Forum626 & 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Bose Verstärker: Gibt es einen Ersatz / kann man das Überbrücken?

Bose Verstärker: Gibt es einen Ersatz / kann man das Überbrücken?

Mazda 6 GH

Hey Leute,

mein Bose-Verstärker ist seit 4 Tagen wohl endgültig hinüber.

Die letzten 1,5 Jahre ging er immer wieder mal mit und mal ohne Knacken aus, aber nach einigen Minuten bis Stunden, max. 2 Tagen wieder an. Werksradio ohne Navi und mit Bluetooth ist verbaut.

Da wir am Donnerstag einen Familientrip mit ca. 800 km vor uns haben wollte ich fragen, ob es eine kurzfristige Lösung für mein Problem gibt. Ich hatte an "irgendwie überbrücken um wenigstens ein bisschen Ton zu bekommen" oder einen Ersatz gedacht. Bei eBay gibts nichts rund um die Modellnummer GS1D66920A und ich glaube nicht, dass mir der 190 Euro Reparaturservice bis dahin mein Original zurückschicken kann. (zumal das Teil hier gerade noch auf dem Tisch liegt. :)

Ich bin audio-technisch praktisch bis auf einige Radioausbauten unerfahren und habe keine Lust dran rumzulöten. Ein Adapter für eine günstige Ausweichlösung, die ich bestellen oder lokal besorgen kann wäre optimal. Ich sage mal bis so 300 Euro wäre mir der Spaß gerade wert.

Sorry für die ganzen Parameter, vielleicht hat trotzdem jemand Lust mir einen Tipp zu geben.

Grüße

Max

Ähnliche Themen
11 Antworten

Bei dir dürften die Transistoren der Endstufen defekt sein......hilft dir dieser Link?

http://www.ebay.de/.../380464616256

Oder auch nur dieser.

http://www.ebay.de/.../152684996997

Hey Armin, ich habe ihn gestern kurz aufgemacht und das innere sah 1a aus, nichts ausgelaufen oder mit angesengten Ecken.

Die beiden die du mir gelinkt hast sehen komplett anders aus von den Anschlüssen her.

Gruß

Max

Ich denke schon, dass ich über kurz oder lang eine gebrauchte passende Bose Endstufe auftreiben lässt...

alternativ dazu kann man natürlich auch das Radio tauschen und dementsprechend die Anschlüsse anpassen - allerdings denke ich dass dieses Vorgehen nicht deiner Vorstellung entspricht

Ich habe meinen vor einem halben Jahr hier eingeschickt:

http://amp-performance.de/

Kosten 190 € Festpreis zzgl. MwSt und Versand.

Sicherlich kann man die Kondensatoren auch selbst tauschen. Allerdings nur wenn man es kann.

Und, haben die gute Arbeit geleistet

?!

Zitat:

@cedus schrieb am 26. September 2017 um 15:21:43 Uhr:

Hey Armin, ich habe ihn gestern kurz aufgemacht und das innere sah 1a aus, nichts ausgelaufen oder mit angesengten Ecken.

Die beiden die du mir gelinkt hast sehen komplett anders aus von den Anschlüssen her.

Gruß

Max

Bei einem Verstärker gehen die Bauteile einfach nur defekt (keine Funktion).........da läuft nichts aus.

Selbst wenn ein Kondensator explodiert läuft normalerweise nichts aus.....da gehen meist die "Deckel" hoch. (Verpuffung)

In den meisten fällen (98%) verabschieden sich die Transistoren.....auf Deutsch "Endstufen"

Die beiden Links die ich dir geschickt hatte sollten eine Hilfestellung sein.

Ich habe in meinem Wagen keine Bose-Anlage und weiß daher auch nicht wie diese aussehen könnten.

Wie du sicherlich selbst festgestellt hast gibt eine große Anzahl verschiedener Ausführungen.

Zitat:

@ToniX20SE schrieb am 13. Oktober 2017 um 20:32:00 Uhr:

Ich habe meinen vor einem halben Jahr hier eingeschickt:

http://amp-performance.de/

Kosten 190 € Festpreis zzgl. MwSt und Versand.

Sicherlich kann man die Kondensatoren auch selbst tauschen. Allerdings nur wenn man es kann.

Du meinst sicherlich Transistoren. Es sei denn dass bei Bose die Kondensatoren platzen. Es gibt sehr viele Firmen die die Bauteile im Toleranzbereich sehr eng bemessen.

Passiert immer wieder bei Laptops........durch Überlastung und Überhitzung.

Themenstarteram 14. Oktober 2017 um 0:27

Sende es nach dem Wochenende hin, bin noch nicht dazu gekommen bisher, leider.

Zitat:

@Mr.Wolfman schrieb am 13. Oktober 2017 um 20:39:17 Uhr:

Und, haben die gute Arbeit geleistet

?!

Ja, funktioniert seitdem wieder einwandfrei

Natürlich ist das für jemanden, der von Elektronik Ahnung hat, ein leichtes Spiel und schnell verdiente 190 €.

Aber so ist es nunmal bei Ingenieuren/Technikern. Allein das Wissen, wie etwas geht, kostet Geld ;)

Zitat:

@armin-g schrieb am 13. Oktober 2017 um 21:04:25 Uhr:

Zitat:

@ToniX20SE schrieb am 13. Oktober 2017 um 20:32:00 Uhr:

Ich habe meinen vor einem halben Jahr hier eingeschickt:

http://amp-performance.de/

Kosten 190 € Festpreis zzgl. MwSt und Versand.

Sicherlich kann man die Kondensatoren auch selbst tauschen. Allerdings nur wenn man es kann.

Du meinst sicherlich Transistoren. Es sei denn dass bei Bose die Kondensatoren platzen. Es gibt sehr viele Firmen die die Bauteile im Toleranzbereich sehr eng bemessen.

Passiert immer wieder bei Laptops........durch Überlastung und Überhitzung.

Ich meine tatsächlich die drei dicken Kondensatoren, die unten auf der Platine gelötet sind. Die geben wohl nach ca. 100 tkm den Geist auf.

Kondensatoren

Hallo cedus,

Ist deiner Endstufe unter dem Beifahrersitz schon wieder fit oder läuft noch die Suche nach einem funktionsfähigen Ersatzgerät ich habe derzeit einen Heckschaden GY 2, 3 l in top Ausstattung und auch diese Endstufe zum Verkauf.

Falls sonst noch jemand Teile Bedarf hat:

ich beginne demnächst mit der Demontage.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. 626 & 6
  6. Bose Verstärker: Gibt es einen Ersatz / kann man das Überbrücken?