ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bin Ostern an der Westküste USA ,möchte meine Dienste anbieten...

Bin Ostern an der Westküste USA ,möchte meine Dienste anbieten...

Themenstarteram 1. Februar 2009 um 12:12

Hallo,

ich bin in der Regel 2x im Jahr in der Gegend von LA. Ich habe früher gewerblich Fahrzeuge aus den USA importiert und umgerüstet.

Jetzt, da ich rein privat reise, möchte ich meine Erfahrung im Fahrzeugkauf, der Abwicklung und des Transports und die immer noch vorhandenen Beziehungen zu Speditionen auch anderen " US car Begeisterten" anbieten. Ich ärgere mich immer maßlos, wenn ich sehe wie Käufer gleich mehrmals über den Tisch gezogen werden. Schon beim Kauf geht es los. Es gibt kaum Händler der drüben Privatfahrzeuge kaufen, niemand interessiert die Vorgeschichte eines Autos es wird meist das Objekt mit der grössten Verdienstspanne auf einer Auktion erstanden, für viel Geld verschifft und für noch mehr Geld hier umgerüstet.

Ich gehe einen anderen Weg. Für meinen Aufenthalt drüben kaufe ich mir selbst immer ein geeignetes Fahrzeug. Ich kaufe grundsätzlich nur von Privatleuten, die ich auch selbst kennenlerne bevor etwas gekauft wird. Das dann gekaufte Fahrzeug bringe ich drüben schon auf Vordermann (Bremsen, kompletter Service, Lenkung, Bereifung, .. etc.). Es ist drüben wie hier, wenn einer ein Fahrzeug verkauft dann stellt er es nur selten für den Verkauf auf neue Reifen, wechselt die Bremsbeläge etc.

Da ich gute Freunde in der KFZ Branche drüben habe fällt mir das recht leicht. Dieses Fahrzeug fahre ich dann während meines Aufenthaltes in den USA selbst. Etwaige Problemchen die dann auftauchen werden noch vor Ort von echten Fachleuten beseitigt.

Gegen Ende meines Aufenthaltes bringe ich das gute Stück selbst zur Spedition. Hier angekommen baue ich das Auto entsprechend um und es bekommt seine Vollabnahme.

Wenn ich jetzt selbst entscheide was als nächstes gekauft würde wäre es ein Suburban oder Tahoe ab 2001 mit Flex fuel motor. Wenn aber ein seriöser Interessent sagt ich würde mich für XY interessieren so könnte ich auch XY kaufen und mitbringen. Über die Modalitäten könnte man dann in einem persönlichen Gespräch in Ruhe sinnieren....

So ich freue mich über eure Vorschläge.. einfach kurze PN

Grüsse

HS

Ach ja, dass ich ein bisschen Ahnung von der Materie habe zeigt mein letzter Umbau: Ich habe einen 2007 5.3 "LMG ( Flexfuel AFM) in meinen 1997 Tahoe verbaut..... nicht so ganz einfach..hochgeschwindigkeits CAN, GMLAN.. alles vernetzt... aber er läuft...prima..;-)

Ähnliche Themen
49 Antworten
Themenstarteram 4. Februar 2009 um 16:57

Rüdiger, du bist der Grösste wie du immer alles so schön zitierst... einfach Klasse. So bleibt alles schön in Erinnerung

Vielen Dank

MFG

HS

am 5. Februar 2009 um 0:11

Hallo alle zusammen!

Geil, was hier so abgeht, das grenz bei dem einen oder anderen scho an Rufmord.

Aber mal zu dem Thema. Da bietet jemand seine Dienste an, ein Auto aus den USA mitzubringen, sich vorher mit dem etwaigen Käufer zusammenzusetzen und alles abzusprechen, eigentlich eine ganz normale Sache, über die man auch in gewissen Grenzen einen Vorvertrag machen könnte (so würde ich s jedenfalls machen).

Dann kommt ein zweiter und schreibt von über`s Ohr hauen und Getriebe, und dann bricht alles los, inkl. (und da hat astro recht, habe damit selbst schonmal zu tun gehabt, zum Glück nicht als Beschuldigter) persönlicher Datenoffenlegung (Daten zu Beschaffen oder zu veröffentlichen sind zwei Paar Schuhe).

Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde von einem Freund von harald ein Auto an olds verkauft, harald hat dieses für besagten Freund umgerüstet und HU/AU gemacht.

So weit so gut!

Das Getriebe besagten Fahrzeuges ist hochgegangen, keiner übernimmt Haftung (ist bei Privatverkäufen eh`was für`n knallbuten Sack) und olds grift sich als Schuldigen (wenn es sowas gibt, bei 100.000 km fraglich) harald.

Ist denn der Kaufvertrag Privatoder ist der Verkäufer als Händler aufgetreten. Wurde Garantie gewährt?

Naja, wie gesagt, teilweise sehr lustig, aber wie andere schon bemerkten gehört das nicht wirklich in ein Forum, sondern sollte wirklich zivilrechtlich geklärt werden.

Ansonsten macht witer so, und ich wünsche allen ne Kolbenkillerfreie Saison!!!

Zitat:

Original geschrieben von astrodriver

Harald, ich teile deine Auffassung zum Thema US Foren. Aber da wird auch sensibler mit persönlichen Daten umgegangen und es gib trotz eines oftmals herzlichem bis rauhem Ton gewiße Grenzen. Dort gehört dies nämlich schon länger zur Kultur als hier.

Und sorry, das es mir nicht egal ist wie mit persönlichen Daten, Datensicherheit und dem Bewußtsein um dieses Thema umgegangen wird. Das ist schlicht und einfach ein Stück Benimm und Umgangsformen um die sich leider die meisten im Internet einen Dreck scheren.

Und da hier vermutlich zum eigentlichen Thema nix mehr kommt, verabschiede ich mich freundlichst aus diesem Thread.

Astro, das darfst du nicht so eng sehen, Rüdiger lebt doch schon länger in den Staaten, da is nix mit Datenschutz :D

Merkt man doch bei jeder Einreise....

 

Ausserdem kann sich ein Geschäftsmann sicher selbst verteidigen.

am 5. Februar 2009 um 20:16

Hi,

warum postet Olds 1 nicht ein Foto mit dem Kaufvertrag von dem besagten Suburban um uns zu zeigen, daß er ihn vom Harald gekauft hat?

Damit wäre für mich eigentlich alles klar.

Falls er das nicht kann würde ich eher auf Haralds Version tippen.

(Ein Kumpel hat den Suburban an Olds 1 verkauft & er hat ihn lediglich getüvt)

Gruß, Tim

Hallo Tim

ich wollte eigentlich nichts mehr dazu sagen. Aber gut.

Wir haben den Sub auf besagter Hompage gesehen und angerufen. Alles ganz normal. Dann sind wir hingefahren und haben uns den Wagen angeschaut. Da habe ich schon gerochen dass das Getriebeöl ganz leicht verbrannt riecht. Aber außer mir hat das niemand der vor anwesenden gerochen. Auf meine Frage wie alt das Öl ist wusste auch keiner sorecht eine Antwort. Bis zu diesem Zeitpunkt war auch noch nix von Privatkauf die Rede. Nur dass ein Kumpel den Sub von Texas geholt hat. Also sind wir am nächsten Tag nochmals hin und haben eine Probefahrt gemacht ca.20 km und auch da nix von Privatkauf. Also haben wir den gekauft. Und nun kams auf dem Vertrag steht Privatverkauf. Auf unsere Nachfrage kam die Antwort dass das wegen der Steuer so laufen soll weil..... bla bla.

Und nun unser Fehler klar wir haben unterschrieben. Weil wir guten Glaubens waren und der Versicherung von Harald getraut haben. Wenn was ist dann sei das so als wenn wir ihn bei ihm im Laden gekauft hätten. NIX da als das Getriebe kaputt war wollte weder der Freund noch der Harald was bezahlen.

Es ging in den nächsten 500km noch der Kühler kaputt.

Also ging alles auf unsere Kappe und deshalb meine Reaktion auf seine Angebote.

Rechtlich mag alles ok sein aber ein Geschäft besteht nicht nur aus Rechthaben.

So das wars.

Olds1

Themenstarteram 6. Februar 2009 um 7:19

Blah blah blah blah......;-)))

Hmmm ". Da habe ich schon gerochen dass das Getriebeöl ganz leicht verbrannt riecht. "

Warum kaufst du einen Wagen der nach deiner Nase schon verbranntes Getriebeöl drin hat????? Wenn ich der Überzeugung bin dass das Öl hin ist, denke ich: Lass das mal lieber.

"Weil wir guten Glaubens waren und der Versicherung von Harald getraut haben."

Schon wieder Schwachsinn, ich habe nichts versichert, ich habe nur gesagt, dass meine Nase nichts verbranntes riecht!

"Und nun kams auf dem Vertrag steht Privatverkauf. Auf unsere Nachfrage kam die Antwort dass das wegen der Steuer so laufen soll weil..... bla bla."

Schwachsinn, es war von Anfang an klar dass Herr Michael B... den Wagen in Texas gekauft , importiert hat und nun hier in der BRD verkauft. Er stand nur bei mir weil ich gerade den Umbau und TÜV gemacht habe! Ausserdem war das Angebot auf meiner HP klar als Privatangebot ausgezeichnet!

(Wer lesen kann ist klar im Vorteil..!)

Der nächste Gag: " Also haben wir den gekauft. Und nun kams auf dem Vertrag steht Privatverkauf" so spätestens dann war es doch klar? Wenn deine Auffassung von dem Angebot zu diesem Zeitpunkt immer noch fälschlicherweise ( Warum auch immer...) die war, ich würde diesen Wagen als Teil meiner Tätigkeit als Händler verkaufen dann musste es doch jetzt endlich klingeln oder ???? Hättest du keinen Privatkauf gewollt, hättest du nicht kaufen sollen, eigentlich ganz einfach?????

Bei einem Händlerverkauf gibt es entsprechende Vertragsvordrucke und eine 3 Seitige Übergabevereinbarung und Zustandsbeschreibung des Fahrzeugs. Diese Doku ist so wasserdicht, dass auch dann ein späterer evt Schaden spez an Verschleissteilen wie Getriebe nicht als Sachmangel gilt, ich bin auch nicht von vorgestern....

Wir sollten mal den eigentlichen Verkäufer befragen wie das war. Das könnte dann endlich Herrn Olds1 überzeugen. Er hat sich in was verannt und kann nicht mehr raus... Schade eigentlich

Grüsse

HS

 

am 6. Februar 2009 um 9:04

Wenn das mal kein astreiner Verstoß gegen Datenschutzgesetze ist weiß ich ja nicht!!! Die Zugänglichkeit persönlicher Daten dritter, auf welchem Weg auch immer, berechtigt doch nicht zum sammeln um sie dann in geballter Form öffentlich zu machen!

Wieso sich hier kein Mod einschaltet ist mir unbegreiflich.

Der Rest des Treads ist wohl Glauben oder nicht Glauben und sollte doch jedem selbst überlassen bleiben. Gute Tipps oder Warnungen Betroffener sind ok, aber das hier geht wohl zu weit!

am 6. Februar 2009 um 12:31

Nu macht euch mal nicht ins Hemd.

Es ist kein Verbrechen Daten von anderen Seiten zu kopieren und hier einzufügen.

Er hätte auch den Link posten können oder wäre das auch Datenschutz??

Zum Thema sag ich nix, ist auslegungssache.

Macht doch mal den Thread hier zu, das Thema wurde doch schon verfehlt. Also was solls :)

Besser als Fernsehen ....Abends mim Eimer Popcorn vor dem PC gesetzt und mal so lesen was den ganzen Tag über so in MT abgeht :D:D:D:D

vlg Julian

Oh ja, alles kein Problem. Was sind schon persönliche Daten und Privatsphäre. Posten wir doch gleich noch Kreditkartendaten und Steuererklärungen wenn wir schon dabei sind.

Hat sich hier noch niemand ernsthaft mit Data Mining und Data Warehousing beschäftigt? Wenn das sich so weiterentwickelt, steuern wir auf eine Zukunft zu in der nur noch das privat ist was du denkst. Was du jemals gekauft, gesagt, gefahren oder sonstwas bist/hast wird man mit Suchmaschinen und Datenauswertungen recherchieren können. Das Internet hat ein ziemlich gutes Gedächtnis und die Leute die heute mit Begeisterung soziale Netzwerke wie Facebook, myspace, Stayfriends und wie diese ganzen Seiten heißen, mit ihren persönlichen Daten und Lebensgeschichten füttern, werden die sein die dann am lautesten schreien wenn bei einer Jobbewerbung der Personalchef bereits deine Krankenakte und Lebensumstände kennt. Das Google in sein Handy eine Ortungssoftware implementiert ist voll geil, oder? Aber das die DB Kontendaten und Telefonnumern iher Angestellten im Stil einer Rasterfahndung auswertet, gestohlene Bankdaten verscherbelt werden und als Grundlage für Strafverfolgung dienen ist echt schlimm...... Ihr werdet das eine nicht ohne das andere bekommen. 23 andme, da lassen Leute ihr Genmaterial entschlüsseln und speichern und zahlen noch dafür! Vermutlich inclusive standardisierter Schnittstelle für Strafverfolgungsbehörden, Geheimdiensten und wen es noch interessieren könnte. Also ich weiß nicht was das für eine kranke Welt ist auf die wir zusteuern. Zentralisierung ist immer bedenklich, aber im Datenbereich wird das echt gefährlich.

Sorry, das war total OT. Aber es musste mal raus und hier interessiert es eh kein Mod was passiert. Sieht man ja daran das die persönlichen Daten von MT Usern immer noch breitgelatscht werden.

am 6. Februar 2009 um 15:23

Also ich kann Olds1 Position ganz klar nachvollziehen, wie er das in seinem letzten Post darstellt. Allerdings würde ich mir die Datenoffenlegung an Haralds stelle nicht gefallen lassen, da man wenn man jetzt seinen Namen googelt direkt auf diesen Post kommt. Nicht so schön. Ich würde das löschen lassen.

MfG

am 6. Februar 2009 um 16:53

Zitat:

Original geschrieben von harascho

 

...dass auch dann ein späterer evt Schaden spez an Verschleissteilen wie Getriebe nicht als Sachmangel gilt,

Ein Getriebe ist kein Verschleißteil, nur mal so nebenbei bemerkt (für Händler wohl schon :-)

mfg

 

Ein Getriebe ist kein Verschleißteil, nur mal so nebenbei bemerkt (für Händler wohl schon :-)

mfg

zumindest nicht bei seriösen Händlern. :rolleyes:

 

Moin,

ich habe hier ein par Beiträge gelöscht. Den Auszug aus dem MT-Profil halte ich jedoch für unproblematisch.

Ich werde hier noch mitlesen, bis jetzt sehe ich noch keinen Grund zu schließen, werde aber auch noch den Bereichsmoderator informieren.

Grüße

Steini

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Bin Ostern an der Westküste USA ,möchte meine Dienste anbieten...