ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Bluetooth / WiFi OBD2 Diagnosegerät ?

Bluetooth / WiFi OBD2 Diagnosegerät ?

Themenstarteram 27. September 2020 um 13:24

Hallo,

welches Diagnosegerät kann die meisten Fehler auslesen und auch löschen ? ..... ist die App(Software) mit allen Geräten kompatibel bzw. welche SW für welches Gerät ?

Gruß

Ähnliche Themen
4 Antworten

Dieses Diagnosegerät ist recht brauchbar:

https://www.obd-2.de/.../autel-maxisys-elite-deutsch

Die Verbindung zwischen Bedienteil und VCI ist dabei drahtlos. Die Software ist nur mit dem Gerät kompatibel, das dabei ist. Ach so: Fehler kann man generell nicht löschen, sondern nur finden und beheben. Aber DTCs kann man löschen.

Zitat:

@Grasoman schrieb am 27. September 2020 um 22:42:52 Uhr:

[......] Ach so: Fehler kann man generell nicht löschen, sondern nur finden und beheben. Aber DTCs kann man löschen.

Was soll diese oberlehrerhafte Wortklauberei?!

 

Wenn ein sporadischer, nicht vorhandener, Fehler aus dem Speicher entfernt wird, oder auch anstehende Fehler, reden wir hier schon immer und ewig von "Fehler löschen" und nicht von DTCs löschen!

 

Und ein OBD Profigerät für fast 4.000 EUR in einem Forum wie MT zu empfehlen ist mir Sicherheit auch nicht zielführend!

Fachsprache, Fach-Werkzeuge. Das würde Motor-Talk insgesamt gut tun. Immerhin passt meine Antwort fachlich zur Frage, denn es ist ein Diagnosegerät, das Diagnosegerät hat eine drahtlose Verbindung zwischen Bediengerät und Fahrzeugkommunikations-Adapter (VCI = Vehicle Communication Interface) und es kann "die meisten DTCs (Diagnostic Trouble Codes = Störungs-Codes der Onbord-Routinen zur Unterstützung der Diagnose, wer das übersetzt braucht) auslesen und auch löschen". Also das, wonach gefragt war.

Deine Antwort ist einfach nur ein persönlicher Angriff ohne jede inhaltliche Substanz. Und mir ist egal, wovon du meinst, dass "ihr hier" schon immer gesprochen habt, ich rede von DTCs. Weil das auch ihrer Funktion gerechter wird. Und klar macht: mit dem Löschen des DTCs ist das Problem an sich, also "der Fehler" noch lange nicht "mit gelöscht".

Zitat:

@Grasoman schrieb am 29. September 2020 um 11:40:02 Uhr:

Fachsprache, Fach-Werkzeuge. Das würde Motor-Talk insgesamt gut tun. [.....] Und mir ist egal, wovon du meinst, dass "ihr hier" schon immer gesprochen habt, ich rede von DTCs.

MT ist aber KEIN fachspezifisches Forum, wo jeder User sofort jeden Fachausdruck kennt und Profi-Diagnosegeräte von 4.000 EURO benötigt! Also was soll das hier einen auf "Klug" zu machen und mit Fachausdrücken um sich zu werfen, wonach der "normale" MT User erst googeln muss, anstatt Ausdrücke zu verwenden, die jeder hier sofort versteht?! Aber okay, werfe du ruhig hier auf MT weiter mit Fachausdrücken um dich, die die meisten User nicht verstehen. Es soll Menschen geben, die Fachausdrücke und/oder Fremdwörter verwenden, um ihr tatsächliches fachliches Wissen zu kaschieren. Ich habe dich damit nicht pers. angesprochen, soll sich jeder hier selbst ein Bild machen.

Nebenbei bemerkt wird in den meisten, wenn nicht sogar in allen OBD-Diagnosegeräten, von "FEHLERpeicher" und "FEHLER löschen" geschrieben und nicht von DTCspeicher, oder DTCs löschen.

Zitat:

@Grasoman schrieb am 29. September 2020 um 11:40:02 Uhr:

[.....] mit dem Löschen des DTCs ist das Problem an sich, also "der Fehler" noch lange nicht "mit gelöscht".

Mit dem löschen von sporadischen FEHLERN, z. Bsp. nach einem Batteriewechsel, hat man sehr wohl auch die "Probleme gelöscht".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Bluetooth / WiFi OBD2 Diagnosegerät ?