ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Brauche Rat, Getriebe

Brauche Rat, Getriebe

Mercedes R-Klasse W251
Themenstarteram 23. November 2020 um 6:21

Hallo alle zusammen,

ich brauche etwas Unterstützung.

Wir haben einen R350 4 matic, Benzin gekauft. Die Batterie war leer, sonst so laut Händler ist nichts bekannt.

Auf dem Weg nach Hause (aus München) war auch alles tutti. Nach zwei Tagen zuhause hatten wir Servoöl am Parkplatz. Servo Pumpe musste neu. Nach dem das erledigt war und ne neue Haupt Batterie drin war sind wir auch paar Tage gefahren.

Dan am Montag (bei uns bin ich immer der Depp bei dem, wen was kaputt geht, das immer passiert) habe ich die Kinder in die Schule gefahren. Nach dem ersten Zwischenstopp (nach 15 km) fing es Dan an, ich musste vom Gas weil jemand abbiegen wollte, bin Dan wieder aufs Gas und es Tata sich nichts. Drehzahl hat sich zwar verändert aber es passierte nichts außer das ich stehen geblieben bin. Konnte zwar auch gleich wieder weiter ohne irgend eine Anzeige im Display aber das Szenario wiederholte sich 4 mal bis ich an der nächsten Schule war. Auf dem kurzen nachhause Weg (4 km) passierte das 3 mal. Die Stützbatterie war auch hinüber, das zeigte der dicke mir im Display nach dem die neue drin war (Original MB) war die Meldung Weg. Fehler wurden ausgelesen, waren drei wegen Batterie drin und einer P1785 mechanischer Fehler 1+2 Gang. Muss ich was einstellen/eingeben/Kalibrieren nach dem Batterie Wechsel? Nach dem die Stützbatterie drin war haben wir eine "Probefahrt" Gemacht ohne wirkliche Besserung. Wen das "Problem" Auftritt hat man das Gefühl der dicke weiss in dem Moment nicht was er genau machen muss. Beim Schaltgetriebe würd ich sagen ist es vergleichbar mit wen man aus Kuppel und Gas gibt so hört der sich an. Er nimmt in dem Moment kein Gas an. Manches Mal fängt der sich wieder ohne das man stehen bleiben muss. Ist halt ziemlich unwitzig auf der Landstraße.

Habt ihr Ideen?

Danke im voraus

Ähnliche Themen
41 Antworten

Tausche auch die Zusatzbatterie aus (ist unterstem Teppich Beifahrerseite)

Themenstarteram 25. November 2020 um 8:05

Zitat:

@kkkorbi schrieb am 25. November 2020 um 07:11:24 Uhr:

Tausche auch die Zusatzbatterie aus (ist unterstem Teppich Beifahrerseite)

Danke für den tip, die ist vor paar Tagen neu reingekommen. Hab eine Originale von Mercedes gekauft.

Zitat:

@umbertones schrieb am 23. November 2020 um 19:09:03 Uhr:

Ihr habt bei einem Händler (erstes Posting) ohne Gewährleistung (zweites Posting) gekauft? Okeh..

Ich bin auch auf der Suche nach einem schönen R aber mit Gewährleistung wird's wohl nix.

Bei der Laufleistung heißt es dann entweder du kaufst ohne Garantie und Gewährleistung oder das FZ geht in den Export. Das handhaben fast alle Händler so...

Themenstarteram 26. November 2020 um 5:07

Zitat:

@m9rc9d9s schrieb am 25. November 2020 um 19:42:45 Uhr:

Zitat:

@umbertones schrieb am 23. November 2020 um 19:09:03 Uhr:

Ihr habt bei einem Händler (erstes Posting) ohne Gewährleistung (zweites Posting) gekauft? Okeh..

Ich bin auch auf der Suche nach einem schönen R aber mit Gewährleistung wird's wohl nix.

Bei der Laufleistung heißt es dann entweder du kaufst ohne Garantie und Gewährleistung oder das FZ geht in den Export. Das handhaben fast alle Händler so...

So schauts leider aus.

Kann ein Händler die gesetzliche Gewährleistung wirklich rechtssicher ausschließen?

Ein Händler ist an die Gewährleistungsrechte gebunden und kann sie nicht einfach ausschließen. Nur bei Privatverkauf wäre so etwas möglich. Bei einem derartigen Verhalten eines gewerblichen Händlers sollte man unverzüglich einen Anwalt aufsuchen. Die Anwaltskosten gehen bei solchen Streitigkeiten normalerweise dann auch zu Lasten des Händlers ... (Die Suche bei Google oder Bing hilft sehr, um solche Fragen zu beantworten!)

Stimmt aber das Problem ist bei solchen Händlern das sie die Karren meistens im Kundenauftrag oder halt als Export mit anderem Kaufvertrag Verkaufen, dann kann man auch nichts erwarten bezüglich Garantie oder ne Gewährleistung! Weil der Käufer war ja damit einverstanden

Nun ja, "keine Gewährleistung bei Kundenauftrag" gilt nicht bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Bei einem Defekt, so kurz nach dem Kauf, liegt die Beweislast eher beim Händler, dass er davon nichts wissen konnte. Bei in Deutschland gekauften Kfz gelten auch die Gewährleistungsbestimmungen, selbst wenn das Fahrzeug für den Export angepriesen wird - das sollte jedem Händler bekannt sein. Lieber eine fundierte Rechtsberatung in Anspruch nehmen, denn einige "Händler" scheinen wirklich zu glauben Profit auf Kosten von Unwissenheit der Kunden machen zu können.

Ein seriösen Händler wird das Exportfahrzeug, das er auf dem deutschen Markt anbietet, damit begründen, dass das Fahrzeug in dem Zustand hier nicht zugelassen werden kann und auf die erforderlichen Umbaumaßnahmen hinweisen, das hat aber nichts mit Gewährleistung zu tun. - wie gesagt, mit den Suchmaschinen wird man auf viele Anwaltsseiten gelenkt, die so etwas bestätigen.

Selbst bei einem privaten Verkäufer hat man das Rechts auf Schadenersatz, wenn dieser einen erheblichen Mängel verschweigt oder arglistig täuscht (manipulierter Tachostand z.B.).

Der Vertrag ist sicher zwischen Vorbesitzer und Käufer entstanden. Als Privatverkauf ohne Garantie.

Der Händler hat das Fahrzeug vermittelt.

@Taige-R Bei 180K Kilometern und mindestens 10 Jahre alt, bekommt man keine Garantie. Nichtmal für Geld!

Die Getriebe hatten schon elekt. Probleme unter 100K Kilometern. Nach 10 Jahren und 200K Kilometer, ohne Spülung, kann das nicht besser werden.

Im Einstiegspost stand etwas von Händler, deshalb der Hinweis auf die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen - beim Privatverkauf ist das natürlich hinfällig.

@mbrawa Ich habe nicht von Garantie gesprochen, sondern auf die Gewährleistungsansprüche hingewiesen! In keinem meiner Texte steht etwas von Garantie. Mit einer Garantie werden in der Regel Leistungen übernommen, die über die Gewährleistung hinausgehen und da stimme ich Dir zu, die wird kein Händler bei dem Fahrzeugalter und der Laufleistung anbieten wollen.

Zur Klarstellung nochmal der Hinweis auf Suchmaschinen. Da wird man schnell fündig, z.B.

https://www.bvfk.de/.../

Also doch ein guter Händler! Er hätte ja auch eine, bei der Laufleistung, sinnlose CarGarantie verkaufen können.

@Taige-R Egal, tut nichts zur Sache.

Ich kann dir nur empfehlen:

Kein Getriebeölwechsel machen, bringt nichts.

Wenn du Glück hast bekommst du die Rückstände auf den Sensoren gespült. Wenn du ein Spülgerät hast, den die Rückstände laufen da nicht einfach so raus.

Ist die Spülung erfolglos, Getriebesteuergerät rausnehmen, ist über dem Filter, und zur Reparatur schicken.

Themenstarteram 28. November 2020 um 16:49

Zitat:

@mbrawa schrieb am 28. November 2020 um 16:24:45 Uhr:

Also doch ein guter Händler! Er hätte ja auch eine, bei der Laufleistung, sinnlose CarGarantie verkaufen können.

@Taige-R Egal, tut nichts zur Sache.

Ich kann dir nur empfehlen:

Kein Getriebeölwechsel machen, bringt nichts.

Wenn du Glück hast bekommst du die Rückstände auf den Sensoren gespült. Wenn du ein Spülgerät hast, den die Rückstände laufen da nicht einfach so raus.

Ist die Spülung erfolglos, Getriebesteuergerät rausnehmen, ist über dem Filter, und zur Reparatur schicken.

Danke, wird gespült, nicht einfach gewechselt. Mit den Steuergerät haben wir auf dem "Schirm" Wen alles andere nichts bringt.

@mbrawa Egal? Verstehe ich nicht, denn Garantie und Gewährleistung sind einfach nicht das Gleiche und somit nicht egal!

Ob es sich um einen "guten" Händler handelt, habe ich so nicht herauslesen können, da muss mir ein Beitrag entgangen sein.

In den Medien ist häufig von "Vermittlungsverträgen" bei Kfz-Händlern berichtet worden, besonders positiv wurde das eigentlich nie gewürdigt.

Letztendlich ist es wohl aber so, dass MBRklasse seinen R von Privat gekauft hat und nun halt kostenintensive Reparaturen vor sich hat ...

@MBRklasse Ich drück' Dir die Daumen mit der Getriebespülung. Das war das Erste, was ich nach dem Kauf meines R gemacht habe (allerdings hatte der keine Symptome die das notwendig erscheinen ließen).

Bei einem Fahrzeug davor fing die Automatik an zu ruckeln, da brachte die Getriebespülung für etwa zwei Monate Ruhe, damit war der Getriebeschaden aber nur etwas "aufgeschoben" worden.

Themenstarteram 28. November 2020 um 17:06

Zitat:

@Taige-R schrieb am 28. November 2020 um 16:59:15 Uhr:

@MBRklasse Ich drück' Dir die Daumen mit der Getriebespülung. Das war das Erste, was ich nach dem Kauf meines R gemacht habe (allerdings hatte der keine Symptome die das notwendig erscheinen ließen).

Bei einem Fahrzeug davor fing die Automatik an zu ruckeln, da brachte die Getriebespülung für etwa zwei Monate Ruhe, damit war der Getriebeschaden aber nur etwas "aufgeschoben" worden.

Er schaltet weich, sonst ist auch nichts "seltsam" Und es ist nicht "ständig" Das der solches gezicke macht. Wie gesagt wen ersten macht hat man das Gefühl als ob der in dem Moment nicht weiss was der eig Tuen soll. Nach dem Fehler löschen und fahren war kein Fehler mehr hinterlegt weder fürs Getriebe noch für sonst irgendwas.

Naja, werden wir sehen. Selbst wen ein anderes Getriebe her muss, wird es gemacht. Bleiben wir Dan immer noch in dem Rahmen was wir uns vorgenommen haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen