ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW GS - elektr. Gasgriff

BMW GS - elektr. Gasgriff

BMW
Themenstarteram 23. November 2015 um 10:14

Kleiner Scherz am Rande... was das Bild betrifft...

Frage an die Fan-Gemeinde: Hat schon jemand (schlechte) Erfahrung mit den elektronischen Gasgriffen bei den neuen Serien?

Ähnliche Themen
16 Antworten

LUSCHTIG - wenn deine Frage Ernst gemeint war - bitte wunder dich nicht dass du keine Antworten bekommst.... - (bei der Überschrift!)

Ja habe ich.

Funktioniert einwandfrei. Es wäre mir auch unbekannt, dass es irgendwelche Probleme damit gäbe...

Gruss

Ja, hatte ich.

Erste Serie R1200GS-LC (2013)

Mit dieser Übersporteinstellung bereits unter "normal" in Zusammenhang dieses lsuperleichtgängigen Gasgriffs war es schwer möglich locker durch ne Ortschaft zu fahren, die etwas schlechteren Fahrbahnbelag hatte.

Konstantfahrruckeln ist da ein Dreck dagegen.

Hat man den Rechten Arm verkrampft, dann leitete man keine Beschleunigunsimpulse ein.

Ist mit Jahrgang 2014 besser geworden.

Zitat:

@Tom_Freeway schrieb am 23. November 2015 um 11:17:46 Uhr:

LUSCHTIG - wenn deine Frage Ernst gemeint war - bitte wunder dich nicht dass du keine Antworten bekommst.... - (bei der Überschrift!)

verstehe nur Bahnhof..

wer hat jetzt die Überschrift geändert?

oder werde ich langsam alt...

Themenstarteram 23. November 2015 um 15:33

Mein lieber "Tom_Freeway" :-) .. wenn ich schon "Schelte" bekomme, dann ändere ich das auch sofort in "realworld" um. Das lustige Bild habe ich aber nicht entfernt!

Themenstarteram 23. November 2015 um 15:39

Ich habe festgestellt:

1. Es gab mindestens schon eine 2. Überarbeitung im Zuge des Q-Managements

2. Die neue Variante ist demontierbar, und sehr kippelig im demontierten Zustand

kann man die Überschrift ändern?

ich dachte das können nur die Mod's

Schelte?

aber nicht doch....

Zitat:

@g-b-R100GSPD schrieb am 23. November 2015 um 12:34:50 Uhr:

Ja, hatte ich.

Erste Serie R1200GS-LC (2013)

Mit dieser Übersporteinstellung bereits unter "normal" in Zusammenhang dieses lsuperleichtgängigen Gasgriffs war es schwer möglich locker durch ne Ortschaft zu fahren, die etwas schlechteren Fahrbahnbelag hatte.

Konstantfahrruckeln ist da ein Dreck dagegen.

Hat man den Rechten Arm verkrampft, dann leitete man keine Beschleunigunsimpulse ein.

Ist mit Jahrgang 2014 besser geworden.

Komisch.

Ich bin tausende Kilometer mit jedem LC-Jahrgang (bis auf 2016) gefahren und kann die von dir genannten Probleme nicht nachvollziehen.

Schon gar nicht auf "normal"..

Dass deine Gashand verkrampft spricht auch eher dafür, dass das Problem nicht in der Technik, sondern im Anwender zu suchen ist.

 

Themenstarteram 26. November 2015 um 6:46

Zitat:

@Tom_Freeway schrieb am 23. November 2015 um 16:41:54 Uhr:

kann man die Überschrift ändern?

ich dachte das können nur die Mod's

Schelte?

aber nicht doch....

DAS wäre die Art von Zensur die ich mal überhaupt nicht akzeptieren würde :-) ... Das hieße in der Konsequenz: Jeder "Schreibfehler" würde mich in die Ecke "gib tu voll krass bäste teutsch" drängen.. :-)

Ich fand die "Kritik" angemessen und achtungsvoll.

Zitat:

Dass deine Gashand verkrampft spricht auch eher dafür, dass das Problem nicht in der Technik, sondern im Anwender zu suchen ist.

Du kannst aber schon lesen?

Man muss den Arm anspannen damit sich an der Gashand nix bewegt.

Es ist anscheinend eher andersrum.

Du scheinst nicht locker fahren zu können, da du dies nie hattest.

Es sei denn du fährst nur auf absolut ebenem Asphalt (machen ja viele) oder du gehörst eher zu denen die immer jammern, dass die GS nicht für kleine passt.

Wenn der Arm beinahe ausgestreckt ist um bis nach vorne zu kommen, dann wird sich da auch nicht viel bewegen.

Ganz einfach für dich.

Ich sitze gerade, aber mein Arm ist gut abgewinckelt.

Bewegt sich die Front nach oben, bewirkt das eben eine Änderung der Winkelstellung des Unterarmes. Denn ich bleib gerade sitzen und mein oberarm ist ja nur leicht nach vorne geneigt.

Diese Änderung des unterarms bewirkt eine minimale Änderung des Gaswinkels. Wirklich minimal.

Aber da die Entwickler meinten, eine Sportmschine zu konstruieren, muss ja da sofort eine Reaktion erfolgen. (Wahrschinlich gibts deswegen den Tempomat)

Die Testfahrer sind anscheinend auch nur Zwerge (Griffe von nem Kinderfahrrad, Ferse berührt den Hauptständer, Rechts blnken nur mit geöffneter Had möglich....). So hat das niemand als mögliches Thema erkannt. (Meine Ansicht)

Das ist ne GS, die ist auch für schlechte wege in Sibirien zu fahren! Das ist ein riesen Teil. Ich erwarte, das ich große Motorräder nutzen kann. (nur so am Rande).

Ich erwarte nicht, das kleine Motorräder für mich pasen. Warum erwarten kleine Menschen, das große für sie passen müssen.

Aber ich schweife ab.

Jemanden vorzuwerfen, er kann nicht richtig Motorrad fahren, ohne alle Eckdaten des Themas zu kennen finde ich schon überheblich! (Auch meine Meinung)

Genug lamentiert. Das Ding ist ein super Motorrad (wurde ja einiges nachgebessert). Für meinen Enduro-Geschmack etwas zu sportlich orientiert.

Zitat:

@g-b-R100GSPD schrieb am 26. November 2015 um 08:53:51 Uhr:

Du kannst aber schon lesen?

Man muss den Arm anspannen damit sich an der Gashand nix bewegt.

Du sprichst von einem "verkrampften" Arm. Deine Wortwahl, nicht meine. So von wegen "Du kannst aber schon lesen?"....

Also scheint dein Arm ja zu verkrampfen. Meiner tut es jedenfalls nicht.

Wenn man locker fährt, fängt der bewegliche (nicht verkrampfte) Arm die Bewegungen übrigens ab, und leitet sie nicht in den Gasgriff weiter. Ein verkrampfter Arm leitet die Bewegung eins zu eins in den Gasgriff weiter, da er quasi eine starre Verbindung bildet.

Dass bei groben Bodenunebenheiten Bewegung in die Gashand kommen kann, ist normal. Und je nach Umfang der Unebenheit überträgt sich das mitunter in den Gasgriff. Allerdings muss es da wirklich schon sehr holprig sein. Denn wirklich direkt ist die Gasannahme selbst im Dynamic-Modus nicht. Da ist sie genau richtig, während Normal und Rain doch schon ziemlich verzögert ansprechen.

Auch habe ich diesbezüglich keinen signifikanten Unterschied zwischen der GS und anderen Motorrädern feststellen können. Unabhängig von ride-by-wire oder nicht.

Ausser zu denen, bei denen ich den Griff eh erst einmal um 1/4 drehen muss, bis überhaupt etwas passiert.

 

Zitat:

@g-b-R100GSPD schrieb am 26. November 2015 um 08:53:51 Uhr:

Es ist anscheinend eher andersrum.

Du scheinst nicht locker fahren zu können, da du dies nie hattest.

Es sei denn du fährst nur auf absolut ebenem Asphalt (machen ja viele) oder du gehörst eher zu denen die immer jammern, dass die GS nicht für kleine passt.

Wenn der Arm beinahe ausgestreckt ist um bis nach vorne zu kommen, dann wird sich da auch nicht viel bewegen.

Ich fahre nicht locker, weil mein Arm nicht verkrampft? Merkwürdige Logik.

Ich hab auch keine Ahnung, ob die GS für "Kleine" passt oder nicht. Da kann ich mir mit 1,87m kein Urteil drüber erlauben. Es sei denn, das gilt für dich auch als klein. Dann kann ich nur sagen: Ja, passt auch für Kleine.

Da ich in den neuen Bundesländern wohne, und meine GS auch des Öfteren abseits befestigter Straßen bewege, fahre ich auch keinesfalls nur auf ebenem Asphalt.

Zitat:

@g-b-R100GSPD schrieb am 26. November 2015 um 08:53:51 Uhr:

Jemanden vorzuwerfen, er kann nicht richtig Motorrad fahren, ohne alle Eckdaten des Themas zu kennen finde ich schon überheblich! (Auch meine Meinung)

Ich habe dir nicht vorgeworfen, dass du nicht fahren kannst. Ich habe lediglich den Hinweis gegeben, dass eine verkrampfte (deine Wortwahl) Gashand nicht gerade für Kompetenz in Sachen Gasgriff-Reaktionen steht.

Ob du gut oder schlecht fährst, habe ich nicht beurteilt.

Da sind wir gleich wieder beim Thema "Du kannst aber schon lesen?"...

Abschliessend von meiner Seite:

Wir haben aktuell 4 LC-GS'en (1x 2013, 1x 2014, 2x 2015) in der Familie. Von dem vom TE genannten Problem hat bis jetzt noch niemand berichtet.

Wer jedoch der Meinung ist, dass da ein technischer Defekt vorliegt: Ab zum Freundlichen.

 

PS:

Thema Überheblichkeit: Wirf die Steine in deinem Glashaus lieber nicht zu hoch. ;)

Lass es einfach.

Schreibst wieder von Arm obwohl ich Gashand zitiert habe, und kommst dann am Schluss wieder auf die Gashand zurück. Ist ja anscheinend bei dir kein Unterschied.

Ich habe nie etwas von angespannter oder verkrampfter Hand geschrieben. Deshalb des mit dem "lesen können"!

Abseits der Straße hat man "normalerwiese" wieder eine andere Haltung als wenn man auf längerer Tour entspannt durch ne Ortschaft rollt. Ich zumindest.

Ganz einfach. Die 13er GS in "Normal" ist viel zu aggressiv, was ihren leichten Gasgriff und der Kennlinie betrifft.

Für was die Stellung Sport (gefühlt 95% geöffnete Drosselklappe bei viertel Gasweg) an einer Enduro soll ist für mich nicht verständlich.

Da dies einige bekannte (fahren 12er GS luftgekühlt) diesbezüglich und auch bei der ESA-Einstellung bestätigten.

Ach ja, 1,87m sehe ich als normal gross an.

Da fehlen zu mir mehr als 10cm.

Ich denke der Threadersteller hat genug davon (kannst ja deine heilige Q am Stammtisch weiter verteidigen)

Die Eingangsfrage war ob jemand schlechte Erfahrungen mit dem Gasgriff hatte.

Das kann wohl verneint werden.

Über die Abstimmung kann man sich jedoch streiten, ich fahre auch immer auf Stellung "Normal", weil "Sport" lediglich zu einer digitalen Fahrweise führt. Das ist nur lustig, wenn man auch richtig gas gibt, weil DTC und ABS auch später regeln.

Das ist aber der Zeitgeist. Jeder Vertreter-Diesel mit 140 PS hat doch heute nen Fahrerlebnis-Schalter, der einem in Stellung "Sport" bei der Gasannahme vorgaukelt, dass er 300 PS hätte.

Moin,

ich hatte bisweilen kein Problem mit dem Gasgriff. Ich fahre fast täglich bei jedem Wetter und habe seit der Auslieferung den Dynamic Modus aktiv! Wer damit nicht klar kommt, der sollte sich besser ein schwächeres Mopped zulegen.

gruß

marc

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW GS - elektr. Gasgriff