, schleift, quietscht und rubbelt es - Risse in den Bremsbelegen oder gar zerstörte Bremsscheiben sind die Konsequenz. Solange die Garantie greift, ist’s nur gefährlich und ärgerlich.

Durch die nach ein paar Tausend Kilometern eintretende Geräuschkulisse kann der Fahrer z. B. nicht erkennen, ob mit der Bremse etwas nicht stimmt – sie macht ja immer irgendwelche Geräusche.

So fuhr ein STI 2008 Besitzer eine ganze Zeit mit gebrochenen Bremsbelegen rum, ohne es zu merken. Je mehr Kilometer der STI runter hat, umso schlimmer wird es mit dem Klappern der Bremsen – irgendwann entsteht der Eindruck, die Bremse wäre "locker". Das gebrochene Bremsbeläge nicht die gleiche Wirkung haben wie Intakte, dürfte klar sein.

Immer wieder (bis zu 25.000km geht die Kulanz, danach wird es sehr teuer) tauschen Werkstätten die Bremsbelege und Bremsscheiben, an dem eigentlichen Problem ändert das jedoch nichts. Nach ein paar Tausend Kilometern klappert es wieder.

Mittlerweile dürfte es sich in der Szene herumgesprochen haben, mehrere STI 2008/2009 Besitzer organisieren sich und ziehen vor Gericht, da weder Händler noch Subaru Deutschland Interesse an einer Lösung im Sinne des Kunden haben - so läuft alles auf einen Musterprozess hinaus.

Die Chancen der Kläger sind sehr gut. Denn, auch andere Hersteller haben erfolglos versucht, dem Kunden miese Bremsen als Stand der Technik unterzujubeln:

http://www.anwaltshaus-1895.de/index.php?...

Eine erste juristische Einschätzung des Subaru Anliegens:

http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?...

Gerichte verstehen bei Problemen an der Bremse zu Recht keinerlei Spaß:

www.autosieger.de/article16463.html

Während für manche Kunden eine Wandlung (Rückabwicklung des Kaufvertrages) interessant ist, wollen andere einfach nur das ihre Bremsprobleme gelöst werden.

Die recht kostspielige Alternative, immer wieder mit eigenem Geld die Versäumnisse des Herstellers zu korrigieren ist unattraktiv. Eine komplett Neue, TÜV Eintragungsfähige, dem Fahrzeug angemessene Bremsanlage kann schnell bis zu 9.000 Euro kosten – immer auf eigene Kosten neue Bremsbeläge und Bremsscheiben Kombinationen auszuprobieren, bis mal eine passt, ist auch nicht jedermanns Sache – von den Kosten, TÜV und Versicherungsschutz ganz zu schweigen – ein ernstes Thema also.

Viele von uns mögen Subaru und ihren STI 2008/2009, dennoch sind wir nicht bereit für die Versäumnisse von Subaru zu bezahlen, alle Versuche einer friedlichen Einigung wurden ausgeschöpft und brachten außer unserer Verhöhnung nichts. Daher ist dieser Schritt leider notwendig.

Wer einen Subaru Impreza WRX STI 2008/2009 hat und sich an der kostenlosen(!) juristischen Maßnahme beteiligen möchte, bitte PN. Ich bin in dieser Sache der Kläger und koordiniere die juristische Maßnahme.

431 weitere Antworten
Ähnliche Themen
431 Antworten
Themenstarteram 4. August 2010 um 20:33

Zitat:

Original geschrieben von sTi_daneben

Ja okey, sind halt paar in ordnung.. hin oder her, wär ja traurig..

stell dir vor sowas kommt beim R8/Rs6 von Audi oder M5/M6 von Bmw vor was das für ein Theater wäre...

Das brauch ich mir nicht vorzustellen, sondern einfach nur nachschauen. Um nicht zu weit vom Thema abzukommen nur zwei Verweise:

Audi A3 VR6 Steuerketten

http://www.youtube.com/watch?v=8KvDz2TGJv0

R8 Bremsen

http://www.youtube.com/watch?v=ivLyhUF_ZBY

Die Berichterstattung von der Steuerkettenproblematik wurde von Audi Fans(!) vorangetrieben – namentlich Paramedic und der A3Q-Community. Ihrer Marke blieben sie treu, lassen sich jedoch nicht alles gefallen. Davon ist die Subaru Community – also effektivem Mitgestalten der Marke – noch Lichtjahre entfernt.

Gerade bei Audi fällt – trotz aller Kritik – auf, das sie immer wieder kleine Verbesserungen in die laufende Serie einbauen, die den Schluss zulassen, man habe den Fans teilweise zugehört.

Nein, ich bin nicht bereit mir irgendwelche Bremsbeläge, irgendwelche Bremsscheiben mit irgendeinem anderen Mist eventuell ohne TÜV mit meinem Geld zu kaufen und den Pfusch des Herstellers nachzubessern. Nicht bei einem Auto für Listenpreis knapp 50.000 Euro und bei einem so sensiblen Thema wie den Bremsen.

Gar nicht auszudenken, wie sich die Medien das Maul zerreißen würden, wenn Audi, BMW, Ford, Mercedes, Porsche oder VW so ein Bremsengelumpe abliefern würden wie Subaru. Doch Subaru Kunden sind anders, denen kann man voll ins Gesäß treten, sie sagen sogar noch danke oder prostituieren sich - wie der Link von sti08fan wunderschön zeigt.

Zitat:

Original geschrieben von joergh-67

legal? mit ABE und TÜV?

Natürlich, aber ist das das Thema?

Ich sagte, meine Serienbremsen waren in Ordnung für den Standardgebrauch und sogar bergenzt auf dem Rundkurs brauchbar. Perfekt waren sie hier jedoch nicht, deswegen musste dafür was anderes her.

Zitat:

Doch Subaru Kunden sind anders, denen kann man voll ins Gesäß treten, sie sagen sogar noch danke oder prostituieren sich - wie der Link von sti08fan wunderschön zeigt.

scheint aber so zu sein. könnt euch sicher noch erinnern, als ich von meinem desaster mit dem impreza 08 erzählte. (für die, die es nicht wissen: in 6 monaten 6 mal vom adac abgeschleppt, weil im lpg-betrieb totalausfall)

was wurde ich abgewatscht, weil ich negativ von meinen erfahrungen mit subaru erzählte. ich wurde im blauen forum gesperrt und rausgeworfen, hier und auch anderswo teilweise massiv beleidigt, was mir einfallen würde, so über diese marke zu reden.

der grossteil der rosa-brille-tragenden subaru-fans würde sogar scheisse in dosen kaufen, hauptsache die dosen sind blau und haben 6 sterne.

subaru-fahrer zu sein scheint tatsächlich etwas besonderes zu sein!!!

Zitat:

Original geschrieben von mona lisa

subaru-fahrer zu sein scheint tatsächlich etwas besonderes zu sein!!!

Das ist es auch, oh pardon, das war es mal!

Drücken wir vasquez die Daumen, dass es wieder ein Stück besser wird!

Themenstarteram 5. August 2010 um 13:03

Zitat:

Original geschrieben von waldrallye

Zitat:

Original geschrieben von mona lisa

subaru-fahrer zu sein scheint tatsächlich etwas besonderes zu sein!!!

Das ist es auch, oh pardon, das war es mal!

Einen Subaru und besonders eine Impreza WRX STi zu fahren ist noch immer etwas Außergewöhnliches. Denn, das Fahrgefühl und Character sind einzigartig. Seine Stärken, die Handhabung und Sicherheit hat der Impreza nicht eingebüßt. Wer z. B. am Hockenheimring beim Fahrertraining mal etwas den Grenzbereich erkundigt hat oder im Winter mit einem Subaru unterwegs war weis, was ich meine. Schon das Fahrgefühl mit der Hutze ist an Witz kaum zu überbieten. Wie jedes Auto hat er seine Stärken und Schwächen – die Bremsen sind klar eine Schwäche.

Doch einseitige – ausschließlich positive - Betrachtungen sind unzeitgemäß. Sie helfen dem Hersteller nicht, eventuelle Schwächen und somit Verbesserungspotenziale zu erkennen, um so Wettbewerbsvorteile herauszuarbeiten. Es gibt in der Verkäufer zu Kunde Beziehungen kaum wertvollere Dinge als aufrichtig und fundierte Rückmeldungen. Aus ihnen kann ein Hersteller teilweise direkten Handlungsbedarf ableiten. Wenn Kunden und Medien keine nützlichen Rückmeldungen geben, wer dann?

Aus ihrer Erfahrung heraus wissen Hersteller im Allgemeinen sehr genau, wo sie die Sparschraube zu fest angezogen und zu grenzwertig produziert haben. Den Trend, auf dem vermeintlich erfolgsversprechenden Altar der Kostensenkung, beim Kunden so grenzwertige Produkte abzuliefern das Selbiger zur Reifungskammer und Betatester wird gibt es branchenübergreifend. Hier ist es Aufgabe des Kunden klare Rückmeldungen zu geben und nicht schönzureden. Bei Subaru weis man um die Bremsenproblematik. Wer das also in Abrede stellt oder gar noch beschönigt, macht sich selbst zum lächerlichen Speichellecker und Claqueur.

Anno 2010 gibt es in diesem Bereich keine Geheimnisse mehr. Durch die professionellen Print- und Onlinemedien oder Foren und Portale kommt die Wahrheit sowieso ans Licht. Wenn ein – im Allgemeinen – einflussreiches und respektiertes Printmedium wie die Sportauto also klar aufzeigt, dass die Bremsen stark verbesserungswürdig sind, Kunden dies auch noch auf dramatische Art und Weise untermauern, was nützt dann Schönreden?

Das Internet vergisst nichts und vergibt nichts. Wie mit dem Thema umgegangen wird und wurde, spricht für sich selbst und ist entsprechend dokumentiert. Wenn wir der These, dass der Hersteller durch Tests genau weis, wo er Mist gebaut hat folgen, dann wird auch klar, wer seine Reputation komplett durch Leugnen und Schönfärberei verspielt hat. Schlimmer noch, sein eventueller Anspruch und Chance, Lobby für den Kunden und wertvoller Partner für Rückmeldungen zu sein, ist hinfällig. Warum sollte der Hersteller seine Zeit verschwenden und so einem vermeintlichen Partner auch noch zuhören?

In vielerlei Hinsicht – ich fasse mich da mal kurz – ist die Bremsenproblematik des Subaru Impreza WRX STi 2008 die Geschichte der verpassten Chancen. Anstatt z. B. Forums und Portalübergreifend den Handlungsbedarf und Chancen zu erkennen, wurde es dem Einzelnen bzw. wenigen überlassen. Wie auch immer das Ergebnis aussehen mag, eines zeigt es schon jetzt – die klassischen o. g. Anlaufpunkte sind in solcher Konstellation nutzlos […]

Betroffene können nur hoffen, dass dieser Rechtsstaat ihnen diejenigen Möglichkeiten zur Verfügung stellt, um sich gegen solch ein Treiben der Hersteller zu wehren. Denn, es ist weder das Erste noch wird es das letzte Mal sein, das ein Hersteller prüft, wie weit er gehen kann.

am 9. August 2010 um 8:02

Hallo,

ich habe seit 4 Monaten einen Impreza WRX STi 08er. Als ich ihn bekommen habe hatte ich immer so ein komisches geärusch beim anbremsen ziemlich deutlich zu hören wenn man kurz vorm stillstand ist! Ich bin dann zum Händler dieser meinte die klötze haben ein leichtes spiel deswegen das geräusch. Desweiteren hatte ich immer ein lautes quitschen je länger ich mit dem Auto fuhre. Freitag dann also vor 3 Tagen hatte ich Kundendienst beim Händler! Er hatte alle Bremklötze neu reingemacht weil diese nach nur hälfte verschleiß alle risse hatten (angeblich zu warm gefahren). Also neue klötze reingemacht und geäruschentwicklung nach wie vor die selbe...

über 200 Kmh brauch ich auf der Autobahn gar nicht fahren weil dann kann man sie fast schon wieder wegschmeißen...

Also ich wünsch dir viel erfolg denn du hast absolut recht ich erleb es am eigenen Auto!

Grüße

Hannes

am 9. August 2010 um 18:43

Zitat:

Original geschrieben von vasquez

...

also zurück zum Thema – wenn ich bitten darf. ;)

Och nee Du weißt wie schwer mir das fällt...:p

Ich habe mich vorhin durch die 12-Seiten im "blauen"-Forum gewälzt, habe ja Urlaub, und muss jetzt noch mehr über "vonderAlp" grinsen.

Der ist Dir tatsächlich hierhin gefolgt um Dir mit seinem erhobenen Zeigefinger zu zeigen das Du ein kanz pöser Pursche pist!

Köstlich. :p

Sein Avatar(foto) und die Oberlehrerart stehen in einem guten Verhältnis....;)

Aber über Anfeindungen über Dich bzw. dein Tun konntest du dich noch nie beschweren. ;)

Das bringt so ein "Kampf" mit sich.

Ich selber durfte es bei dem "170PS-Leistungsverlust"-Thread erleben.

Man fühlt sich echt teilweise vor den Kopf gestoßen und denkt "Ich kämpfe doch nur hier um mein Recht".

Ich stehe sogar bei einem deswegen auf der Ignore-Liste!!...kaum zu glauben ohne das ich ihn je beleidigt oder sonst was. :)

Aber ich habe dann relativ schnell gemerkt das die meisten "Kritiker" nix zum eigentlichen Thema beitragen können, denn sie fahren in aller Regel nicht das betroffene Modell!

Zum Schluss habe ich fast mehr Zeit damit verbracht mich bzw. das Problem zu rechtfertigen.....!! Kaum zu glauben....:rolleyes::(

Hier schließt sich der Kreis zu "vonderAlp" diese Typen habe ich zum Schluss nur noch belustigend empfunden und versucht auf deren Ergüsse nicht mehr zu reagieren.

Oh Mann das ist mir zum Teil richtig schwer gefallen....:D

Ich finde es daher klasse das Du das GELD und Durchhaltevermögen hast solche Dinge durch zu fechten.

Dafür beide Daumen hoch!

Das Klopferproblem vom Audi A3 wurde das nicht mal als Komfortproblem abgetan?

Daraus geworden ist ein Sicherheitsrelevantes Problem gerichtlich bestätigt und ganz aktuell im 8P-Forum können Kunden von dem Urteil profitieren.

Ähnlich könnte es bei dieser Sache laufen.

Warten wir es ab ich drücke die Daumen.

Grüße

ich möchte kurz eines richtig stellen, der Mann heißt Andreas und sein Nick ist "vonderAlb", nicht von der Alp. Er ist quasi mein Landsmann und ich möchte mich für sein schlechtes Auftreten in dem Sinne entschuldigen, Schwaben sind normalerweise umgänglicher, aber wie bei jedem Völkchen hat's auch bei uns Ausschuss dabei.

gruß

Nico

am 9. August 2010 um 23:48

Zitat:

Original geschrieben von waldrallye

ich möchte kurz eines richtig stellen, der Mann heißt Andreas und sein Nick ist "vonderAlb", nicht von der Alp. Er ist quasi mein Landsmann und ich möchte mich für sein schlechtes Auftreten in dem Sinne entschuldigen, Schwaben sind normalerweise umgänglicher, aber wie bei jedem Völkchen hat's auch bei uns Ausschuss dabei.

gruß

Nico

Sorry dafür das ich beim Nicknamen nicht richtig hin geschaut habe.

Vielleicht habe ich eher an Alptraum als an die schwäbische Alb gedacht....;)

Aber richtig weh tut mir das er Andreas, wie ich, heißt....der Stachel sitzt tief...:(

Ich mag die Schwaben viele meiner Kollegen sind welche...ich muss immer grinsen wenn der eine am Telefon zu mir sagt:

"Wartens mal g'schwind." :p :D

Grüße

gengolf *undjameinliebersvennungenungOT:)*

am 11. August 2010 um 11:35

@ gengolf

Hier mal ein weiteres Beispiel der BluePayWebCommunity :D

So sinnse halt, wollen unter Ihresgleichen bleiben ;)

Gruß Klaus

am 25. August 2010 um 14:32

Unglaublich. Da ist man mal 3 Wochen im Urlaub und dann sowas:

Zitat:

Original geschrieben von waldrallye

ich möchte kurz eines richtig stellen, der Mann heißt Andreas und sein Nick ist "vonderAlb", nicht von der Alp. Er ist quasi mein Landsmann und ich möchte mich für sein schlechtes Auftreten in dem Sinne entschuldigen, Schwaben sind normalerweise umgänglicher, aber wie bei jedem Völkchen hat's auch bei uns Ausschuss dabei.

Was ist denn das für ein hirnloser Mist? Frechheit. Hast du ein "kommunikatives" Problem oder leidest du unter Vorurteilen, oder was?

Generell gibt es keinen Grund sich für mich zu entschuldigen. Wenn es notwendig sein sollte dann mach ich das schon persönlich und schicke keine Lakaien.

Wen willst du eigentlich beleidigen? Die Schwaben oder mich?

Ich bin kein Schwabe und werde es nie sein, auch wenn ich mich im Schwabenländ'le häuslich niedergelassen habe.

Die Schwaben sind in "ihrem" eigenen Länd'le in der Minderheit.

In Baden-Württemberg leben über 60 % "Reigschmeckte" (Nicht-Schwaben=http://www.mysnip.de/.../7+goldene+Regeln+fuer+Reigschmeckte.html) wie jeder selber nachlesen kann wenn er Zahlen des statistischen Bundesamtes lesen und auch verstehen kann.

Aber das mit dem Verstehen ist bei Usern in Foren leider keine Selbstverständlichkeit.

Als EDV-Verantwortlicher Systembetreuer und Administrator weiß ich was es bedeutet mit DAU's zu tun zu haben.

Zitat:

Original geschrieben von waldrallye

*kopf kratz*

seit dem der streitlustige Haufen (das Blaue) ihren Admin rausgeschmissen haben (!!!) gibt's das Gelbe ->

Hier schon wieder mal eine Verdrehung von Tatsachen.

Mit Admins verhält es sich so wie mit Arbeitnehmern im richtigen Leben: sie kommen und gehen. Die Gründe sind vielfältig. Sei es weil sie die Arbeitsstelle oder den Beruf wechseln, sterben, in Rente gehen oder einfach keine Lust mehr haben. Die häufigsten Gründe warum Foren-Admin's ihre Arbeit niederlegen sind: keine Zeit und/oder familiäre Gründe.

Die Gründung des "Gelben" hat damit gar nichts zu tun.

Es haben sich damals nur ein paar Clubmitglieder vom Club getrennt und ihr eigenes Forum eröffnet.

Zitat:

Original geschrieben von sti08fan

Ey wenn ich so einen dreck wie den vom vonderalb lese kommt mir die Galle hoch. Selber keinen hätsch haben aber dumm daher reden. Komm mal klar Butze du bist hier nicht in deinem Jubel-Für-Rubel Forum.

Sprichst von Niveau und Lümmel – du bist doch die numero uno unter den Fred-Spammern und Subaru-Fussatmern.

Auf welchem Niveau kommunizierst du denn?

Ist das dein normaler Umgangston?

Tja, dann sollte es für jeden verständlich sein das ein Forumsbetreiber sich das Recht herausnimmt und sich auf seine Regeln beruft und solche Lümmel aus einem Forum ausschließt. @sti08fan gibst ja mit seinen Äusserungen hier das beste Beispiel dafür ab.

Zitat:

Original geschrieben von mona lisa

..könnt euch sicher noch erinnern, als ich von meinem desaster mit dem impreza 08 erzählte. (für die, die es nicht wissen: in 6 monaten 6 mal vom adac abgeschleppt, weil im lpg-betrieb totalausfall)

was wurde ich abgewatscht, weil ich negativ von meinen erfahrungen mit subaru erzählte. ich wurde im blauen forum gesperrt und rausgeworfen, hier und auch anderswo teilweise massiv beleidigt, was mir einfallen würde, so über diese marke zu reden.

Sorry, aber das ist Blödsinn. Dann müsste ich schon längst aus dem Forum raugeschmissen worden sein denn auch ich halte mich nicht mit Kritik an Subaru und seinen Fahrzeugen zurück. Aber wahrscheinlich liegt es daran das man mich noch duldet weil ich mich nicht im Ton vergreife.

Zitat:

Original geschrieben von dieter1962

Offensichtlich gibts doch Foren, die eine gehörige Portion Niveau voraussetzen (das der eine oder andere niemals haben wird, da kann er sonst was schreiben), sonst bist weg vom Fenster, oder wie soll ich das verstehen? Ich sag da nur eins dazu: Leben und leben lassen. Motor-Talk, das paßt schon.

Oder auch anders gesagt: Für niveauloses bzw. hirnloses Spamen ist Motor-Talk die geeignetere Plattform.

 

Noch was zum eigentlichen Thema:

Nur weil ich keinen STI 08 besitze heißt das noch lange nicht das ich keinen fahre. Ich weiß was es bedeutet eine Serienbremse bei einem STI MY08 zu fahren. Auch bei Motorsportveranstaltungen bei denen es auf eine gut funktionierende Bremse ankommt (Slalom).

Ich habe nie angezweifelt das Vasquez mit seiner Bremse keine Probleme hätte. Allerdings zu behaupten das Subaru generell Mistbremsen baut ist falsch und gehört richtig gestellt. Das hat er ja auch eingesehen und schreibt nur noch von SEINER Bremse und SEINEM Problem und informiert über seine Erfahrungen wobei man bei solchen Berichten nur eine Seite kennen lernt. Und bevor jetzt wieder hier einer sein Hirn nicht eingeschaltet hat oder wieder irgend einen Mist hinein interpretiert der nie gesagt/geschrieben wurde stelle ich hier sofort gleich richtig: Ich zweifle seine Berichte bzgl. ihres Wahrheitsgehaltes in keinster Weise irgendwie an !!!!!!

Und Vasquez laufe ich mit Sicherheit nicht hinterher. Im Gegenteil, er hat sein "Anliegen" im blauen Forum verlinkt. Beweis: http://www.subaru-community.com/index.php?...

Mich interessiert es trotzdem wie es weiter geht, ob er Erfolg hat und wie die Endlösung aussehen wird. Ich habe ihm schon vor langer Zeit zu seinem ganz persönlichen "Kampf" mit dem Subaru-Händler viel Erfolg gewünscht.

http://www.subaru-community.com/index.php?...

Zitat:

Oder auch anders gesagt: Für niveauloses bzw. hirnloses Spamen ist Motor-Talk die geeignetere Plattform.

Da muss ich mich dann schon sehr wundern, dass Du bei motor-talk noch was geschrieben hast, gell? Und ich glaub jetzt mal nicht, dass Du niveau- und hirnlos bist......;););)

Vielleicht hat ein Administrator/Moderator hier im Subi-Forum eine passende Antwort für Dich übrig.

Gruß

 

Dieter

 

@dieter: Haben hier aber leider keinen Modeartor;)

naja kann schon sein das mal einer hierher falsch abbiegt

Hab ich bis jetzt erst einmal erlebt :D;) Aber jetzt: back to topic!:D

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Bremsen STI 2008/2009 : Klage eingereicht