ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R61 Wehrmachtsgespann - alles echt?

BMW R61 Wehrmachtsgespann - alles echt?

BMW R 51
Themenstarteram 11. Januar 2021 um 21:42

Hallo zusammen,

habe diese BMW R61 von 1940 angeboten bekommen. Sollte ein Wehrmachtsgespann sein.

Wer kann mir dazu einen Tip geben ob sie echt oder ein russischer Nachbau ist bzw. solche Teile enthält. Speziell die Rahmennr. gibt zu denken.

Danke für Eure Hilfe!

Rahmen
BMW R61
Rahmennr.?
+4
Ähnliche Themen
27 Antworten

Gab es damals überhaupt ein R61 Wehrmachtsgespann? War das nicht eher eine R75 oder eine Zündapp?

Zumindest ist es nicht das typische Wehrmachtsgespann.

 

Wenn ich das über Wiki richtig interpretiert habe ist das Bild von einer R71 Nachbauten der Russen somit entweder eine m72 oder Dnepr.

allein wegen der Köpfe, Tank usw.

https://de.wikipedia.org/.../Wehrmachtsgespann?...

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_R_71#/media/Datei:R71_(2).jpg

Oben wird aber von einer R61 geschrieben! Die schaut auf den ersten Blick schon so aus wie auf den Fotos. Ob es die allerdings jemals als Wehrmachtsgespann gegeben hat kann evtl. BMW selbst beantworten:

 

classic@bmwgroup.com

 

BMW R61:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_R_61

 

Zündkerzenstellung ggü. der oberen Schraubenposition vom Zylinder beachten - da kann man deuliche Unterschiede zur R71 erkennen.

Da die alten Wehrmachts-Teile preismäßig schon im unverschämten Bereich liegen würde ich sowas nicht ohne Gutachten kaufen. Die paar Euro sind da gut investiert. Und dann weißt Du, was Sache ist.

Vielleicht sind auch 61er im osten in Lizenz verwendet worden.

Wenn Wiki aber mit der deutschen Version mit den Aussagen und Bildern recht hat ist dies auf jeden Fall wohl keine deutsche Version.

Du meinst weil es lt. Wiki nur die R75 und die KS750 als Wehrmachtsgespanne gab?

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Wehrmachtsgespann

 

Unter Nachbauten wird da auch auf die russischen Modelle eingegangen.

 

 

Richtig aber hier wird bei den Nachbauten nur Bezug auf die R71 genommen.

Da aber Wiki nicht immer korrekt ist dachte ich mir, da auch die Ähnlichkeiten zur R61 sehr groß sind das vielleicht auch davon Nachbauten gab.

Vielleicht hat sich der TE auch nur mit der Zahlenkombination vertan.

Auf jeden Fall würde ich sagen das es wohl keine deutsche Wehrmachtsmaschine ist sondern ein Nach- oder Umbau.

Daher nur ran gehen wenn auch Nachweise, Belege, Gutachten oder was immer vorliegen.

Ich habe mal in einem schlauen Buch nachgeschaut ( Kraftfahrzeuge und Panzer der Reichswehr, Wehrmacht und Bundeswehr), da taucht keine R61 auf.

Da die Wehrmacht aber alles genutzt hat, ist es durchaus möglich, dass es eine davon ist. Einige wenige solle dort gelaufen sein, gibt auch Bilder davon, eingeben R61 Wehrmacht.

Ich würde es tatsächlich mal übers Werk versuchen, Mobile Tradition......

Es werden so viele nachgebauten Wehrmachtsfahrzeuge angeboten, da muss man echt aufpassen. Komplette Repliken von VW Kübel- und Schwimmwagen aus Tschechien z.B. Da ist ein Russengespann die geringste Mühe

Schaut mir seltsam aus.

Nach meinen Unterlagen sind die Nummernkreise der R61

R 61

1938-1941 (Baujahr)

603001-606080 und 607001-607340 (Motor)

505001-515164* und 607001-607340 (Fahrgestell)

* teilweise für andere Modelle vergeben.

(nformationen: von BMW Group und Motorrad Oldtimer Katalog Nr.7, Autor Udo Riegel, Heel Verlag)

 

Da liegen die angegebenen Nummern nicht drin oder zumindest knapp daneben.........das würde mich stutzig machen.

 

Die R61 ist aus den betreffenden Jahren und die Wehrmacht hat damals auch so ziemlich alles aus dem privaten Bereich requiriert und genutzt, was so in die Finger fiel....das steht glaub nicht alles in offiziellen Büchern und Listen, zumal auch oft Beutefahrzeuge aller Arten und Herkunft genutzt wurden.

Vielleicht Ural M61 ein wenig umgebimst?

Denke ich auch das eine um es in deinen Worten zu sagen umgebimste ist.

Somit ist es entweder was umgebimstes oder eine absolute Rarität! Für eine Rarität müsste man halt die gesamte Geschichte (einigermaßen) lückenlos kennen/nachweisen können.

Ich glaub der Weg über BMW Historie wird mit den Nummer erst mal ein guter Weg sein.

Vielleicht können die sofort was dazu sagen.

Ich würde es probieren.

Was ist das für ein seltsames Lampenglas?

Sieht aus, wie lauter eingeprägte U.

Kaum möglich, da ein Urteil abzugeben, ob die original oder russischer Nachbau ist.

Die Maschinen sind sich verdammt ähnlich.

Fragt sich, wo die BMW-Stempel rechts und links der Nummern herkommen. Irgendein Fake- Umbauer kommt da doch nicht so einfach ran und so einfach zu fälschen sind die wohl auch nicht....... Rätselhaft

Hoffe nur, der TE meldet sich und teilt uns mit, was draus geworden ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R61 Wehrmachtsgespann - alles echt?