ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. BMW E46 325ci zu alt um mit Kredit zu kaufen?

BMW E46 325ci zu alt um mit Kredit zu kaufen?

Hallo ihr,

ich bin seit diesem Jahr endlich Geselle und wollte mir nun mein erstes eigenes Auto kaufen nachdem ich jetzt 2 Jahre mit dem Kia Rio meiner Eltern unterwegs war. Dafür habe ich mir einen Kredit genommen (ca. 12.000€) und habe mich nach Autos umgesehen. Es soll aufjedenfall BMW sein und anfangs hatte ich den E90 320i im Blick, der mir wirklich gefiel und auch meine Eltern waren mit der Wahl zufrieden (sie möchten nicht das ich mir ein zu altes Auto kaufe, max. 10 Jahre). Dann habe ich nur schlechtes über den Motor des 320i gelesen und hat mich zum Umdenken gebracht. Ich habe mir im Internet den E46 325ci angesehen und da gibt es echt tolle Modelle (Vollausstattung, M-Paket, etc.), sogar unter meinem Budget. Über den Motor habe ich auch nur gutes gelesen.

Als ich meine Eltern auf den E46 angesprochen habe, war die Reaktion relativ negativ, einfach weil das Auto schon älter als 10 Jahre ist.

Nun die Frage: Ist es sinnvoll ein Auto mit einem Kredit zu kaufen das älter als 10 Jahre alt ist?

Der E46 spricht mich komplett an, genauso habe ich mir mein Auto vorgestellt.

 

Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

LG

Ähnliche Themen
58 Antworten

Mit 3.000 netto einen E46 finanzieren? Really?

Mal abgesehen davon, dass man mit dem Gehalt und zu Hause wohnend, 10.000 Euro schneller zusammen gespart hat als ich sie ausgeben kann, warum dann so ein altes Auto? Mit dem Gehalt ist locker ein relativ neuer 335i oder 340i drin, der ist das deutlich bessere Auto!

Die wirklich guten E46 muss man heute mit der Lupe suchen, immerhin wurde die Modellreihe vor 10 Jahren eingestellt (Coupé und Cabrio, die anderen sogar vor 12 Jahren). Wenn Leute mit ihren guten Erfahrungen von vor 5-10 Jahren berichten, ist das für heute null repräsentativ.

Ich bleibe dabei: wenn man genug Budget hat und/oder nicht selbst Schrauben kann: Finger weg vom E46! Ausnahmen bestätigen die Regel.

Es ist ein Gebrauchtwagen wie jeder andere auch.

 

Dieser Hass auf den E46 von Bayernlover ist unbegründet.

 

Und bevor man sich einen E9x 320i mit Problemmotor kauft, sollte man wirklich den E46 mit R6 wählen.

Zitat:

@Habuda schrieb am 20. Sep. 2017 um 10:14:42 Uhr:

Und bevor man sich einen E9x 320i mit Problemmotor kauft, sollte man wirklich den E46 mit R6 wählen.

Das liest man ja jetzt schon öfter hier...

Ist zwar etwas OT, aber könntest du in zwei/drei Sätzen grad zusammenfassen, warum der Motor (ist der N46, oder) ein Problemmotor ist? Interessiert mich aus persönlichen Gründen, kann dazu aber gerade nichts ungewöhnliches finden.

Ich weiß ist OT, aber i h bin neugierig geworden.

In welchem Beruf verdient man im 1. Gsellenjahr 3.000€ NETTO?

Bei Steuerklasse I reden wir dann von ca. 5.300€ BRUTTO.

Wenn es diesen Beruf im Handwerk gibt, Fang ich nochmal eine Ausbildung an.

 

Gruß,

der_Nordmann

Zitat:

@dreezy schrieb am 19. September 2017 um 18:13:13 Uhr:

Zitat:

Ich sag nur Mercedes Dauernachtschicht :p

Schreibt er doch.

Aber ich würde da auch nochmal scharf nachdenken über die Wahl der Marke - MB habe ich als sehr pienzig erlebt was die Wahl der Fahrzeuge angeht.

Ja, hab es jetzt auch gelesen.

Sorry, habe ich wohl übersehen.

Wenn jemand nach der Finanzierung eines Neuwagens fragt raten ihm alle zu einem Gebrauchten + etwas Reserve für Reperaturen. Wenn jemand einen guten Gebrauchten sucht raten plötzlich alle zum Leasing eines Neuwagens. Das ist Motor-Talk. :)

Nein, das ist nachgedacht und die günstigste Möglichkeit gesucht.

Wenn ich Mitarbeiter eines Automobilherstellers bin und in der privilegierten Situation, einen Neuwagen im Rahmen des Mitarbeiterleasing unterm Strich vermutlich für weniger Gesamtkosten (irgendein Modell wird immer gepusht und zu senationellen Raten angeboten und Kosten für Wartung und Reifen fallen nicht an) zu fahren, weshalb sollte man sich dann für eine mehr als 10 Jahre alte Karre, mit entsprechendem Reparaturkostenrisiko fünfstellig verschulden?

XF-Coupe

Ich stimme XF-Coupe vollkommen zu. Ich würde keine Sekunde an einen gebrauchten denken. Ein Nachbar arbeitet auch bei Mercedes und hat jedes Jahr ein neues Modell für kleines Geld vor der Tür. Gibt nichts besseres ;)

Zitat:

@RB26 schrieb am 20. September 2017 um 12:06:34 Uhr:

Wenn jemand nach der Finanzierung eines Neuwagens fragt raten ihm alle zu einem Gebrauchten + etwas Reserve für Reperaturen. Wenn jemand einen guten Gebrauchten sucht raten plötzlich alle zum Leasing eines Neuwagens. Das ist Motor-Talk. :)

Die Frage ist: Was ist ein "guter" Gebrauchtwagen.

Oder anders gefragt:

WENN ich schon kein flüssiges Geld für ein Auto habe (wie der TE nach eigenen Angaben), warum muss es dann ein >15 Jahre alter hochmotorisierter BMW sein, bei dem das permanente Risiko besteht kein Auto mehr UND Schulden in annähernder Höhe des Kaufpreises zu haben.

Bei einem hochgerüsteten aber betagten BMW besteht jederzeit die Möglichkeit, dass die nächste größere Reparatur die letzte ist.

Abgesehen davon, dass solche Fahrzeuge dieses Alters noch während der Finanzierungszeit die Schwelle zwischen "noch teuer" zu "Ramschkiste" überschreiten, spätestens wenn die magische 200000km Marke mal überschritten ist.

Solche alten Kisten kauft man bar, oder man lässt es. Auch dann ist zwar das Geld weg, aber man hat immerhin keine Schulden mehr, wenn der automobile Sensenmann anklopft.

Die Eltern des TE sind meiner Meinung nach ganz sicher nicht auf dem Holzweg mit ihrer Empfehlung.

Ein E90 (wobei mir selbst der für eine Finanzierung deutlich zu alt wäre) ist auch in ein paar Jahren nach Ablauf der Finanzierung noch etwas wert, ein E46 vermutlich nicht.

Vernünftig ist anders.

Zitat:

@RB26 schrieb am 20. Sep. 2017 um 12:6:34 Uhr:

Wenn jemand nach der Finanzierung eines Neuwagens fragt raten ihm alle zu einem Gebrauchten + etwas Reserve für Reperaturen.

Man bedenke noch, dass es einen Unterschied zwischen einem Gebrauchten und einem bis zu bald 20 Jahre altem Auto gibt.

Bei dem Budget wird es wohl eher auf einen der letzten e46 in gepflegtem Zustand und mit nicht all zu vielen km hinauslaufen. Von Ramschkiste oder täglicher Panik den Arbeitsplatz nicht mehr zu erreichen kann da noch lange keine Rede sein.

Zumal es als Mitarbeiter eines Automobilherstellers vermutlich auch nicht förderlich ist, Fremdfabrikate zu fahren.

Ich weiss nicht, wie das bei Mercedes ist, aber bei BMW wurde vor einigen Jahren einem Bekannten mit der Beförderung zum Schichtleiter schon durch die Blume zu verstehen gegeben, dass man es lieber sehen würde, wenn er seine Identifikation mit der Marke auch beim eigenen Fahrzeug Ausdruck verleihen würde ;) .

XF-Coupe

Zitat:

@XF-Coupe schrieb am 20. September 2017 um 12:44:50 Uhr:

Zumal es als Mitarbeiter eines Automobilherstellers vermutlich auch nicht förderlich ist, Fremdfabrikate zu fahren.

U.a. deswegen bekommst Du als MA die Fahrzeuge im MA Leasing ja hinterher geworfen.;)

Zitat:

@RB26 schrieb am 20. Sep. 2017 um 12:42:23 Uhr:

Bei dem Budget wird es wohl eher auf einen der letzten e46 in gepflegtem Zustand und mit nicht all zu vielen km hinauslaufen. Von Ramschkiste oder täglicher Panik den Arbeitsplatz nicht mehr zu erreichen kann da noch lange keine Rede sein.

Das stimmt zwar, die Technik ist aber dennoch überwiegend so alt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. BMW E46 325ci zu alt um mit Kredit zu kaufen?