ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. bereifung sporttourer

bereifung sporttourer

Themenstarteram 8. Dezember 2009 um 19:44

hallo zusammen,

ich weiss Reifenkauf ist auch eine Glaubenssache und bestimmt schon oft durchgekaut,

trotzdem die Frage wie so die aktuellen Meinungen sind.

Habe eine R1100RS,momentan den BT 020 drauf und überlege mir umzurüsten.

Über den Metzeler Roadtec Z6 liest man, dass er auf Nässe sehr gut sein soll und eine hohe Laufleistung hat.

Ansonsten soll er anderen Fabrikaten nicht, oder jedenfalls kaum nachstehen.

Ist dem so? oder welche anderen Alternativen sind sinnvoll?

danke sagt

blauagxy

Ähnliche Themen
11 Antworten

Moin

Ich fahr seit +/- 2 Jahren den Dunlop Roadsmart auf meinen Moppeds, d.h. Kawa 1400GTR (verkauft), Honda CB1300 und BMW K1300S. Der Reifen kann einfach alles, ob schnell oder gemütlich, ob kalt oder arm, ob trocken oder Regen. Ich fahre bei jedem Wetter, ausser es geht unter 0°, das tu ich dem Mopped dann nicht an. Und das beste ist, die km Leistung ist auch noch top!

Einen besseren Reifen bin ich noch nicht gefahren!

gruss

marc

Hallo blauagxy,

 

hatte auf meiner ehemaligen R1100RS zuerst BT-050, dann Dunlop D205 (beide gibt es nicht mehr) und zuletzt ME Roadtec Z6 (2x) drauf. Letzterer war für mich der beste in allen Eigenschaften. Den Z6 Interact wollte ich auch fahren, aber es gab ihn damals nicht in 160/60-18. Ist leider eine exotische HR-Dimension.

 

Jetzt fahre ich einen Michelin Pilot Road 2 auf meiner R1200ST und bin auch sehr zufrieden. Fahre ca. 70% Landstrasse bei flottem Tempo und 30% Autobahn. Ich bin überrascht, wie lange ein aktueller Michelin Tourenreifen hält. Habe derzeit 10.000km auf der Uhr und könnte noch geschätzt 1000km fahren. Das war ich auf meiner alten R1100S mit früheren Michelins nicht gewohnt!

 

Aber: Wie Marc geschrieben hat, ist der Roadsmart bestimmt ein interessanter Reifen und obwohl ich auf die ST das nächste Mal Z6 Interact raufziehen wollte, werde ich mir einen Roadsmart montieren lassen. Nach laaaanger Zeit wieder mal Dunlop. Ich bin schon sehr neugierig :-)

 

Anbei noch ein Testbericht zum Dunlop Roadsmart...

 

 

Hallo blauaxy,

 

habe dieses Jahr den PiPo 2CT gefahren und bin im Grunde von dem Reifen begeistert. Allerdings hält der Hintere bei mir mit 4,5 t km nicht sonderlich lange. Der Vordere das Doppelte. Das liegt zum einen daran, dass ich 4 t km in den Alpen gefahren bin, ich in einer kurvenreichen Gegend wohne und oft mit Sozia fahre. Deshalb ließ ich aktuell den PiRo 2CT aufziehen lassen, in der Hoffnung, dass dieser etwas länger hält.

 

Bei den Fahreigenschaften ist es beim PiPo so, dass wenn er etwas runter ist, er gern den Spurrillen folgt. Auch bei leichter Schräglage. Zuerst dachte ich es nimmt in weg, dies ist aber nicht so. Der Reifen hat gewaltige Reserven und vermittelt mir ein Höchstmaß an Sicherheit.

 

Da du als Thema „Sporttourer“ wähltest, würde ich an deiner Stelle den PiRo oder den o.g. Roadsmart aufziehen.

meine Empfehlung: Pilot Road 2

hatte vorher den Z6 Interact drauf, auch ein guter Reifen aber der PR2 gefällt mir noch etwas besser.

Von der Laufleistung her waren beide gleich.

Meine kleine SV fährt mit Dunlop Roadsmart und ist damit bestens besohlt. Übrigens, die neue Honda VFR fährt den Roadsmart als Erstbereifung.

Hallo blauagxy,

du sprichst in Verbindung mit einem Reifenkauf von einer Glaubenssache. Im Groben ist es genauso.

Der individuelle Bedarf und die individuelle Nutzung von Reifen können bei einem und demselben Reifen von unterschiedlichen Fahrern auch ganz unterschiedliche Einschätzungen und Erlebnisse zeitigen. Deshalb sind die Ergebnisse solcher Befragungen nicht immer allgemeingültig.

Ich fahre seit März 2008 eine K 1200 GT und kenne auf ihr den BT020 als Werksauslieferung, den Michelin Pilot Road II, den Roadtec Z6 und fahre momentan den Roadtec Z6 Interact.

Wenn du mich nach meiner besten Erfahrung fragst, dann nenne ich den BT020 als einen Reifen, der mir die größte Stabilität meines inkl. Sozia und Reisegepäck deutlich über 300 KG wiegenden Gefährts auch bei Höchstgeschwindigkeit bescherte. Ist es die Nasslaufeigenschaft, dann ist für mich der Metzler, also den Z6 und den Z6 Interact eine irklich super Empfehlung wert. Den BT020 hatte ich gut 10.000 km drauf. Vorne und hinten. Hätte den von hinten aber schon gut 2 oder 3000 km vohrer runterschmeißen müssen. Egal. Mein Metzler hat inetwa die gleiche KM-Leistung gebracht. Meine zwei Paar Michelin habe ich irgendwann mitten im Fahrbetrieb gewechselt. Die waren eine schlechte Erfahrung für mich. Nie wieder. Andere schwören drauf. Ich nicht. Einzig die Nasslaufeigenschaft war für mich wirklich nicht die schlechteste. Die Lebensdauer habe ich nicht testen können, weil die Reifen beide Male nicht bis zum Ende gefahren wurden. Das erste Mal wurden sie vom Möppi entfernt, weil sich ab 180 Km/h ein unfahrbahres Pendeln enstellte, dass nicht aufhören wollte. Nun gut......, Produktionsfehler können auch bei der Reifenherstellung vorkommen. Also runter damit und rauf mit ´nem Satz neuer MPRII. Oh Graus......, dann kam das gleiche Problem von Neuem. Auch dieser Satz kam schnell wieder runter. Beide Male gingen die Reklamationen bei Michelin Deutschland ganz ohne Probleme i.O. Der Z6 war da schon klar besser. Eine Pendelneigung zeigte sich jedoch ebenfalls bei schneller Autobahnfahrt. (Voll beladen mit Sozia und Gepäck ab Tempo 210 km/h) Das ist beim Interact nicht so ganz viel anders. Einzig der BT020 konnte auch mit Koffern und großen TopCase bei vollem Gepäck und Sozia sowie hochgestellter Scheibe mit < 230 km/h ohne jegliche Pendelneigung gefahren werden. Die K fuhr wie auf Schienen. Die Nasslaufeigenschaft vom BT020 habe ich als nicht wirklich gut in Erinnerung. Da gab es schon mal diesen oder jenen kurzen Rutscherschlag in Schräglage oder auch bei unebener Fahrbahnoberfläche bereits in leichten Kurven. Nun....., wenn man das kennt......, ...kein Problem.

Du siehst, dass Reifenerlebnisse sehr individuelle Erfahrungen sein können. Wiegt deine Maschine nicht gar soviel, wird der Reifen eine andere "Figur" machen, als bei einer schweren Maschine, wie die die K 1200 GT eine ist. Fährst du mit Sozia und/oder mit vollem Gepäck, dazu mit Seitenkoffern und großem TopCase, wird sich die Sache wieder von einer anderen Seite darstellen können. Fährst du nur auf Landstraßen, wird der Reifen sich auch anders verhalten können, als bei Höchstgeschwindkeit auf Autobahnen. In der Kälte kann es schon anders aussehen, als im Hochsommer.

Reifen haben meistens sehr unterschiedliche Gummimischungen. Da ist die Reifenflanke schon mal weicher, als der Spurkranz. Kommen da thermische Einflüsse mit unterschiedlichen Gewichts- und Kreiselbelastungen zusammen und st der Luftdruck vielleicht auch nicht optimal, wird es immer unterschiedliche Erfahrungswerte geben können.

Ich kann also nur von meiner Erfahrung ausgehen. Deshalb kann ich den Metzerl Z6, den Metzler Z6 interact und auch den Bridgestone BT 020 gut empfehlen. Den Michelin Pilot Road II nicht unbedingt. Dennoch, auch der hat eine gute "Figur" bei Nässe und bei allen Alpentouren und Landstraßen gemacht. Nur eben nicht bei höheren Geschwindigkeiten auf Autobahnen. Das kann bei deiner Maschine aber schon wieder ganz anders aussehen.

Soweit ich weiß, gibt es ab der nächsten Saison einen Nachfolger für den BT020. Wäre ja mal abzuwarten, was der hergibt. Also...., bis denne.... Gruß Ebbi

Ach ja, Vieleicht noch interessant zu wissen:

Vor dem Roadsmart bin ich den Pilot Road und anschliessend den Pilot Road 2 CT gefahren. Mit dem Roadsmart bin ich noch zufriedener, da ich mich in jeder Lebenslage sicher fühle. Und das beste ist die Laufleistung:

1400GTR: 9200km hinten, vorne waren noch 2-3tkm drauf

K1300S: nach 4500 km sind hinten noch 5 mm Profil, vorne hab ich nicht gekuckt

Und glaubt jetzt nicht dass ich die Moppeds über den Asphalt streichle ;)

gruß

marc

Habe auf meiner R11S momentan den Pilot Road 2 `drauf. Bin damit auch sehr zufrieden. Vorher war es der Pilot Power.

Er hat ca. 8 tkm durch vernünftige Fahrweise gehalten, aber wer will schon immer vernünftig sein :D......

 

Themenstarteram 28. Dezember 2009 um 11:47

Danke für eure Antworten,

werde wahrscheinlich den Z6 interact im Früjahr aufziehen.

Allen einen guten Rutsch(aber bitte nicht mit dem Moped),

und ein gesundes 2010...

Zitat:

Original geschrieben von blauagxy

 

Habe eine R1100RS,momentan den BT 020 drauf und überlege mir umzurüsten.

Das ist eine ausgesprochen gute Idee. Den BT020 bin ich einmal auf meiner ehemaligen ZRX1200 gefahren. Das war mit Abstand das schlechteste was ich jemals gefahren bin. Sobald der Reifen warm wurde, ist der geschmiert wie Schmierseife. Im Regen bei 120, nur durch Gasgeben das Hinterrad durchgedreht.

Gut fand ich, das man sich um Warmfahren nicht kümmern musste, im kalten hatte der super Grip. Lebensdauer auch toll. Habe den dann bei knapp 4T bei einer Hochzeit opfern wollen, selbst das hat der Reifen überlebt.

am 1. Januar 2010 um 20:04

hallo,

nach einem z4 und einem road 2 habe ich nun einen d207e montiert - ich fahre noch etwa 2500 km pro jahr mit meiner k 1200 rs und finde eine sportreifen zu "verdiehnen", der d207e wird wohl 2 jahre halten und bis jetzt bin ich sehr zufrieden, der z4 war ok, der road 2 sehr gut aber die letzen 500 km was das fahrverhalten betrifft sehr komich (trapezfoermig)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. bereifung sporttourer