ForumGaskraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. BMW E61 Kopfdichtungschaden durch LPG Anlage?

BMW E61 Kopfdichtungschaden durch LPG Anlage?

BMW 5er E61
Themenstarteram 18. April 2015 um 22:54

Hallo bmw freunde,

Hatte in letzterzeit viel kühlwasserverlust in meinem bmw, mit der zeit hat es angefangen morgens schlecht zu starten!

Laut Bmw werkstatt habe ich kopfdichtung schaden an meinem motor eingefangen!

Meine frage! habe ich kopfdichtungschaden durch lpg verdampfer, woran erkenne ich das der verdampfer defekt ist?

 

Gruß yilmaz

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Jepp, das sind eindeutige Symptome, leider ;-( Aber DER Schaden ist dann keine zwangsläufig direkte Folge des Gasbetriebes. Kopfdichtungen sterben auch so hin und wieder.

Stimmt! Ohne zu übertreiben ist die Ursache von 80% Zylinderkopfdichtungsschäden (was für ein Wort) fehlender oder falscher Kühlerfrostschutz, die Dichtung sitzt als Opferanode zwischen einem Gußblock und einem Alukopf, die zersetzt sich zuerst, abgesehen von der Wasserpumpe, erkennbar am braunen Kühlwasser, das Gas jedenfalls hat keinen Einfluß auf die Kopfdichtung! Die modernen Autos sind sehr anspruchsvoll.

Meine neueste, teuer bezahlte Erkenntnis:

Ich habe an einem ML 400 CDI (V8 Biturbo Diesel) die Steuerkette erneuert, wofür det Motor ausgebaut und zerlegt werden musste, vor dem Einbau des Motors habe ich das Kühlsystem noch auf dem Montagebock abgedrückt, alles ok. Motor eingebaut, Kühlsystem vor der Befüllung nochmal abgedrückt, alles dicht, Kühlsystem befüllt, Kühlwasserverlust an der wassergekühlten Abgasrückführung festgestell, den Motor dann aufwändig wieder zerlegt, festgestellt daß der O-Ring eingerissen war, diese wieder erneuert, zusammengebaut, abgedrückt, alles dicht, Kühlsystem befüllt, wieder undicht! :O ????

Motor wieder zerlegt, der selbe O-Ring wieder beschädigt! ????

Ursache war das Befüllen des Kühlsystems mittels Vacuumfüllgerät, das Vacuum hat dann immder die O-Ringe runtergesaugt! ( wer bitteschön musste auch schon ,mal solch eine Erfahrung machen????)

Kühlsystem herkömmlich befüllt, aufwändig entlüftet, DICHT!

Man lernt eben täglich wieder dazu, man darf nur nicht die Geduld verlieren, aber diese Erfahrung hat mich zusätzlich 4 Tage Arbeit gekostet!

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Jetzt wirds schwierig...

Nehmt den Verdampfer auf jeden Fall aus dem Wasserkreislauf und lass ihn von einem Umrüster zerlegen oder bau gleich einen neuen ein.

Wenn der Verdampfer undicht wird, könnte Gas in das Kühlsystem gelangt sein und durch die erhöhte Temperatur ist die Zylinderkopfdichtung durchgebrannt, da Gas Wärme schlecht leitet.

Ansonsten lebt die neue Dichtung nicht lange...

Themenstarteram 22. April 2015 um 17:55

Das heißt wenn ich das auto auf benzin fahre besteht kein gefahr auf zylinderkopfdichtung schaden, der verdampfer funktioniert nur wenn ich das auto auf gas ( lpg) fahre.

Weil ich das auto sicherheitshalber auf benzin fahren würde bis ich das verdampfer reparieren lassen werde, oder geht das nicht?

Gruß

Yilmaz, kommst du an den Verdampfer gut ran? Ein Bild vom Typschild würde aufklären, ob es sich um einen dieser Problem-Verdampfer handelt.

Zitat:

@E61-525 schrieb am 22. April 2015 um 10:19:56 Uhr:

?ch habe die zündkerzen ausgeschraubt und dann auf start knopf gedrückt, aus der zündkerzen löcher spritzte wasser raus, habe meine bmw werkstatt angerufen und habe das auch so beschildert. Werkstatt meister sagte wenn wasser im zündkerzenraum ist, kann nur kopfdichtungschaden sein, deswegen gehe ich aus das der kopfdichtung hin ist, oder was denkt ihr. Wie kann ich denn sicher gehen das 100% kopfdichtung ein schaden hat??

Wenn aus den Kerzenlöcher schon Wasser rauskommt......würde ich gar nicht mehr fahren ansonsten droht dir der Motorexitus durch Wasserschlag. War vorhin schon mal ne Feststellung das Wasser nicht komprimierbar ist....

 

Zitat:

@E61-525 schrieb am 22. April 2015 um 17:55:10 Uhr:

Das heißt wenn ich das auto auf benzin fahre besteht kein gefahr auf zylinderkopfdichtung schaden, der verdampfer funktioniert nur wenn ich das auto auf gas ( lpg) fahre.

Weil ich das auto sicherheitshalber auf benzin fahren würde bis ich das verdampfer reparieren lassen werde, oder geht das nicht?

Gruß

Klar geht das, entferne die Wasserschläuche und verbinde diese.

Im Baumarkt bekommst Du Schlauchverbinder in verschiedenen Durchmessern.

Ansonsten wie @ciwa

Themenstarteram 22. April 2015 um 19:54

Redstar18, an den verdampfer komme ich leider nicht gut dran, das auto steht momentan bei meinem kumpel im hof, ich werde aber trotzdem versuchen an das verdampfer dran zu kommen, dann kann ich bilder machen um hier im forum zu veröffentlichen!

Gruß yilmaz

Es geht auch ohne Abklemmen (natürlich erst NACH einer ZKD-Reparatur!!!), solange die Anlage aus bleibt - die beiden Magnetventile sind dann ja zu und der Verdampfer drucklos. Die bessere Lösung haben Dir aber Ciwa und IComworker schon aufgezeigt. Dauert keine 20min und kann beim ZKD-Tausch gleich mit gemacht werden.

Gruß

Roman

PS: Falls es ein A-E-Verdampfer ist (alte A-E-Modelle, nicht neues A!), kommt das Problem alle 2-3 Jahre wieder, es sei denn, Du revidierst den Verdampfer dann immer gleich. Also überleg Dir, ob Du nicht gleich auf das aktuelle A- bzw. schon B-Modell wechselst. Die sind komplett anders gebaut und länger safe.

Zitat:

@RomanL schrieb am 22. April 2015 um 21:05:47 Uhr:

 

PS: Falls es ein A-E-Verdampfer ist (alte A-E-Modelle, nicht neues A!), kommt das Problem alle 2-3 Jahre wieder, es sei denn, Du revidierst den Verdampfer dann immer gleich. Also überleg Dir, ob Du nicht gleich auf das aktuelle A- bzw. schon B-Modell wechselst. Die sind komplett anders gebaut und länger safe.

Na so schlimm ist es ja nun auch nicht. Prins hat die Membrane ja geändert, erkennbar: sie ist rot!

Mit der Membran hast Du eigentlich ewig Ruhe.

Mir ist kein Revidierter bekannt, der noch einmal ein Problem hatte. WENN richtig revidiert!!!!!

 

Gruß

Georg

Wie schon in einem anderen Thread erläutert, tauschen nach wie vor die Werkstättenin Osteuropa (LItauen z.B.) die Mebranen trotzdem regulär. Aber cih tippe mal, die versionen A-E sind inzwischen auch wirklocjh am Aussterben. da die eigentlich alle so 2006-2008 verbaut wurden, sollten die meisten Fahrzeuge ihr typisches Lebensalter bald erreichen. Erstrevision war dann vermutlih auch erst nach 2010, da erst mit 3-4 Jahren die massiven Schäden publik und auch behoben wurden. Was ab dieser Zeit verbaut wurde, war dann ja eh schon Typ F, J und neuere.

Wenn also heute ein revidierter Verdampfer drin

werkelt, ist die Chance, daß es einen erneut trifft, recht gering. Ich hab da auch keine Panik und lass die Dinger (nach Revision) weiter ihren Dienst tun. Anedre schmeißen halt gleich weg und bauen neu ein...ist ne Glaubensfrage - und eine des Geldbeutels... ;-)

Gruß

Roman

 

PS: Mach mal einen revidierten VD nach 3-4 Jahren auf! Wirst sehen, das Ergebnis ist etwas geringer als

Themenstarteram 9. Juni 2015 um 22:00

Hallo freunde, wir haben das kopfdichtung gewechselt, das kopfdichtung war tatsächlich kaputt!

Jetzt habe ich andere problem ??, wir haben das Kopfdichtung gewechselt Motor wieder zusammengebaut aber irgendwie läuft er unrund und nimmt kein gas( Benzin) an. Wo habe ich fehler gemacht bzw. was muss ich machen damit das Motor wieder normal läuft??!

das werden wir dir hier schlecht beantworten können.

Mit dieser Frage soltest Du in das BMW Forum gehen.

Aber hier schon mal einige Sachen, die beim zusammenbau falsch laufen können.

1. Steuerzeiten falsch eingestellt.

2. NWS oder KWS nicht richtig angeschloßen.

3. Irgend wo ein Masse anschluß vergessen.

4. Zündkerse oder Zündkerzenstecker defekt.

6 und nach viele andere Sachen, die da schief gelaufen sein können.

Schon allein die Vorbereitung und Installation der Kopfdichtung macht einigen Probleme;)

Hab schon oft gesehen, dass die Sackbohrungen für die Kopfschrauben nicht ausgeblasen und gereinigt wurden.

Schön wenn dann das Drehmoment und die Winkelgrade am Werkzeug erreicht sind, tatsächlich Öl oder Wasser in der Sackbohrung blockt, die Kopfdichtung "lose" ist.

Themenstarteram 1. Juli 2015 um 15:05

Hallo freunde, die kopfdichtung hatte tatsächlich einen schaden, kopfdichtung wurde gewechselt aber jetzt habe ich andere problem. Wenn ich das auto starte läuft er zuerst unrund, nimmt kein benzin an!

Nach dem ich 1-2 km fahre , läuft er wieder ganz normal. Habe es auslesen lassen, fehlerdiagnose zeigt vanos auslass magnet ventil an. Bevor der Zylinderkopf dichtung getauscht wurde, ist das auto ganz normal gelaufen, kann es wirklich sein das der magnet ventil defekt ist?

Danke vorerst

Ich habe zwar nirgendwo etwas über den Motorkennbuchstaben gelesen, gehe aber einfach mal vom N52 aus.

Zum Thema Magnetventile gibt es hier bei MT, im E60-forum sowie im E90-forum ausreichend Beiträge.

Die Magnetventile verstopfen bzw. die Ölkanäle in den Magnetventilen setzen sich mit der Zeit zu. Langfristig hilft nur ein Austausch und dann am besten gleich beide.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Gaskraftstoffe
  7. BMW E61 Kopfdichtungschaden durch LPG Anlage?