ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW vs VW GROUP

BMW vs VW GROUP

Themenstarteram 8. Juni 2020 um 19:42

Hey ihr, ich habe nochmal eine banale aber für mich interessante Frage. Mein Bruder meinte Heute das BMW j so teuer sei, deshalb meine Frage. Unterscheiden sich BMW und VW-GROUP noch doll in der Versicherung und in Unterhaltungskosten bzw. Reparatur und Inspektionskosten.

Zur Info mein Bruder fährt einen Neuwagen Skoda superb 150PS Diesel Allrad.

 

Dazu wie ist BMW bezüglich der Kulanz? z.B Motorschaden mit 140.000 TKM um solche Scherze. VEW habe ich mitbekommen war ja immer sehr kulant insbesondere beim Abgasskandal.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Keine Ahnung, wie es heute ist. Ich habe VW vor 30 Jahren den Rücken gekehrt. (Der 911 ist aus der Zeit, als Porsche noch eigenständig war). Was ich allerdings von Kollegen mitbekomme, sind VAG Autos wohl auch heute noch ab und zu außerhalb der Inspektionen in der Werkstatt. Das wäre mir zu unzuverlässig.

Alleine schon wegen dem Zahnriemen..

Oder wegen dem Frontantrieb..

VW kam für mich noch nie in Frage, genau so wenig wie Audi..

Ich frage mich warum überhaupt noch jemand beim VAG - Konzern kauft.

Seit mir innerhalb der Garantie beim Audi der Turbolader verreckt ist, die Werkstatt trotzdem Geld wollte und Audi gemeint hat 'ist nicht unser Problem' sind die bei mir sowas von unten durch.

Den Audi musste ich über einen Internethändler kaufen weil der Verkäufer vor Ort so überheblich war...

Die Diesel-Affäre setzt dem Ganzen nur noch das I-Tüpfelchen auf.

Themenstarteram 9. Juni 2020 um 11:25

Okay die Antworten sind sehr deutlich, wie ist es bei BMW mit der Kulanz und außerhalb der Inspektion die Qualität?

Zitat:

@ShakeE schrieb am 9. Juni 2020 um 11:25:24 Uhr:

Okay die Antworten sind sehr deutlich, wie ist es bei BMW mit der Kulanz und außerhalb der Inspektion die Qualität?

Beispiel: Bei meinem 125d 1 Jahr nach Ablauf der Garantie bei 70tKm hat's den kleinen Turbo zerlegt (vermutlich Fremdteile im Ansaugstutzen...), alles durch den großen Turbo gezogen und im Ladeluftkühler hängen geblieben.....

Kommentar Werkstattmeister: Du warst immer pünktlich zum Service und hast alles bei uns machen lassen, außerdem ist es nicht normal dass bei der KM-Leistung schon n Turbo verreckt, ich mach erstmal n Kulanzantrag...

Ergebnis: Teile (ca. 6500€) und die Hälfte der Arbeitszeit gingen auf Kulanz.

Meiner hatte Totalschaden am Motor bei 130.000 km, wegen Defekt am AGR-Kühler.. Infolgedessen einen fabrikneuen Motor eingebaut bekommen, AGR-Kühler und AGR-Ventil gewechselt, Ansaugbrücke gewechselt, Leihwagen zur Verfügung gestellt bekommen.. Normalerweise über 20.000,-€ Kosten.. Hat BMW zu 100% übernommen auf Kulanz. Innerhalb von 10 Tagen hatte ich mein Auto zurück.

Hatte auch alle Wartungen bei BMW machen lassen..

Zitat:

@ShakeE schrieb am 8. Juni 2020 um 19:42:08 Uhr:

...

Unterscheiden sich BMW und VW-GROUP noch doll in der Versicherung und in Unterhaltungskosten bzw. Reparatur und Inspektionskosten.

...

Dazu wie ist BMW bezüglich der Kulanz? z.B Motorschaden mit 140.000 TKM um solche Scherze. VEW habe ich mitbekommen war ja immer sehr kulant insbesondere beim Abgasskandal.

Naja, VW ist in der Inspektion auch nicht so wirklich günstig, dafür haben dann drei verschiedene Autohäuser bei der Sauberkeit doch ganz schön geschlampt. Die Wagen waren nach Reparaturen/Inspektionen dreckiger als vorher.

Dazu kommt, das VW zwar gerne mit Kulanz wirbt, aber dann doch sehr zurück haltend ist. Z.B. gab es beim VW up Probleme mit dem Klimakompressor, das gleiche Modell von Skoda wurde dann bei der Kulanz übergangen. Das musste dann die Garantieversicherung übernehmen, über die Arbeitsstunden und ihre Vergütung: *hust*

BMW und Kulanz: Turbolader zum Garantieende verreckt, das wurde von BMW dann soweit rausgezögert, das die Garantie dann abgelaufen war und Kulanz wurde dann gerade so gewährt: "Seien Sie froh, das Sie bei dem alten Wagen noch Kulanz bekommen" - der 3er war 2 Jahre und 7 Tage alt, mit unter 40t km!

Dadurch gab es dann keinen Ersatzwagen und die Werkstatt hat 8-9 Tage auf das letzte Ersatzteil gewartet.

Wir haben beim Tausch dann noch auf eigene Kosten einen Ölwechsel machen lassen, der dann nur nach langer Diskussion als Inspektion im System hinterlegt wurde.

Themenstarteram 12. Juni 2020 um 21:32

@andi_sco also ist deiner Meinung nach keiner dieser Marken empfehlenswert?

Zitat:

@ShakeE schrieb am 8. Juni 2020 um 19:42:08 Uhr:

VEW habe ich mitbekommen war ja immer sehr kulant insbesondere beim Abgasskandal.

Das war hoffentlich Ironie?!

Du irrst dich kolossal. VW hat mit Kulanz gar nichts am Hut und sitzt alle Probleme mega lang aus, bevor überhaupt gehandelt wird. Das DSG ist Schrott, Motorschaden bei 140tkm habe ich bei BMW noch nie gehört (außer N47), Zahnriemen, Softlackprobleme und und und....

Hatte bis jetzt auch sehr gute Erfahrung mit meinen 3er außerhalb der Garantie (200.000km). Steuergerät für Fensterhebern wurde auf 100% Kulanz getauscht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. BMW vs VW GROUP