ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R100S welches Drehmoment

BMW R100S welches Drehmoment

BMW R 100
Themenstarteram 9. Januar 2021 um 16:17

Hallo,

ich hatte über 30 Jahre lang eine BMW R100S Bj. 1976 mit 65PS. Habe die Maschine leider 99 verkauft. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nicht weiß, welches Drehmoment die BMW hatte. Kann mir eine(r) mitteilen welches Drehmoment die Maschine hatte. Danke schon mal.

BMW R100S
Ähnliche Themen
26 Antworten

75 Nm bei 5500/min

Asset.HEIC.jpg

Habe mir einmal die Tabelle genauer angesehen!

Irritierend die Angaben zu den vergleichbaren Modellen R75/7 und der gedrosselten R80/7

Hier wird unterstellt, dass die R75/7 bei geringerer Drehzahl die 50Ps erreicht und auch das Drehmoment soll angeblich (minimal) höher liegen.

Dies widerspricht bei den doch sehr eng beieinander liegenden Modellen dem Zusammenhang zwischen Hubraum und Leistung sowie Drehmoment.

Wie hatte dies wohl einst BMW ermittelt?

Vielleicht noch auf 2 unterschiedlichen Prüfständen?

Die Werte zur R75/7 und den kleineren Nachbarmodellen auf einem anderen Prüfstand ermittelt und von den /6-Modellen einfach übernommen?

Die R90S (=/6-Reihe), sollte nach meiner Erinnerung gleichwohl 76Nm bei 5500 Upm "bringen"...

Schwer vorstellbar, wenn dies mit 82 Kubikzentimeter weniger Hubraum gegenüber den "100"-er Modellen geschehen sein soll...

Da müsste der Mitteldruck ja fast 10% höher gelegen haben, als bei den /7-er Modellen... - kaum vorstellbar!

Soweit mir geläufig waren die meisten der damaligen Modellen eher nach unten gestreut, aber man musste doch auf dem Papier mit der fernöstlichen Konkurrenz mithalten können...

Allzeit gute Fahrt!

Zitat:

@jmradtke schrieb am 9. Januar 2021 um 16:31:51 Uhr:

75 Nm bei 5500/min

Zitat:

@Superwetter schrieb am 9. Januar 2021 um 19:15:29 Uhr:

Habe mir einmal die Tabelle genauer angesehen!

Irritierend die Angaben zu den vergleichbaren Modellen R75/7 und der gedrosselten R80/7

Hier wird unterstellt, dass die R75/7 bei geringerer Drehzahl die 50Ps erreicht und auch das Drehmoment soll angeblich (minimal) höher liegen.

Dies widerspricht bei den doch sehr eng beieinander liegenden Modellen dem Zusammenhang zwischen Hubraum und Leistung sowie Drehmoment.

Wie hatte dies wohl einst BMW ermittelt?

Vielleicht noch auf 2 unterschiedlichen Prüfständen?

Der Unterschied erklärt sich wohl eher durch die unterschiedlichen Verdichtungen von 9.0:1 bei der R75/7 und 8,2:1 bei der 50PS-R80/7

 

Zitat:

Die Werte zur R75/7 und den kleineren Nachbarmodellen auf einem anderen Prüfstand ermittelt und von den /6-Modellen einfach übernommen?

Bei der R75/6 ist ein anderer Drehmomentwert angeben: 60Nm bei 5000/min.

 

Zitat:

Die R90S (=/6-Reihe), sollte nach meiner Erinnerung gleichwohl 76Nm bei 5500 Upm "bringen"...

Schwer vorstellbar, wenn dies mit 82 Kubikzentimeter weniger Hubraum gegenüber den "100"-er Modellen geschehen sein soll...

Da müsste der Mitteldruck ja fast 10% höher gelegen haben, als bei den /7-er Modellen... - kaum vorstellbar!

Die 90/S hatte andere Vergaser (Dellorto), die eine bessere Füllung im oberen Drehzahlbereich erklären könnten. Allerdings liegen die Messungen zeitlich um Jahre auseinander. Selbst wenn sie auf demselben Prüfstand erfolgten, wären sie nur eingeschränkt vergleichbar.

 

Zitat:

Soweit mir geläufig waren die meisten der damaligen Modellen eher nach unten gestreut, aber man musste doch auf dem Papier mit der fernöstlichen Konkurrenz mithalten können...

Das ist korrekt und es gab eine vergleichsweise starke Serienstreuung. Meine R90/S hatte nach Aufrüstung auf 1000ccm und mit 40er Dellortos die angegebenen Original-67 PS gerade so erreicht. Hr. Michel meinte damals, dass sei doch ein gutes Ergebnis....

 

Gruß Jürgen

Hier als Referenz die Daten der /6-Baureihe.

Asset.HEIC.jpg

Guten Abend!

Vielen Dank für die Erläuterung!

Da ich selber eine R90S fuhr hatte ich die Werte so ohne genauere Überprüfung aus dem Ärmel geschüttelt...

Ja, die schwergängigen 38mm-Dellortos bringen oben raus sicherlich weniger Strömungswiderstand als die Gleichdruckvergaser von Bing.

Zudem der größere Querschnitt, war schon ein "richtiger" Sportsmotor - für damalige Zeiten!

Ja, auch die etwas höhere Verdichtung bringt über den Witz´chen Prozess ein paar Prozent mehr Mitteldruck.

Habe auch noch ein paar uralte Motorradzeitschriften aus der Epoche, da wurde die R90S wirklich sehr gelobt, was ihre Qualitäten anging.

Aber die Entwicklung nahm damals erst richtig Fahrt auf und so wurde stets das Neueste über den grünen Klee gelobt, 2 Jahre später war das dann in den Zeitschriften bestenfalls Mittelmaß.

Ist heute ja auch nicht anders, außer große Konzerne sponsern stetig und ohne Unterlass...

Die Aussage des Tuners Michel kann man dann wohl auch für "Ernst" nehmen, da dürfte die Serienleistung der R90S dann im besten fall um 62-63Ps gelegen haben.

Aber egal - sie machte Laune, so wie die meisten BMS aus früheren Zeiten.

Allzeit gute Fahrt!

Zitat:

@jmradtke schrieb am 9. Januar 2021 um 19:45:36 Uhr:

Zitat:

@Superwetter schrieb am 9. Januar 2021 um 19:15:29 Uhr:

Habe mir einmal die Tabelle genauer angesehen!

Irritierend die Angaben zu den vergleichbaren Modellen R75/7 und der gedrosselten R80/7

Hier wird unterstellt, dass die R75/7 bei geringerer Drehzahl die 50Ps erreicht und auch das Drehmoment soll angeblich (minimal) höher liegen.

Dies widerspricht bei den doch sehr eng beieinander liegenden Modellen dem Zusammenhang zwischen Hubraum und Leistung sowie Drehmoment.

Wie hatte dies wohl einst BMW ermittelt?

Vielleicht noch auf 2 unterschiedlichen Prüfständen?

Der Unterschied erklärt sich wohl eher durch die unterschiedlichen Verdichtungen von 9.0:1 bei der R75/7 und 8,2:1 bei der 50PS-R80/7

Zitat:

@jmradtke schrieb am 9. Januar 2021 um 19:45:36 Uhr:

Zitat:

Die Werte zur R75/7 und den kleineren Nachbarmodellen auf einem anderen Prüfstand ermittelt und von den /6-Modellen einfach übernommen?

Bei der R75/6 ist ein anderer Drehmomentwert angeben: 60Nm bei 5000/min.

Zitat:

@jmradtke schrieb am 9. Januar 2021 um 19:45:36 Uhr:

Zitat:

Die R90S (=/6-Reihe), sollte nach meiner Erinnerung gleichwohl 76Nm bei 5500 Upm "bringen"...

Schwer vorstellbar, wenn dies mit 82 Kubikzentimeter weniger Hubraum gegenüber den "100"-er Modellen geschehen sein soll...

Da müsste der Mitteldruck ja fast 10% höher gelegen haben, als bei den /7-er Modellen... - kaum vorstellbar!

Die 90/S hatte andere Vergaser (Dellorto), die eine bessere Füllung im oberen Drehzahlbereich erklären könnten. Allerdings liegen die Messungen zeitlich um Jahre auseinander. Selbst wenn sie auf demselben Prüfstand erfolgten, wären sie nur eingeschränkt vergleichbar.

Zitat:

@jmradtke schrieb am 9. Januar 2021 um 19:45:36 Uhr:

Zitat:

Soweit mir geläufig waren die meisten der damaligen Modellen eher nach unten gestreut, aber man musste doch auf dem Papier mit der fernöstlichen Konkurrenz mithalten können...

Das ist korrekt und es gab eine vergleichsweise starke Serienstreuung. Meine R90/S hatte nach Aufrüstung auf 1000ccm und mit 40er Dellortos die angegebenen Original-67 PS gerade so erreicht. Hr. Michel meinte damals, dass sei doch ein gutes Ergebnis....

Gruß Jürgen

Klar wurde die 90S viel gelobt- bis zum Dauertest in der "Motorrad".

Fahrwerk erst nach Nachbesserung im Werk brauchbar und unerklärlicher Motorschaden. Das Öl sah aus wie Gelee.

Aber ein Langstreckentest ging damals auch nur über 25.000km, viele Motorräder hatte da schon Probleme.

Ich finde die 90S in Daytona- Orange übrigens sehr hübsch.

Nachdem zig Modelle aus der Zeit ohne dieses Gelee fuhren, muss man wohl objektiv von einem "problematischen" Öl ausgehen.

Dies dem Motorrad zuzuschreiben halte ich für unsachgemäß.

Unter den Voraussetzungen mit mangelnder Schmierfähigkeit spricht es wohl eher für die Qualität der BMWs, dass diese selbst unter diesen widrigsten Bedingungen so weit kam.

Ob/was den Testern bei dem "Fahrwerk" nicht gefiel können wahrscheinlich zig tausende Besitzer und Fahrer auch nicht nachvollziehen.

Wahrscheinlich kamen diese von einem Italiener mit 70mm Federweg auf die R90S und kamen damit nicht klar.

Aber das ist dann wohl wieder eine ganz andere "Geschichte"...

Zitat:

@sq-scotty schrieb am 10. Januar 2021 um 09:15:06 Uhr:

Klar wurde die 90S viel gelobt- bis zum Dauertest in der "Motorrad".

Fahrwerk erst nach Nachbesserung im Werk brauchbar und unerklärlicher Motorschaden. Das Öl sah aus wie Gelee.

Aber ein Langstreckentest ging damals auch nur über 25.000km, viele Motorräder hatte da schon Probleme.

Ich finde die 90S in Daytona- Orange übrigens sehr hübsch.

Ich fand eigentlich die Rauchsilberne hübscher damals :) Mein Fahrlehrer hatte eine in Daytona-orange, lies mich allerdings "verständlicherweise" nie mit fahren.

Aber was die Leistungsangaben der damaligen Motorräder anging, war nicht nur BMW (die am wenigsten) optimistisch. Da wurde schnell mal Leistung (PS/Nm) im 2-stelligen Bereich und Meßwerte unter obskuren Bedingungen erfahren und in Prospekten angegeben :D Gerade die Italiener waren da sehr euphorisch :cool:

Kann mich an einen Test der Suzuki GS1000 mit 90 PS erinnern, da blieben am Hinterrad knappe 53 übrig.

Über dreißig PS Verlust sind schon viel....oder hatte die Suzi gar keine 90 PS?

Die 90 S mit Habermann Vollverkleidung eines Freundes ( der wog aber keine 70kg) war auf der Autobahn kaum langsamer als die 900/1000er der Zeit. Da hat so mancher gestaunt.

Doch angeblich hatte die GS 1000 sogar 91 PS bei 8.500 U/min. :)

https://www.gs-classic.de/modelle/1000/gs1000g_dat.htm

GS1000G wie Gardan......

Weder die 850 G noch die 1000 G liefen richtig gut, die Modelle mit Kette waren besser.

Motor war gleich ob E oder G, aber schön waren sie schon :D

Zitat:

@sq-scotty schrieb am 11. Januar 2021 um 15:49:49 Uhr:

GS1000G wie Gardan......

Weder die 850 G noch die 1000 G liefen richtig gut, die Modelle mit Kette waren besser.

Ja, zur damaligen Zeit hat der Kardan noch richtig Leistung gefressen

Vor allem bei Querliegenden Motor, da musste zwei mal umgelenkt werden...Eine auf Kette umgebaute V max bringt z.b. ca 8 PS mehr ans Hinterrad

Aber so eine Gummikuh hatte was, immer unter Zug durch die Kurve :D Gas, Gas, Gas :cool: Frei nach dem Motto wer bremst verliert :eek:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R100S welches Drehmoment