ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Blattfeder Puffer

Blattfeder Puffer

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 23. Dezember 2007 um 19:15

Moin,

bei meinem hugo sehen die Pufferabstände bei den Blattfedern komisch aus und ich kann mir nicht vorstellen, daß das richtig sein soll. Mein "Freundlicher" meint es wäre richtig so.

Der Wagen ist unbeladen.

Wer weiss Rat?

Sonst schöne und geruhsame feiertage.

Ciao

Peter

Beste Antwort im Thema

Hallo Caddy Freunde!

Dieser Beitrag richtet sich an alle deren Hugos mit ungewöhnlichen Blattfedernabstand auffallen.

Vor ungefähr einem Monat viel uns diese unangenehme Blattfedernstellung bei einem Fotoshooting mit meinem Hugo (Caddy Maxi - GC, 3 Monate alt) im unbeladenen Zustand auf. Auf der Stelle gemessen, ergaben sich vom Gummipuffer nach oben 60 mm und vom Federblatt bis zum Boden 180 mm. Auch darauf folgend, zu Hause in der Garage, nochmals mit ähnlichen Werten. Keiner fährt mit gesundem Verstand und solchen Federn gern herum, also den Gott und die Welt umgedreht, auch die Seele diesem Forum verkauft, um die Wahrheit darüber herauszufinden und einen Tausch zu bewirken. Hat schon viel Zeit und Nerven gekostet, dass ich den anderen ersparen will.

Dank entscheidendem Hinweis von Snaut64 konnte ich meinen Freundlichen endlich überzeugen, dass an der Geschichte wohl was wahres dran ist. Bei der darauf folgender Fahrzeugbesichtigung und anschließender Diskussion, bei der ich eine 10 Sekunden lange Einsicht in den Reparaturbericht vom Snaut64 seinem Hugo bekommen habe, hat sich folgendes ergeben:

Auch im Jahr 2009 schafft es VW in Poznan Caddies zu bauen, die außerhalb der Bautoleranzen liegen. (siehe auch: seitlicher Versatz der HA). Kaum zu glauben im Computerzeitalter, aber wir können stolz sein. Offensichtlich sind unsere Fahrzeuge Einzelnanfertigungen. Daraus ergeben sich UNTERSCHIEDLICHE Fahrwerksgeometrien die wiederum eine ANPASSUNG der HA Aufhängung (lese: unterschiedliche Blattfedern) bedürfen! Das Kriterium: Die oben erwähnten Abstände. Liegen diese bei untersuchtem Fahrzeug nach Bemessen von VW Service noch in der Toleranz, wird nicht getauscht. Sind die Abstände überkritisch, wird es repariert. Darüber gibt es ein internes Rundschreiben, dass sich auch an Fahrzeuge gebaut im Jahr 2009 bezieht. So einfach ist das. Dazu kam noch der Vorführeffekt (wie beim Zahnarzt): Bei der alles entscheidenden Vorführung, war der Abstand zu oberen Federn nur noch 40 mm... Der Freundliche sagte dazu, es hat keinen Sinn den Garantiefall auszulösen, da dieser bei solchem Abstand der Feder sicher abgelehnt wird. Zu meiner Frage, warum meiner Geschichte zuerst kein Glauben geschenkt wurde, sagte der F., dass die ID Nummer meines Fahrzeugs nicht eine aus dem Bereich war, an den sich das Rundschreiben bezieht.

Und noch zwei Bemerkungen zum Schluss:

Man würde nicht glauben, wie sehr sich der Abstand zwischen den Blattfedern mit nur wenig Beladung im Kofferraum ändert! Ich kann nur raten es selbst auszuprobieren. Weiteren, beim Vergleich der zur Verfügung stehenden Bildern von den HA Aufhängungen, viel mir auf, dass die beanstandeten Federblättern auch unterschiedliche Neigungswinkel zur Fahrbahn aufweisen können und damit, trotz gleichem Abstand zum oberen Blatt, unterschiedlich gefährlich aussehen. Auch dieser "Neigungswinkel" dürfte eine Folge der Handarbeit in Poznan sein.

Freundliche Grüße an die Gemeinde

Bo

192 weitere Antworten
Ähnliche Themen
192 Antworten
Themenstarteram 13. März 2010 um 14:15

Moin,

muß maal wieder schreiben, dass die von meinem Hugo als "stand der technik" eingestuft wurde. egal wie oft ich gemeckert habe.

ciao

peter

Moin!

Also mir ist das nicht klar:

Mir wurden mit dem nun schon reichlich bekannten "Fehlerbild" ein komplett neuer Federsatz untergebaut; anderen Caddys wird dies verweigert? Das kann's doch nicht sein! Man kann doch mit solchen Pflugscharren unterm Auto durch die Gegend fahren.

Haben die :) keine "Lust" auf den Alarm mit VWN? (Wenn ich alleine an mein Radio-Aktion denke, könnte man das verstehen)

Vielleicht hilft ein Anruf bei 0800 VOLKSWAGEN und eine eindringliche Schilderung des Falles dort.

:confused::confused::confused:

Ronnie

P.S. Ich habe nochmal 2 Fotos meiner Blattfedern (vorher/nacher) angefügt. Vielleicht ausdrucken und dem :) vorlegen..

Blattfeder vorher
Blattfeder nachher

Moin Ronnie!

... und Deine sahen dagegen noch harmlos aus...

<klick >

Zitat:

Original geschrieben von blue daddy

Moin Ronnie!

... und Deine sahen dagegen noch harmlos aus...

<klick >

Hallo Daddy!

Und wurden die Blattfedern, die noch schlimmer ausgesehen haben, ausgetauscht? Und wenn ja, wie shauen sie heute in nicht beladenen Zustand aus? Könntest Du bitte davon ein Bild hier posten?

Herzlichen Dank!

Bo

Hi, da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen..

ICH habe keine Sorgen damit. ;):p

Hatt hier nur bissel mit Links ausgeholfen..

Zitat:

Original geschrieben von BoCaddy

Zitat:

Original geschrieben von blue daddy

Moin Ronnie!

... und Deine sahen dagegen noch harmlos aus...

<klick >

Hallo Daddy!

Und wurden die Blattfedern, die noch schlimmer ausgesehen haben, ausgetauscht? Und wenn ja, wie shauen sie heute in nicht beladenen Zustand aus? Könntest Du bitte davon ein Bild hier posten?

Herzlichen Dank!

Bo

Moin Bo!

Ich kann Deine Fragen & Sorgen bzgl. der Blattfedern nicht recht nachvollziehen

:confused::confused: !

Ich habe mit ähnlich abstehenden Blattfedern neue bekommen. Meine sehen aus der damals fotografierten Position nicht so spektakulär aus, standen von der Seite gesehen ähnlich weit ab.

Du kannst Dich gerne auf mich beziehen.

Wende Dich direkt an nutzfahrzeuge@volkswagen.de und schildere Deinen Fall mit Deinen Fahrzeugdaten und Fotos der Blattfedern!

Du hast Ansprüche gegenüber Volkswagen und nicht gegenüber irgendwelchen Händlern. Die handeln in Garantiefällen nur auf Anweisung von VWN und bekommen nur bei einer Freigabe durch VWN überhaupt ihr Geld.

Grüße!

Ronnie

Hallo Ronnie

Vielen Dank für Deinen guten Rat. Leider hat mich VW Deutschland in der Zwischenzeit schon auf VW Österreich verwiesen und die hier meinen auch, zusammen mit dem Freundlichen in Wien-Liesing (wo ich mit dem H. vorstellig war), dass die abstehenden Federn Stand der Technik sind. Weiteren, bei einem solchen Problem ist wegen der Gewährleistung in erster Linie der Vertragspartner, also mein Händler in Wü/De zuständig. Den habe ich überhaupt zuerst mit der Federfrage kontaktiert und er sagte, dass bei ihm genau so ein Hugo steht. Trotz dem war ich heute mit meinem H beim ARBÖ auf dem Graben und dann noch ein Mal bei einem zweiten Freundlichen auf der Hebebühne. Beim ARBÖ und beim F. waren die Leute der Meinung, dass der Federstand so in Ordnung wäre. Ich habe aber die Gelegenheit genützt und mir die Sache GENAU angesehen. Bei meinem Hugo stehen die zwei unteren Federn wie bei Dir VOR dem Tausch. Und wenn ich 300 kg hinten belade, würden sie so aussehen wie auf Deinem zweiten Bild.

Das Einzige was mir bitte weiter helfen könnte wären Kopien von Dokumenten, die eine VW Werkstatt z.B. bei Deinem Austausch erstellt hat. Darin denke ich, wären die Gründe dafür, ev. die VW interne Nummer für den Austausch und Materialbedarf ersichtlich. Damit könnte ich nochmals zum F. gehen und ihm darüber befragen.

Alternativ, wenn ich es herausfinde, könnte ein entsprechender RLF das klären. Der ERWIN von meinem F. ist aus dem Jahr 2003 (!) wo es noch keine H. Maxi gab und zeigt das Fahrwerk mit nur einer Blattfeder... wenn ich die entsprechende Dokumentnummer wüßte, wäre mir das die Downloadgebühr Wert.

Nebenbei: Alle VW Mechaniker und "Berater" sind auf Informationen stammend aus, oder von "irgendwelchen" Internetforen sehr allergisch... Auch auf Deine Bilder würden sie sagen, dass diese bei beladenem bzw. nicht beladenem H. entstanden sind.

Ein schöner Gruß aus Wien

Bo

Hallo Caddy Freunde!

Dieser Beitrag richtet sich an alle deren Hugos mit ungewöhnlichen Blattfedernabstand auffallen.

Vor ungefähr einem Monat viel uns diese unangenehme Blattfedernstellung bei einem Fotoshooting mit meinem Hugo (Caddy Maxi - GC, 3 Monate alt) im unbeladenen Zustand auf. Auf der Stelle gemessen, ergaben sich vom Gummipuffer nach oben 60 mm und vom Federblatt bis zum Boden 180 mm. Auch darauf folgend, zu Hause in der Garage, nochmals mit ähnlichen Werten. Keiner fährt mit gesundem Verstand und solchen Federn gern herum, also den Gott und die Welt umgedreht, auch die Seele diesem Forum verkauft, um die Wahrheit darüber herauszufinden und einen Tausch zu bewirken. Hat schon viel Zeit und Nerven gekostet, dass ich den anderen ersparen will.

Dank entscheidendem Hinweis von Snaut64 konnte ich meinen Freundlichen endlich überzeugen, dass an der Geschichte wohl was wahres dran ist. Bei der darauf folgender Fahrzeugbesichtigung und anschließender Diskussion, bei der ich eine 10 Sekunden lange Einsicht in den Reparaturbericht vom Snaut64 seinem Hugo bekommen habe, hat sich folgendes ergeben:

Auch im Jahr 2009 schafft es VW in Poznan Caddies zu bauen, die außerhalb der Bautoleranzen liegen. (siehe auch: seitlicher Versatz der HA). Kaum zu glauben im Computerzeitalter, aber wir können stolz sein. Offensichtlich sind unsere Fahrzeuge Einzelnanfertigungen. Daraus ergeben sich UNTERSCHIEDLICHE Fahrwerksgeometrien die wiederum eine ANPASSUNG der HA Aufhängung (lese: unterschiedliche Blattfedern) bedürfen! Das Kriterium: Die oben erwähnten Abstände. Liegen diese bei untersuchtem Fahrzeug nach Bemessen von VW Service noch in der Toleranz, wird nicht getauscht. Sind die Abstände überkritisch, wird es repariert. Darüber gibt es ein internes Rundschreiben, dass sich auch an Fahrzeuge gebaut im Jahr 2009 bezieht. So einfach ist das. Dazu kam noch der Vorführeffekt (wie beim Zahnarzt): Bei der alles entscheidenden Vorführung, war der Abstand zu oberen Federn nur noch 40 mm... Der Freundliche sagte dazu, es hat keinen Sinn den Garantiefall auszulösen, da dieser bei solchem Abstand der Feder sicher abgelehnt wird. Zu meiner Frage, warum meiner Geschichte zuerst kein Glauben geschenkt wurde, sagte der F., dass die ID Nummer meines Fahrzeugs nicht eine aus dem Bereich war, an den sich das Rundschreiben bezieht.

Und noch zwei Bemerkungen zum Schluss:

Man würde nicht glauben, wie sehr sich der Abstand zwischen den Blattfedern mit nur wenig Beladung im Kofferraum ändert! Ich kann nur raten es selbst auszuprobieren. Weiteren, beim Vergleich der zur Verfügung stehenden Bildern von den HA Aufhängungen, viel mir auf, dass die beanstandeten Federblättern auch unterschiedliche Neigungswinkel zur Fahrbahn aufweisen können und damit, trotz gleichem Abstand zum oberen Blatt, unterschiedlich gefährlich aussehen. Auch dieser "Neigungswinkel" dürfte eine Folge der Handarbeit in Poznan sein.

Freundliche Grüße an die Gemeinde

Bo

am 18. März 2010 um 20:21

...die Diskussion hier kann einem ja so ein wenig die Freude auf den Neuen Maxi verderben, muss wohl am Do/25.03. in H erst einmal Liegestützen mit Fotoapparat und Zollstock machen - und dabei wollte ich ihm zuerst mal über den Po streicheln, natürlich nicht ohne zugleich das Spaltmaß der Heckklappe zu prüfen;)..

Gruß Geert

am 18. März 2010 um 20:44

Hallo,

nun möchte ich nach 18 Monaten reinen lesens im Forum, auch mal eine Meldung machen.

Ich habe einen Caddy Maxi Life (Totalumbau mit Heckabsenkung, Rollstulrampe und entsprechenden Rückhaltesystemen) gebaut 11/2007 Erstzulassung 04/2008 von mir gekauft als Vorführwagen 07/2008.

Die Federn waren bei mir von Anfang an nach unten gebogen. Abstand rechts ca. 6cm, links weniger. Durch die vielen Diskussionen im Forum darauf aufmerksam geworden, bin ich zu meinem Freundlichen gefahren und habe das Problem vorgestellt. Er war erst mal entsetzt, das Auto ist umgebaut, da gibt es keine Garantie. Ich aber ich nicht dumm, sage ihm, daß es ein zugelassener Umbauer gemacht hat und die Federn nicht anders belastet werden ( Aussage des Umbauers) als bei einem normalen Auto.....

Die Heckabsenkung geht hydraulisch bis zum Anschlag.

Es wurden Fotos mit angehaltenem Maßband gemacht und dann an VW geschickt. Recht schnell kam dann eine Freigabe von VW und es wurde alles gut.

Übrigens habe ich auch schon Rost an den Schienen der Schiebetüren bemängelt und auch auf Garantie beseitigen lassen.

Vorhin lag ich noch mal schnell unter dem Auto und habe nachgeschaut. Der Gummipuffer steht wenige mm von der oberen Feder ab. Aber wie gesagt ich betätige regelmäßig die Heckabsenkung, und gefahren wird mit mindestens 2100 kg Gesamtgewicht, bei Urlaubsfahrten ist das Gewicht höher.

Ansonsten sind wir seeehhrr zufrieden!!!!!

Ich hoffe, mein Geschreibe war etwas hilfreich.

Schönen Abend noch.

Uhrenwicht

Habe mir alle Beiträge durchgelesen. Das Problem mit den Stützfedern ist mir seit dem Kauf im März 2010

nicht aufgefallen. Die liegen eigentlich immer gut an. Sollte auch bei meinem Produktionszeitraum Juli 2009 hoffentlich beseitigt worden sein.

Mein Problem ist eher das mein Maxi hinten doch in der letzten Zeit abgesackt ist.

Das Foto ist von heute und es ist echt keine Zuladung drin.

Beim Pickerl-Termin(TÜV in Ö) war ich mit dem Prüfer unterm Wagen und der hat nichts auffälliges festgestellt.

Hat jemand für die unfreiwillige Tieferlegung eine Idee?

 

Dsc-3360

Hallo Robert

 

Ich vermute mal, der Fehler liegt an deinen Blattfedern, die dürften zu weich sein.

Hast du eine einzelne oder eine doppelte Blattfeder.

Kannst du ein Foto einstellen, wo man sieht, wie stark die Federn jetzt im unbeladenen Zustand durchgebogen sind?

 

Viktor

Servas,

gesagt-getan...

Kann es wirklich sein das die Hauptfeder zu weich ist/geworden ist? Die Stützfeder liegt ja an und zum Puffer ist auch noch Platz. Am Detailbild erkennt man die Teilenr. 2K3 511 151 H. Wie ich in einem Beitrag(snaut64) gelesen habe haben einige genau diese Feder als Ersatz bekommen...

Gruß Robert

Blattfedern fahrerseitig
Blattfedern beifahrerseitig
Blattfeder Detail

Hat der Vorbesitzer Zementsäcke transportiert:eek::eek:?

Ich möchte mal sagen, die sind nur noch für den Schrotti interesant.

Hat die Feder da einen Knick mit Delle nach oben? :confused::eek:

Das sieht so nicht ganz sauber aus.

Obwohl der Pufferabstand noch o.K. aussieht.

Da hab´ ich schon Schlimmeres gesehen.

Gruß Ulf

Deine Antwort
Ähnliche Themen