ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Benzin verbrennen

Benzin verbrennen

Themenstarteram 3. Dezember 2015 um 9:52

Ich habe ein Problem. In Paris ist gerade Umwelt-Gipfel.

Da denke auch ich immer mehr über meine Lebensweise nach.

Was mich ausmacht, ist dass ich Benzin verbrenne.

Das hat mich schon als Junge interessiert, das Fahren.

Je schneller, weiter, länger, desto besser.

Theoretisch weiss ich, dass das Scheisse ist.

Autos und Motorräder sind ja eine tolle Sache, wenn nur ich eins hätte.

Leider haben aber alle welche, und verstopfen die Strassen damit.

A propos: Die ganzen Strassen existieren nur dafür, für die Fahrzeuge.

Wir sind das schon so gewohnt, wir können uns eine Welt ohne gar nicht mehr vorstellen.

Gestern nach der Arbeit stand ich zwei Stunden im Stau.

Selbst die Moppeds kamen nicht mehr durch.

Da fragt man sich doch...

Aber meine ganze Welt dreht sich nur um Fahrzeuge, Touren, meinen MC, meine

Tourenkumpels. Ein Dilemma.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 10. Dezember 2018 um 19:32

Ich wollte heute eigentlich ein Hoverboard für meine Neffen kaufen. Aber einmal im Laden stand ich davor und konnte nicht...dieses glänzende Plastik, diese Batterien und Ladegeräte...ich schaffe es nicht mehr. Ganze Regale von Drohnen, um "Selfies" zu machen, E-Roller, Hoverboards, Kameras mit zig Pixeln. Diese chinesisschen Bedienungsanleitungen, in 35 Sprachen übersetzt...Arschlecken, ich bin von jetzt ab ein Anti-Konsument! habe mir gerade den neuen Kondensateur geholt, um meinen 27 Jahre alten Kompressor zu reparieren, anstatt einen neuen zu kaufen. Und wenn der nicht mehr laufen sollte, gehe ich zur Handpumpe über...ich habe es einfach satt, mit meiner Kaufkraft sinnlose Sachen zu kaufen, die irgendwann zu Müll werden.

4734 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4734 Antworten
Themenstarteram 24. November 2016 um 21:30

Naja, das wird ja auch von einem Toyota Tundra gezogen. Aber warte, wenn die Endeavour die drei Triebwerke zündet...

https://www.youtube.com/watch?v=kzfND5fcpB4

Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 15:01

So, erste Werte von dem Peugeot Coupé.

Bordcomputer 72 Liter auf 1000 Km sind reel 75,3...

Ist also recht präzise. 8 Liter mehr als mein Bulli, 18 Liter mehr als mein Rover...

Kommst du denn für den 29. mit einer Tankfüllung hin? Eher nicht, oder?

Themenstarteram 4. Dezember 2016 um 17:11

Nur mit dem Bulli, theoretisch. Der hat einen 80 Liter Tank, der reicht für 1200 Km, wenn man sehr sparsam fährt.

Extra für den TDIBIKER: https://ecomento.tv/.../

Wenn Zero jetzt noch mal nen echten Schnelllader anbietet, der 80% in 30 Minuten kann, dann wird es langsam auch bei den Motorrädern was. Leider geht bei Zero nicht mehr als 3,8kW, was das Laden von 80% auf 2,5 Stunden streckt.

Zumindest ein 11kW-Lader wäre nötig, so dass 80% in ner knappen Stunde drin sind.

Ich bin mal gespannt ob ich es erlebe, dass einer hier im Forum sich tatsächlich mal ein Elektrofahrzeug kauft.

Wenn die Dinger bezahlbar sind und eine Reichweite von über 500km haben und 80% aufladen in 20 Minuten geht, dann werden die doch nicht gekauft, weil sie

a) Von Opel oder Ford sind

b) Von BMW sind, man aber Mercedes bevorzugt

c) Von Mercedes sind, man aber Audi bevorzugt

d) scheisse aussehen (praktisch statt sportlich)

e) scheisse aussehen (sportlich modern, aber unpraktisch)

f) Der Wagen genau passen würde, aber der Anschluss zum Aufladen am Haus über 1000€ kostet

g) Der Wagen genau passen würde, aber der Anschluss zum Aufladen am Haus aber immer noch nicht kostenlos vom Energieversorger gestellt wird.

h) Mittlerweile auch für Elektrofahrzeuge KFZ-Steuer bezahlt werden muss, da kann man auch gleich einen Benziner kaufen, die dann als Auslaufmodelle günstig verramscht werden.

i) Irgendwo auf dieser Welt schon wieder ein Akku beim Laden in Flammen aufging.

Das braucht man doch alles erst, wenn das E-Auto das alleinige Fahrzeug sein muss.

Das funktioniert für die Meisten noch nicht. Ginge auch gar nicht, selbst wenn es passende Autos geben würde. Die Produktionskapazität ist noch gar nicht da, um nennenswert Verbrenner zu ersetzen.

Das braucht noch ein paar Jahre. Aber die Infrastruktur wächst schon mal in Erwartung der zunehmenden Zahlen. Das ist mit eine der Voraussetzungen für die Verbreitung.

Meine neue Garage bekommt eine Zuleitung in 5x10mm2. Da geht im Zweifelsfall auch mal ne 32A Schnellladung dran.

Ich gehe davon aus, dass der Golf jetzt mein letzter Verbrenner ist.

Für mich braucht ein Elektroauto 300km echte Reichweite, das Format eines Golf Variant und eine Anhängerkupplung.

Nicht, um einen 9m Wohnwagen über die Alpen zu zerren, aber um mal 20km zum Recyclinghof zu kommen.

 

Dann fange ich an nachzudenken und brauche auch keinen Zweitwagen.

 

Jetzt lohnt ein Elektroauto als Zweitwagen nicht, da wir nur ein Auto brauchen.

Ich hab schon öfter mit einer Zero als Zweitmopped geliebäugelt. Scheitert am hohen Kaufpreis und der doch eher schlechten Reichweite von knapp 100km.

Zitat:

@muhmann schrieb am 7. Februar 2017 um 13:12:39 Uhr:

Meine neue Garage bekommt eine Zuleitung in 5x10mm2. Da geht im Zweifelsfall auch mal ne 32A Schnellladung dran.

32A Ladestrom macht ja in einer Stunde 32 Ah. Das kommt mir jetzt nicht so viel vor.

Oder hab ich da einen Denkfehler?

Zitat:

@WorldEater666 schrieb am 7. Februar 2017 um 14:19:37 Uhr:

Ich hab schon öfter mit einer Zero als Zweitmopped geliebäugelt. Scheitert am hohen Kaufpreis und der doch eher schlechten Reichweite von knapp 100km.

Für die FX. Die DS kommt doppelt so weit bei nur 50% teurer. ;)

Die Preise bei Zero sind einfach für Stückzahlen noch zu hoch. Die müssen ihre Entwicklungskosten wieder reinholen. Wenn man von 200€ pro kWh ausgeht, kostet der Akku der DSR gerade mal 2600€.

Bei 15k€ VK ist das für den Rest des Moppeds ziemlich teuer.

Aber es zeigt, dass da Luft nach unten ist und dass auf Sicht entweder Zero die Preise senken wird oder der Wettbewerb einsteigt. Leider versuchen fast alle anderen E-Bike-Firmen, unbedingt E-Superbikes zu bauen.

Brammo scheint den Deutschlandvertrieb wieder eingestellt zu haben, nachdem Polaris Brammo übernommen hat.

Warten wir auf die Chinesen. Oder BMW. Vielleicht gibt's ja nach dem Roller auch mal ein E-Motorrad.

Die G310R ist ja aktuell wohl der Flop. Nicht lieferbar.

Polaris hat ja Victory ganz eingestellt und konzentriert sich im Motorrad-Bereich

jetzt auf Indian.

Zitat:

@WeWa2 schrieb am 07. Feb. 2017 um 14:28:14 Uhr:

32A Ladestrom macht ja in einer Stunde 32 Ah. Das kommt mir jetzt nicht so viel vor.

Oder hab ich da einen Denkfehler?

Das ist schon richtig. Bei 400V 22kwh pro Stunde.

Mir haben die Dinger aktuell einfach zu wenig Leistung, da ginge schon noch was. Zumindest mal um die 80 Kilowattchen bei um die 200 Kilogrammchen... ;)

Die SR hat 144 Nm ab los. Von 60 auf 100 in 2,2 Sekunden. Da fragt niemand nach mehr Leistung.

Ähnliche Themen