ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW E46 323Ci Cabrio Motorträger Bruch

BMW E46 323Ci Cabrio Motorträger Bruch

BMW
Themenstarteram 3. April 2019 um 23:22

Guten Tag,

Ich fahre einen BMW E46 323ci Cabrio BJ 2000 mit 120k km.

Vor kurzem wollte ich die Motorlager tauschen da der Wagen schon seit geraumer Zeit etwas vibriert.

Als ich den Wagen auf der Bühne hatte fiel mir dann auf dass der linke Motorträger komplett gebrochen ist.

Ich bin mir sicher, dass der Schaden von einem Unfall rührt welchen der Wagen vor 1 1/2 Jahren bei ca 105k km hatte. Der Wagen wurde in den letzten 15k km durchaus hart gefahren mit Drifts, Donuts und regelmäßigen 200 kmh+.

Meine Fragen nun: 1. Ist das gebrochene Teil tatsächlich der Motorträger oder nennt man das Teil anders?

2. So wie ich das einschätze kann man das nur richten wenn man den Motor absenkt da man sonst nicht hinkommt. Man kann auch sehen dass der Träger unter dem Halter verbogen ist. Ist das richtig bzw. hatte jemand schon ein ähnliches Problem oder Erfahrung wie man damit umgeht? Bislang habe ich bei meiner Suche in diversen Foren niemanden mit diesem Problem gefunden.

Optisch erkennt man dass der Motor sich etwas nach links neigt. Augenmaß nach hängt er links 2cm zu tief.

An dem Fahrzeug wurde einiges gemacht wie Abgasanlage, Fahrwerk und diverse optische Kleinigkeiten.

Würde mich freuen wenn jemand mir aushelfen könnte. Ich habe ein Bild hinzugefügt damit man sich das besser vorstellen kann.

Der gebrochene Träger
Beste Antwort im Thema

60 Stunden, Kühler und Getriebe ausbauen... So ein absoluter Unsinn. Toller Freund, der dir sowas erzählt. Der Motor muss nur etwas angehoben werden. Ich hab das hinter mir und es war erstaunlich einfach. Da muss gar nix ausgebaut werden.

Schau bei YouTube nach "motor mounts bmw e46". Da gibt's hervorragende Videos.

Ich würde sagen, wenn du nur den einen Motor-Arm machst, rechne mit 1 bis 2 Stunden, inklusive Aufbocken und anschließendem Aufräumen.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Ist der Motorhalter, kostet nicht viel.

Auf beiden Seiten das Gummi mitmachen.

 

Anleitung findest du im TIS ONLINE

Hast nie was klappern, rappeln, knarzen oder knallen gehört/gespürt??

Themenstarteram 4. April 2019 um 0:22

Bezüglich ob man was spürt... Der Wagen vibriert als ganzes etwas, aber nur wenn man nach starkem gasgeben die Drehzahl fallen lässt. Das tut er seit dem Unfall, als ich mit recht hohem Tempo eine Kiestonne wegräumte.

Ich sprach nun einen befreundeten mechaniker, (Ich bin nur Hobby Schrauber welcher Youtube Anleitungen folgen kann) der davon sprach dass man um das zu tauschen defacto das halbe Auto zerlegen muss (Getriebe raus, Kühler runter motorabsenken). Ca ein arbeitsaufwand von 60 Stunden seiner schätzung nach. Er meinte er rechnet damit dass diese reperatur um die 1500 Euro kosten wird was mir absurd viel vorkommt. Meint ihr dass das wirklich so kompliziert sein wird oder gibt es auch einfachere Lösungen? Die tis Anleitungen habe ich mal studiert wobei ich sagen muss ich finde mein Problem nicht konkret denn Schwingungsdämpfer is das ja nicht was hinig is.

60 Std? Da baut so mancher den Motor 6 mal aus und wieder ein. Den rechten Halter hatte ich draussen zum Krümmertausch. Bekommt man in 45 min hin. Ich denke der linke Halter wird auch mit vertretbaren Aufwand zu tauschen sein.

60 Stunden, Kühler und Getriebe ausbauen... So ein absoluter Unsinn. Toller Freund, der dir sowas erzählt. Der Motor muss nur etwas angehoben werden. Ich hab das hinter mir und es war erstaunlich einfach. Da muss gar nix ausgebaut werden.

Schau bei YouTube nach "motor mounts bmw e46". Da gibt's hervorragende Videos.

Ich würde sagen, wenn du nur den einen Motor-Arm machst, rechne mit 1 bis 2 Stunden, inklusive Aufbocken und anschließendem Aufräumen.

Schwachsinn!

Ich hatte den rechten Motorhalter mal getauscht, ging in unter 1 Stunde LOCKER, linkswürde ich auf 2 Stunden mit Aus-und Einbau der Anbauteile rechnen.

Muss man da von oben dran und vieles weg bauen oder geht das auch von unten eventl. so?

Das geht komplett von unten und ist keine besonders anstrengende Arbeit

Habe erst die Krümmer getauscht :D

Muss was dafür links wie rechts jeweils was ab?

Naja auf der Fahrerseite stören die Luftbälge, Beifahrerseite ist es eigentlich ziemlich frei, abgesehen davon dass der unterfahrschutz ab muss. Fahrerseite muss unter Umständen von oben sowie unten abgeschraubt werden, Beifahrerseite geht auch nur von unten wunderbar

Von oben muss man eigentlich nur dran, wenn man die (16er?) Mutter vom Motorlager löst. Das ist der aller erste Schritt, bevor man den Motor leicht anhebt. Man beugt sich über den Motor, sucht die Mutter, zielt mit der Nuss und Verlängerung und dreht die Mutter/n auf. Rechts ist sie frei zugänglich, links stört der dicke Ansaugschlauch ein bißchen.

Den Motor kann man von oben mit einer Traverse anheben, oder von unten mit Holzklötzen und einem Wagenheber an der Ölwanne. Wirklich sehr easy.

Die meiste Arbeit wird von unten stattfinden. Der Wagen muss daher natürlich vorne aufgebockt sein, damit du dich drunterlegen kannst, also auf Rampen oder Böcke. Immer auf Sicherheit achten. Und achte auf die Anzugmomente. Man gerät schnell in Versuchung, die Schrauben vom Motorträger super fest zu drehen, aber die brauchen erstaunlich wenig Nm.

Das klingt alles kompliziert, ist es aber nicht. Das Aufbocken des Autos wird länger dauern als die Reparatur selbst. Schau nur vorher, mit welchen Schrauben der Träger am Motorblock befestigt ist. Evtl sind es Torx, und wenn du keine Nuss dafür hast, stehst du da und ärgerst dich.

Ich sehe gerade, es sind ganz normale Sechskant. Das Kabel für Masse muss vom alten Arm ab und auf den neuen befestigt werden.

Genau so einfach beschreibt es auch BMW: https://www.newtis.info/.../BGNg3KL

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. BMW E46 323Ci Cabrio Motorträger Bruch