ForumCarina, Avensis, Camry
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Carina, Avensis, Camry
  6. Benzin Additiv

Benzin Additiv

Toyota Avensis 3 (T27)
Themenstarteram 6. Juni 2020 um 20:03

Hallo ich habe mir ein Angebot zur Inspektion bzw. den Fitness-Check bei meinem Toyota Händler machen lassen alles soweit OK nur im Angebot ist auch die Position Benzin Addetiv.

Meine Frage ist das notwendig Brauch man das unbedingt? Mein Avensis ist Baujahr:2010 und hat jetzt gerade Mal 85500 km runter.

Danke für die Antworten.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Hi,

 

Ich habe die Tage erst in meinen Scheckheft gelesen das nach xx km ein Addetiv zur Reinigung der Einspritzanlage in der Wartungsliste aufgeführt ist, wenn ich daran denke mache ich morgen ein Foto.

 

Ich denke auch das nach den Jahren und gefahrenen Kilometer sicherlich nicht schadet.

 

Mfg

Hab ich der Werkstatt gleich abgedreht so einen Unsinn mir aufschwatzen zu wollen.

Hat meiner (T27 Bj.2012) noch nie bekommen. Mittlerweile 148000 km ohne Probleme.

Ich benutze regelmäßig das Keropur Additiv, vorm tanken. Alternativ kann man auch das Aral Ultimate 102 tanken, dort ist es mit enthalten.

Helft mir bitte mal. Ich habs noch nicht verstanden. Für was ist das genau gut? Benzin/Diesel ist nach DIN genormt. Und das ist das einzige was Motorenbauer erwarten können.

Ein Avensisfahrer könnte ja mal die Anleitung raus kramen und nachschauen, ob bei einem bestimmten Kilometerstand ein Additiv (ich habe das im Titel mal korrigiert...) vorgeschrieben ist. Falls ja, hat der Händler richtig gehandelt, falls nein, handelt es sich um Abzocke.

Was nicht im Wartungsplan steht oder vom Kunden nicht gefordert wurde, hat auf der Rechnung nichts verloren - und würde ich auch nicht bezahlen.

Benzinadditive werden in der Regel nicht von der Werkstatt als "Motormedizin" verschrieben.

Aber im Wartungsheft gibt's tatsächlich den Punkt:

Kraftstoff-Einspritzsystem von Benzinmotoren: Reiniger für die Kraftstoffeinspritzung einfüllen, alle 105.000 km ==> Avensis 1.6, 1.8 und 2.0 in Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Serbien, Rumänien, Estland und Lettland

Reinster Weiterbildungskurs hier.

Zitat:

@Porhmeus schrieb am 12. Juni 2020 um 03:28:43 Uhr:

Benzinadditive werden in der Regel nicht von der Werkstatt als "Motormedizin" verschrieben.

Aber im Wartungsheft gibt's tatsächlich den Punkt:

Kraftstoff-Einspritzsystem von Benzinmotoren: Reiniger für die Kraftstoffeinspritzung einfüllen, alle 105.000 km ==> Avensis 1.6, 1.8 und 2.0 in Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Serbien, Rumänien, Estland und Lettland

Wohl der schlechten Kraftstoffqualität dort geschuldet. Vor Jahren hab ich mal einen Test von Kraftstoff Additiven gelesen. Die haben schon einiges an Ablagerungen an den Einlassventilen entfernt. Von Liqui Moly kostet sowas um 10 Euro. Wenn man das alle 100.000 km mal in den Tank kippt (am besten vor einer längeren Autobahnetappe), macht man in meinen Augen nichts verkehrt. Vor allem nicht für die paar Kröten.

Oder Keropur verwenden, das auch dem Aral Ultimate und Shell V-Power beigemischt ist. ;)

Alle 2000 km verwende ich eine Dose Keropur bei meinem Avensis (Saugrohreinspritzer) und beim Mazda 3 (Direkteinspritzer) meiner Frau.

@peterbild Das ist halt ein häufiger Nebenverdienst von Werkstätten. Im Endeffekt kannst du wie die anderen schon sagen einfach selbst ein Addiviv kaufen. Was möchte denn der Händler dafür haben?

@Porhmeus @k-b1977

Das in Ultimate oder V-Power Keropur enthalten ist, ist zwar eine ziemlich verbreite Meinung aber bis jetzt gibt es noch keinen Beweis dafür.

Manche sind sogar der Meinung, dass E10 die gleiche Reinigungswirkung hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen