ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Bordcomputer vom Laguna 2 geht nach Batteriewechsel nicht mehr aus

Bordcomputer vom Laguna 2 geht nach Batteriewechsel nicht mehr aus

Renault Laguna II (G)
Themenstarteram 25. November 2015 um 10:14

Hallo und HILFEEEEEE!

Ich habe bei meinem Laguna Grandtour 2 (Diesel) gestern eine fast tote Batterie getauscht bekommen und erstmal lief alles wieder wie geschmiert. Er sprang heute morgen an...fuhr ganz normal aber als ich ihn abstellte ( Zündung aus) ging der Bordcomputer gar nicht mehr aus bzw. sprang gleich wieder an und prüfte vor sich hin.

Dann zeigt er auch merkwürdige Dinge wie Wegfahrsperre, ABS, Airbag, Lichtautomatik usw. bitte prüfen an. Inzwischen ist es paar Stunden her und nun erkennt er die die Keycard auch nicht mehr, im Display steht bitte Wegfahrsperre prüfen und wenn ich auf das Startknöpfchen drücke passiert gar nichts.

Reicht es Laptop dran und Fehler auslesen? Und die wichtigste Frage: wie krieg ich den überhaupt wieder an um in die Werkstatt zu kommen? Ein Kollege von mir hat grade erstmal die Batterie abgeklemmt....

Ähnliche Themen
9 Antworten

Prüf doch mal die Spannung der neuen Batterie.

So einen "Salat" hatte ich mit fast leerer Batterie.

Themenstarteram 26. November 2015 um 8:21

Gestern hat mir der nette Kollege die Batterie zum Feierabend wieder angeklemmt und siehe da er sprang sofort an und lief wieder, ohne irgendwelche komischen Dinge anzuzeigen. Die Batterie ist ja auch neu. Die alte Batterie wurde vorgestern gegen eine nagelneue ausgetauscht. Aber das Dilemma hat trotzdem nicht aufgehört. Die Schrauberwerkstatt von nebenan hat ihr Laptop angeklemmt und einige Fehler rausgelöscht aber die Anzeige Wegfahrsperre und Steuergerät seien fehlerhaft konnent die nicht löschen. Jetzt steht die Karre seit gestern Abend in einer Renault Werkstatt und ich warte, mit zitternden Knien und dem Herzinfarkt nahe, auf den Anruf was nun ist.

Ich mal gespannt, was jetzt festgestellt wird. Da ich den Tausch noch vor mir habe, würde mich schon interessieren, was Renault dazu sagt. Das mit den Knien glaube ich gerne, aber ich kann mir nicht vorstellen, daß etwas wegen fehlender Spannung kaputt geht. Schon eher durch eine Unachtsamkeit beim Anklemmen der neuen Batterie. Halte uns doch bitte auf dem Laufenden.

Will jetzt nicht weiter verängstigen. Aber beim Batterietausch ist es heutzutage sehr wichtig, die Spannungsspitzen, die beim Anklemmen der neuen Batterie entstehen, abzufangen.

Z.B. durch Licht einschalten. Soll bedeuten, Licht eingeschaltet lassen, wenn die neue angeklemmt wird.

Die Spannungsspitzen können (können nicht müssen) die Steuergeräte schädigen.

mfg

Themenstarteram 26. November 2015 um 12:36

Supi... ich könnte vor Wut gerade im Strahl kotzen! Da ruft mich doch dieser Honk aus der Werkstatt an und fragt was mit dem Auto ist!!!! Das wollte ich doch von denen wissen! Bin ich Automechatroniker oder was?

Fakt ist Auto springt nicht an...ergo kann kein ausmessen stattfinden. Habe denen erklärt wie es funktioniert, sprich wie mein Mann den anbekommen hat, also Batterie abklemmen warten und wieder anklemmen.....läuft!

Nee das könnte gar nicht sein das hätte er außerdem schon versucht (Lüge!) Nun versucht mein Mann Feierabend zu bekommen um da hinzufahren und denen zu zeigen wie man das Auto anbekommt damit es ausgelesen werden kann. Und dann ist sicherlich bei meinem Glück das Steuergerät kaputt oder irgendein anderes teures Teil, was aber gar nicht sein kann weil ...wenn der Wagen anspringt läuft er problemlos ohne was anzuzeigen oder andere Merkwürdigkeiten!!!!! Sagt mir jedenfalls meine Logik..... fährt ja dann wie sonst auch, also nicht kaputt......ODER????

Themenstarteram 26. November 2015 um 14:19

Zusatzbemerkung:

Wagen ging bisher an wenn man gleichzeitig Bremse und Kupplung tritt und dann Startknopf betätigt. Aus genau so. Das ist aber KEIN Automatik sonder 6 Gang SCHALTgetriebe.

Befreundeter gelernter Mechaniker meinte das wäre eindeutig ein Massefehler. Mein Mann hat hoffentlich bald Zeit, fährt hin und klärt bzw. probiert das.

Also Spannungsspitzen würde ich ausschließen da diese die lichtmaschiene produziert bei zu geringer Stromaufnahme der Batterie und da du weder den Motor hast hoffe ich laufen lassen während du die Batterie erneuert hast und die Batterie eine neue ist und deswegen die Stromaufnahme sehr hoch sein wird kann es keine Spannungsspitzen geben. Hast du die Pole eh nicht vertauscht also ich mein kann es sein das du die Batterie verkehrt angeschlossen hast? Weiters könntest du schauen ob alle Anschlüsse fest sind auch gibt es dort oft kontaktprobleme durch Oxidation d.h. wenn die Kabel bereits lediert waren und sie dann jemand bewegt um die Batterie raus zu heben kann es passieren das sie entgültig kaputt gehen also du müsstest den spannungsverlust + und - seitig prüfen an Anschlüssen, hauptsicherungen und Massebändern. Prüfe auch einfach alle sicherungen. Du könntest auch ein battetiereset probieren d.h. häng das minus Kabel von der batterie ab, nimm ein kurzes Kabel und verbinde das abgehängte minus Kabel (auf keinen Fall den minus pol sondern das Minus kabel) mit dem angeschlossenen plus pol der Batterie! Also minus Kabel auf angehängten pluspol. Das ganze hälst du ca 1min verbunden, das müsste dann reichen das die gesamte restspannung abgebaut wurde also nur abhängen reicht nicht da eine gewisse restspannung bleibt deswegen musst du den battetiereset machen der dann alle lern und adaptionswerte auf 0 setzt. Auch reicht es nicht wenn du die Batterie abhängst und nur ein Licht aufdrehst! Wenn das nichts bringt glaube ich das dein lenkradschloss defekt ist wofür es aber an mehr Diagnose bedarf und dann was für einen Techniker wäre!

Themenstarteram 27. November 2015 um 9:43

Also....diese Werkstatt in der ich gestern war kann man in der Pfeife rauchen. Ich habe noch nie so unfähige Leute erlebt! Da habe ich als Frau und Laie dem MEISTER !!!!! erklärt warum mein Auto nicht anspringt! Er hats mir auch noch vorgeführt und mehr als ein schwaches Anlasserklackern und flackern sämtlicher Anzeigen war nicht drin. Er " Sehen Sie da geht nichts mehr!" Ich sagte: " Na denn ist jetzt wohl die Batterie leer!" Daraufhin er:

" Ich denke die ist neu?" Ich: "Ja die ist neu aber aus irgendeinem Grund zieht er trotzdem Strom und das Dauerhaft seit gestern abend also fast 24 Stunden. Das die denn mal leer ist is wohl logisch!" Er:" Das dürfte ja nicht sein da stimmt was nicht!" Ich: "Ach nee nun raten Sie Mal warum der Wagen hier steht!" Disskusion beendet ihm den Schlüssel und Papiere abgenommen und auf meinen Mann gewartet.

Der hat dann überbrückt und mein Auto startete auf Anhieb. Dann nach Hause Batterie ausgebaut und die ganze Nacht geladen....heute morgen wieder eingebaut und alles war wieder gut! Der springt an und fährt, als ob nie was gewesen wäre.....keine Fehlermeldung oder bittte Dingsbums prüfen Anzeige! NICHTS! Der hat sich quasi selbst rebootet und reperiert. Ich bin jetzt echt etwas geplättet.

DANKE für Eure nette Hilfe!!!!!

LG Bonnie

Schwaches Bild. Da ist meine Renault-Werkstatt deutlich versierter.

Also diese ganzen Fehlermeldungen und das Gezappel liegt an der fehlenden Spannung.

Die Frage ist doch, warum eine neue Batterie zu wenig Spannung hat.

Im Moment spricht einiges dafür, daß die Batterie fehlerhaft ist.

Wo ist die gekauft worden?

Ich würde mal die Ladespannung (laufender Motor) prüfen.

Sollte ok sein ( ich glaube 14,x V )

Wenn es so ist würde ich als nächstes die Batterie vom Fachmann testen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Bordcomputer vom Laguna 2 geht nach Batteriewechsel nicht mehr aus