ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW G310R Kaufentscheidung

BMW G310R Kaufentscheidung

BMW G 310
Themenstarteram 28. März 2017 um 12:00

Hallo zusammen,

ich möchte mir demnächst ein Motorrad kaufen und da ich zurzeit noch keinen Klasse-A-Führerschein habe, konnte ich auch keine Probefahrten etc. machen. Ich werde aber vorraussichtlich bis Anfang Mai den Führerschein in der Tasche haben und da möchte ich dann so schnell wie möglich mir eine Maschine zulegen.

Infos zu meiner Person:

Bin männlich, 29, 175cm, und habe nur etwas Rollererfahrung (125cc) auf Mallorca :)

Es soll eine neue Maschine zwischen 300-700ccm werden und sie darf bis 7000€ kosten.

Voraussichtliche Anwendungsgebiete: Stadt/AB/Landstraße (80/5/15)

In die engere Wahl haben es bisher optisch und preislich folgende Modelle geschafft:

BMW G310R

KAWASAKI Z650 und Z300

KTM DUKE 390

YAMAHA MT-03 und MT-07

optisch finde ich die G310R und Z650 am schönsten und da G310R sogar ca. 1000€ (Nach Abzug der Kawasaki Startzuschuss) günstiger ist, bin ich am überlegen, ob sie die richtige Maschine für mich sein könnte.

Bei zwei Sachen habe ich Bedenken was die G310R angeht und zwar, dass die in Indien (und vorallem teilweise mit indischen Teilen) gebaut wird und, dass die Lieferzeiten zu lang werden könnten.

Ob die genug Leistung hat, werde ich erst nach einer Probefahrt entscheiden können.

Was sagt ihr dazu? Hat denn schon jemand mit den oben ganannten Maschinen Erfahrung und/oder kann mir bei meiner Kaufentscheindung helfen?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Erfahrung mit der G310R ist schwierig, da die Maschinen erst jetzt lieferbar sind. Es gab Qualitätsprobleme mit den indischen Zulieferern. ;)

Die Z650 und die G310R sind nur schwer vergleichbar. Da hilft nur eine Probefahrt.

Was wäre denn Dein Fahrprofil?

Muss es denn eine Neue sein?

Themenstarteram 28. März 2017 um 13:52

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 28. März 2017 um 12:25:08 Uhr:

Erfahrung mit der G310R ist schwierig, da die Maschinen erst jetzt lieferbar sind. Es gab Qualitätsprobleme mit den indischen Zulieferern. ;)

Die Z650 und die G310R sind nur schwer vergleichbar. Da hilft nur eine Probefahrt.

Was wäre denn Dein Fahrprofil?

Fahrprofil wie oben geschrieben: Stadt/AB/Landstraße (80/5/15)

Zitat:

@WorldEater666 schrieb am 28. März 2017 um 12:33:09 Uhr:

Muss es denn eine Neue sein?

Ja eigentlich schon... Das war mir beim Auto wichtig und beim Motorrad ist es mir noch wichtiger.

80% Stadt? Nimm die kleine BMW.

Also bei Deiner Auswahl würde ich die MT07 nehmen, oder eine Suzuki SV650.

Aber da Du überwiegend in der Stadt fahren willst, wäre die Honda NC750S mit DCT (Doppelkupplungsgetriebe) eine Überlegung wert.

Aufsteigen kann er immer noch...Absteigen tut weh...;)

Ach quatsch... mein Kumpel ist von Sprint ST 1050 (13xPS) abgestiegen auf Aprilia Shiver (95PS, nur auf dem Papier, real eher 10 weniger) und vollauf zufrieden...

OK, es ging mir mehr um den Aphorismus...ich mag doppeldeutige Aussagen.

Also, wie deinem Kumpel, mir macht das auch nix, fahre auch gern 125er.

Aber als Anfänger ging es mir nur um eins: Ein Maximum an Pferden und ccm für ein Minimum an Kohle.

Vielleicht sind die modernen Fahranfänger ja vernünftiger geworden.

Was mich an der G310 stören würde: Sie nutzt die 48-PS-Grenze nicht aus, sondern bleibt mit 34 PS recht weit davon entfernt. Die 390er KTM hat zwar auch etwas weniger als die erlaubten 48 PS, es sind glaube ich 43 PS, aber das liegt daran, dass die KTM so leicht ist, dass sie nicht mehr leisten darf.

Wenn du Wert auf unbedingte Zuverlässigkeit legst, würde ich mir die Honda NC750S ansehen. Die kostet ohne das Automatikgetriebe DCT laut Liste 6.875 Euro incl. Überführung, liegt also in deinem Limit. Sie hat offen 55 PS, ist aber sicherlich auch in einer 48-PS-Variante verfügbar. Der Motor hat schlicht und einfach doppelt so viel Hubraum wie der der BMW, außerdem ist er ein Zweizylinder. Das Ding hat also deutlich mehr Druck von unten und auch doppelt so viel Drehmoment wie die BMW. Die BMW kann man höher drehen, muss man aber auch. Bei der Honda liegt das maximale Drehmoment bei rund 6.200/min an, bei der BMW muss man schon auf 7.500/min drehen.

Und wenn du 1,75 Meter groß bist, dann passt dir ohnehin jedes Mopped.

War mir nicht sicher, ob die Doppeldeutigkeit Absicht war... :D

Aber sonst sehe ich das wie Du... wenn ich die Wahl zwischen einer 300er und einer 700er hätte... :cool:

Wobei ich noch eher Wert auf ccm als PS lege...

Die Zahlenkombi hatte ich übersehen. Bei 80% Stadt in der Tat, Honda NC750S mit DCT. Falls sie das Budget sprengt, die NC700S mit DCT (Vorgängermodell) hat kaum andere Fahreigenschaften.

Das DCT ist Doppelkupplungsgetriebe wie beim DSG. Kann jederzeit auch per Hand geschaltet werden und erleichtert den Stadtverkehr ungemein. Bei mobile fangen die NC750S DCT kaum gebraucht bei unter 5k€ an. Neu für unter 7k€.

http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 29. März 2017 um 14:30

Ich fahre ja schon ein Auto mit Doppelkupplung und es ist zwar bequem, aber ein Motorrad muss ja auch Spaß machen und ich weiß nicht, ob DSG nicht zu langweilig wäre...

Du kannst jederzeit damit schalten, wenn Du das möchtest.

Bei Anflug auf die Kehre per Daumendruck 2 Gänge runterschalten, kein Problem.

Aber wenn Du spannende Schaltvorgänge möchtest...

Besonders im Stadtbetrieb bist Du nur am Schalten. das ist eher nervig als spannend.

Außerdem gewinnst Du mit DCT jeden innerörtlichen Ampelpokal... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW G310R Kaufentscheidung