ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. BMW Logo Heckklappe entfernt

BMW Logo Heckklappe entfernt

BMW
Themenstarteram 23. Oktober 2020 um 9:31

Hallo Leute,

bei unserem BMW 320i Cabriolet Baujahr 2007 hat sich leider das BMW Logo gelöst. Bevor ich jetzt zum Händler fahre dachte ich mir schau ich auf Youtube mal nach wie so etwas getauscht wird. Leider ohne Erfolg. Muss man das komplette Ding austauschen, oder kriegt man so einen BMW Aufkleber? Auf Amazon und Ebay gibt es ja auch gefühlt tausende von Größen. Aber leider keiner explizit fürn Cabriolet.

Hätte jemand zufällig einen Youtube link wo gezeigt wird wie man den auswechselt und einen Ersatzteil? Bei BMW hab ich gelesen soll der 50€ kosten und bei Amazon etc nur 8-10?

Mit freundlichen Grüßen

Mysterix

BMW Heckklappe Logo
Ähnliche Themen
10 Antworten

Teilenummer nach der du suchen kannst:

51 14 7 146 052

Denn Durchmesser vom Aufkleber messen, den originale Metallaufkleber mit etwas Gewalt aus dem Außenring entfernen, einen Aufkleber bei eBay, AliExpress bestellen, kostet unter 5 €

Wenn du das Original tauschen möchtest, das ist einfach aufgesteckt. Hinten sind zwei kleine Nasen dran, am Kofferraumdeckel sind zwei kleine Kunstbuchsen wo die Nasen reingedrückt werden. Mit einem Kunststoff-Keil kann man das Emblem abheben. Falls da nicht schon einmal jemand Hand angelegt hat und es mit irgendwas festgeklebt hat.

Ach so, erstmal Außendurchmesser messen, gibt's in verschiedenen Durchmessern. Bin der Meinung dass ich schon gelesen habe das es beim Cabrio kleiner ist.

Gleiches Problem gehabt. Vorne kein Problem. Aber hinten genau so.

 

Ich würde jedoch original nehmen. Hab damals leider nicht gemacht. Nach 1,5 Jahren war es so gut wie farblos.

 

Die relativ schlechte Qualität von BMW für den Preis von ca.55€ ist echt nicht fair. 55€ für ein Stückchen Plastik nicht 5€ Wert. Das verdaut man schwer.

ja.. vor allem bleibt die Qualli seit minds 2010 grottig ( zumindest für den e91.. aber nur hinten

versehe ich auch nicht..)

nach spätestens ca 1,5 jahren gammelt das Ding wieder ( Als Garagenwagen!!!)

Ist halt System bei Prämium. Alles was nicht lange hält, hat einen extra Preis. Und weil das viele brauchen und eigentlich keinen Schrott habe möchte, wird dieser auch noch erhöht, für Teile die oft bestellt werden.

Eigentlich dürfte man gar keine deutschen Autos mehr kaufen.

Da man Dank der Regierung ja auch noch über den Tisch gezogen wird. Da schützen andere Regierungen ihre Bürger schon um einiges besser.

Ja. Wobei wenn ich alte Videos sehe, war es immer teuer und die Leute haben sich immer beschwert.

 

Ich denke das Problem ist, dass einige Menschen hier zunehmend es schwerer haben, mehr zu verdienen. Dazu sind einige Fixkosten drastisch gestiegen. Wie z.B. Miete. In Süddeutschland keine Seltenheit 40% des Gehalts geht drauf. Am Monatsende bleibt dann wengier für extras. Dazu sind unsere Ansprüche gestiegen. Die Mittelschicht kapituliert langsam....

Fakt ist Reallohn ist für viele gleich oder gesunken, leider. Für die Reichen ist das kein Problem. Diese Entwicklung ist ab 2008 gut zu merken. Die Banken wollen alles haben. Die Regierung hat es ermöglicht.

Man kann am Ende einen Kia holen. Da arbeiten inzwischen auch Deutsche in der Entwicklung, die von BMW abgehauensind. Und dazu 7 Jahre kein Stress und entspanntes fahren ;) das geht doch.

Keine Wunder, 75% der Auswanderer sind Akademiker. Aus meinem Freundeskreis habe ich genug Beispiele.

 

Anyway, das ist nicht unser Thema hier.

Fakt ist, 55,- für ein rundes Plastikteil bei der Quali sind 50% zu teuer;-)

Zitat:

@kareemopx schrieb am 23. Oktober 2020 um 14:53:32 Uhr:

Gleiches Problem gehabt. Vorne kein Problem. Aber hinten genau so.

Ich würde jedoch original nehmen.

Ich hatte auch Ärger mit der Qualität des Heckemblems. Allerdings hat der :) damals (vor 2 oder 3 Jahren) "nur" 25 Teuronen von mir verlangt. Und jetzt sollen die Dinger mehr als das Doppelte kosten? :eek:

https://en.wikipedia.org/wiki/Accenture

Unterlagen zeigen, wie stark Accenture half, Preise zu steigern:

Zitat : Renault verlangte für den Gaspedalsensor des Megane 51 Euro bei Herstellungskosten von 14,60 Euro - dank Partneo stieg der Preis auf 110 Euro.

Die Produktion des Rückspiegels für den Clio III kostet 10 Euro, Renault ließ seine Kunden 79 Euro bezahlen - Partneo erhöhte auf 165 Euro.

Für die Radblende des Dacia Logan aus dem Haus der Renault-Billigmarke fallen für die Herstellung 3 Euro an. Kunden mussten 21 Euro zahlen - daraus machte Partneo 76 Euro.

Deine Antwort
Ähnliche Themen