ForumML W163
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Benzinfilter tauschen mit Bildern

Benzinfilter tauschen mit Bildern

Mercedes ML W163
Themenstarteram 24. März 2014 um 23:02

Liebe Gemeinde,

habe am Wochenende den Benzinfilter meines ML 350 EZ01/03 nach leichten Startproblemen ab ca. einem Tag Stand gewechselt. War ein eher schleichender Prozess, aber irgendwann dachte ich, das war doch mal anders!?!?!?

Also Filter bestellt. Mercedes Teile No. A163 477 08 01 ( ca. 100.- Eumel) oder Mahle/Knecht KL 438 (im Netz ab ca. 60.-). KL 437 ist die "alte" etwas kleinere Variante. Ist leider so kostspielig, weil im Filter ein Druckregelventil enthalten ist. Mit dem neuen Filter startet der Motor wieder sofort. Auch nach dem besagten Tag Stillstand.

Nun mal kurz zu den Bildern.

Bild 1 - Rad h.l. ist runter und Innenkotflügel raus. Über dem 4 poligen Stecker sitzt der Filter.

Bild 2 - Schräge von unten fotografiert und jetzt sehen wir zum ersten mal das Prachtstück deutscher

Ingenieurskunst.

Bild 3 - Die Höhle des Löwen OHNE Filter. Weiter hinten kann man die "Überwurfmutter der Benzinpumpe sehen.

Bild 4 - Ein Schnellverschluß der Benzinleitung, zum entriegeln nicht drücken und ziehen oder drehen, sondern das geriffelten Teil nach links schieben, gegenüberliegend ebenfalls. Wenn es denn heil geblieben ist, erfolgt die "Verriegelung" beim Aufstecken automatisch.

So, jetzt kommt der Wechsel.

Auto aufbocken, Rad ab und Innenkotflügel raus, soweit ist ja noch alles klar.

Am einfachsten funktioniert das Wechseln, wenn man nun die Rückbank der Fahrerseite ganz nach vorne klappt/legt und den Teppich darunter anhebt um an den Tank/Pumpe zu gelangen. dazu muß auch noch der runde Metalldeckel entfernt werden. Da er geklebt ist, mit den Cutter herausschneiden und als letzten Arbeitsschritt (NACH der Dichtheitsprobe) wieder einkleben.

Jetzt unter das Auto legen und die in Bild 2 zu sehende Schellen lösen und entnehmen. Dann den linken Anschluß des Filters (Bild 2) lösen (wie unter Bild 4 beschrieben). Man möge mir den Ausdruck verzeihen, aber spätestens jetzt wünscht man sich ein paar kleine asiatische Kinderhände. VORSICHT, auf dem System ist noch (Rest)Druck. Es kommt aber nicht soviel raus.

Dann erst die Anschlüsse an der Bezinpumpe lösen und der Filter kann schräg nach vorne unten ein Stück hereausgezogen werden. Achtung, eine Leitung ist noch dran, die aber jetzt etwas bequemer entriegelt werden kann. Ich mußte wegen Bruch die Druckleitung zum Tank durch ein Schlauchstück ersetzen, geht auch, ist aber nicht so schön. Deswegen ein kleiner Tip, die beiden Leitungsstücke vom Tank zur Pumpe gleich mitbesorgen. Das werde ich nächstes Mal auf alle Fälle so machen.

Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Den Filter mit den beiden zum Tank führenden Leitungen bestücken und hinein damit. Dann die kleine und die linke Leitung anschliessen. Vor dem Starten nicht vergessen die Leitung an die Pumpe anzuschliessen, sonst habt ihr hinter der Rückbach einen Springbrunnen. Mit Geschmach und Geruch.

Alles dicht? Glückwunsch!!!

Sind die leidigen Restarbeiten UND das Aufräumen erledigt, steht dem Fahrspass mal wieder nichts im Wege.

Mit neuen Leitungen sollte diese Arbeit in max. 1 1/2 Stunden erledigt sein. Mit Bruch war ich etwas länger dabei, aber immer noch entspannt. Beim rauchen Abstand halten, sonst geht der gute Benz nachher selbst noch in Rauch auf.

Gruß aus dem hohen Norden

Nils

Img-0482
Img-0481
Img-0486
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. März 2014 um 23:02

Liebe Gemeinde,

habe am Wochenende den Benzinfilter meines ML 350 EZ01/03 nach leichten Startproblemen ab ca. einem Tag Stand gewechselt. War ein eher schleichender Prozess, aber irgendwann dachte ich, das war doch mal anders!?!?!?

Also Filter bestellt. Mercedes Teile No. A163 477 08 01 ( ca. 100.- Eumel) oder Mahle/Knecht KL 438 (im Netz ab ca. 60.-). KL 437 ist die "alte" etwas kleinere Variante. Ist leider so kostspielig, weil im Filter ein Druckregelventil enthalten ist. Mit dem neuen Filter startet der Motor wieder sofort. Auch nach dem besagten Tag Stillstand.

Nun mal kurz zu den Bildern.

Bild 1 - Rad h.l. ist runter und Innenkotflügel raus. Über dem 4 poligen Stecker sitzt der Filter.

Bild 2 - Schräge von unten fotografiert und jetzt sehen wir zum ersten mal das Prachtstück deutscher

Ingenieurskunst.

Bild 3 - Die Höhle des Löwen OHNE Filter. Weiter hinten kann man die "Überwurfmutter der Benzinpumpe sehen.

Bild 4 - Ein Schnellverschluß der Benzinleitung, zum entriegeln nicht drücken und ziehen oder drehen, sondern das geriffelten Teil nach links schieben, gegenüberliegend ebenfalls. Wenn es denn heil geblieben ist, erfolgt die "Verriegelung" beim Aufstecken automatisch.

So, jetzt kommt der Wechsel.

Auto aufbocken, Rad ab und Innenkotflügel raus, soweit ist ja noch alles klar.

Am einfachsten funktioniert das Wechseln, wenn man nun die Rückbank der Fahrerseite ganz nach vorne klappt/legt und den Teppich darunter anhebt um an den Tank/Pumpe zu gelangen. dazu muß auch noch der runde Metalldeckel entfernt werden. Da er geklebt ist, mit den Cutter herausschneiden und als letzten Arbeitsschritt (NACH der Dichtheitsprobe) wieder einkleben.

Jetzt unter das Auto legen und die in Bild 2 zu sehende Schellen lösen und entnehmen. Dann den linken Anschluß des Filters (Bild 2) lösen (wie unter Bild 4 beschrieben). Man möge mir den Ausdruck verzeihen, aber spätestens jetzt wünscht man sich ein paar kleine asiatische Kinderhände. VORSICHT, auf dem System ist noch (Rest)Druck. Es kommt aber nicht soviel raus.

Dann erst die Anschlüsse an der Bezinpumpe lösen und der Filter kann schräg nach vorne unten ein Stück hereausgezogen werden. Achtung, eine Leitung ist noch dran, die aber jetzt etwas bequemer entriegelt werden kann. Ich mußte wegen Bruch die Druckleitung zum Tank durch ein Schlauchstück ersetzen, geht auch, ist aber nicht so schön. Deswegen ein kleiner Tip, die beiden Leitungsstücke vom Tank zur Pumpe gleich mitbesorgen. Das werde ich nächstes Mal auf alle Fälle so machen.

Einbau in umgekehrter Reihenfolge. Den Filter mit den beiden zum Tank führenden Leitungen bestücken und hinein damit. Dann die kleine und die linke Leitung anschliessen. Vor dem Starten nicht vergessen die Leitung an die Pumpe anzuschliessen, sonst habt ihr hinter der Rückbach einen Springbrunnen. Mit Geschmach und Geruch.

Alles dicht? Glückwunsch!!!

Sind die leidigen Restarbeiten UND das Aufräumen erledigt, steht dem Fahrspass mal wieder nichts im Wege.

Mit neuen Leitungen sollte diese Arbeit in max. 1 1/2 Stunden erledigt sein. Mit Bruch war ich etwas länger dabei, aber immer noch entspannt. Beim rauchen Abstand halten, sonst geht der gute Benz nachher selbst noch in Rauch auf.

Gruß aus dem hohen Norden

Nils

+1
50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten

Hallo Leute,

ich habe mit meinem ML 430 auch Startprobleme gehabt ( rödelte und rödelte bis er startete). Einen Mahle KL 437 gekauft und einabauen lassen. Seit dem läuft die Karre wie ein schweizer Uhrenwerk.

Mein Bruder fährt einen ML 55 (MOPF) 02/2002. Er würde den Kraftstofffilter wechseln, weil ich einen Mahle KL 437 übrig habe. Nun soll er von ein paar Leuten aus diversen Werkstätten gehört haben, dass der Mahle den Benzindruck nicht halten kann und er sich eine original von MB holen soll.

Ist denn der Mahle KL437 tatsächlich schwach auf der Brust?

MfG

@ marble Danke für den Beitrag, meine nächste Aktion wird der Tausch des Filters sein.

Mein ML430 ist mittlerweile auch von dem Thema betroffen und nach 19 Jahren wird es langsam Zeit den Filter erneuern zu dürfen.

Ich habe mittlerweile den ganzen Filter und Leitungen Kram bestellt, vorher werde ich noch den Druck an der Einspritzbrücke prüfen.

https://www.youtube.com/watch?v=CcdyudNDx0w das Video hat mich dazu bewogen.

https://www.youtube.com/watch?v=F89csULKJGY bevor ich hiermit anfange. ;)

Hallo habe auch einen ML 320 bj. 12.2001 mit Starproblemen nach längerer Standzeit. Habe auch den Mahle KL 437 bestellt. Passt dieser filter so oder muss ich den Leitungssatz auch tauschen? Sollte doch eigentlich der gleiche sein oder?

Gruß Björn

Achso angegebene Höhe ist 243 mm und Durchmesser 54mm.

Hier wird gezeigt wie man den benzin Filter wechselt

https://youtu.be/w4sDzCItNKg

Zitat:

@fendtis schrieb am 10. April 2019 um 21:36:00 Uhr:

Hier wird gezeigt wie man den benzin Filter wechselt

https://youtu.be/w4sDzCItNKg

6 Setzen,

nicht aufgepasst um was es geht.

 

 

LG Ro

Das ist der falsche Filter, das bringt mir nichts.

Hat keiner eine Idee wegen dem Filter?

Oder weiß jemand wo ich die Leitungen herbekomme? (Von Mercedes?) Könnte sie ja zur Not zurück geben falls ich sie nicht benötige. Falls ja hätte jemand die Teile. Nummer?

Gruß

Leitungssatz bei MB.

Der Filter ist mal geändert worden.

Damit auch der Leitungssatz.

 

LG Ro

Guten Morgen,

den Leitungssatz gibts z.B. bei

https://autoteile.check24.de/.../febi-bilstein-schlauchleitung-100655

für 41,- Euro. Habe Vor kurzem auch Filter gewechselt, dabei die komplette Rückbank ausgebaut. Beim Einbau der Leitungen versuche ich die Methode mit dem Loch im Teppich, wie in einem vorherigen Beitrag genannt.

Grüße, Jörg

Okay danke euch. Aber mir ist jetzt immernoch nicht klar welches jetzt der neue und welches der alte Filter ist.

Zitat:

@Jörg 320Cab schrieb am 11. April 2019 um 09:47:36 Uhr:

Vor kurzem auch Filter gewechselt, dabei die komplette Rückbank ausgebaut. Beim Einbau der Leitungen versuche ich die Methode mit dem Loch im Teppich, wie in einem vorherigen Beitrag genannt.

Ja, so ein Loch im Teppich ist schon was feines...:D:rolleyes:

 

LG Ro

Es wird kein Loch in den Teppich geschnitten, sondern entlang einer von MB definierten Linie ein Schnitt eingebracht. Das ist in einer Servicemaßnahme beschrieben, die sogar noch einmal 2010 geändert wurde.

Wenn man es gerne am Stück behaten will, geht es auch ohne Schnitt.

 

LG Ro

Man kommt schlecht am Filter ran,aber es geht zu tauschen ohne etwas aufzuschneiden! Und alle Verbindungen am Filter sind zu den Anschlüssen normaler weise passend! Aufbocken und hinten das Rad ab montieren und dann gehts schon mit etwas gedult! Vorher wäre es aber auch besser sich zu informieren wie die Anschlüsse zu lösen sind um da nix kaputt zu machen.

Ist schon gewechselt. Hat alles geklappt. Danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. ML W163
  7. Benzinfilter tauschen mit Bildern