ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bin Ostern an der Westküste USA ,möchte meine Dienste anbieten...

Bin Ostern an der Westküste USA ,möchte meine Dienste anbieten...

Themenstarteram 1. Februar 2009 um 12:12

Hallo,

ich bin in der Regel 2x im Jahr in der Gegend von LA. Ich habe früher gewerblich Fahrzeuge aus den USA importiert und umgerüstet.

Jetzt, da ich rein privat reise, möchte ich meine Erfahrung im Fahrzeugkauf, der Abwicklung und des Transports und die immer noch vorhandenen Beziehungen zu Speditionen auch anderen " US car Begeisterten" anbieten. Ich ärgere mich immer maßlos, wenn ich sehe wie Käufer gleich mehrmals über den Tisch gezogen werden. Schon beim Kauf geht es los. Es gibt kaum Händler der drüben Privatfahrzeuge kaufen, niemand interessiert die Vorgeschichte eines Autos es wird meist das Objekt mit der grössten Verdienstspanne auf einer Auktion erstanden, für viel Geld verschifft und für noch mehr Geld hier umgerüstet.

Ich gehe einen anderen Weg. Für meinen Aufenthalt drüben kaufe ich mir selbst immer ein geeignetes Fahrzeug. Ich kaufe grundsätzlich nur von Privatleuten, die ich auch selbst kennenlerne bevor etwas gekauft wird. Das dann gekaufte Fahrzeug bringe ich drüben schon auf Vordermann (Bremsen, kompletter Service, Lenkung, Bereifung, .. etc.). Es ist drüben wie hier, wenn einer ein Fahrzeug verkauft dann stellt er es nur selten für den Verkauf auf neue Reifen, wechselt die Bremsbeläge etc.

Da ich gute Freunde in der KFZ Branche drüben habe fällt mir das recht leicht. Dieses Fahrzeug fahre ich dann während meines Aufenthaltes in den USA selbst. Etwaige Problemchen die dann auftauchen werden noch vor Ort von echten Fachleuten beseitigt.

Gegen Ende meines Aufenthaltes bringe ich das gute Stück selbst zur Spedition. Hier angekommen baue ich das Auto entsprechend um und es bekommt seine Vollabnahme.

Wenn ich jetzt selbst entscheide was als nächstes gekauft würde wäre es ein Suburban oder Tahoe ab 2001 mit Flex fuel motor. Wenn aber ein seriöser Interessent sagt ich würde mich für XY interessieren so könnte ich auch XY kaufen und mitbringen. Über die Modalitäten könnte man dann in einem persönlichen Gespräch in Ruhe sinnieren....

So ich freue mich über eure Vorschläge.. einfach kurze PN

Grüsse

HS

Ach ja, dass ich ein bisschen Ahnung von der Materie habe zeigt mein letzter Umbau: Ich habe einen 2007 5.3 "LMG ( Flexfuel AFM) in meinen 1997 Tahoe verbaut..... nicht so ganz einfach..hochgeschwindigkeits CAN, GMLAN.. alles vernetzt... aber er läuft...prima..;-)

Ähnliche Themen
49 Antworten
am 7. Februar 2009 um 12:55

Zitat:

Original geschrieben von harascho

Blah blah blah blah......;-)))

 

Bei einem Händlerverkauf gibt es entsprechende Vertragsvordrucke und eine 3 Seitige Übergabevereinbarung und Zustandsbeschreibung des Fahrzeugs. Diese Doku ist so wasserdicht, dass auch dann ein späterer evt Schaden spez an Verschleissteilen wie Getriebe nicht als Sachmangel gilt, ich bin auch nicht von vorgestern....

Hört sich nicht gerade seriös an wie du dich vor der Sachmangelhaftung drücken willst. Das du damit vor Gericht durchkommst bezweifle ich. Vorallem das Getriebe als Verschleissteil zu bezeichnen dürfte sicher für ein lächeln beim Richter sorgen... :-)

Dann ist ein Motor ja auch ein Verschleißteil:

Schließlich verschleißen Kolbenringe, Lager usw.

genau so....

Fazit:

Außer Schieben und Karosse sind alles am Auto

Verschleißteil. Ich lach mich tot :p

am 8. März 2009 um 3:46

Hi,

bin neu hier, wenn Ihr vielleicht mal kurz aufhoeren koenntet zu streiten (habe eure postings nicht alle gelesen nur ueberflogen - und mir scheint, Ihr tummelt euch wenigstens im Zusammenhang mit Autoimport aus den USA).

Also, kann mir irgendjemand mal wirklich sagen, was man zum Import braucht, oder auf einen entsprechende Seite verweisen. Alles was ich bislang gelesen habe, scheint mir immer nur das wichtigste wegzulassne damit man zum Umruester geht.

Also Situation wie folgt.

Ich lebe in den USA (Ostkueste) und ziehe Mitte 2010 nach D zurueck. Um ein Auto noch als Umzugsgut zollfrei reueberzukriegen, muss ich es dieses Jahr kaufen, bzw wechseln. Ob sich das bei falendem Euro noch lihnt bin ich noch am rechnen.

Sagen wir mal das Auto sei in D angekommen und stuende mit roter Nummer vor meiner Haustuer. Was kommt dann ? Vollabnahme Tuev, Datenblatt aus Augsburg, Licht, Abgas, Elektrosmoggutachten ?!?

Gurss und vielen Dank,

dietgart

 

 

am 27. Januar 2013 um 11:16

Hall,HM

Dein Post ist ja schon etwas älter, bist du in der Sache noch

aktiv?? Denke gerade an einen 62er T-Bird, den ich in den Staaten

suchen und hierher holen möchte!

Bräuchte Hilfe, da ich wenig Ahnung habe.

Gruß

Peter

Mach einen neuen Trööt auf ist besser.....

Hät ich da sgewusst ich hab grad einen 62er Stehen lassen weil ihn keiner wollte

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bin Ostern an der Westküste USA ,möchte meine Dienste anbieten...