ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Bi-Turbo- Viele Probleme?

Bi-Turbo- Viele Probleme?

Opel Insignia A (G09)
Themenstarteram 29. Mai 2014 um 21:28

Hallo,

nach zwei Jahren Insignia Abstinenz bin ich dabei mir einen zusammenzustellen.

Fuhr den ST 2.0T AT und war bis auf den Verbrauch und einem ausserplanmäßigen Werkstattaufenthalt, sehr zufrieden mit dem Insi.

Jetzt soll es ein Diesel werden, wegen 35.000km/Jahr.

Bin jetzt mal den 163PS AT Probe gefahren und muß sagen begeistert bin ich vom Opel

Diesel nach wie vor nicht. Der läuft zwar etwas ruhiger als der alte, aber der Geräuschpegel und vorallem die Vibrationen finde ich störend.

Dachte jetzt an den Bi-Turbo, das der vielleicht ein wenig ruhiger läuft.

Probefahrt bisher leider nicht möglich.

Habe mich jetzt ein bisschen eingelesen zum Thema Bi-Turbo aber viel positives konnte ich nicht finden.

Eher jede Menge Probleme.

Gibt es auch Leute die mit dem Bi-Tubo zufrieden sind bzw. keine Probleme haben?

Bin überhaupt etwas erschrocken wieviele Probleme es zum Teil mit dem Insi, z.B. auch mit dem AT-6,

gibt.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von JBB07

Gibt es auch Leute die mit dem Bi-Tubo zufrieden sind bzw. keine Probleme haben?

Bin überhaupt etwas erschrocken wieviele Probleme es zum Teil mit dem Insi, z.B. auch mit dem AT-6,

gibt.

Was erwartest du in einem Forum zu finden?

Sicherlich keine Lobeshymnen über Autos, denn die würde kein Schwein lesen wollen.

Ich bin mit meinem Dicken zufrieden, aber wenn ich es gaaanz genau nehme, dann fände ich auch ein paar Haare in der Suppe.

Da sich diese "Haare" aber in jeder (Auto)Suppe finden lassen, kann ich gut damit leben und geniesse die Fahrerei. ;)

92 weitere Antworten
Ähnliche Themen
92 Antworten

Moin moin,

da aus den von Dir erlesenen Infos solche Vorbehalte entstanden, rate ich Dir vom Kauf ab. Wenn alles eintritt was Du last, "Mahlzeit".

Vor allem: vom Benziner zum Diesel - dann fahr mal viele Marken und deren Autos Probe damit Du ein Gespür des machbaren bis zum von Dir akzeptablen erfährst mit dann Deine persönlichen Konsequenzen. Wird interessant. Vergiss PORSCHE nicht.

Naja, er will sich ja nur informieren. Wir sollten nicht so "scharf" antworten. Das hier ist sowieso ein Problem-Forum. Man wird hier fast ausschließlich Fragen und Probleme finden. Zum BiTurbo kann ich nur sagen, das man hier auch gute Erfahrungsberichte lesen kann. Ist das Fahrzeug ein Leasing Fahrzeug der Firma, würde ich das Experiment Insignia mal nochmal wagen. Wenn Du privat für bare Münze alles zahlen müsstest, dann würde ich vielleicht doch zum alt bewährten 163 PS Diesel greifen. Aber ein gewisses Glücksspiel ist es auch bei BMW, Audi, MB & co.

Der Insignia ist kein Ampel Sprinter und auch nicht der schnellste, wenn Dich das nicht stört und es Dir mehr auf Komfort ankommt, dann ist es das richtige Fahrzeug für Dich.

Das Aisin AT Getriebe ist eigentlich kampferprobt und kann mit (nicht so teureren) Spülungen auch oft wieder sehr gut instand gesetzt werden. Ich kenne die gleiche Geschichte von einem bekannten (A6) der 2 Multitronic Getriebe "verschlissen" hat.

http://www.multitronicforum.de/viewforum.php?f=23

Wenn Du Dich da mal überall reinlesen möchstest.

Eine Probefahrt ist jedenfalls unerlässlich. Ich bin Diesel gefahren, die hätte ich mir auch nicht gekauft. Beim BiTurbo finde ich es akzeptabel, jeder empfindet Resonanzen unterschiedlich, da kann man in Foren schreiben was und wie man will. Probieren geht über studieren. Und dann kommt vielleicht je nach Etat die Kompromissfähigkeit.

Zitat:

Original geschrieben von JBB07

Gibt es auch Leute die mit dem Bi-Tubo zufrieden sind bzw. keine Probleme haben?

Bin überhaupt etwas erschrocken wieviele Probleme es zum Teil mit dem Insi, z.B. auch mit dem AT-6,

gibt.

Was erwartest du in einem Forum zu finden?

Sicherlich keine Lobeshymnen über Autos, denn die würde kein Schwein lesen wollen.

Ich bin mit meinem Dicken zufrieden, aber wenn ich es gaaanz genau nehme, dann fände ich auch ein paar Haare in der Suppe.

Da sich diese "Haare" aber in jeder (Auto)Suppe finden lassen, kann ich gut damit leben und geniesse die Fahrerei. ;)

Themenstarteram 30. Mai 2014 um 6:40

Probe fahren werde ich den Bi-Turbo auf jeden Fall noch.

Das hier mehr Probleme diskutiert werden ist klar, das war 2010 als ich meinen ersten Insi gekauft hatte nicht anders, hat mich vom Kauf nicht abgehalten.

Gejammert wird zum Teil auch auf sehr hohem Niveau.

Meiner hatte damals auch ein polterndes Fahrwerk, Riefenbildung, "schlechte Kofferraumnutzung" hinzu kam noch ein defektes Lenkgetriebe totzdem war der Insi für mich im Gesamtpaket das beste Auto das ich bisher hatte, zumindest gefühlt. Wenn die Emotionen stimmen dann liegt die Schmezgrenze sowieso ziemlich hoch.

Da ja alte Liebe nicht rostet steht der Insi bei mir wieder ganz oben auf der Favoritenliste.

Vermutlich könnte ich mich sogar mit dem rauhen Diesel anfreunden.

Damals schied der Diesel aus wegen den Vibrationen, war aber noch schlimmer als der aktuelle Motor.

Erinnerte zu stark an einen PD-Diesel aus dem VAG Regal den ich drei Jahre gefahren bin.

Auf Langstrecken bekam meine Frau davon Migräne. Dachte zuerst gar nicht ans Auto, aber nach einem Fahzreugwechsel, zwar wieder Diesel aber sehr laufruhiger 5Zylinder, hat sie die selben Strecken ohne Kopfschmerzen überstanden.

So kam ich in den Genuss des 2.0T, klasse Motor im Insi, aber der Verbrauch ist einfach zu hoch und kommt jetzt für mich nicht mehr in Frage.

am 30. Mai 2014 um 7:51

Nach fünf Monaten und etwas über 10.000 Km kann ich den BiTurbo Diesel empfehlen. Ich hatte vorher den Insignia mit 160 PS Diesel, dieser war sparsamer und eigentlich ausreichend motorisiert, aber ich habe bis heute keinerlei Probleme mit dem Wagen und den Wechsel nicht bereut, der BiTurbo zieht von unten rum deutlich besser. Er ist allerdings auch anders übersetzt, so dass man immer mit höherer Drehzahl fährt, was den Verbrauch erhöht (fahre Schalter, nicht Automatik). Ich denke das wenn man ein Triebwerk richtig fordert immer leichte Vibrationen auftreten, man sollte vielleicht nicht immer nach jeder noch so kleinen Problematik ausschau halten und diese zu hoch gewichten.

Wenn du ein Auto suchst was ausreichend motorisiert und sparsam ist, dann kann ich dir nur den 140 PS Diesel empfehlen. Bei einem Freund hat die Firma den Fuhrpark damit ausgestattet und die Resonanz ist sehr gut, ausreichend motorisiert (vielleicht nicht für den Vollgasfahrer) und mit Verbrauchswerten von unter 5 Litern einfach unschlagbar!

Also fahre den BiTurbo lieber vorher bevor du ihn dir bestellst, viel Spaß noch bei der Auswahl.

Hi,

ich kann nach 6 Monten und 23000km meinem Vorredner zustimmen. Hatte vorher auch den Ecoflex 118KW

Der Biturbo hat einen anderen Sound als die Monoturbos. Etwas in Richtung Kreissäge, ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber störend finde ich es auch nicht. Mein Gegenüber hier in der Tiefgarage meiner Firma hat sich mehr oder weniger das gleiche Auto bestellt wie ich es habe, aber nicht als BiTurbo. Das Dieselgenagel ist deutlich lauter als bei meinem BiTurbo. Die Fahrbarkeit des BT ist super (Beschleunigung in jeder Lage) und auf der Autobahn ist der Wagen deutlich schneller als man es braucht. Verbrauchstechnisch musst Du mit nem halben Liter mehr rechnen (bin jetzt bei 6.3-6.5L im Schnitt). Vibrieren tut nix. Ob mir nach 80tkm der Intercooler um die Ohren fliegt kann ich jetzt noch nicht sagen. Über die Automatik kann ich leider nicht viel sagen, hatte mich für Handschalter entschieden.

Die Zeit für die Probefahrt ist gut investiert. Viele Spass

bondi-beach

Hallo,

habe meinen jetzt 3 Wochen und 1800km. Meine Erfahrungen sind somit frisch aber auch nicht unbedingt allumfassend ;-). Die Daten: Biturbo, FWD, AT // Vorher: 160PC, FWD, MT, BJ 2009. Mein Vergleich bezieht sich rein auf Insiginia alt/neu:

Positiv:

--> Mehr Leistung ist deutlich spürbar, auch mit AT

--> Deutlich bessere Verarbeitung als im "Alten"

--> Standardfahrwerk mit deutlich weniger Poltern bei kurzen Unebenheiten

--> Assitenzsysteme funktionieren 1a und sind (Speziell der Abstandsradar) ein echter Komfortgewinn

--> Hübsches Auto (Lim., weiß, 20'')

 

Negativ:

--> Motor ist nicht der leiseste. Habe zudem bei ca 2000U/min und starker Beschleunigung immer ein kurzes Dröhnen aus der Mittelkonsole. Das nervt echt.

--> Ab Tempo 100 habe ich ein leises Pfeifen, an der Fahrertür. Nervt ebenfalls.

 

Grüße

am 30. Mai 2014 um 9:56

Zitat:

Original geschrieben von JBB07

Probe fahren werde ich den Bi-Turbo auf jeden Fall noch.

Das hier mehr Probleme diskutiert werden ist klar, das war 2010 als ich meinen ersten Insi gekauft hatte nicht anders, hat mich vom Kauf nicht abgehalten.

Gejammert wird zum Teil auch auf sehr hohem Niveau.

Meiner hatte damals auch ein polterndes Fahrwerk, Riefenbildung, "schlechte Kofferraumnutzung" hinzu kam noch ein defektes Lenkgetriebe totzdem war der Insi für mich im Gesamtpaket das beste Auto das ich bisher hatte, zumindest gefühlt. Wenn die Emotionen stimmen dann liegt die Schmezgrenze sowieso ziemlich hoch.

Da ja alte Liebe nicht rostet steht der Insi bei mir wieder ganz oben auf der Favoritenliste.

Vermutlich könnte ich mich sogar mit dem rauhen Diesel anfreunden.

Damals schied der Diesel aus wegen den Vibrationen, war aber noch schlimmer als der aktuelle Motor.

Erinnerte zu stark an einen PD-Diesel aus dem VAG Regal den ich drei Jahre gefahren bin.

Auf Langstrecken bekam meine Frau davon Migräne. Dachte zuerst gar nicht ans Auto, aber nach einem Fahzreugwechsel, zwar wieder Diesel aber sehr laufruhiger 5Zylinder, hat sie die selben Strecken ohne Kopfschmerzen überstanden.

So kam ich in den Genuss des 2.0T, klasse Motor im Insi, aber der Verbrauch ist einfach zu hoch und kommt jetzt für mich nicht mehr in Frage.

am 30. Mai 2014 um 10:03

Hallöchen,

meiner: 5 Türer, AT,4x4 Weiss BiTurbo.

Seit 7 Monaten und knapp 10000km.. keine Probleme und bin zufrieden!

Kein Ampelsprinter ! ;-) Aber dann genug Schub da..keine Angst

Motorlaufkultur gegenüber 160ps er sehr Ausgwogen und Kraftvoll in allen Lagen!

Da ich im Gebirge wohne habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 8,5 bis 9 Liter..

Leergewicht aber auch durch 4x4 eben 1840kg.

AT könnte machmal etwas flotter schalten, aber für mich vollkommen zufriedenstellend! Bis jetz :-))

4x4 im Winter absolute Sahne!!! ;-)) der Mehrverbrauch lohnt sich! Auch im Kurvenbeschleunigen absolut super das 4x4 mit Flexride Fahrwerk!

Mach eine Probefahrt und bilde Dir deine eigene Meinung. Probleme haben alle Hersteller!!!!

Ich kenne Porschefahrer,BMW und Audifahrer die auch öfters in der Werkstatt sind! Von VW gar nicht erst zu reden :-)

ES kann jeden treffen :-)

Ich kann den Dicken also empfehlen!

Zitat:

Original geschrieben von JBB07

 

Gibt es auch Leute die mit dem Bi-Tubo zufrieden sind bzw. keine Probleme haben?

Ja, ich!

Gruß

SM

Zitat:

Original geschrieben von Feivel88

 

Der Insignia ist kein Ampel Sprinter und auch nicht der schnellste, wenn Dich das nicht stört und es Dir mehr auf Komfort ankommt, dann ist es das richtige Fahrzeug für Dich.

kein Ampelsprinter: Stimmt. Das liegt aber nicht am Motor, sondern an der Übersetzung und Drehmomentbegrenzung.

....nicht der schnellste: Das ist relativ. Wenn ich ihn mit einem Porsche mit 310 km/h Höchstgeschwindigkeit vergleiche, mag das stimmen. Gegenüber einem Auto "X" mit 154 km/h Höchstgeschwindigkeit sieht das schon wieder anders aus. Alles ist relativ. Auch hier bin ich mit meinem sehr zufrieden. Lies Dir mal den Tread "Eure Vmax" durch, da wird das Thema auch breit diskutiert.

Gruß

SM

Zitat:

Original geschrieben von stillerMitleser

....nicht der schnellste: Das ist relativ. Wenn ich ihn mit einem Porsche mit 310 km/h Höchstgeschwindigkeit vergleiche, mag das stimmen. Gegenüber einem Auto "X" mit 154 km/h Höchstgeschwindigkeit sieht das schon wieder anders aus. Alles ist relativ. Auch hier bin ich mit meinem sehr zufrieden. Lies Dir mal den Tread "Eure Vmax" durch, da wird das Thema auch breit diskutiert.

Korrekt, ich habe jetzt aber direkt mit den Diesel Premiums verglichen (A4 177PS, 320d 184PS) (Vielleicht ein Unfairer Vergleich) die mit etwas weniger PS gleiche (im Fall BMW höhere) Endgeschwindigkeiten erreichen. Im Endeffekt kann man sie während des Tages jedoch eh nicht wirklich ausfahren und der Unterschied ist marginal.

Zitat:

Original geschrieben von stillerMitleser

Zitat:

Original geschrieben von JBB07

 

Gibt es auch Leute die mit dem Bi-Tubo zufrieden sind bzw. keine Probleme haben?

Ja, ich!

Gruß

SM

Ja ich auch, außer Kundendienst, noch nie in der Werkstatt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen