Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. BMW 520dA - vertrauen :D

BMW 520dA - vertrauen :D

BMW 5er F11
Themenstarteram 4. Februar 2019 um 22:32

Hallo.

Ich möchte wieder ein BMW fahren.

Die letzten Jahre fuhr ich ein C220 und A6 4G, die waren ganz ok.

Es soll ein 520dA 09/2015 Touring 190PS mit B47 Motor , 110tkm auf der Uhr sein.

Im Oktober 2018 wurde laut History AGR Kühler ersetzt und paar andere Kleinigkeiten repariert.

Ist ein Leasing-Rückläufer mit guter Ausstattung.

Hat hier jemand nach dem "berüchtigtem" Rückruf-Aktion und ersetzen der AGR / AGR Kühler erneut Probleme gehabt?

Worauf sollte ich sonst noch während der Probefahrt achten?

Bg

Beste Antwort im Thema

der erste, dem die 8HP "zuviele Gänge" hat... lol... und nur die Komfortsitze schmecken auf einer GrandTour...

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Also auf gar gar gar keinen Fall solltest zu einem xDrive greifen. Absolute fehlkonstruktion. Das macht laufend Probleme. Das agr wurde bei mir auch gemacht, das funktioniert und macht keinen Ärger.

Abgesehen davon würde ich bei der Fahrt genau darauf achten ob dir die „Traktor Geräusche“ vom Diesel nicht auf die Nerven gehen und auch die Automatik. Diese hat wie ich finde viel zu viele Gänge und ist permanent am schalten, was sie sauber macht, aber ich finde es trotzdem störend. Bis Tempo 80 ca nach jeder kleinen Kurve, selbst wenn man das Gas nur leicht betätigt schält er zurück. Manchmal schält er auch lange nicht hoch um dann an ner kleinen Steigung hochzuschalten???? Und 5 Sekunden später gleich wieder runter.

Sitze sind Geschmacksache, bedienbarkeit und Elektronik funktionieren soweit gut und weitgehend selbsterklärend.

Eine standheizung wäre bei mir auf jeden Fall Pflicht da man die Scheibenwischer nicht hochklappen kann in normalem Zustand was beim eiskratzen dann extrem störend ist und für permanent kaputte Wischerblätter sorgt, da diese immer über gefrorene stellen reiben.

Desweiteren würde ich darauf achten wie die Stoßdämpfer und das Fahrwerk reagieren, sind gern mal ausgeleiert.

Bremsen sind bei den km vermutlich dann auch bald fällig, da würde ich unter Umständen eher schauen ob du nicht einen mit 130.000 oder so findest wo die neu sind...

...was gibts denn bei dir für Probleme mit den xdrive???

Ich hab keine. Und die BMWs in der Familie mit xdrive haben auch keine. Sind aber jetzt natürlich nur Einzelerfahrungen, genau wie die Fehlerberichte.

mein xdrive 195.900 km nie Probleme...

3 weitere bekannte auch nie Probleme...um die 110.-149.000km

der erste, dem die 8HP "zuviele Gänge" hat... lol... und nur die Komfortsitze schmecken auf einer GrandTour...

Die 8HP überspringt oft Gänge, je nach Fahrsituation. Mir kommt da nichts zu viel vor.

Was macht "die" 8HP?! Gänge überspringen? Das tut es bei mir überhaupt nicht.

Das verteilergezriebe ist Schrott. Kann man hier wenn man vtg in die Suche eingiebt ausgiebig recherchieren... meins war bei 50.000km schon fertig.

Richtige Reifen etc. alles drauf.

Es ist und bleibt eben ein Risikofaktor. Und wenn man ein neues braucht sind dann 4000€ fällig. Deswegen würde ich eben diesen Risikofaktor vorab schon ausschließen indem ich keinen mit x Drive kaufe.

Aber hinterher ist man immer schlauer, fürs nächste mal weiß ich das, wobei es eher unwahrscheinlich ist dass ich mich nochmal für die Marke bmw entscheide, hab da mittlerweile genug negative Erfahrungen und bin mit dem Auto und seiner Qualität auch nicht besonders zufrieden.

Komme gerade aus dem Skiurlaub und habe zum ersten Mal aufm Arlbergpass den xDrive testen können... Absolut geil ist das! Traktion immer und überall. Ich bin begeistert. Das Rumgeheule der Leidgeplagten sei ihnen gegönnt, aber dafür das ganze System schlechtzureden ist Kindergartengespräch.

Zitat:

@steffmaster78 schrieb am 6. Februar 2019 um 22:55:41 Uhr:

Komme gerade aus dem Skiurlaub und habe zum ersten Mal aufm Arlbergpass den xDrive testen können... Absolut geil ist das! Traktion immer und überall. Ich bin begeistert. Das Rumgeheule der Leidgeplagten sei ihnen gegönnt, aber dafür das ganze System schlechtzureden ist Kindergartengespräch.

Und die Anderen sind alle stecken geblieben?

Rückwärts in die Gletscherspalte gerutscht... Auf rhetorische Frage brauch ich wohl nicht antworten...

Seh ich genau so. Gab bisher vielleicht 6 Tage seit 2017, wo ich den xdrive richtig gebraucht habe und Spass damit hatte. Aber irgendwie ist es das wert. Klar sind die anderen da auch irgendwie vom Fleck gekommen, aber war schon geil, auf die Linksabbieger zu ziehen, und dann einfach normal anfahren zu können an der glatten Steigung, wo der Frontkratzer neben mir nur noch am durchdrehen war (Fahrer und Räder) :D

Ich rechne Cabriofahrern ja auch nicht vor, an wie vielen Tagen sie eigentlich offen fahren können.

Endlich Mal ein trefflicher Vergleich! Danke dafür! Der Part mit dem Durchdrehen gefiel mir besonders :D

Mir gefällt das Fahrgefühl beim xDrive nicht. Fühlt sich für mich sehr steril an. Das ist aber nunmal Geschmacksache.

Für mich hat es mehr Nachteile, für jemand anderen mehr Vorteile. Keine Ahnung, weshalb man da einen Glaubenskrieg drauß machen muss.

Wenn richtig Schnee liegt braucht man ohnehin Ketten, denn ich will nicht nur Traktion, ich will auch bremsen können!

@hasan_2007

Mit dem B47 machst du nicht viel falsch. Das Steuerkettenproblem ist weitestgehend gelöst und gegenüber dem N47 hat er eine deutlich bessere Laufkultur/Geräuschkulisse.

Wie bei jedem Diesel sind Kurzstrecken nicht ideal. Ansonsten ein problemloser Motor. Langzeit-Erfahrungen gibt es allerdings noch nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen