ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Brauche etwas Erfahrung von den erfahrenen :)

Brauche etwas Erfahrung von den erfahrenen :)

Themenstarteram 21. November 2021 um 18:45

Hallo Leute, ich suche ein Wagen was mich 2-3 Jahre begleiten sollte.

´- Es wird von 2 Personen gefahren

- kleine strecken (jeden Tag für die Arbeit (30km insgesamt) aber auch mal lange strecken zb. von

München nach Hamburg sollten kein Problem sein.

- 4/5 türer

- kann auch ein Kleinwagen sein, eher ein neues model oder auch ein älterer aber robuster

- muss nicht das billigste sein im Unterhalt

- es sollte schon bisschen kraft haben wenn man auf das Pedal drückt :) mind. 100PS

 

Budget wäre max, 3500-4000 für ein VW würde ich auch 4 tausend zahlen aber für ein altes Corsa auch gerne 2 tausend. Ich habe jetzt immer nach Modellen von den Jahren 2004-2008 gesehen, es gab immer etwas dabei aber ich bin einfach zu unsicher.

 

Bis jetzt bin ich immer ein Passat (2013) Megane (2004) und ein X5 (2003) gefahren von meinen Eltern, bei allen 3 hatte es sehr spaß gemacht zu fahren, jetzt kaufe ich mein erstes Auto und bin bisschen überfragt, es muss nicht das beste teuerste sein sollte nur kräftig und langlebig sein.

 

Habt ihr vielleicht Vorschläge, das zu mir passen würde?

 

 

 

Ähnliche Themen
35 Antworten

Das kann natürlich passieren. Und die Versicherung ist nicht zu verachten, aber wenn die Eltern bereits 3 Wagena haben, vielleicht kann man darüber günstig versichern, als 4. Fahrzeug oder gar was übernehmen.

Dann kommt es natürlich weiter darauf an, wie viel Fahrerfahrung, Schäden am neuen Wagen schmerzen bekanntlich mehr.

Aber all das muss der TE entscheiden. Er bekommt hier den Input. Und vielleicht ist aufgrund dessen sogar möglich 10 Mille locker zu machen. Kredit: 7000,- auf 5 Jahre ca. 125,- mtl., auf 7 Jahre 92,- mtl.

Man muss bei einem Neuen halt rechnen, Rate, Versicherung, Steuer, Inspektionen. Und dagegen den Alten. Evtl. ist der Neue teurer, aber zuverlässiger und kalkulierbarer. Nicht zu vergessen, das keine Verschleißteile anfallen, kein Bangen vor dem nächsten TÜV.

Das alles muss man für sich abwägen, was einem besser liegt. Ich mag keine Kredite, von daher kann ich verstehen, wenn man lieber den Alten nimmt, weil man das Geld liegen hat.

Von einem Astra H würde ich - nachdem ich 2 besessen habe - gänzlich abraten.

Nicht der Motoren wegen sondern dem ganzen Rest. Das Auto kann, besonders wenn du nicht selber schrauben kannst oder willst, zu einem Geldgrab werden. Alles was von GM stammt und zwischen 2000 und 2010 neu auf den Markt kam würde ich kritisch gegenüber stehen.

Aber das ist nur meine Meinung. Und Erfahrung.

Zitat:

@StreetEnemy schrieb am 25. November 2021 um 09:52:34 Uhr:

Von einem Astra H würde ich - nachdem ich 2 besessen habe - gänzlich abraten.

-

Und ich hatte 3 Stück - alles Caravan ( Z17DTL, Z19DT, Z16LET) - und nie Kummer ausser Lima am Z19DT (Car-Garantie).

Lediglich Domlager und vordere Achsaufnahmen sowie M32 muss man immer genau hingucken.

Daher hab ich auch den 1,6er 116 PS oder den 1,8er empfohlen - der hat nicht das M32 und einen unkomplizierten Motor.

Zitat:

@olli27721 schrieb am 25. November 2021 um 09:57:34 Uhr:

Zitat:

@StreetEnemy schrieb am 25. November 2021 um 09:52:34 Uhr:

Von einem Astra H würde ich - nachdem ich 2 besessen habe - gänzlich abraten.

-

Und ich hatte 3 Stück - alles Caravan ( Z17DTL, Z19DT, Z16LET) - und nie Kummer ausser Lima am Z19DT (Car-Garantie).

Lediglich Domlager und vordere Achsaufnahmen sowie M32 muss man immer genau hingucken.

Das ist halt die Krux an der Sache .. hatte ...

Mittlerweile sind die Wagen zwischen 18-12? Jahre alt ... Motoren und Getriebe sind eher weniger das Problem wenn der Service stimmt, aber wie @StreetEnemy schreibt ... ein auto besteht noch aus viel mehr und da kommen Defekt einfach nach Zeit ... Weichmacher aus Dichtungen/Kunststoffen/Lagern, Rost, u.s.w.

Mein Lieblingsbeispiel ... WeDi Kurbelwelle getriebeseitig ... sowas kommt einfach mal mit dem Alter, der Wellendichtring kostet oftmals nur im 1-stelligen € Bereich ... aber der Aufwand um den zu wechseln... :D

Ich möchte das Auto nicht schlecht reden, gibt sicherlich gute Exemplare womit man noch lange Zeit glücklich sein kann, so pauschalisierungen ich hatte den Wagen mal als er noch recht frisch war und muss heute auch noch in jedem fall super sein, da gehe ich nicht mit ...

Im Grunde ist es die falsche Zeit einen Wagen, jetzt zu kaufen. Man zahlt einen Aufschlag den man wohl nicht wieder rausbekommen. Ein Neuwagen für unter 10.000 Scheine, war sicher vor Corona auch günstiger. Daher ist jeder Wiederverkaufswert hypothetisch. 1. Gibt es wieder eine Zeit nach Corona und 2. Geht es nach der Politik fahren wir alle nur noch mit Strom. Ein Neuwagen würde ich eher für länger Planen als nur für 2-3 Jahre. Alles andere ist ein Blick in die Kristallkugel.

Zitat:

@tartra schrieb am 25. November 2021 um 10:08:42 Uhr:

 

Das ist halt die Krux an der Sache .. hatte ...

Mittlerweile sind die Wagen zwischen 18-12? Jahre alt ...

-

Man muss halt genau hingucken und sich vorher über Schwachstellen informieren.

Es gibt auch viele Motoren, Getriebe und Karossen bei Opel , wo ich einen weiten Bogen drum mache - egal welches Alter - ja sogar Neuwagen.

Und ich kann auch nur Modelle anraten, wo ich der Meinung bin, das sich da was finden ließe - und mit denen ich mich halbwegs auskenne.

Die Krux trägt wohl jeder der hier "Beratenden". ;)

Kräftig und langlebig für das Budget ist auf dem aktuellen Markt kaum drinne. Entweder muss also das Budget oder die Anforderungen angepasst werden.

Zitat:

@Italo001 schrieb am 25. November 2021 um 10:42:36 Uhr:

Im Grunde ist es die falsche Zeit einen Wagen, jetzt zu kaufen. ... Alles andere ist ein Blick in die Kristallkugel.

:D der letzte Satz sagt eigentlich alles ...

Mal einen Abstecher zur Börse ... ob ein Zeitpunkt schlecht war zum Einstieg, kann man erst rückwirkend sagen ...

Und auf Apostel die hellsehen können, darf man schon 3 x nicht hören, oder sich nicht wundern wenn es doch ganz anders kommt...

Das umgelegt auf den Autokauf, würde ich stur nach dieser Logik vorgehen und behaupten, es gibt keinen schlechten Kaufzeitpunkt..bzw. es wär reiner Zufall.;)

Ich weise dann mal darauf hin, daß die gegenseitige Anmache wegen Meinungsdifferenzen doch recht wenig hier zu suchen haben.

In diesem Fall geht es um die Kommentare von @benprettig und @Peterchen1975 .

Tragt eure Differenzen auf sachlicher Basis und am Besten per PN aus.

In einem Fachthread hat das nichts verloren und wird auch nicht geduldet.

Hoffe die Nachricht ist angekommen. Sachlich gilt sie aber selbstverständlich für alle User hier.

Moorteufelchen

Zitat:

@tartra schrieb am 25. November 2021 um 12:20:00 Uhr:

Zitat:

@Italo001 schrieb am 25. November 2021 um 10:42:36 Uhr:

Im Grunde ist es die falsche Zeit einen Wagen, jetzt zu kaufen. ... Alles andere ist ein Blick in die Kristallkugel.

:D der letzte Satz sagt eigentlich alles ...

Mal einen Abstecher zur Börse ... ob ein Zeitpunkt schlecht war zum Einstieg, kann man erst rückwirkend sagen ...

Und auf Apostel die hellsehen können, darf man schon 3 x nicht hören, oder sich nicht wundern wenn es doch ganz anders kommt...

Das umgelegt auf den Autokauf, würde ich stur nach dieser Logik vorgehen und behaupten, es gibt keinen schlechten Kaufzeitpunkt..bzw. es wär reiner Zufall.;)

Man kann eine Aussage in der Bedeutung verändern, wenn man nicht vollständig zitiert. Und der Satz mit der Glaskugel bezog sich auf das:!!!

Daher ist jeder Wiederverkaufswert hypothetisch. 1. Gibt es wieder eine Zeit nach Corona und 2. Geht es nach der Politik fahren wir alle nur noch mit Strom. Ein Neuwagen würde ich eher für länger Planen als nur für 2-3 Jahre. Alles andere ist ein Blick in die Kristallkugel.

Niemand kann mir weißsagen das er unter den jetzigen Bedingungen den Wiederverkaufswert eines Neuwagen voraussagen kann.

Und wie immer im Allgemeinen Kaufberatungsforum ist der TE genauso schlau wie vorher. Ich bin jedenfalls raus.

Zitat:

@StreetEnemy schrieb am 25. November 2021 um 21:44:57 Uhr:

Und wie immer im Allgemeinen Kaufberatungsforum ist der TE genauso schlau wie vorher. Ich bin jedenfalls raus.

So schlimm ist nun auch nicht. Im Grunde kann man keine eindeutige Aussage für die Anfragedes TE geben für einen Corsa 2000 und für einen Golf 4000, vielleicht ist es sinniger 4.000 für ein Corsa auszugeben als für einen VW., oder für einen anderen Wagen der keinen exklusiv Aufschlag hat.

Vielleicht auch mal nach Autos gucken, die (zu Unrecht) unbeliebt sind. Golf, Polo & Co. will jeder - wäre da z. B. ein Fiat Punto in der Preisklasse schlechter? Oder ein Mitsubishi Colt/Lancer? Bei entsprechendem Pflegezustand? Wenn das Auto völlig runtergeritten ist, dürfte die Marke eh egal sein...

Themenstarteram 2. Dezember 2021 um 18:51

Es wird ein Renault Megane 2011

1.9 dci kombi

 

Bei 170 tausend km

 

Für 3800

 

Scheckheftgepflegt , und sauberes Auto von privat.

 

Das Auto hat alles was ich brauche, ist sauber hat schon Zahnriemen gewechselt frisch vom Service

 

Gute Wahl! Das Infotainment ist zwar Kernschrott, aber das Auto ist nicht schlecht!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Brauche etwas Erfahrung von den erfahrenen :)