ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW F650 Ausfall des Bordnetzes während der Fahrt

BMW F650 Ausfall des Bordnetzes während der Fahrt

BMW F 650
Themenstarteram 9. Mai 2021 um 18:34

Moin Zusammen,

ich bin öfter als Gast hier unterwegs, weil es bei Problemen immer recht gute Ideen gibt. Vielleicht könnt ihr mir bei meinem Helfen.

Ich war gestern mit meinem Mopped (BMW F650 Baujahr 93) unterwegs, zum Jahresauftakt. Ich bin über Landstraßen und Waldwege (Schotterpiste) gefahren, ca. 10km. Auf einmal ist meine Perle ausgegangen während der Fahrt, allerdings nicht nur der Motor, sondern scheinbar das gesamte elektrische System. Ich habe es daran gesehen, dass auch die Lampe für Neutral nicht mehr geleuchtet hat. Der E-Starter hat auch nach mehrmaligen Schlüsselumdrehen und fluchen keinen Mucks mehr von sich gegeben. Nach etwa 20 Minuten (oder besser gesagt, nach 20 Minuten schieben), habe ich es noch einmal probiert, und siehe da, sie sprang an und hat mich wieder nach Hause gebracht.

Folgende Hintergrundinfos:

Vor der Tour habe ich die Batterie ersetzt, weil die alte tot war.

Ich habe das alte Benzin aus dem Vergaser abgelassen.

Es gibt manchmal das Problem, dass sie beim Starten nur klickt, der Anlasser nicht dreht, ich vermute mal das liegt am starterrelais - aber ich weiß nicht ob das für oben geschildertes Problem interessant ist.

Was habe ich bereits gemacht:

Ich habe die Batterieklemmen geprüft ob die Kabel fest sind.

Mit dem Voltmeter die Batteriespannung gemessen und die Ladespannung (alles i.O.)

Habt ihr für mich einen heißen Tip?

Danke euch!

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ich würde einfach noch mal die Kabelanschlüsse an der Neuen Batterie überprüfen und wenn ich mir nicht ganz sicher bin ob die Kontakte auch wirklich sauber sind, diese noch einmal sehr sauber - metallisch rein - reinigen.

Raten kann ich auch, bei nicht laufender Maschine !!!, die Sicherungen, eine nach der anderen einfach mal raus zu ziehen und gleich wieder rein zu drücken.

MfG kheinz

Ich hatte so etwas an meiner 93.er K1100 Kabelbruch am Zündschloss. Hat sich bemerkbar gemacht beim starken Lenkeinschlag. Mach mal Zündung an und schlage den Lenker ein in beideRichtungen und feder ein und aus ob die Kontrollen anbleiben. Evtl wenn du dran kommst bewege die Zündschlosskabel von Hand hin und her.

Massekabel fest?

Ich würde auch eine ziemlich hohe Wette auf das Massekabel (das Ende am Rahmen) platzieren!

Schottter- und Holperpiste --> korrodiertes und nicht richtig festes Massekabel, Seitenständerschalter, Notauswackler, um nur einige zu nennen. Nach 28 Jahren...

Themenstarteram 9. Mai 2021 um 20:31

Danke für die Hinweise. Ich werde am Wochenende das Massekabel mal abbauen, vorsichtig reinigen und mit WD40 verwöhnen auf allen Enden. Und dann auch nochmal gucken ob ich dem Zündschloss ein bisschen Liebe zukommen lassen kann. Ich werde berichten und euch noch einen schönen Abend

WD40 ist übrigens kein Kontaktspray (auch wenn’s drauf steht), es ist mehr Waschbenzin als Schmierstoff.

Deshalb lieber was ordentliches dafür verwenden, wie z. B. Kontakt 60.

Normales WD40 ist kein Kontaktspray, im Gegenteil. Das ist nur eine Rostunterwanderer, kurzfristiger Schmierfilm, Kriechöl, isoliert also eher. Auch kein Waschbenzin, Waschbenzin verflüchtigt sich, WD40 bleibt und isoliert. Es schüzt genau genommen noch nicht einmal vernünftig die sauberen Kontakte, wenn sie schon verbunden, sind vor Wasser.

Verrottete Schraubverbindungen anlösen o.k. aber mehr auch nicht.

Mit Sicherheit Kabelbruch am Zündschloss, oder an dem Kabelbogen der am Lenkopf verlegt ist.

Bei mir war es auch: Startknopf gedrückt, das Starterrelais hat geklackt aber Anlasser macht nichts.

Dann das Mopped mit eingelgtem Gang etwas rückwärts bewegt, so dass der Anlasser ein klein Wenig sich mitdreht.

Startknopf erneut betätigt und der Anlasser ist losgelaufen.

Anlasser ausgebaut und zerlegt. Messungen am Rotor haben dann doch tatsächlich eine Wicklung ergeben die keinen Durchgang mehr hatte.

Also der Anlasser läuft solange immer an, aber nur solange bis zufällig der Rotor die Stellung hat, wo dann die defekte Wicklung bestromt werden würde.

Also mit Sicherheit hat der Rotor des Anlassers einen Schaden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW F650 Ausfall des Bordnetzes während der Fahrt