ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW G 310R....

BMW G 310R....

BMW G
Themenstarteram 3. September 2016 um 4:59

moin moin,

Bin ja auf der Suche nach einer 250 - 300er Maschine,da bin ich auf die BMW "G 310R" gestossen...

(300 ccm/34 PS) preislich ist sie interessant..kostet knapp 5000 Euro wie ich sah.

Ich habe zwar gelesen das sie in Indien "gebaut" wird..?

Was meint ihr dazu? :)

wünsche anbei ein schönes Wochenende,John

Beste Antwort im Thema

Wenn du nicht unbedingt auf der Suche nach so nem gepimpten Kleinkraftrad bist.........solltest du lieber die 5000 Taler nehmen und dir ne schicke 1150er Boxer holen oder so...

...ausser, die Fertigung in Indien wäre ein "must have".....dann kannste auch ne Enfield für das Geld in die engere Wahl ziehen.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

@flosen23 schrieb am 4. September 2016 um 10:48:25 Uhr:

 

Und dass sie in Indien gebaut wird ist auch kein Problem. KTM produziert da seit Jahren Motorräder. Spricht auch keiner drüber, stört auch niemanden. Warum sollte das bei BMW anders sein?

Vielleicht weil das bei Harley-Davidson anders ist. Harley hat eine neue 750er aufgelegt, mit der sie den südostasiatischen Markt bedienen wollen, weil dort originale Harleys quasi unverkäuflich sind.

Die Street 750 wurde neu entwickelt und wird ausschließlich in indien gebaut (wie die G 310R) - und sie ist qualitativ deutlich schlechter als die US-Ware. Was bitter ist, denn für 1.000 Euro mehr bekommt man statt einer Indien-Harley eine Sportster 883.

Ob also BMW in seiner Fertigungsqualität in Indien mit dem Standard des Mutterhauses in .de mithalten kann (wie KTM) oder das nicht schafft (wie HD), wird man sehen, wenn man die ersten Maschinen hier hat.

Das Problem bei allen Motorrädern, die für den asiatischen Markt konzipiert werden: Sie gehen von deutlich kleineren Fahrern aus. Wenn man also mitteleuropäisches Gardemaß hat, dann ist einem eine G 310R eventuell einfach zu klein.

Themenstarteram 12. September 2016 um 16:27

ein gutes Stichwort sampleman "einfach zu klein" wie du schriebst..wird sie wahrscheinlich auch sein für mich,bin knapp 1,80 :(

Themenstarteram 12. September 2016 um 16:29

jemand meinte nämlich schon das für mich eher ne Enduro oder ne Tourer in Frage käme..

Ich hab mit 1,89 schon drauf gesessen. Etwas höhere Sitzbank, dann kann man damit prima fahren. Soooo klein ist sie nicht.

1,80m ist jetzt auch nicht gerade eine "Problemgröße" beim Motorradfahren... :rolleyes:

Da sollte man eigentlich mit fast jeder Kiste klarkommen.

Außer man misst von Kopf bis Schritt nur 70cm und die Beine sind 1,10m lang. :D

:):):):)

Oder umgekehrt......Sitzriese. Dann passt datt Moped zum Oberkörper, aber du kommst mitte Beine nich auf den Boden.

Zitat:

@sampleman schrieb am 12. September 2016 um 16:02:23 Uhr:

Vielleicht weil das bei Harley-Davidson anders ist. Harley hat eine neue 750er aufgelegt, mit der sie den südostasiatischen Markt bedienen wollen, weil dort originale Harleys quasi unverkäuflich sind.

Die Street 750 wurde neu entwickelt und wird ausschließlich in indien gebaut (wie die G 310R) - und sie ist qualitativ deutlich schlechter als die US-Ware. Was bitter ist, denn für 1.000 Euro mehr bekommt man statt einer Indien-Harley eine Sportster 883.

Ob also BMW in seiner Fertigungsqualität in Indien mit dem Standard des Mutterhauses in .de mithalten kann (wie KTM) oder das nicht schafft (wie HD), wird man sehen, wenn man die ersten Maschinen hier hat.

Das Problem bei allen Motorrädern, die für den asiatischen Markt konzipiert werden: Sie gehen von deutlich kleineren Fahrern aus. Wenn man also mitteleuropäisches Gardemaß hat, dann ist einem eine G 310R eventuell einfach zu klein.

Die G310 wurde nicht nur für den asiatischen Markt konzipiert.

Sie wurde von Beginn an als Motorrad für den Weltmarkt entwickelt.

Und ganz allgemein sehe ich bei BMW mehr Gemeinsamkeiten mit KTM als mit HD.

Dazu hat BMW ja durchaus Erfahrung damit, asiatische Arbeiter so zu trainieren, dass sie die nötigen Qualitätsstandards einhalten.

In China werden jedes Jahr hunderttausende PKW gebaut, in Thailand läuft seit Jahren ebenfalls die PKW-Produktion und seit 2014 (?) auch die Produktion der F800R für Asien.

Deshalb bin ich da ganz entspannt, das kriegen die schon hin. ;)

Denke ich auch. Die Qualitätskontrolle, wenn man sie den bei BMW so manchmal überhaupt so nennen mag, kommt ja direkt aus D dahin um alles auf die Schiene zu bringen.;)

Zitat:

@flosen23 schrieb am 13. September 2016 um 15:29:33 Uhr:

Zitat:

@sampleman schrieb am 12. September 2016 um 16:02:23 Uhr:

 

In China werden jedes Jahr hunderttausende PKW gebaut, in Thailand läuft seit Jahren ebenfalls die PKW-Produktion und seit 2014 (?) auch die Produktion der F800R für Asien.

Deshalb bin ich da ganz entspannt, das kriegen die schon hin. ;)

Ich korrigiere: Die Motorräder in Thailand werden nur im CKD-Verfahren gefertigt. Also in Einzelteilen aus Berlin angeliefert und dort endmontiert um Importzölle zu vermeiden. Genauso in Brasilien.

Aber ansonsten hast du Recht: Die G 310 R wird sicher den üblichen BMW-Standards entsprechen. Was wurde damals immer über den chinesischen Longcin-Einzylinder in der G 650 GS gespottet. War aber der vermutlich mitunter der standfesteste Motor, der je in ne BMW kam...

Von der Qualitätsanmutung (Haptik, Optik) her liegt die G 310 R m.E. schon mal deutlich vor der Konkurrenz (KTM 390, Kawasaki Ninja 300, Yamaha R3 etc.).

Und die 10 Mehr-PS der KTM merkt man gar nicht so deutlich im Vergleich. Im direkten Vergleich sind das 1-2 Motorradlängen von 50-100 km/h. Da merkt man lediglich den Hubraumvorteil ein wenig.

Das ist soweit ich sehen, ein Nachbau der KTM "Duke"

Wir haben 2 Duke und wollen noch eine kaufen.

Ich bin Wiedereinsteiger und habe ca. 10 Jahre nicht mehr wirklich auf nem Bock gesessen.

Mein letztes Moped war ne 1200er Susi (Bandit), als Stadtmoped hatte ich noch ne Honda NX250 und einen Gilera Runner FXR180 (2-Taktrakete).

Nun suche ich nach einem bequemen Stadt/Landstraßenmoped für den Wiedereinstieg.

Ansich hatte meine NX mit 26PS genug Leistung für den Einsatzzweck, längere Touren (Urlaub) werde ich auf Grund meiner Rückenprobleme nicht mehr machen, nun habe ich die BMW ins Auge gefasst, nur wie sieht das mit der Sitzposition bei großen (190cm) und doch etwas korpulenteren Personen aus? (die Optik ist nebensächlich, auf der 250er und dem Roller sah ich auch wie ein Elefant auf dem Schleifstein aus).

Auf der Duke 390 (läuft sonst wirklich spritzig) bekomme ich es mit dem Kniewinkel nicht hin (auf der BMW konnte ich leider noch keine Sitzprobe machen).

Ich habe jetzt auch gehört daß BMW noch weitere Modelle in der Hubraum/Preisklasse auf den Markt bringen will.

Gibt es dazu schon Infos?

Eine Supermoto oder eine Enduro wären bei meiner Körpergröße sicherlich bequemer.

Ich habe damals mal auf einer BMW 650 xmoto gesessen, bis auf die recht schmale Sitzbank und den fehlenden Hauptständer war das Ding super.

Gruß Ingo

Zitat:

@Lewellyn schrieb am 12. September 2016 um 16:37:44 Uhr:

Ich hab mit 1,89 schon drauf gesessen. Etwas höhere Sitzbank, dann kann man damit prima fahren. Soooo klein ist sie nicht.

^^

Wenn du Rücken hast, fände ich einen GS, egal welche, für dich eher geeignet. Spreche aus Erfahrung. GS ist sau bequem.

Diese hier wohl augenschlich eher nicht, zumindest nicht rückenfreundlich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen