ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. BMW 420d Verkaufsberatung :-)

BMW 420d Verkaufsberatung :-)

BMW 4er F36 (Gran Coupé)
Themenstarteram 10. Januar 2020 um 23:03

Hallo zusammen,

 

Ich möchte meinen BMW 420d Gran Coupé Xdrive mit M-Sportpaket verkaufen.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mir sehr unsicher beim Preis bin. Ich habe den Wagen vor genau 2 Jahren mit 41.000km bei BMW gekauft für ca. 32500€ gekauft, meint ihr der Preis den ich jetzt verlange ist gerechtfertigt?

Hoffe es hat da jemand Erfahrungen mit :-)

 

https://m.mobile.de/.../details.html?...

 

Danke vorab für eure Hilfe!

 

Gruß

Marvin

Beste Antwort im Thema

@TE:

1) Dein Auto wird mir bei mobile immer noch nicht angezeigt, wenn ich nach "BMW" und "420" suche. Ich habe keine weitere Einschränkung eingegeben. Über den Link von dir funkioniert es zwar, aber nicht über die Suche.

2) Würde ich auch eine Telefonnummer angeben.

3)

Zitat:

@BMWseit2005 schrieb am 15. Januar 2020 um 07:54:25 Uhr:

 

Ja, sicher. Das ist so bei Gebrauchtwagen. Aber besser man hat etwas, was man nicht braucht, als dass man etwas schmerzlich vermisst. Ich könnte zum Beispiel nie ein Auto ohne Schiebedach kaufen, das würde mir einfach fehlen.

Ne, das ist nicht so. Ab einem gewissen Alter gilt nämlich: Wesentliche Dinge sollten vorhanden sein, aber viele Extras sind nur Gimmicks die kaputt gehen können und teuer sind.

 

Zitat:

@marv_clk schrieb am 15. Januar 2020 um 22:10:51 Uhr:

 

Das Problem an der Sache ist, dass BMW aus Datenschutzgründen keine Infos zu dem Unfall rausrücken darf. Ich hatte den damaligen Besitzer kontaktiert und der hatte mir eben erzählt was mit dem Auto passiert war.

Das ist Unsinn und schwach von BMW. Als Käufer hättest du auf Kopien der Reperaturbelege bestehen können.

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Die Ausstattung ist außergewöhnlich gut. Wenn Du Zeit hast, dann lasse es so. Verschenken kannst Du ihn immer noch.

Themenstarteram 14. Januar 2020 um 23:45

Zitat:

@BMWseit2005 schrieb am 14. Januar 2020 um 22:07:36 Uhr:

Die Ausstattung ist außergewöhnlich gut. Wenn Du Zeit hast, dann lasse es so. Verschenken kannst Du ihn immer noch.

Ja die Ausstattung ist echt schwer zu toppen...aber meiner Meinung nach ist das auch schon ein bisschen Zuviel des guten.

Würde beispielsweise niemals auf die Idee kommen, die TV-Funktion für 1000€ mit zu konfigurieren...wer braucht sowas :P

Zitat:

@marv_clk schrieb am 14. Januar 2020 um 23:45:54 Uhr:

Zitat:

@BMWseit2005 schrieb am 14. Januar 2020 um 22:07:36 Uhr:

Die Ausstattung ist außergewöhnlich gut. Wenn Du Zeit hast, dann lasse es so. Verschenken kannst Du ihn immer noch.

Ja die Ausstattung ist echt schwer zu toppen...aber meiner Meinung nach ist das auch schon ein bisschen Zuviel des guten.

Würde beispielsweise niemals auf die Idee kommen, die TV-Funktion für 1000€ mit zu konfigurieren...wer braucht sowas :P

Ja, sicher. Das ist so bei Gebrauchtwagen. Aber besser man hat etwas, was man nicht braucht, als dass man etwas schmerzlich vermisst. Ich könnte zum Beispiel nie ein Auto ohne Schiebedach kaufen, das würde mir einfach fehlen.

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 16:10

Zitat:

@BMWseit2005 schrieb am 15. Januar 2020 um 07:54:25 Uhr:

Zitat:

@marv_clk schrieb am 14. Januar 2020 um 23:45:54 Uhr:

 

Ja die Ausstattung ist echt schwer zu toppen...aber meiner Meinung nach ist das auch schon ein bisschen Zuviel des guten.

Würde beispielsweise niemals auf die Idee kommen, die TV-Funktion für 1000€ mit zu konfigurieren...wer braucht sowas :P

Ja, sicher. Das ist so bei Gebrauchtwagen. Aber besser man hat etwas, was man nicht braucht, als dass man etwas schmerzlich vermisst. Ich könnte zum Beispiel nie ein Auto ohne Schiebedach kaufen, das würde mir einfach fehlen.

Jup, das ist wahr!

Wenn man mal komplett volle Hütte hatte kann man zumindest in Zukunft genau abschätzen was man auf jeden Fall nicht mehr missen möchte und was man weglassen kann :-)

Ich finde zum Beispiel elektrische Sitze absolut unbrauchbar wenn sich nicht ständig der Fahrer wechselt...es dauert immer eeewig beim Reinigen bis man den Sitz hinten hat :D

Auf der anderen Seite sind Systeme wie das SurroundView schon echt was feines :cool:

Elektrische Sitze sind top. Hab im vierer die manuellen, dachte das passt auch. Leider ist die Verstellung nicht so schön stufenlos, genau das vermisse ich auch ;).

Bei 5.000€ Schaden würde ich den Schaden bzw. was repariert wurde etwas genauer beschreiben. Eine neue Stossstange ist für viele anders zu sehen, als Kotflügel oder andere Blechteile.

Ich würde mich auf die Anzeige nur melden, wenn Dein Auto das absolute Schnäppchen wäre. Ein Kontakt nur als email kommt für mich bei Kleinanzeigen in Frage, aber ein Auto kaufe ich über einen pers. Kontakt. Weiterhin schrecken mich die vielen Ausschlüsse (Händler, Garantie...) ab. Warum möchte der Verkäufer keinen Händler, gibt es etwas zu verbergen? (Ein Händler meldet sich doch eh nur, wenn das Auto preislich interessant). Auch ist ein Hinweis zur Garantie nicht notwendig, es gibt doch einen Kaufvertrag mit entsprechenden Regelungen.

Was ich übrigens nicht verstanden habe, was bedeutet der Hinweis zur 3. Hand und der Ummeldung im Autohaus. Auto ist von 2014 (1) und Du hast den Wagen 2017 (3) gekauft. Also müsste das Autohaus dann das Auto selber von 2014-2017 gefahren haben (2.)

Vielleicht noch mal prüfen, ob man sich selber auf die Anzeige melden würde.

Zitat:

@Sven28 schrieb am 15. Januar 2020 um 19:16:20 Uhr:

Bei 5.000€ Schaden würde ich den Schaden bzw. was repariert wurde etwas genauer beschreiben. Eine neue Stossstange ist für viele anders zu sehen, als Kotflügel oder andere Blechteile.

Ich würde mich auf die Anzeige nur melden, wenn Dein Auto das absolute Schnäppchen wäre. Ein Kontakt nur als email kommt für mich bei Kleinanzeigen in Frage, aber ein Auto kaufe ich über einen pers. Kontakt. Weiterhin schrecken mich die vielen Ausschlüsse (Händler, Garantie...) ab. Warum möchte der Verkäufer keinen Händler, gibt es etwas zu verbergen? (Ein Händler meldet sich doch eh nur, wenn das Auto preislich interessant). Auch ist ein Hinweis zur Garantie nicht notwendig, es gibt doch einen Kaufvertrag mit entsprechenden Regelungen.

Was ich übrigens nicht verstanden habe, was bedeutet der Hinweis zur 3. Hand und der Ummeldung im Autohaus. Auto ist von 2014 (1) und Du hast den Wagen 2017 (3) gekauft. Also müsste das Autohaus dann das Auto selber von 2014-2017 gefahren haben (2.)

Vielleicht noch mal prüfen, ob man sich selber auf die Anzeige melden würde.

Händler nerven, sind penetrant und machen vor Ort das Auto nur künstlich runter um den Preis zu drücken. Ich kann ihn vollkommen nachvollziehen. Hötte ich keinen Bock auf die scheisse. Wenn ich mein iPhone auf Kleinanzeigen verkaufe und sich einer meldet Blabla an Verkauf .. tschüss.

Bei mir war bisher noch nie ein Händler vor Ort. Wäre aber ein Traum wenn alle potenzielle Interessenten tatsächlich sich vor Ort das Auto ansehen.

Zitat:

@Matusa818 schrieb am 15. Januar 2020 um 20:32:15 Uhr:

Zitat:

 

Händler nerven, sind penetrant und machen vor Ort das Auto nur künstlich runter um den Preis zu drücken. Ich kann ihn vollkommen nachvollziehen. Hötte ich keinen Bock auf die scheisse. Wenn ich mein iPhone auf Kleinanzeigen verkaufe und sich einer meldet Blabla an Verkauf .. tschüss.

Verallgemeinerungen sind immer schlecht :rolleyes:

 

Mein letztes Fahrzeug wurde von einem Händler gekauft. Super netter Kontakt, reibungsloser Ablauf und besten Preis bezahlt. So kann es auch gehen.

 

Themenstarteram 15. Januar 2020 um 22:10

Hi Sven,

 

Das mit der Garantie ist ein guter Einwand, das gehört wohl nicht in die Anzeige.

Der Ausschluss von Händlern war eher darauf bezogen, dass die nach meiner Erfahrung sich oft auf den Schwacke Preis berufen...und der liegt bei dem Wagen fast 8000€ niedriger. Sonderausstattungen sind da ja glaube ich nicht drin (korrigiert mich wenn ich falsch liege).

An sich hätte ich auch kein Problem damit den an ein Händler zu geben, aber ich gehe nicht davon aus dass ein Händler einen Preis zahlen würde mit dem ich zufrieden wäre, der muss ja auch noch was verdienen...

 

Das Autohaus hat den Wagen nicht 3 Jahre gefahren, ich gehe davon aus, dass der Wagen eine Tageszulassung hatte. Danach ging er für 3 Jahre ins Leasing, beim Leasingnehmer gab es dann auch den Frontschaden.

Das Problem an der Sache ist, dass BMW aus Datenschutzgründen keine Infos zu dem Unfall rausrücken darf. Ich hatte den damaligen Besitzer kontaktiert und der hatte mir eben erzählt was mit dem Auto passiert war.

Dann kannst Du den Punkt dritte Hand auch abkürzen wie z.B. (....Tageszulassung und 1 weiterer Vorbesitzer...) oder so in der Art. Nur das am Ende der Text hierzu nicht zu lang ist.

Manchmal kommt auch ein Hinweis auf eine besondere Ausstattung, die andere ggf nicht haben an.

Habe auch mal aus Neugier geguckt, es gibt einige weiße F36 mit 190PS, weniger km und jünger zu ähnlichen Preisen.

Daher viel Erfolg und irgendwann findet sich immer ein Käufer

Es ist völlig wurscht ob privater oder gewerblicher Käufer. Beide werden zum Schwacke / Marktpreis (Startpreis bei Mobile) kaufen wollen. Inzahlungnahmen bewegen sich sogar oft noch darunter...

 

Der Händler argumentiert, er muss noch Garantie geben und daher günstig einkaufen. Privat wird sagen, wenn er auf Garantie etc. verzichtet, muss sich das im Preis reflektieren.

 

Diese Diskussion findet aber leider ohne dich statt und solange du preislich nicht mitspielst, werden sich weder Händler noch Privat dafür interessieren. Du siehst ja im Inserat die Anzahl der Aufrufe und Parkungen, da kann man ein wenig das Interesse ablesen.

Zitat:

@MBimmer schrieb am 15. Januar 2020 um 22:42:35 Uhr:

Es ist völlig wurscht ob privater oder gewerblicher Käufer. Beide werden zum Schwacke / Marktpreis (Startpreis bei Mobile) kaufen wollen. Inzahlungnahmen bewegen sich sogar oft noch darunter...

Der Händler argumentiert, er muss noch Garantie geben und daher günstig einkaufen. Privat wird sagen, wenn er auf Garantie etc. verzichtet, muss sich das im Preis reflektieren.

Diese Diskussion findet aber leider ohne dich statt und solange du preislich nicht mitspielst, werden sich weder Händler noch Privat dafür interessieren. Du siehst ja im Inserat die Anzahl der Aufrufe und Parkungen, da kann man ein wenig das Interesse ablesen.

Relativ oberflächlich was du da von dir gibst. Nur weil irgendwelche Geiz-Almans immer alles für einen Apfel und einen Ei haben wollen, muss man nicht sofort nachgeben. Habe auch schon auf Kleinanzeigen MacBooks verkauft, welche nach 24h erst 16 Aufrufe hatten. Was bringen dir viele Aufrufe? Nichts. Das sagt absolut nichts aus.

Wenn jemand ehrliches Interesse hat und man den Wagen in einem guten Zustand verkauft, ist diese Garantie Sache bei Privatkäufern sowieso vom Tisch. Das ist hier ja kein Opel Corsa.

Könnte deine Argumentation verstehen, wenn man hier von nem alten veranstalten Golf sprechen würde, allerdings nicht von seinem Wagen.

Zudem was du wohl kaum bis gar nicht bedenkst: ja, jeder möchte so günstig wie möglich einkaufen. Aber hey. Was hier gerade viel mehr zählt ist, dass er so teuer wie möglich verkaufen möchte (natürlich). Warum sollte man etwas für beispielsweise 22k verkaufen an einen von 20 Interessenten, wenn man es für 25k an einen von zwein verkaufen könnte.

Keine Ahnung @Matusa818, wie viele Autos Du schon verkauft hast.

Aber einen Laptop zu verkaufen ist völlig anders, als ein Auto. Ein hoher Einstiegspreis kann eine Anzeige auch direkt ins Aus schießen. Interessenten mögen zwar vorhanden sein, aber ein speichern bedeutet noch kein echtes Kaufinteresse.

Um einen Interessenten auch begeistern zu können, kann ich fast nur in einen pers. Dialog treten. Daher wäre mir der Rückkanal übers Telefon sehr wichtig.

Ich habe selber Diesel gefahren und sehe auch den Diesel selber als Herausforderung an. Als Käufer bin ich Realist und warum sollte dieses Auto mit weniger Mängeln sein, als jedes andere Angebot. Nur weil die Ausstattung oder Optik besser ist als das vom Amgebot davor?

Beim Lesen mache ich mir als Käufer mein Bild. Ein Auto von 71T€ hat mit Rabatt real mal ca. 57T€ gekostet und wird mit aktuell weiter gefahrenen 106.000km verkauft. Der Motor wurden kurze Zeit später modifiziert und diese modifizierten Motoren stehen bereits mit weniger km und ähnlichem Preis in Konkurrenz. Weiterhin bekomme ich keine Garantie und muss beim Diesel mit höheren Folgekosten wie z.B. den DPF bei 160-180TKM rechnen.

Von daher empfand ich die Darstellung von MBimmer keinesfalls als oberflächlich. Am Ende liegt die Entscheidung beim Verkäufer.

Zitat:

@Sven28 schrieb am 16. Januar 2020 um 06:55:22 Uhr:

Keine Ahnung @Matusa818, wie viele Autos Du schon verkauft hast.

Aber einen Laptop zu verkaufen ist völlig anders, als ein Auto. Ein hoher Einstiegspreis kann eine Anzeige auch direkt ins Aus schießen. Interessenten mögen zwar vorhanden sein, aber ein speichern bedeutet noch kein echtes Kaufinteresse.

Um einen Interessenten auch begeistern zu können, kann ich fast nur in einen pers. Dialog treten. Daher wäre mir der Rückkanal übers Telefon sehr wichtig.

Ich habe selber Diesel gefahren und sehe auch den Diesel selber als Herausforderung an. Als Käufer bin ich Realist und warum sollte dieses Auto mit weniger Mängeln sein, als jedes andere Angebot. Nur weil die Ausstattung oder Optik besser ist als das vom Amgebot davor?

Beim Lesen mache ich mir als Käufer mein Bild. Ein Auto von 71T€ hat mit Rabatt real mal ca. 57T€ gekostet und wird mit aktuell weiter gefahrenen 106.000km verkauft. Der Motor wurden kurze Zeit später modifiziert und diese modifizierten Motoren stehen bereits mit weniger km und ähnlichem Preis in Konkurrenz. Weiterhin bekomme ich keine Garantie und muss beim Diesel mit höheren Folgekosten wie z.B. den DPF bei 160-180TKM rechnen.

Von daher empfand ich die Darstellung von MBimmer keinesfalls als oberflächlich. Am Ende liegt die Entscheidung beim Verkäufer.

Was hat denn nun der Diesel damit zu tun man. Es ist 2020 und es ist ein Euro 6.. alter Verwalter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen