ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Blechschaden verursacht und nicht bemerkt, Versicherung stillschweigend SF Klasse heruntergestuft

Blechschaden verursacht und nicht bemerkt, Versicherung stillschweigend SF Klasse heruntergestuft

Themenstarteram 7. Februar 2022 um 14:52

Folgender Sachverhalt: Meine Frau ist bei der HUK24 versichert und hat im November die neue Beitragsrechnung bekommen, wie jedes Jahr auch, mit "...Sie waren unfallfrei unterwegs... SF Klasse 6". Dann im Januar erneut Post bekommen, mit "Nachtrag zum Versicherungsschein" und dort stehen auf einmal 70 Euro mehr und SF Klasse 1, sonst nur die Vertragsdaten und keine weiteren Infos.

Wir haben der HUK24 angeschrieben und eine Antwort bekommen im Sinne von "Wegen des Haftpflichtschadens am xx.05.2021 in Höhe von 1700 Euro wurden Sie auf SF1 heruntergestuft, deswegen ist unsere Rechnung korrekt". Meine Frau erinnert sich aber definitiv nicht in irgendeinem Blechschaden verwickelt worden zu sein. An ihrem Auto sind keine besonderen Spuren zu sehen, wobei es bei einem 20 Jahre alten Rosthaufen (aber ohne Blech-/Vorschäden) relativ ist. Und wir haben auch seitdem keine Nachrichten von der Versicherung oder der Polizei bekommen, das irgendwas passiert sein soll.

Jetzt ist die Frage, wie der genaue Ablauf bei "Fahrerflucht" ist. Der geschädigte meldet den Unfall bei der Polizei (1) oder bei diesem Zentralruf der Autoversicherer und kontaktiert dann die HUK24 direkt (2). Anders geht es nicht, richtig?

Im Fall (1) Hätten wir nicht eine Benachrichtigung/Vorladung zur Stellungnahme o.ä. von der Polizei bekommen müssen?

Im Fall (2) - Kann/darf die HUK24 den Schaden einfach regulieren und meine Frau herunterstufen, ohne sie jemals zu benachrichtigen? Und warum wurde die Beitragsrechnung im November (6 Monate später) mit dem Vermerk "unfallfrei" erstellt?

Die HUK24 hat sich inzwischen nochmal gemeldet und meiner Frau zumindest den angeblichen Unfallort genannt - es ist ca. 20km von uns entfernt und meine Frau war bis September 2021 entweder gar nicht oder nur einmal dort (eventuell eine Abholung über Kleinanzeigen/Whatsapp Gruppen, aber ob es überhaupt dort war und wann es war und über welchen Kanal die Kommunikation lief erinnert sich kein Mensch mehr). Deswegen ist die fehlende Kommuikation besonders ärgerlich - ein paar Wochen / Monate später hätten wir uns bestimmt noch erinnert ob und wann und warum meine Frau dort war. Aber 8 Monate später... keine Chance. Nachforschungen in Emails/Chats haben nichts ergeben.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Wenn es Fahrerflucht gewesen wäre, hätte die HUK nicht bezahlt, bzw hätte die1700 Euro sich von dir geholt

Bei Fahrerflucht wäre unter Garantie die Polizei bei Euch gewesen.

Vllt. liegt ein Zahlendreher vom Kennzeichen vor, wäre nicht das erste Mal.

Würde da mal nachhaken.

Gruß jaro

Also mir ist 2017 eine Frau reingefahren und abgehauen und ich habe die Versicherungsdaten über den Zentralruf erhalten. Versicherung kontaktiert und die hat nach einiger Zeit die Regulierung abgelehnt da die VN gesagt hat sie hätte keinen Unfall verursacht. Also hätte ja wenigstens ein Schreiben der Absage oder halt für die Stellungnahme eurer VS kommen müssen. P.s Im Januar diesen Jahres kam nun raus das sie die Verursacherin des Schadens war Dank eines vom Gericht bestellten Gutachters incl. Lackgutachten! Lackproben wurden letzten Sommer entnommen und da sieht man wie weit die Technik heute ist. Nun wird es teuer für die Dame da meine RSV sicher ihre sämtlichen Kosten zurück fordern wird plus Gerichtskosten und evrl. Regressnahme ihrer Versicherung wegen Unfallflucht.

In dem Moment wo eine KFZ-Haftpflicht in Anspruch genommen wird, ist der Versicherer verpflichtet eine Rückstellung vorzunehmen.

Das muss zu einer Vertragsbelastung führen.

Wenn sich später herausstellt, dass sie Versicherung nicht regulieren musste, wird der Vertrag, rückwirkend zum 01.01.2022, wieder freigestellt und der zu viel entrichtete Beitrag zurück erstattet oder gutgeschrieben.

Das da reguliert werden sollte ist evtl. eine Fehlinformation.

Einfach die Schadenshotline anrufen und fragen, wann sie dich über den Schaden informiert haben

Da ihr bei der HUK24 seit könnt ihr doch selber in eurem Onlinevertrag unter Schadenservice alle gespeicherten Schäden ansehen. Sollte dieser Schaden nicht da drin stehen dann...!

Das kann man auch bei der normalen Huk

Zitat:

@X555 schrieb am 7. Februar 2022 um 16:53:27 Uhr:

Da ihr bei der HUK24 seit könnt ihr doch selber in eurem Onlinevertrag unter Schadenservice alle gespeicherten Schäden ansehen. Sollte dieser Schaden nicht da drin stehen dann...!

Im Schadenfall ist bei der HUK24 der telefonische Kontakt bei den gleichen Mitarbeitern wie bei der HUK, es verwenden beide die gleiche Schadensabteilung. Man kann dort einfach anrufen.

Zitat:

@Ivocha schrieb am 7. Februar 2022 um 14:52:55 Uhr:

...

Wir haben der HUK24 angeschrieben und eine Antwort bekommen im Sinne von "Wegen des Haftpflichtschadens am xx.05.2021 in Höhe von 1700 Euro wurden Sie auf SF1 heruntergestuft, deswegen ist unsere Rechnung korrekt".

...

Ich würde denen schreiben, dass euch kein entsprechender Vorfall bewußt ist.

Man möge doch bitte Details zum Schadenshergang und den Beteiligten mitteilen.

Ich kann auch nicht glauben, dass bei Inanspruchnahme der Versicherung keine Schadenanzeige an den Versicherungsnehmer verschickt wurde.

Ganz einfach. Die Ehefrau hat dem TE verschwiegen dass sie einen Unfall hatte.

sonst würde rauskommen das sie bei ihrem Lover war !

Gibt es hier zwischenzeitlich News oder einen Scheidungstermin? :-)

Können wir auch einmal beim Thema bleiben?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Blechschaden verursacht und nicht bemerkt, Versicherung stillschweigend SF Klasse heruntergestuft