Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. bmw 535d Späne im Ölfilter Normal ?! Anstehender Lagerschaden ?

bmw 535d Späne im Ölfilter Normal ?! Anstehender Lagerschaden ?

BMW 5er F11
Themenstarteram 31. Mai 2022 um 12:44

Moin Community

 

Ich habe heute bei meinem 535 D mit 223.000 km das Öl gewechselt und wollte aus Interesse mal wissen ob Späne im Ölfilter drin sind.

 

Das Ergebnis seht ihr im Bild bin mit dem Magnet durch jede Falte im Ölfilter. Es sind aufjedenfall Späne vorhanden.

 

Der Ölfilter was jetzt ca 14.000 km drin.

 

Nun zu meiner Frage ich weiß keiner hat ne Glaskugel etc.

 

Ist das normal oder schon Zuviel ??

 

Er läuft normal und komische Geräusche gibt es auch nicht.

 

Auch das erste starten nach 2 Wochen Standzeit zb ist ohne komische Geräusche

 

Und was kann ich am besten tun ?

 

Motor Spülung auf anderes öl umsteigen damit ich da noch solange wie möglich Freude am fahren habe.

 

Oder ist das schon ein Zeichen dafür den kompletten Motor zu überholen bevor er komplett den Geist aufgibt.

 

Danke euch

Asset.JPG
Ähnliche Themen
9 Antworten

Definitiv nicht einfach spülen, Ölwechsel und weiter. Das behebt die Ursache nicht!

Motor vom Profi aufmachen und Ursache suchen lassen. Und ja, das kostet mehr Geld als ein Ölwechsel. Aber definitiv weniger als ein Motorschaden!

Das wird wohl Abrieb von der Ölpumpe sein. Meist ist es ja so, Ölpumpe nutzt sich ab, Öldruck fällt > Lagerschaden.

Ich würde auch Richtung Ölpumpe und Kettenrad-Kette gehen. Lagerschalen sind nicht Magnetisch. Zumindest die Beschichtung jener.

Prüfen auf ist angesagt.

Oder abstoßen.

Themenstarteram 31. Mai 2022 um 14:27

Vielen Dank für euer antworten.

 

Also ist diese Menge Abrieb nicht normal ?

 

Und ich sollte am besten den Motor öffnen lassen und zb wenn das der Fall ist Steuerkettensatz und Ölpumpe tauschen.

 

So bleibt mir der Lagerschaden erspart

 

Gruß

Das ist die Idee.

Mann weist nicht wieviel Span schon in Lagerschalen und Pleullschalen abgelagert ist und auch nicht in Hydrostößeln und Vanosversteller und und und.

Du siehst die Liste ist Lang was sein kann.

Aber wenn das die Ölpumpe ist und die nicht gemacht wird kommt zu den Spännen noch Fehlender Öldruck.

Dann ist Lagerschaden von hinten angefangen und vorne endend.( Längste strecke ist 5/6 Zylinder dessen Kurbelwellenschalen leiden zu erst dann gehts nach vorn.

Ich würde sagen das mindeste ist Ölwanne runter.

Wenn der Fehler klar gefunden ist (zB Ölpumpe) dann kann man noch überlegen die Lagerschalen zu begutachten, weil die halbe Arbeit dafür eh schon erledigt ist.

Wenn dann kein Fehler gefunden wurde wird's aufwendig...

Würden innerhalb dieser 14tkm Arbeiten am Motorinneren durchgeführt? Falls nein, ist dieses Ausmaß nicht normal.

Für dich stellt sich nun primär die Frage, wie du mit dem Fahrzeug verfahren möchtest. Was war der Plan? Hängt man an dem Fahrzeug, etc ...

Willst du nochmal 200-100tkm drauf fahren, sollte man mindestens die Ölwanne abnehmen um die Pleullager und Kurbelwelle auf Schäden zu prüfen. Denn selbst wenn das Material nicht von diesen kommt, wird es die Lagerstellen angegriffen haben.

Danach weiß man zumindest, wo man technisch steht.

Themenstarteram 31. Mai 2022 um 18:53

Zitat:

@Tomelino schrieb am 31. Mai 2022 um 17:06:38 Uhr:

Würden innerhalb dieser 14tkm Arbeiten am Motorinneren durchgeführt? Falls nein, ist dieses Ausmaß nicht normal.

Für dich stellt sich nun primär die Frage, wie du mit dem Fahrzeug verfahren möchtest. Was war der Plan? Hängt man an dem Fahrzeug, etc ...

Willst du nochmal 200-100tkm drauf fahren, sollte man mindestens die Ölwanne abnehmen um die Pleullager und Kurbelwelle auf Schäden zu prüfen. Denn selbst wenn das Material nicht von diesen kommt, wird es die Lagerstellen angegriffen haben.

Danach weiß man zumindest, wo man technisch steht.

Das Auto habe ich erst vor kurzem erworben mit Unfall schaden diesen setzte ich gerade instand.

 

Und da ich wusste das der Motor Probleme in dem Bereich hat hab ich halt noch den Ölfilter überprüft.

 

Ich hab eigentlich schon vor den zu fahren Mind 100k

 

Aber ich sag mal so wenn der noch 100k hebt und dann Hops geht bekomme ich immer noch mein Geld das ich investiert habe.

 

Oder man investiert jetzt mal geschätzt 3000€ und ist dann sicher

 

 

Dann liegt die Entscheidung bei dir.

Wenn du mit der Ungewissheit leben kannst, mach einen Ölwechsel und schau nach 1000-2000km nochmal rein.

Wenn er jetzt noch keine Geräusche macht, könnte er noch zu retten sein.

In dem Fall müsste man so lange zerlegen, bis man die Quelle gefunden hat. Und da wirst du mit 3000€ auch nicht weit kommen, sofern du das nicht komplett in Eigenregie machst. Ist es tatsächlich "nur" die Ölpumpe, wäre das natürlich schnell und einfach zu erledigen, indem man die Pleul- u. Hauptlager und Ölpumpe tauscht, alle Siebe reinigt und mehrmals spült. Absolute Sicherheit wirst du ohne eine Komplettzerlegung niemals haben, da sich die Späne überall im System verteilen und man sie niemals vollständig herausbekommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. bmw 535d Späne im Ölfilter Normal ?! Anstehender Lagerschaden ?