ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R1100R drückt Öl raus (Zylinderfußdichtung?)

BMW R1100R drückt Öl raus (Zylinderfußdichtung?)

BMW R 1100, BMW
Themenstarteram 6. September 2013 um 7:04

Hallo,

ich habe letztens eine Tour mit meinem Motorrad unternommen und auf dem Rückweg auf der Autobahn Gas gegeben (Motor war warm), bin also mit knapp 195km/h gefahren. Danach war ich auf der Landstraße und ich hab auch auf da sehr stark beschleunigt, beschleunigt, nicht gerast ;-)

Über Sinn und Unsinn kann man jetzt diskutieren, muss man aber nicht.

 

Jedenfalls bemerkte ich nach dem Aufbocken Öl am Motor, wurde wohl durch den Fahrtwind nach hinten gedrückt. Ich habe das Abgewaschen, konnte aber nicht genau erkennen, wo es herkam. Da auch ein kleines bisschen Oberhalb des Zylinders war und die Fußdichtung aussieht, als sei sie ein Stück rausgedrückt worden, verdächtige ich diese.

Nun meine Frage: Gibt es evtl ein Überdruckventil von dem ich nichts weiß? Darf sowas eigentlich sein???

Muss ich um die zu wechseln, wieder ALLES abbauen, wie wenn ich an den Motor selber will (Steuerkette etc)? Mein Handbuch liegt leider 500km weit weg.

 

Ich habe dann später nochmal eine vorsichtige Tour gemacht und immer wieder geshaut ob der Motor trocken ist, war er. Mein Service steht in knapp 800km an, wie schätzt ihr das Risiko ein bis dahin zu fahren, vorrausgesetzt es ist tatsächlich die Dichtung und nicht ein Überdruckventil

 

 

LG

 

Jannik

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wenn es das Öl durch die Dichtung gedrückt hat, dann wird das dort ja nicht Literweise rausgekommen sein.

 

Wenn der Ölstand also noch in Ordnung ist und bei normaler Fahrweise nichts austritt, würde ich mir um die restlichen 800km ehrlich gesagt keine Sorgen machen.

 

Also nicht mehr soviel Vollgas fahren und vielleicht nen halben Liter Öl im Gepäck, wenn Du übers Wochenende weiter weg fahren solltest.

 

Bin zwar auch nur Laie, was Motorentechnik angeht, aber: Überdruckventil für's Öl kann ich mir nicht vorstellen.

Soweit ich das bisher verstanden habe, führt eine sog. "Kurbelgehäuseentlüftung" in den Luftfilterkasten... als Druckausgleich sozusagen.

Wie Worldeater schon richtig angemerkt hat geht die Gehäuseentlüftung in den Lufikasten.......kannst ja spaßeshalber mal am Lufikasten unten (linke seite) den Gummistopfen rausmachen, halte aber ein Gefäß oder Lappen drunter, gerade bei Leuten die Öl "immer schön voll" machen, kommt da oft ein ganzer Schluck raus....

195 km/h ist so ziemlich die Endgeschwindigkeit.........wenn du Spaß daran hast diese öfter zu nutzen, würde ich mal sagen, das du da mittelfristig besser nach einem anderen Bike umschau hälst ;)

Ich würd den Motor sauber machen, fahren......Ölverbrauch im Auge behalten und schauen, wo es rauskommt.

Könnte ja z.B. auch von den Ölkühlern was aus den Anschlüssen gepresst worden sein....oder so...

Wenn du lokalisiert hast, wo es rauskommt, kann man immer noch mal schauen, ob und wie man das repariert......

Über ne leicht nebelnde Fußdichtung würd ich mir erst mal wenig Kopf machen.

Themenstarteram 6. September 2013 um 9:46

Hallo,

Ja das werde ich nachher mal machen. Und ein Foto von der Dichtung die ich im Verdacht habe.

Oben drauf war njr leichter Nebel, aber unterhalb vom Zylinder war bis hinten zum Hauptständer alles gut mit Öl überzogen. Das war definitiv mehr als Nebel!

Und nein, ich will nicht permanent 195 fahren. Mir war nur gerade mal danach, hab ich aber in den letzen 10k km auch nur 2 mal gemacht...

Danke für die Hilfe soweit.

LG

Jannik

guck mal obs am Smartie-Deckel (Nockenwelledeckel) rauskommt.........der O-Ring wird da gern mal mit den Jahren undicht..

Themenstarteram 7. September 2013 um 11:47

Hallo,

Ich bin ohne mein Handbuch an der BMW völlig aufgeschmissen. Habe mich da nie mit der Technik befassen müssen.

Wo ist der Nockenwellendeckel?

LG

Ich weiß es jetzt auch nicht 100pro... aber es müsste der (fast) runde Deckel mit 2 Schrauben seitlich unter dem Ansaugrohr sein.

Themenstarteram 7. September 2013 um 19:04

Hallo,

ah, dann lag ich mit meinem rumraten ja doch richtig. Aber nein, das Ding ist wunderbar dicht.

Ich bekomme momentan kein gescheites Foto hin, ich organisiere morgen mal eine funktionierende Kamera.

Was ich meine ist die Dichtung, die einmal um den Zylinder herumläuft, wenn man von unten guckt ist die gleich neben den Leitungen zum Ölkühler. Die ist überall schön "unsichtbar" montiert nur an einer Stelle schaut sie doch ziemlich weit raus.

Das war mein erster Verdacht (Foto folgt), dagegen spricht allerdings, dass auch oberhalb von der Dichtung Öl war und sich ja auch Öl nicht den Gesetzen der Physik entziehen kann...

Generall gefragt: Kann es sein, dass durch zu hohen Öldruck die Dichtungen durchlässig werden?

Wobei "zu hoch" ja eigentlich gar nicht auftreten dürfte ?!

Was vielleicht noch von Interesse ist:

Die BMW-Werkstatt hat 10W40 Synthetiköl eingefüllt...

Ich dachte mir die werden schon wissen was sie da tun, aber kann es am Öl liegen? Weil ich überall nur von 20W50 Mineräöl gelese habe.

LG

Jannik

Zitat:

Original geschrieben von sschloja

Was vielleicht noch von Interesse ist:

Die BMW-Werkstatt hat 10W40 Synthetiköl eingefüllt...

Ich dachte mir die werden schon wissen was sie da tun, aber kann es am Öl liegen? Weil ich überall nur von 20W50 Mineräöl gelese habe.

Seit wann wurde berichtet, das BMW-Werkstätten Ahnung haben? :D

10W40 Synthetik käme mir im leben nie in die 11er............aber ok, ich hab ja erst die dritte und die hat ja auch erst 130 TKM drauf ohne Ölverlust ;)

Und .......jau, ich dreh die auch mal öfters bis sie das kotzen anfängt (ich glaub, das meinst du mit "stark beschleunigen" :D )

Soll ich dich mal sagen, wie das so betriebswirtschaftlich "prozessoptimiert" in einem BMW-Glaspalast funktioniert?

Da wird dann nur noch ein 100-Liter-Fass in die Ecke gestellt mit 10W40 Synthetik, weil die aktuellen Modelle das abkönnen...........warum 5 Sorten vorhalten, wenn eigentlich nur die Neukunden (mit Bindung an BMW-Werkstätten für die Garantie) da vorbei kommen um überhaupt was schrauben zu lassen.........auch BMW weiss, das jeder, der halbwegs seine Sinne auf Reihe hat sich spätestens nach der Garantie einen freien Schrauber sucht, der mehr Ahnung hat.........

Also pumpen die dir die Plörre rein (weil eh nix anderes da und es teurer wäre mehrere Sorten vorzuhalten), verkaufen dir das noch (im besten Falle) geschickt als "eyh.....das ist Synthetik-Öl vom feinsten.....vieeeel besser als das alte mineralische, blafasel......kostet halt auch.....blablub...."......

Moin!

Es wird, wie der Bmw-Onkel schon sagte,

aus der Kurbelhäuseentlüftung kommen.

Ferndiagnose ist wie immer, schwierig, bitte Bilder einstellen.

10w oder auch 20w Motoröle haben in der R nichts zu suchen.

Hier ist ein 5w-40 Öl vorgeschrieben,

aber bitte nicht ein Autoöl, billig, aus dem Supermarkt. (einfaches Grundöl, viele VI-Verbesserer).

Sondern vielleicht das Hier:

Fuchs-Silikolene-Motorrad-Öl

Kategorie : Motorräder, Motorroller, Mopeds, Quads (ATV)

Marke : BMW

Modell : R-Series (1974 - )

Typ : R 1100 RS, Edition (1993 - 2001)

 

Motor R 259

· Füllmenge : Füllmenge (gesamt) 4,5 Liter

: Filterkapazität 0,5 Liter

· Einsatz : Normal

· Intervalle : Wechseln 10000 km / 6 Monate

· Produkt : SILKOLENE PRO 4 PLUS 5W-40

Gruß Martin

Themenstarteram 8. September 2013 um 10:46

Hallo,

Bist du dir sicher bei dem Öl?

Überall, auch in meiner Betriebsanleitung, steht 20W50.

Hier einmal zwei Bilder...

Bei dem zweiten Bild sieht die Dichtung an der "Schräge" für mich aus als wäre sie raus gedrückt worden. Die stelle hatte ich als erstes im Verdacht. Allerdings ist ja auch Öl weiter oben. Die Dichtung auf dem ersten Bild ist jedenfalls Ölfeucht.

Wo finde ich die Kurbelwellengehäueentlüftung?

LG

Image
Image

Ähem..........das was du da photografiert hast ist nicht die Fußdichtung ;)

Das ist die Zylinderkopfdichtung ;)

Und ja........die kann durchaus (Dichtung der 1. Generation) mal suppen bei den 1100ern

Fehler tritt vor allem bei hohen Drehzahlen irgendwann auf......

 

Hintergrund:

Die ersten Baujahre der R1100er hatten zu schwache Kopfdichtungen verbaut. Diese wurden gern mal so nach 40-60 TKM undicht (je nach Fahrweise auch früher oder später).

Bei den Leuten, die den Fehler in der Garantiezeit hatten, wurde kostenlos die Dichtung gegen die neuere Version (metallverstärkt) getauscht. Alle anderen haben nach der BMW-Premium-Strategie (hihi) halt mal wieder Pech gehabt und dürfen das selber machen.

Ob du die neue Version oder die alte drin hast kannst du an der sichtbaren Metallverstärkung (Dichtung ist mehrlagig) schon optisch erkennen. Bei dir sieht man das auf dem Photo schlecht, würde aber drauf tippen, das du noch die alte drin hast.

 

War bei meiner Kuh auch schon so, hat mich 70 Euro gekostet............(für die Dichtungen)....wenn du die nicht selber tauschen kannst, kostet es halt ein par hundert Euro mehr. ;)

 

PS: Du hast grad die Bilder geändert..........bild 1 zeigt die schwarze Kopfdichtung (Vordergrund mittig), bild 2 zwar den Zylinderfuß aber nicht so richtig die Dichtung. Wo kommt es denn nun raus?

Themenstarteram 8. September 2013 um 11:05

Hallo,

Ich bekomme die Krise mit dem Bilder einstellen, erst hat's immer nur eins von beiden hochgeladen, dann zwei mal das selbe...

Auf dem zweiten Bild links neben der rechten Schraube, da wo auch die Leitung zum Ölkühler einen Knick macht, sieht es so aus als sei die Dichtung ein Stück raus gekommen.

Die stelle ist jedenfalls mein Verdacht. Ich konnte das ganze noch nicht reproduzieren.

Womit wir dann wieder bei der ersten Frage wären: bekomme ich die nur getauscht, wenn ich das komplette Motorrad auseinander nehme?

Ich habe ab der BMW noch nicht viel geschraubt, an meiner alten Honda CX 500 nehme ich den Motor mittlerweile fast im Schlaf auseinander aber bei der BMW stehe ich da wie der Zyklop vorm 3D-Kino...

LG

Den Zylinder ziehen kannst du ohne Demontage des gesamten Motors.........wenn du sowas schon an andern Motorrädern gemacht hast, erwarten dich nur wenige bis keine Fallstricke....

Themenstarteram 8. September 2013 um 22:27

Hallo,

da ich nicht ganz unbegabt bin was sowas angeht, denke ich, ist es zu schaffen.

Die Q kommt demnächst nochmal zu BMW, wenn ich sie nächstes Jahr verkaufen will, ist vieleicht n Eintrag im Checkheft gar nicht verkehrt. Da werd ich mal fragen ob sie das mit machen können, vielleicht haben sie ja einen guten Tag und machen das zu einem akzeptablen Preis.

Wenn nicht, dann hab ich immerhin was zu tun :-)

Danke für die hilfreichen Antworten.

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R1100R drückt Öl raus (Zylinderfußdichtung?)