ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Brauche ein neues Autoradio

Brauche ein neues Autoradio

Themenstarteram 4. Januar 2010 um 8:56

Guten Morgen zusammen:)

Mein Altes AEG Autoradio hat gestern den Geist aufgegeben

jetzt will ich ein neues kaufen nur weiß ich bei autoradios nich wirklich auf was man schauen muss

also ich hab bis jetzt drin:

Spectron SP-A4150 Endstufe mit 4x75Watt

LPs Front Axton AC26E46

LPs Heckablage Axton AX 160

also nur diese 4 Lautsprecher keinen subwoofer

ich hätte hald gerne nen USB Anschluss auf den ich den stik direkt anschließen kan also ohne adapter

und das wichtigste is mir eigentlich das das radio ein sauberes ausgangssignal liefert oder ist das bei den meißten gleich?

gruß =)

Ähnliche Themen
21 Antworten

Also wenn das Gerät einfach nur ordentlichen Klang, leichte Bedienbarkeit und zwei Paar Cinch-Ausgänge haben soll, dazu noch Front-USB, dann reicht es (nicht erst seit gestern), in die ganz normale Preisklasse zu greifen :

http://www.pioneer.de/de/products/25/121/61/DEH-4200SD/index.html

http://www.alpine.de/products/details/head-units/cde-111r.html

http://kenwood.de/products/car/receivers/cd/KDC-BT6544U/

Speziell das unterste Gerät hat sogar eine Menge mehr Ausstattung, als du es dir vorstellt ! Bluetooth-Freisprechen, DSP und Frequenzweichen............usw.

Ipod-kannst du mit jedem der Geräte steuern, falls nötig.

Oder soll es billiger sein ??

Themenstarteram 4. Januar 2010 um 11:22

ach ja sorry wegen den preis hab ich ganz vergessen über 200Euro will ich nicht unbedingt ausgeben.

ja die meißten radios denke ich sind eh so ziemlich gleich und wie gesagt das radio muss wirklich nicht viel haben auser USB anschluss und was mir am wichtigsten ist wie gesagt das gute ausgangssignal. wen es ein radio gibt das sich darin ein wenig von den anderen unterscheidet dan her damit ;)

Themenstarteram 4. Januar 2010 um 11:24

Zitat:

Original geschrieben von And1990

ach ja sorry wegen den preis hab ich ganz vergessen über 200Euro will ich nicht unbedingt ausgeben.

ja die meißten radios denke ich sind eh so ziemlich gleich und wie gesagt das radio muss wirklich nicht viel haben auser USB anschluss und was mir am wichtigsten ist wie gesagt das gute ausgangssignal. wen es ein radio gibt das sich darin ein wenig von den anderen unterscheidet dan her damit würde dan auch mehr ausgeben ;)

sorry aus versehen zitiert

Wie viele Chinch soll das Radio ansteuern?

 

Kann mich dem nur anschließen und dir raten Alpine oder Pioneer zu holen.

Hab selbst Pioneer (DEH 2100 UB mit front USB und AUX in) für etwa 100 Euro und bin soweit eig top zufrieden.

 

Kennwood und JVC sollen auch nicht dumm sein, allerdings gefällt mir die Menüführung / Steuerung bei den beiden Marken mal überhaupt nicht. GEnauso finde ich Sony unpassend.

 

Grüße

DJ Olli

Themenstarteram 4. Januar 2010 um 12:14

Zitat:

Original geschrieben von DJ Olli

Wie viele Chinch soll das Radio ansteuern?

Kann mich dem nur anschließen und dir raten Alpine oder Pioneer zu holen.

Hab selbst Pioneer (DEH 2100 UB mit front USB und AUX in) für etwa 100 Euro und bin soweit eig top zufrieden.

Kennwood und JVC sollen auch nicht dumm sein, allerdings gefällt mir die Menüführung / Steuerung bei den beiden Marken mal überhaupt nicht. GEnauso finde ich Sony unpassend.

Grüße

DJ Olli

das radio soll 2 chinc ansteuern habe damals 2 Y-Adapter dazugekauft

ja ich denke auch das es ein Alpine wird evtl. auch pioneer aber haben diese radios diese funktion wo man den bass von stufe 1-6 verstellen kan? und zusätzlich wäre der X-bass noch gut weil ich da in 3 groben bereichen umschalten kan (muss ziemlich oft dran rumspielen weil ich mal rock und mal techno... höre)

die meißten sony haben ja nur den equalizer wo man zwischen rock,classic,jazz..... umstellen kan sowas brauch ich mal gar nich

also bei meinem Radio hab ich leider die Funktion nicht, dass ich den Chinch iwie als Bass-Kanal einstellen kann. Auch nicht wirklich eine getrennte Ansteuerung, außer mit dem Fader. Equalizer sind die Einstellmöglichkeiten okay, reicht mir soweit auch aus.

 

Sicherlich wird das bei dem oben verlinkten von Pioneer etwas anderes sein, aber dafür hat das Radio auch 3 Chinch-Out-Kanäle.

Zitat:

Original geschrieben von And1990

wo man den bass von stufe 1-6 verstellen kan? zusätzlich wäre der X-bass noch gut weil ich da in 3 groben bereichen umschalten kan (muss ziemlich oft dran rumspielen weil ich mal rock und mal techno... höre

Was, du mußt zusätzlich zum normalen Bassregler auch noch X-Bass aufdrehen ??

Genau das ist ein deutliches Anzeichen, daß du mehr ändern solltest als nur das Radio !

Ich glaube du bist mit deiner ganzen Anlage nicht zufrieden oder? Wenn du ständig am Bass rumstellen musst kann das nur bedeuten dass da was nicht passt. Ich tippe mal auf schlechte oder gar keine Türdämmung?

Wenn du keinen Subwoofer hast muss am Frontsystem schon richtig gut gearbeitet werden dass es wenigstens von vorne einigermaßen kickt.

Für verschiedene Musikrichtungen muss man evtl. mal die Lautstärke eines Subwoofers ein bissel anpassen. Aber wenn man ständig am Equalizer der Front rumdoktoren muss stimmt da was nicht.

Edit @ Martin

Zwei Dumme, ein Gedanke ;)

Themenstarteram 4. Januar 2010 um 22:11

Zitat:

Original geschrieben von Frack

Ich glaube du bist mit deiner ganzen Anlage nicht zufrieden oder? Wenn du ständig am Bass rumstellen musst kann das nur bedeuten dass da was nicht passt. Ich tippe mal auf schlechte oder gar keine Türdämmung?

Wenn du keinen Subwoofer hast muss am Frontsystem schon richtig gut gearbeitet werden dass es wenigstens von vorne einigermaßen kickt.

Für verschiedene Musikrichtungen muss man evtl. mal die Lautstärke eines Subwoofers ein bissel anpassen. Aber wenn man ständig am Equalizer der Front rumdoktoren muss stimmt da was nicht.

Edit @ Martin

Zwei Dumme, ein Gedanke ;)

okay du hast recht

ich habe mir heute mittag dieses radio gekauft

http://www.caraudio-store.de/product_info.php?products_id=8555

und von dem kan keiner behaupten das es schlecht ist.

endstufe und lautsprecher sind ja auch gut habe jetzt schon fast 500Euro für das alles ausgegeben und trotzdem passt der sound nicht so recht und wie du sagst ja ich habe keine dämmung.

bei meinen E46 waren auch hinten in der heckablage solche lautsprecherschalen zur dämung die musste ich entfernen damit die neuen Axton reinpassten.

bei der endstufe habe ich alle kanäle auf full geschalten damit die lautsprecher jeden frequenzbereich abspielen und den bass bosst nur leicht aufgedreht weil sonst die boxen überbelastet werden.

aber wie gesagt der sound könte besser sein macht eine dämung wirklich so viel aus?

Zitat:

Original geschrieben von And1990

aber wie gesagt der sound könte besser sein macht eine dämung wirklich so viel aus?

Auch, aber ich dachte eigentlich hauptsächlich an einen Subwoofer !

Eine weitere Endstufe brauchst du dafür zunächst noch nicht, häng einfach die hinteren an das Autoradio und nutze die freigewordenen Kanäle für nen Sub !

Türen dämmen, ja klar. Bei den LS, die in der Heckablage stecken, wirst du nicht viel unternehmen können

Themenstarteram 4. Januar 2010 um 23:16

also damals beim einbau meines frontsystems habe ich ab den lautsprecher bis zur hälfte der tür alles mit so schaumstoff ausgestopft geht das eigentlich auch?

und subwoofer will ich keinen reinmachen wegen dem geschlossen kofferraumsystem bräuchte dan nen richtig großen der richtig geld kosten würde

Zitat:

Original geschrieben von And1990

also damals beim einbau meines frontsystems habe ich ab den lautsprecher bis zur hälfte der tür alles mit so schaumstoff ausgestopft geht das eigentlich auch?

NEIN !

Zitat:

Original geschrieben von And1990

und subwoofer will ich keinen reinmachen wegen dem geschlossen kofferraumsystem bräuchte dan nen richtig großen der richtig geld kosten würde

?? Der E46 hat doch immer Skisack-Öffnung, oder nicht ?!

Themenstarteram 5. Januar 2010 um 9:59

also erstmal zu den einen der E46 hat nicht immer eine skisacköffnung sehs ja an meinem.

und wegen dem schaumstoff wiso geht der den nicht? ich kapier das prinzip vom dämen eh nicht so ganz könnte mich mal bitte jemand aufklären?:)

Es geht hauptsächlich darum die Schwingung des Blechs zu dämpfen, das geht nur über Versteifung und Erhöhung des Gewichts. Ein Lautsprecher braucht ein stabiles und vor allem Luftdichtes Gehäuse um richtig arbeiten zu können. Vollkommen luftdicht ist bei den Türen natürlich nicht möglich, aber so gut wie es eben geht. Der Lautsprecher selbst muss extrem stabil verbaut werden, der darf nicht in labberiger Türpappe oder Blech sitzen, optimal setzt man da Stahl-, Alu- oder zumindest dicke Holzringe dazwischen. Schaumstoff bringt nur was gegen z.b. Fahrgeräusche von Außen, Klappern der Türpappe gegen das Blech und wirkt sich leicht auf den Klang aus. Klanglich ist Schaumstoff dann aber schon Feintuning, erstmal muss es stabil sein.

Ein frontsystem Fullrange laufen zu lassen ist eine ganz schlechte Idee, kein wunder dass du ständig daran rumstellen musst. Und ein Bass Bosst ist mit Vorsicht zu geniesen, das schadet dem Frontsystem auch wesentlich mehr als es dir nützt.

Stell die Front mal auf Highpass, meinetwegen 60-70Hz solange du keinen Sub hast. Schalte den Bass Boost ab. Dämm die Tpüren und dann wird das was. Und wie Martin schon sagte wäre ein Subwoofer zu empfehlen, denn offensichtlich vermisst du ja Bass. Den Sub an die rear Kanäle der Endstufe, das Hecksystem direkt ans Radio das reicht locker für die hinteren Mitfahrer.

Für das Ergebnis was du da momentan hast hast du mit 500€ wesentlich zuviel bezahlt. Einen großen oder teuren Sub brauchst du nur beim falschen Konzept. Ein günstiges Chassis, z.b. ein gebrauchter AS Radion in nem selbstgebauten Bandpass der durch Skisack oder Heckablage spielt und gut is. Die Skidurchreiche kann man höchstwahrscheinlich nachrüsten. Am besten gefällt mir aber, wenn man die Reflexrohre durch die Lautsprecheröffnungen in der Heckablage spielen lässt. Ein hecksystem braucht man eigentlich eh nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen