ForumG20
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. G20
  7. BMW M340xd-Thread

BMW M340xd-Thread

BMW 3er G20
Themenstarteram 21. März 2019 um 19:02

Balg geht es auch hier los. ;). Quelle: BT. "Ganz exklusiv dürfte das neue Nieren-Design allerdings nur zeitlich befristet sein, denn an die Seite des M340i wird in ein paar Monaten der erste BMW M340d xDrive treten. Der Top-Diesel wird zwar nicht ganz so stark wie der Benziner mit 374 PS, er wird mit deutlich über 300 PS und einem noch höher liegenden Drehmoment-Plateau aber kaum schlechtere Fahrleistungen bieten und nicht nur beim Tanken viel Freude bereiten."

B526dec3-f14a-42cb-b6d1-d70174a56252-60267-000029077abf8e60
Ähnliche Themen
1003 Antworten

Zitat:

@SH1980 schrieb am 29. September 2020 um 19:54:20 Uhr:

210KMH..... wenigstens V Reifen könnten drauf ....

Ist.

Mit Aufkleber für die Frontscheibe innen (240).

Da oben im Angebot steht ganz klar ein H Reifen und der ist bis 210KMH zugelassen. V Reifen bis 240 KM/H

Zitat:

@Sajax schrieb am 29. September 2020 um 12:30:59 Uhr:

Hat schon jemand Winterreifen bzw. Felgen für den 340d geordert? Ich hätte gerne simple schwarze 18", aber da scheint es nur die 796 von BMW zu geben. Zwei Reifenhändler die ich angefragt habe können nur 19" anbieten, einer wollte mir sogar 20" einreden wegen der M Sportbremse.

Ich habe die 18“ BMW Räder bereits montiert, siehe mein Foto.

Die Variante ohne Mischbereifung. Sonst gehen keine Schneeketten drauf.

Diese Kombi gibt es nur mit H-Reifen.

Mir gefällts

Zitat:

@SH1980 schrieb am 29. September 2020 um 22:12:04 Uhr:

Da oben im Angebot steht ganz klar ein H Reifen und der ist bis 210KMH zugelassen. V Reifen bis 240 KM/H

Scusi, habe V.

Zitat:

@CD_M340XD schrieb am 30. September 2020 um 20:23:18 Uhr:

Zitat:

@Sajax schrieb am 29. September 2020 um 12:30:59 Uhr:

Hat schon jemand Winterreifen bzw. Felgen für den 340d geordert? Ich hätte gerne simple schwarze 18", aber da scheint es nur die 796 von BMW zu geben. Zwei Reifenhändler die ich angefragt habe können nur 19" anbieten, einer wollte mir sogar 20" einreden wegen der M Sportbremse.

Ich habe die 18“ BMW Räder bereits montiert, siehe mein Foto.

Die Variante ohne Mischbereifung. Sonst gehen keine Schneeketten drauf.

Diese Kombi gibt es nur mit H-Reifen.

Mir gefällts

Ich finde die BMW-Felgen schon recht schick, aber überteuert. Ich habe jetzt die CMS C8 in mattschwarz geordert in Kombination mit Michelin Pilot Alpin 225/45 r18 V, keine Mischbereifung. Es gibt sicher noch schönere Felgen, aber für den Winter taugt das.

Habe früher auch nicht den größten Wert auf das Aussehen der Winterfelgen gelegt, schließlich waren sie für die wetterbedingt unschöne und strapaziöse Zeit gedacht. V.a. sollten diese merklich günstiger sein als die Sommerschluffen und waren auch stets 'ne Zollgröße kleiner. Die Freude im Frühjahr war immer groß, die Ernüchterung im Herbst leider auch.

Mittlerweile sehe ich das anders; der Wagen soll mir das ganze Jahr über gefallen, v.a. wenn es ein "Traumwagen" ist, auf den ich mich im Vorfeld auch lange und intensiv freue. Möchte nicht mehr fast das halbe Jahr gegen anschauen und sehnlichst auf das Frühjahr warten. Finde, der/ein BMW hat es verdient (ich auch:)), auch von "O" bis "O" optisch gut dazustehen.

Hallo in die Runde, 

 

Ich bin Alex. Habe meinen mitte Juli beim freundlichen abgeholt :) 

 

Die Tachonadel steht jetzt kurz vor 20tkm, also habe ich mich hier auch mal angemeldet um ein paar Erfahrungswerte zu Posten.

 

Meine Konfi:

G21, M340d 

Dravidgrau Metallic, innen: Karbon Performance Zierleisten.

 

An sich volle Hütte ausser:

AktivFahrwerk, Leder, Schiebedach, Hermann Kardon, surround View. Leasing mit 60tkm/Jahr, full Service (Mal zum Testen).

 

Vorher hatte ich ein 430d Gran Coupe mit PPK. 

 

Top1: Erster Eindruck bei Übergabe.

Ich habe mich wie irre auf den neuen gefreut. Der liefertermin wurde wegen Corona am Schluss Wochenweise verschoben. Geplanter LT war Anfang Mai.

Bestellt wurde an dem Tag als es von BMW freigeschaltet wurde. 

Bei der Übergabe war ich dann doch etwas enttäuscht, der 4er ist halt optisch etwas koplett anderes. 

 

Top2: Qualitätsanmutung

Insgesamt fühlt sich der G21 extrem wertig an. Das Gap zum 5er ist, wenn man ihn mit nem älteren 5er vergleicht, meiner Meinung nach nur noch sehr schmal. Besonders gelungen ist der Materialmix an den Türen. Das Sensatec passt hervorragend zu dem härteren Kunstleder im Bereich der Fenster. Das Hartpladtil im Bereich der Schaltkulisse ist dagegen eher peinlich. Für mich ist die SA "Armaturenbrett in Sensatec" ein totales Muss. Das war beim 4er noch incl.

 

Top3: Bedienung

Die Bedienung ist an sich einwandfrei. An die neue Logik des Navi bzw. Die Menueführung im BC gewöhnt man sich schnell. Das ist tatsächlich besser als ich vermutet hatte.es fehlt leider der Physikalische deehregler für die Temperatur. Das geht nur noch digital. Richtig dämlich ist die Spracheingabe. Die versteht leider im Vergleich zum 4er nur noch 5%. Aber hey, sie hat immerhin eine Meinung zu Audi und Mercedes. Übrigens könnt ihr euch jetzt 5 unterschiedliche Witze erzählen lassen. Aber bitte kommt nicht auf die Idee jemand anrufen zu wollen oder gar ein Ziel über die Onlinesuche zu finden. Das führt nur dazu das man seinen BMW aufs überste beschimpft. Auf die Frage "Bist Du denn total Blöde" kommt immerhin die folgende freundliche Antwort:" Ich würde sagen - nein!"... Die Hotline hat hier aber bereits angekündigt das es bald ein Update geben soll.

 

Top4: Assisted Driving

Der Driving Assistant ist der Hammer, ich bin noch nie so entspannt einmal von Nord nach Süd durch die Republik. Grosses Lob an die Entwickler der G21 fährt auf der AB nahezu autonom. 

 

Top5: Verbrauch 

Im Schnitt fahre ich lt. BC ab Werk mit 7.9l/100 Km. Bei normalem fahren auf der AB mit Autopilot ohne Vollgas sind bis 6,5l/100 Km drin. Weniger geht glaube ich nur bei manuellem Fahren ohne Driving Assistent und nem ganz vorsichtigen Gastes. Bein Vollgasorgien auf der AB wird der Verbrauch gerne um Faktor 3 höher. Allerdings ist das ja auch nur hinreichend genau - Ich habe es noch nicht geschafft eine ganze Tabkfüllung Vollgas zu fahren ;-)

 

Top6: Fahrwerk

Ich fahre die standartmässigen 19'' er mit RFT mit M Sportfarwerk. Im Vergleich zum 4er GC fühlt sich der G21 viel besser an. Federt weicher, wirkt aber immer ich sehr direkt. Der 4er war ungefiltert und gefühlt schneller im Grenzbereich. Lange autobahnkurven bei Tempo 200 fühlen sich im G21 deutlich sicherer an. Der 4er fühlte sich hier nur mit 18' WR gut an. Der 4er neigte hier dazu bei Bodenwellen gefühlt herum zu hüpfen. Der G21 fährt auf der AB wie auf schienen. Man hat ein angenehmes Fahrgefühl. Bodenwellen bzw. Rillen spürt man schon allerdings ist das für mich sehr gut abgestimmt. Kurven in Kreisverkehren oder generell flott gefahrene Kurven nimmt der G21 super mit. Das tolle ist, das er überhaupt in keiner Weise in die Kurve neigt. Alles in allem finde ich das Fahrwerk perfekt abgestimmt: Super Langstreckenkomfort gespart mit dem nötigen etwas, wenn man es mal etwas flotter angehen will. 

 

Top 7: Motor

Der Motor ist die totale Wucht in Tüten. Und das tolle daran ist, es weiss (noch) keiner.

Gemessen habe ich 0-100 km/h via Handyapp mit 3,8 - 4,8. Die 3er Zeit ist bei leichter abwärts Fahrt entstanden. Achtung: Das ist wegen GPS Lag natürlich nur mit Vorsicht zu genießen. Die Lauch Cintrol funktioniert dabei unreproduzierbar unregelmäßig. Beim 4er konnte man das gut steuern. Was auffällt ist das der 340d beim vollen Beschleunigen ais dem Stand oder auch auf der AB im Sport plus immer den eBoost dazuschaltet. Gefühlt scheint der Motor mit Boost schneller und leichter hochzudrehen. Geschaltet wird durch die Automatik dann bei 5000/min - 5500/min.

 

Top 8: Grinsemomente

Meinen ersten Grinsemoment hatte ich als ich nach dem Einfahren das erste Mal aus dem Stand vollgas gegeben habe. Das ging ungefähr so: stehen bleiben, fuss auf die Bremse, Sport plus, DTC aus, vollgas, einregeln (ohne Flagge?!?), Bremen los, Abflug. Es fühlt sich in etwa so an wie beim Start mit dem Flugzeug. Übrigens habe ich noch nie Traktionsprobleme gehabt. 

 

Meinen zweiten Grinsemoment hatte ich dann beim weiteren austesten wie ich die ersten kurven etwas mutiger gefahren bin und mich stück für stück an meine Hausszrecke herantaste. Es ist immer wieder irre mit was für einer Wucht und Präzision sich der G21 fahren lässt. Ich glaube das er sich schneller als das 4er GC bewegen lässt.

 

Meinen letzten Grinsemoment hatte ich gestern auf regennasser Fahrbahn. Ich hatte das DTC / ESP komplett deaktiviert um einmal herauszufinden wie sich das Auto bei Nasser FB verhält. Erfreulicherweise fährt er sich auf nasser FB wie ein reiner Hecktriebler. D.H. er kommt schön von hinten, lässt sich aber super einfangen und überteuert nur so viel, wie man gerne möchte. Ich denke damit wird man noch viel spass haben können :-)

 

Fazit:

Mega geniales Auto. Touring gepart mit M- Performance. Ein Auto was einem auf der Langstrecke viel Komfort bietet und für die Momente zwischendurch einem immer wieder ein grinsen ins Gesicht zaubert.

Als nächstes will ich mal zum Ring. Mal schauen ob ich das mal schaffe.

Ps: Alles hier ist meine subjektive Meinung. 

Viele Grüsse,

Alex

Zitat:

@A.LANG_DTM schrieb am 2. Oktober 2020 um 09:18:24 Uhr:

Hallo in die Runde, 

 

Ich bin Alex. Habe meinen mitte Juli beim freundlichen abgeholt :) 

 

Die Tachonadel steht jetzt kurz vor 20tkm, also habe ich mich hier auch mal angemeldet um ein paar Erfahrungswerte zu Posten.

 

Meine Konfi:

G21, M340d 

Dravidgrau Metallic, innen: Karbon Performance Zierleisten.

 

An sich volle Hütte ausser:

AktivFahrwerk, Leder, Schiebedach, Hermann Kardon, surround View. Leasing mit 60tkm/Jahr, full Service (Mal zum Testen).

 

Vorher hatte ich ein 430d Gran Coupe mit PPK. 

 

Top1: Erster Eindruck bei Übergabe.

Ich habe mich wie irre auf den neuen gefreut. Der liefertermin wurde wegen Corona am Schluss Wochenweise verschoben. Geplanter LT war Anfang Mai.

Bestellt wurde an dem Tag als es von BMW freigeschaltet wurde. 

Bei der Übergabe war ich dann doch etwas enttäuscht, der 4er ist halt optisch etwas koplett anderes. 

 

Top2: Qualitätsanmutung

Insgesamt fühlt sich der G21 extrem wertig an. Das Gap zum 5er ist, wenn man ihn mit nem älteren 5er vergleicht, meiner Meinung nach nur noch sehr schmal. Besonders gelungen ist der Materialmix an den Türen. Das Sensatec passt hervorragend zu dem härteren Kunstleder im Bereich der Fenster. Das Hartpladtil im Bereich der Schaltkulisse ist dagegen eher peinlich. Für mich ist die SA "Armaturenbrett in Sensatec" ein totales Muss. Das war beim 4er noch incl.

 

Top3: Bedienung

Die Bedienung ist an sich einwandfrei. An die neue Logik des Navi bzw. Die Menueführung im BC gewöhnt man sich schnell. Das ist tatsächlich besser als ich vermutet hatte.es fehlt leider der Physikalische deehregler für die Temperatur. Das geht nur noch digital. Richtig dämlich ist die Spracheingabe. Die versteht leider im Vergleich zum 4er nur noch 5%. Aber hey, sie hat immerhin eine Meinung zu Audi und Mercedes. Übrigens könnt ihr euch jetzt 5 unterschiedliche Witze erzählen lassen. Aber bitte kommt nicht auf die Idee jemand anrufen zu wollen oder gar ein Ziel über die Onlinesuche zu finden. Das führt nur dazu das man seinen BMW aufs überste beschimpft. Auf die Frage "Bist Du denn total Blöde" kommt immerhin die folgende freundliche Antwort:" Ich würde sagen - nein!"... Die Hotline hat hier aber bereits angekündigt das es bald ein Update geben soll.

 

Top4: Assisted Driving

Der Driving Assistant ist der Hammer, ich bin noch nie so entspannt einmal von Nord nach Süd durch die Republik. Grosses Lob an die Entwickler der G21 fährt auf der AB nahezu autonom. 

 

Top5: Verbrauch 

Im Schnitt fahre ich lt. BC ab Werk mit 7.9l/100 Km. Bei normalem fahren auf der AB mit Autopilot ohne Vollgas sind bis 6,5l/100 Km drin. Weniger geht glaube ich nur bei manuellem Fahren ohne Driving Assistent und nem ganz vorsichtigen Gastes. Bein Vollgasorgien auf der AB wird der Verbrauch gerne um Faktor 3 höher. Allerdings ist das ja auch nur hinreichend genau - Ich habe es noch nicht geschafft eine ganze Tabkfüllung Vollgas zu fahren ;-)

 

Top6: Fahrwerk

Ich fahre die standartmässigen 19'' er mit RFT mit M Sportfarwerk. Im Vergleich zum 4er GC fühlt sich der G21 viel besser an. Federt weicher, wirkt aber immer ich sehr direkt. Der 4er war ungefiltert und gefühlt schneller im Grenzbereich. Lange autobahnkurven bei Tempo 200 fühlen sich im G21 deutlich sicherer an. Der 4er fühlte sich hier nur mit 18' WR gut an. Der 4er neigte hier dazu bei Bodenwellen gefühlt herum zu hüpfen. Der G21 fährt auf der AB wie auf schienen. Man hat ein angenehmes Fahrgefühl. Bodenwellen bzw. Rillen spürt man schon allerdings ist das für mich sehr gut abgestimmt. Kurven in Kreisverkehren oder generell flott gefahrene Kurven nimmt der G21 super mit. Das tolle ist, das er überhaupt in keiner Weise in die Kurve neigt. Alles in allem finde ich das Fahrwerk perfekt abgestimmt: Super Langstreckenkomfort gespart mit dem nötigen etwas, wenn man es mal etwas flotter angehen will. 

 

Top 7: Motor

Der Motor ist die totale Wucht in Tüten. Und das tolle daran ist, es weiss (noch) keiner.

Gemessen habe ich 0-100 km/h via Handyapp mit 3,8 - 4,8. Die 3er Zeit ist bei leichter abwärts Fahrt entstanden. Achtung: Das ist wegen GPS Lag natürlich nur mit Vorsicht zu genießen. Die Lauch Cintrol funktioniert dabei unreproduzierbar unregelmäßig. Beim 4er konnte man das gut steuern. Was auffällt ist das der 340d beim vollen Beschleunigen ais dem Stand oder auch auf der AB im Sport plus immer den eBoost dazuschaltet. Gefühlt scheint der Motor mit Boost schneller und leichter hochzudrehen. Geschaltet wird durch die Automatik dann bei 5000/min - 5500/min.

 

Top 8: Grinsemomente

Meinen ersten Grinsemoment hatte ich als ich nach dem Einfahren das erste Mal aus dem Stand vollgas gegeben habe. Das ging ungefähr so: stehen bleiben, fuss auf die Bremse, Sport plus, DTC aus, vollgas, einregeln (ohne Flagge?!?), Bremen los, Abflug. Es fühlt sich in etwa so an wie beim Start mit dem Flugzeug. Übrigens habe ich noch nie Traktionsprobleme gehabt. 

 

Meinen zweiten Grinsemoment hatte ich dann beim weiteren austesten wie ich die ersten kurven etwas mutiger gefahren bin und mich stück für stück an meine Hausszrecke herantaste. Es ist immer wieder irre mit was für einer Wucht und Präzision sich der G21 fahren lässt. Ich glaube das er sich schneller als das 4er GC bewegen lässt.

 

Meinen letzten Grinsemoment hatte ich gestern auf regennasser Fahrbahn. Ich hatte das DTC / ESP komplett deaktiviert um einmal herauszufinden wie sich das Auto bei Nasser FB verhält. Erfreulicherweise fährt er sich auf nasser FB wie ein reiner Hecktriebler. D.H. er kommt schön von hinten, lässt sich aber super einfangen und überteuert nur so viel, wie man gerne möchte. Ich denke damit wird man noch viel spass haben können :-)

 

Fazit:

Mega geniales Auto. Touring gepart mit M- Performance. Ein Auto was einem auf der Langstrecke viel Komfort bietet und für die Momente zwischendurch einem immer wieder ein grinsen ins Gesicht zaubert.

Als nächstes will ich mal zum Ring. Mal schauen ob ich das mal schaffe.

Ps: Alles hier ist meine subjektive Meinung. 

Viele Grüsse,

Alex

Hallo

 

Danke für den ausführlichen Fahreindruck. Zu Top6 Fahrwerk mag ich jedoch anmerken, dass der G21 auf Kurzstrecken und Landstraßen/ Ortschaften für meinen Geschmack etwas zu hart federt und manchmal etwas hüpft. Habe 19“ und M-FW ohne adaptiv. Aber ich komme auch von nem G31 mit Adaptiv FW. Da merkt deutlich den Komfort Unterschied ;) Aber man hat das Gefühl je flotter man auf der AB fährt, desto komfortabler wird er. Meinen Empfindens nach ist das FW und die Federn auf Geschwindigkeit ausgelegt. Komfort war nur ein kleineres Entscheidungskriterium bei der Entwicklung :D

@a.lang

Deine Einschätzung zum Driving Assistant deckt sich auch mit einem Bericht auf Bimmertoday :cool:

 

https://www.bimmertoday.de/.../

Ich muss jedoch aus eigener Erfahrung sagen, dass das System manchmal Probleme hat wenn es leicht kurvig wird. Wenn man den AD einschaltet während man bspw eine Autobahn Abfahrt runter fährt wird er zwar grün, jedoch erkennt das System leider die vorausfahrenden Fahrzeuge nicht in dem Fall. Somit bremst er nicht wenn bspw eine rote Ampel hinter der Kurve kommt. Auf der graden Autobahn ist alles Bombe. Das System

Hat also seine gewissen Einschränkungen. Ob er jetzt besser ist als der Tesla Autopilot kann ich nicht beurteilen

Entschuldigung, aber das ist jetzt nicht dein ernst oder?! Ist doch eine Farce... wer konstruiert einen AD um damit eine Autobahnausfahrt herunterzufahren ... und beschwert sich dann bei BMW, wen er im Graben landet…*Kopfschütteln*

am 2. Oktober 2020 um 22:15

@A.LANG_DTM Toller Bericht. Vielen Dank dafür!

Deinen ersten Grinsemoment würde ich gerne bestätigen, allerdings fehlt mir dazu die passende Motorisierung. :)

Den zweiten Grinsemoment kann ich allerdings aufgrund gleicher Konfiguration bestens nachvollziehen... Ich hatte und habe diese Giinsemomente immer noch. Die 19“er RFT mit nicht adaptives M-Fahrwerk Kombi ist, genau wie Du beschrieben hast, einfach genial und perfekt abgestimmt.

Zitat:

@Jandreas69 schrieb am 2. Oktober 2020 um 21:42:39 Uhr:

Entschuldigung, aber das ist jetzt nicht dein ernst oder?! Ist doch eine Farce... wer konstruiert einen AD um damit eine Autobahnausfahrt herunterzufahren ... und beschwert sich dann bei BMW, wen er im Graben landet…*Kopfschütteln*

@ Jandraes, nein das ist keine Farce. Das kann man tatsächlich ernst nehmen. Das ist in der tat in der Möglichkeit des Systems. Es lenkt, fährt Kurven, passt die Geschwindigkeit an die Umgebung an, hält an Ampeln, passt auf Fußgänger und Fahrradfahrer auf.

Das ist dann ungefähr so: Bei aktiviertem Navi bremst das System vor einer Abzweigung herunter, und kurz vor der Kurve macht es ein kurzes Tonsignal damit der Fahrer weiss, er muss jetzt weiter fahren. Das was das System schon heute leistet ist verdammt gut.

Aber natürlich hat das System Grenzen, und ich denke das war das, was gemeint war. Auch in engen Autobahnbaustellen kommt das System gelegentlich an seine Grenzen. Aber es alarmiert den Fahrer immer rechtzeitig so das man genau weiß was das System gerade anstellt, oder ob man eingreifen muss.

Und das tolle daran: Das Auto landet ja gerade nicht im Graben ;-b

Das ist alles richtig und mir bekannt was du sagst, aber um das ging es mir gar nicht.

Nur so viel dazu gesagt.

Es hat schon einen Grund warum die Systeme sich nach circa 20 Sekunden wieder deaktivieren (rechtlicher und technischer Hintergrund) und möchte an dieser Stelle auch überhaupt nicht weiter äußern weil es für mich auch völlig sinnfrei ist, einen Assistenten in einer Autobahnausfahrt oder Auffahrt zu verwenden... dafür hat er einfach noch zuviele „Schwachstellen“.

 

Davon abgesehen gibt es hier glaube ich deutlich sinnvollere „Sachen“ zu besprechen/zu diskutieren… ;-)

Meine KollegInnen sind sehr kreativ dabei geworden die Abschaltung mechanisch zu verhindern. Da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen